your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Langzeit-Berichte lesen

Übersicht:

Titel:Lachgas... zuerst wars lustig
Droge:Lachgas
Autor:Moonman Smokey
Datum:27.07.2020 01:08
Nützlichkeit:7,60 von 10 möglichen   (5 Stimmen abgegeben)

Bericht::

Ein Bericht über einige Jahre Lachgaskonsum und warum ich damit aufgehört habe



Ich habe noch nie einen solchen Bericht verfasst also keine Ahnung ob die Art wie das Folgende geschrieben ist für euch okay ist so was die Struktur des Berichts und sowas angeht... Aber ich werd mich bemühen



Also fangen wir an:

Ich hatte damals (ich war so um die 16 Jahre alt) schon ein paar Jahre gekifft und auch mal Pilze ausprobiert als ich das erste mal in Kontakt mit Lachgas kam. Ein Kumpel der nicht so gerne kifft wegen Nachweisbarkeit und so hatte sich schlau gemacht und ein paar Kapseln besorgt. Ganz primitiv machten wir uns mit Hammer, Nagel und Luftballons bewaffnet ans Werk und nach einigen Fehlschlägen hatten wir 2 Ballons voll Spaßgas biggrin

Wir inhalierten also das Gas aus dem Ballon und hielten es etwas in der Lunge. Der Effekt setzte so nach 20sec Luft anhalten ein. Eigentlich wollten wir das Gas in unsere Ballons zurück pusten und kurz Luft holen und nochmal einatmen das Zeug (wegen verbesserte ausbeute) aber im plötzlich völlig dichten und euphorischen zustand war der Wiederstand beim Ballon aufpusten einfach zu viel... ES WAR GEIL! Wir waren high und ich hatte leichte akustische Hallus. Unser fazit damals: Auf jeden Fall mal wieder machen.



Einige Wochen später versuchten wir es nochmal. Statt Luftballons hatten wir aber kleine Müllbeutel (so 20l) gewählt, was ich nur jedem empfehlen kann. Das einfüllen ist deutlich leichter, man kann entspannt inhalieren (Ballons drücken das so in die Lunge) und vor allem kann man ganz entspannt zurück in den Beutel atmen und immer wieder ein und aus. Das war so auf jeden fall noch entspannter als mit den blöden Ballons. Wieder sehr viel Spaß gehabt, geile akustik Hallus zu electro mukke.



Einige Monate später in denen ich und mein Kumpel das Zeug noch n paar mal genommen haben waren noch ein paar andere Freunde da die außer Alk eigentlich nix nehmen aber tolerant sind was Drogen angeht. Mein Kumpel überzeugte die anderen es doch auch mal zu testen ist ja quasi nicht Nachweisbar und so.... da er ja nicht son verkiffter Typ war wie ich sondern eher so als Normalo erscheint konnte er sie wohl überzeugen dass das legal und ungefählich war. Wir hatten alle sehr viel Spaß an dem Abend. Eine Woche später haben wir alle dann für so nen Sahnespender zusammen gelegt um Hammer und Nagel an den Nagel zu hängen (haha haha lustig lustig dieses Sprichwort).

Und so fing die Phase des Regelmäßigen Konsums mit Freunden an.



Einige Zeit später als wir immer so alle 1 bis 2 Wochen mal am gasen waren stand besagter Sahnespender (der nie Sahne gesehen hat) immer bei mir rum weil wir das fast immer bei mir gemacht haben. Zu der Zeit hatte sich mein Graskonsum auch deutlich gesteigert... fast jeden Tag und keine längeren Pausen. Mein Weed war fast leer und heute ging auch bei niemand was also dachte ich mir auf dem Weg von der Schule nach Hause "Hey ich kauf mir einfach ne Packung Gas rauch meine letzten 2 Köpfe und zieh dann ne Kapsel". Vorher waren immer mindestens n paar Stunden zwischen Gras un Gas gewesen also war ich auf die Wirkung nicht wirklich vorbereitet.

Der Effekt war DER HAMMER biggrin Einfach unglaublich... Ich hatte das Weed dann doch auf 3 Köpfe gestreckt und erstmal nur einen geraucht und dann sofort ne Ladung Gas. Auf einmal war ich so geflasht wie beim ersten mal ne fette Bong rauchen. rasta

Unglaublich wie das Gas aus dem Weed das wieder raus holte was nach langen Kiffen verloren gegangen war. Klar Ganja war immer noch schön aber halt schon lang nicht mehr so wie am Anfang. Das hatte das Gas jetzt behoben. Die restlichen 9 Kapseln und 2 Köpfe bescherten mir einen gut verballerten Tag mit viel Lachen, staunen und wie fast immer beim Lachgas extrem geile akustik Hallus zu diverser Musik.

Eine Rauschmittelkombination war geboren die mich dann fast 3 Jahre im Griff hatte.



Während dieser Zeit hab ich noch diverse andere Drogenerfahrungen gesammelt aber nix hatte so einen konstanten einfluss auf mein Leben wie die Gras+Gas kombie.



Ein erwähnenswerter Trip mit dem Gas während dieser (im Rückblick betrachtet) eher traurigen Lebensphase muss definitiv erwähnung finden weil es ein unglaublich intensiver und schöner Flash war.

Ich hatte an dem Tag ne fette Ladung Pilze gefuttert und ordentlich gekifft und war dem entsprechend grad voll am trippen mit geilen optiks und tiefer Glückseeligkeit. Planlos in Schubladen rumwühlend un irgendwas zu finden womit ich Unsinn auf Pilzen zu machen könnte fand ich völlig unverhofft eine unbenutzte Lachgaskapsel. Ich entschied mich ziemlich schnell dazu mir erstmal ein Köpfchen und dann das Gas rein zu ziehen. Der Effekt des Gases auf dem Pilztrip war sehr intensiv. Alles wurde plötzlich zu einer Komposition aus kleinen bunten sechseckigen "pixeln" welche aber noch irgendwie die Struktur meines Zimmers aufrecht erhielten plus noch die typischen Pilzoptiks dazu und Lachgasakustik. Wunderschön aber nach 5 Minuten zurück im normal verpilzten Universum.



Irgendwann war ich dann an nem Punkt wo ich fast immer zum täglichen Weed auch ne 10er Packung Gas besorgte. Ungefähr zur selben Zeit bemerkte ich auch das Weed alleine irgendwie so gar nicht mehr richtig wirken wollte was zu noch häufigeren Lachgaskonsum zur verbesserung des Ganjarausches führte. Das ging dann ne Weile so war aber ganz schön teuer. Ich isolierte mich dann auch zunehmend von Menschen für die Bong rauchen und Gas Inhalieren nix war und chillte eigentlich nur an Orten wo man mindestens eins von beiden ungestört machen konnte. Also fast immer irgendwo drinnen nix mehr mit mal schön n Joint irgendwo in der Sonne rauchen wie früher auch weniger auf Partys gehen und so was...

Kurz gesagt ich wurde in einem schleichenden Prozess immer einsamer und unglücklicher was ich dann mit mehr Gras+Gas verdrängte. Als mir das mehr und mehr bewusst wurde und mir war natürlich auch klar dass das alles mit dem Konsum zusammen hing schaffte ich es mich dazu zu überwinden mir mein Suchtproblem mit dem Gas einzugestehen und zu lösen (Weed hab ich nie als teil des Problems betrachtet und sehe das noch immer so).



Also Zeit für einen Entzug... und zwar dann glich von allem. Kein Weed, kein Alk, kein Lachgas und das härteste: kein Koffein (ich bin übelster Kaffe Süchti). Der grund für den Koffeinverzicht war einerseits das ich dann auch ohne Weed gut platt bin und andererseits um eine Begründung für meine miese Laune zu haben. Hatte damals grad BFD gemacht und jeder da wusste wenn ich nicht genug Kaffe trinke bin ich einfach ein ganz anderer Mensch. Das mit dem Weedentzug hat nur ne Woche geklappt, Kaffe so 20 Tage... Vom Gas hab ich dann allerdings erstmal erfolgreich 7 Monate die Finger gelassen.

In der Zeit ohne Lachgas bemerkte ich dann auch die Folgen des exzessiven Missbrauchs der Substanz. Ich hatte bis dahin gedacht es gäbe keine Langzeitfolgen aber die folgenden Effekte auf Körper und Geist hat es bei mir:

-Kiffen war nie mehr das Selbe es ist zwar nach ner weile wieder besser aber trozdem

-Lunge hat gelitten wahrscheinlich weils halt Gas für Sahne war kein medezinisches

-Pilze und LSD lösen viel seltener Optiks aus als vorher und der Trip ist generell weniger schön

-Mein Gehirn ist irgendwie langsamer als früher auch wenn ich clean bin. Schwer zu beschreiben wie das ist

-Kreativität ist generell geringer geworden ich bin aber irgendwie persönlichkeitsmäßig seltsamer als früher



Als ich dann mal wieder gegast hab zu nem besonderen Anlass hab ich sofort ein Suchtbedürfniss nach mehr Gas vespürt außerdem hatte ich einen Tag lang ein irgendwie dumpfes Gefühl im Kopf und war die nächsten Tage etwas neben der Spur. Das hat mir dann nochmal bestätigt das dieses Zeug bei mir inzwischen eine kleine Dauerschädigung verursacht hat und ich es nicht mehr nehmen sollte.

Habs dann irgendwann nochmal gemacht mit dem selben Ergebniss.



Das Fazit von diesem Bericht der nun doch Ausführlicher geworden ist als gedacht ist dass Lachgas zwar mal echt Geil sein kann aber für den Dauergebrauch ist es Scheiße und es hinterlässt dann auch Narben in Körper und Geist also lasst es lieber oder wenn dann nur mit längeren Pausen dazwischen. Lasst euch nicht von dem Scheiß so kaputt machen wie es bei mir der Fall ist nur für nen kurzen geilen Flash. Der Dauerkonsum von dem Zeug ist echt das einzige was ich in meiner Drogenlaufbahn bereue allerdings nicht das ich es jemals ausprobiert hab denn am anfang wars echt schön und hätte ich mich selbst besser im Griff gehabt wäre es eventuell immer noch schön für ab und zu mal.



Hoffe dieser Bericht ist irgendwie hilfreich und nicht allzu schlimm zu lesen wie anfangs erwähnt mein erster Bericht



Lebt ein langes angenehm berauschtes Leben aber alles in gesunden Maßen rasta



MFG

Moonman Smokey






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen