your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Beste Sativa sorte??


Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
107 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.06 18:38
Hi....


wollte mal fragen welche die beste dativa sorte ist wo so ein richtig geiles high von bekommt und die auch geil schemckt und riecht

das erste iost am wichtigsten...

wollte sie in venlo in der oase kaufen

aber kann auch allgemein gehalten werden


MFG
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
327 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.04.06 20:35
zuletzt geändert: 06.04.06 21:39 durch Pl4nt (insgesamt 1 mal geändert)
Also ich meine von der Theorie(Internet), dass Haze die beste Sativa überhaupt ist. Sie ist 100% Sativa, gilt aber eben u.a. wie z.B. geringe Ernte seltener Reinheit, und schwerer Umgang als Champagner der Cannabispflanzen.
Sie soll ein sehr klares und starkes High erzeugen.
In Nirvana-... com könntest du samen kaufen. Es is sicherlich nicht einfach (selbst in Holland)
an gutes Gras einer solchen heran zu kommen.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Ein Kumpel versuchte mir zu erklären, dass es nur gutes, und schlechtes Gras gäbe.
Nichts mit Indica( breit/stoned) und Sativa( High).
Was ist da dran?
"Jetzt schau Dir an was Du mich hast wieder anrichten lassen."
(Oliver Hardy)

“Ich glaube an die friedliche Koexistenz von Menschen und Fischen” (Goerge W. Bush)


Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.869 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 06.04.06 22:16
Also ich bin großer Fan von der Sorte Mexican Sativa. Stabiler, euphorischer und absoluter Sativa-Rausch. Meine Erlebnisse damit waren 1a!
ver
rückt
Ex-Träumer

dabei seit 2006
376 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.04.06 00:02

C4nn4biz schrieb:


Ein Kumpel versuchte mir zu erklären, dass es nur gutes, und schlechtes Gras gäbe.
Nichts mit Indica( breit/stoned) und Sativa( High).
Was ist da dran?



tatsache ist dass es auch sativas geben kann die platt machen und andersrum, oder natürlich kreuzungen...
alles geschmackssache, meiner meinung nach
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
72 Forenbeiträge
1 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 07.04.06 10:39
hmm also ich hab ziemlich viele verschiedene sorten schon probiert und ich muss sagen, meine vorliebe ist white widow. hatte mal ne ziemlich lecker aussehende, und mri wurde gesagt relativ reine, sativa-sorte (name fällt mir grad nimma ein) die hat so platttttttgewalzt wie ichs bei mir nur von extremem hasch kenne (hasch macht mich platt wie ne flunder). naja, ich finde, stream hat im grunde recht, es is alles geschmackssache.
________________

Platzhalter-Zombie
________________
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.869 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.04.06 18:47

C4nn4biz schrieb:

Ein Kumpel versuchte mir zu erklären, dass es nur gutes, und schlechtes Gras gäbe.
Nichts mit Indica( breit/stoned) und Sativa( High).
Was ist da dran?



Ein wenig schon. Es ist zum Beispiel so, daß die nicht-psychedelischen Oxidationsstoffe des THC's, die bei zu langer Fermentierung entstehen "platt" machen, so kann auch beschissen getrocknetes Sativa unglaublich scheiße wirken, weil die Leute es einfach nicht blicken. Auf der anderen Seite, wenn wir von richtig getrockneten Sorten ausgehen stimmt die Theorie mit Sativa und Indica!
ver
rückt
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
327 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.05.06 19:08
zuletzt geändert: 07.05.06 19:09 durch Pl4nt (insgesamt 2 mal geändert)
Heisst das, wenn ich nen kleinen Vorrat hätte und der etwas länger braucht um zu verrauchen^^, dass der Rest nicht mehr High macht sondern plättet?
Oder geht das inner nur im Zusammenhang in einer bestimmten Blütezeit der Pflanze?

"Jetzt schau Dir an was Du mich hast wieder anrichten lassen."
(Oliver Hardy)

“Ich glaube an die friedliche Koexistenz von Menschen und Fischen” (Goerge W. Bush)


Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.869 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.05.06 19:17
So kann man das nicht sagen, würdest du dein Mary Jane aber offen an der Luft liegenlassen oder echt beschissen verpackt, würdest du deutlich einen Wirkungsunterschied in die plättende Wirkungsweise feststellen können, und eine Verschlechterung der Psychedelischen Effekte.
ver
rückt
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
327 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.05.06 19:39

purple_Haze schrieb:
... daß die nicht-psychedelischen Oxidationsstoffe des THC's, die bei zu langer Fermentierung entstehen...von richtig getrockneten Sorten ausgehen...



Wie geht das mit der Fermentierung?
Vielleicht denk ich da zu kompliziert, aber irgendwann ist es doch entgültig trocken. Muss man sie dann in einem bestimmten Alter von der Pflanze kappen, das diese Oxidationsstoffe nicht enstehen?
"Jetzt schau Dir an was Du mich hast wieder anrichten lassen."
(Oliver Hardy)

“Ich glaube an die friedliche Koexistenz von Menschen und Fischen” (Goerge W. Bush)


Abwesender Träumer



dabei seit 2006
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.05.06 23:15

C4nn4biz schrieb:

purple_Haze schrieb:
... daß die nicht-psychedelischen Oxidationsstoffe des THC's, die bei zu langer Fermentierung entstehen...von richtig getrockneten Sorten ausgehen...



Wie geht das mit der Fermentierung?
Vielleicht denk ich da zu kompliziert, aber irgendwann ist es doch entgültig trocken. Muss man sie dann in einem bestimmten Alter von der Pflanze kappen, das diese Oxidationsstoffe nicht enstehen?


Die Fermentierung ist im Grunde dazu da um den Geschmack des Grases noch zu optimieren.
Dabei schweißt man das noch nicht ganz getrocknete gras luftdicht ein und öffnet die Tüte alle 1-2 Tage für ein paar Stunden um Schimmel vorzubeugen.
Diese Vorgehensweise kann man auch mit der Lagerung von gutem Wein vergleichen vor der ja bekanntlich mehrere Jahre gelagert wird.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
28 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.05.06 22:16

C4nn4biz schrieb:
Ein Kumpel versuchte mir zu erklären, dass es nur gutes, und schlechtes Gras gäbe.
Nichts mit Indica( breit/stoned) und Sativa( High).
Was ist da dran?


Ich glaub ned dass dein Kumpel recht hat! Beim Gras is des ned so wie beim Wein, wos zwar viele verschiedene Geschmäcker und Sorten gibt aber im Endeffekt wird man von jedem einfach nur besoffen. Beim Weed gibts da schon Unterschiede in der Wirkung, was villeicht auch damit zusammenhängt das mit dem THC auch noch so einige andere Stoffe mitwirken.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
408 Forenbeiträge
1 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 10.05.06 23:27
Wir haben mal Weed in ausgehöhlte Bambusstangen getan und so fermentieren lassen-aber das dauert da ganz lang !
Nach 2-4 Monaten ist das dann rauchbar, vorher nicht (und wenns schimmelt weg damit),
leider kann man kaum kontrollieren ob so eine Stange schimmelt.
Soll eine traditionelle Methode sein, funktioniert auch gut und das Weed war 1A.

Fermentation ist ein Prozess der quasi zur "Veredelung" von Cannabis verwendet wird, vorallem um Chlorophyll abzubauen, deshalb wird der Rauch "smoother" und meist auch der Geschmack besser und süßer.
Käse reift ja auch und Wein ebenfalls....
Wer nur rauchen will um "dicht" zu sein wird sich solche Mühen eh nicht machen, aber als Cannabis-Connaisseur ist es unverzichtbar.
Wer den Unterschied kennt, weiß was ich meine.

Und wer es ganz nobel mag kauft seinem fermentierten Weed einen guten Humidor mit Hygrometer, da weiß man dann warum man den hat, stellt man den auch noch so kühl wie möglich (Keller, aber trocken !) ist es fast perfekt.

Übertrieben vielleicht, aber die Käse-, Wein-, und Kaffee-Sommeliers machen es ja nicht anders ;-)

Greetz,
nishva
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
9 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 19.05.06 18:29
ontopic

als sehr gute und reine Sativas gelten Durban Poison, Bushmans, Haze - gibt aber noch einige mehr, sowie etliche gute mostly-sativas.
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Beste Sativa sorte??











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen