your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Langzeit-Berichte lesen

Übersicht:

Titel:Die goldene Regel beim Umgang mit Kratom
Droge:Kratom
Autor:Angel of Lust
Datum:22.10.2018 16:42
Nützlichkeit:3,10 von 10 möglichen   (21 Stimmen abgegeben)

Bericht::

Einleitung



Hallo, ich nehme nun seit 2011, also seit 7 Jahren Kratom ohne davon abhängig zu sein. Die goldene Regel lautete für mich seit jeher: So viele Tage, wie man konsumiert, muss auch eine Pause von nüchternen Tagen erfolgen. Mit dieser Regel kann meiner Erfahrung nach, körperliche Abhängigkeit vermieden werden.



Da das hier ein Langzeitbericht ist, macht es keinen Sinn einzelne Trips zu beschreiben, sondern ich werde im Allgemeinen erzählen.





Konsumform



Was ich an Kratom seit dem ersten Tag an hasse: Sein widerlicher Geschmack. Ich muss beinahe Erbrechen und musste schon oft würgen, um das Zeug runterschlucken zu können. Deswegen habe ich in den letzten 7 Jahren auch viel experimentiert. Ich habe es in Joghurt oder Pudding untergemischt, habe Kakao damit ausprobiert und was mir sonst in den Sinn kam. All das war allerdings nicht in der Lage, den Geschmack von Kratom zu überdecken. Dabei stellte ich fest, dass es geschmacklich besser ist, Kratom zu trinken, als zu essen. Die Erlösung habe ich gefunden, seitdem ich diese 0,5L Joghurt-Drinks aus dem Kühlregal benutze. Ich mische 5g, also einen gehäuften Esslöffel auf einen Joghurt-Drink und schüttle das ganze sehr gut. Der viele Zucker im Joghurt-Drink und der Fruchtgeschmack überdecken den Kratomgeschmack fast vollständig.



Wirkung



Ich bin mittlerweile der Meinung, dass Kratom auch über die Schleimhaut aufgenommen wird. Denn wenn ich wie beschrieben einen Joghurt-Drink mit Kratom konsumiere, merke ich schon nach wenigen Minuten, wie Kratom langsam anflutet und ich anfange zu schwitzen. Denn eine Nebenwirkung von Kratom ist bei mir, dass ich anfange leicht zu schwitzen.



Es dauert dann etwa 20-30 Minuten, bis das Kratom seinen Wirkhöhepunkt erreicht und es so richtig schön "knallt".



Kratom sorgt neben dem Schwitzen für folgende Wirkungen: Schmerzlinderung, angenehm entspannte/s Muskulatur/Körpergefühl, gute Laune, Intensivierung der Sinneseindrücke, Konzentrationssteigerung, manchmal angenehme Müdigkeit, entspanntes Schlafen, Bedürfnis Zigaretten rauchen zu müssen, die dann besonders gut schmecken und bei Überdosierung für Übelkeit.



Kratomsorten



Premium Bali und Super Indo Green sind zwei von mir favorisierte Sorten, wobei das Premium Bali das stärkere Kratom ist. Ansonsten hatte ich in den letzten 7 Jahren schon alle möglichen Sorten, so dass ich mir gar nicht gemerkt habe, was ich schon alles ausprobiert habe. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, bei jeder Bestellung einfach was unbekanntes auszuprobieren. In der Regel ist jedes Kratom meiner Bezugsquelle potent genug, um Spaß damit haben zu können. Einzig von Extrakten habe ich bisher eher die Finger weggelassen, weil ich schon zu oft Berichte gelesen habe, dass Extrakte nicht wirken.



Fazit



Kratom ist meine Lieblingsdroge. Sie ist legal und wenn man mit genügend Respekt an die Sache ran geht, wird man auch nicht abhängig davon. Außerdem leide ich an Psychosen, so dass viele Drogen problematisch für mich sein können. Kratom allerdings wirkt meiner Erfahrung nach sogar lindernd, was Psychosen angeht.



Ich hoffe, ich konnte einen guten Überblick über Kratom verschaffen.






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen