your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu







Langzeit-Berichte lesen

Übersicht:

Titel:Zwischenbericht...
Droge:LSD
Autor:Psychoteddy
Datum:29.04.2011 15:28
Nützlichkeit:5,88 von 10 möglichen   (32 Stimmen abgegeben)

Bericht::

Hallo erstmal ich sitze grade auf nem kleinen acidflash aufen Balkon un verfasse jez einfach ma meine Bisherige Drogenkarriere.



Vorweg sollte vielleit gesagt sein das ich bis zu meinem 14-15 lebensjahr ziemlich verschlossen war und nicht viele freunde hatte.Dies hing wohl mit meinem ADHS zusamm das bei mir mit 6 oda so festgestellt wurde hatte immer i wie probs mich anzupassen( hab ich immernoch aba scheiss ich drauf) und hatte und hab immernoch das prob das ich immer krass dachte das jeder den ich nicht kannte mir ersma pauschal was schlechtes wollte.Aba nun genug zu meinem psychischen Zustand



Die ersten 13 Jahre verliefen eigentlich relativ unspektakulär.Meine Eltern waren damals das was ich heute als Juppie bezeichnen wollte und so klischeemäßig das sich jez au anhört die Freunde von damals (waren ja meist die Kinder der Freunde von mein Eltern) ham sich alle gleich entwickelt und sind mitlerweile alles endweder (ohne scheiss!!!) Pollunder tragende Streber oder arrogante möchtegern "Reiche" mit denen ich nichts mehr zutun habe/n will,da sie mich als ich angefangen hab zu verändern übelstverkauft haben und kein Wort mehr mit mir reden wollten.

Angefangen hat alles anfang 2005 im Zarten alter von 13 kam ich aufs Gymnasium und freundete mich dort erstmals mit Leuten an die meine Eltern komischer weise nicht mochten.Damals hab ich noch nicht gewusst warum heute weiß ich es weil sie mich veränderten:)

Ich hatte dann auch bald meine erste Freundin und meinen ersten Alkrausch UND mein erstes Punkrockkonzert:D alles an einem tag^^

Kann mich noch gut erinnern hab troz des wiederlichen Geschmacks nen richtig großen schluck puren vodka genommen und wusste sofort "WOW irgendwas is anders mit mir...aber das gefällt mir" 2 stunden (3-4 bier,1-2 schluck vodka,bisschen pogen un rumknutschen)später fand ich mich kotzend vor dem jugendzentrum wieder.Aber obwohl es mir in dem Moment so dreckig wie noch nie in meinem Leben ging war ich einfach glücklich aus tiefster seele.

Denn ich war frei.



Die nachfolgenden 2 Jahre verbrachte ich damit zu rebellieren:D ich schnitt mir nen Iro betrank mich am wochenende und lungerte mit meinen Punkerkumpels in der stadt rum.Das meine Eltern davon nicht grade begeistert waren muss ich wohl nicht erwähnen.

Dann Mitte 2007 passierte ES :D ich rauchte mit meinem besten Kumpel un ner Freundin nen Joint den wir uns vorher von nem älteren Kollegen besorgt hatten.Kiffen gefiel mir auf anhieb und so gesellte sich Gras ganz unaufällig zu Alk und Nikotin als wärs das normalste der Welt.

Hätte ich damals schon gewusst was ich mit diesem moment als "Ausgangspunkt" sozusagen noch erleben würde,ich hätte den Moment bestimmt mehr gewürdigt(war damls i wie voll im stress un alles wa i wie schlecht organisiert)



Nunja ich fing von da an wie gesagt an zu Kiffen anfangs wars nur mal am Wochenende un irgendwann immer.

Mein Freundeskreis veränderte sich auch immermehr in die Richtung Kiffer bis ich ne zeitlang fast nur kiffende männliche freunde hatte(frauen kenne ich komischerweise kaum die drogen nehm:( un wenn sinds immer nur so fertige tanten)

Nen halbes Jahr später machte ich dann auch meine erste erfahrung mit Pep welches mir aber (bis heute) nicht wirklich gefiel viel zu stumpf und kalt i wie kp.



2008 lief eig alles noch recht gut ich ging noch aufs Gymnasium ,hatte mein Graskonsum unter Kontrolle & ne freundin eig alles tutti.Ich musste zwar ne Klasse wiederhohlen aba hey passiert. Kann ich nen halbes Jahr chilln weil ich dne stoff ja scho kenn un öfter ma ein dämpfen;) dacht ich mir damals oda so

Halbes Jahr später denkste, übelst verkackt... Was war passiert?



Anfangs liefs noch ganz gut,die lehrer haben sich zwarbisschen gewundert das ich immer so müde wa aba kein ding noten ging auch klar.

Mein Konsum war zwar mittlerweile bei ungefähr 10 g die woche angekomm aber das störte mich nicht.Hauptsache man funktioniert (und das tat ich mit Gras).

Dann hat meine Freundin Schluss gemacht und ich fing an abnormal zu kiffen 20-30 g die woche so ging das 3-4 monate. Dann war alles im arsch i wie schule geschmissen un aufe real gewechselt,immer den übelsten ärger mit mein Eltern wegen dem vielen kiffen.Anfangs ham sies noch mehr oder weniger tolleriert aba als es in meinem zimmer permanent nach Dope roch wurds ihnen i wan zu bunt und ich flog ersma für ne woche raus.



Das tat mir war auch gut bin in der Woche bei ner guten Freundin untergekomm ABER dort galt nicht kiffen(hät zwar au zu nem kumpel gekonnt aba ich ahb i wie nen prob damit mich bei andern typen auszuheulen)

Nach einer Woche (fast) nicht kiffen,die ich jez wo ich so drüber nachdenk au ohne große probs überstanden hab,konnt ich dann wida nach hause.



Aber mein Graskonsum hatte sich zwargebessert aber er hatte immer noch exorbitante maße wie ich mittlerweile finde 10-15 g die woche(die WOCHE!!!nicht WE!)und am Wochenende kamen dann locker nocham 5-8 g dazu & mittlerweile auch MDMA & LSD in das ich mich beides unsterblich verliebt hab.



2009 kam und der Punkrock ging...

An meinem 17ten Geburstag besuchte ich dann meine erste richtige Goa Party und schallerte mich auch gleich mit 2 1/2 pappen weg(lsd erfahrung haste ja scho dacht ich mir)die in der komplett fremden und beeindruckenen umgebung gleich nochmal so übel kamen glaub ich:D

War auf jedenfall der beste geburstag meines lebens bisher:D denn ich machte am Morgen als wir eigentlich grad abhauen wollte eine neue "entdeckung" in Form eines dicken Manns im Nadelstreifenanzug(orginal) der sich mit mir ne Klokabine teilen wollte um ne Nase zu ziehn.Als er hörte das ich den 17 geworden war legte er mir ne richtig dicke nase Koks das doch ma nen Geschenk.^^



Seid dem bin ich Goasüchtig ^^ eine sucht mehr oda weniger was solls;)



das jahr rannte davon und ehe ich mich versah wa auch schon 2010 angebrochen un pünktlich zu silvester eine neue Erfahrung :)

zwar unbeabsichtigt aba Erfahrung ist Erfahrung.

Hatte mir damals drei Teile gekauft von den eins 15 mg 2c-B enthielt was ich aber zu dem Zeitpunkt nicht wusste und selbst hätte man mir es gesagt ich hät eh nix damit anfang könn.



Naja ich baute mir also so gegen 21 das erste teil, das auch noch echt gut klar ging ,ein leichtes "Schwimmen"der Optik (wie auf AMT oder Highdose MDMA) stellte sich ein was mich aber nicht weiter störte. als ich mir zwei stunden später das nächste gab traf es mich wie ein blitz.Ich ging aufs klo das so schwarz weiß kariert war..und auf einmal war ich auch so gemustert.Von Kopf bis Fuß!! Nachdem ich mich drauf eingelassen hatte wars aber noch nen echt guter trip.



Januar 2010 kam ich dann auch erstmals in den Besitz von 1000 ml tramadol und zwei packungen Diazepam die ich mir in 2 einhalb Monaten (fast dauerkonsum) reintat.

Darauf folgte mein erster Richtiger Entzug von etwas.

Hatte ständig so Krampfanfälle oda so un hab fast durchgehend geschwitzt und an schlafen wa erst ga nicht zu denken.seidem lasse ich eig die Finger von Medis,nur ab un zu jucktz mich noch in Fingern dan werf ich mir ne schöne Oxi oda diaz un chill mein leben:)



Im sommer 2010 besuchte ich dann man erste Reggae Festival (eig ein wunder das ich nich schon früher auf sowas gekomm bin) und was soll ich sagen ich hab nur 3 artist gesehen den rest war ich so stoned das ich nur noch i wio rumgelegen hab un mit irgendwelchen leuten gechillt :D

Und einige Tage später hatte ich auch meinen ersten Pilztrip. Ich finde LSD zwar persönlich schöner aber trozdem haben pilze etwas sehr mystisches und intressantes und ich hab seidem noch mehrere Pilzreisen durchlebt und bisher noch keine bereuht.



Dann Oktober 2010 auf ner Goa hatte ich i wie nen total absturz auf LSD und 2c-B (alles schwarz und ich konnte mich von außen sehen wie ich da sitze un abfuck schiebe)und lies beide substanzen erstmal ausen kopp.



Naja eig nich so wirklich hab nen Monat später 2c-E entdeckt aba hab es bisher bei 3 reisen auf dieser substanz belassen.

Aber ich war auf Rc’s aufmerksam geworden durchs 2c-E und so kam es wies es kommen musste...Methylon,6-Apb,MDAI,Buphedrone,AMT,MDPV allessamt treue begleiter seid so nem halben jahr.(methylon ziehe ich mittlerweile sogar MDMA vor)Ich finde vorallem erstaunlich wie mich die drogen "geöffnet" haben und wie sich mich immernoch weiter öffnen ich merke jedes mal auf Methylon z.B. das es mir so viiiel leichter fällt nen gespräch mit mir fremden Menschen zu führen als es im vergleich zu früher eh schon fällt.Ist ein bisschen so als hätte das Weed meinen Worten flügel verliefen un das Methylon gibt ihnen noch kräftig anschwung oda so kp .



Wo wir auch schon im hier und jetzt angekomm wären mittlerweile liegt mein Konsum bei 6 g gras,1 g Methylon(oder so) un 0.5 g JWH - 122 od. JWH 250 die woche.Ich weiß das nich grad wenig aber ich komm eigentlich ganz gut damit zurecht.



Was mich ein wenig stört is das ich seid andertalb Jahren keine pause mehr gemacht hab die länger war als 5-6 tage (also von kiffen) und ich reagiere auch immer richtig heftig drauf wenn ich nich smoke (schweizausbrüche,depression,schlaflosigkeit aber richtig hart hab scho 4 tage nich gepennt)

Nunja aba da ich kb aufen affen von sowas lächerlichen wie kiffen hab mach ich einfach weiter hab ich mir überlegt:b



Nuja das wars eig ich hoffe es hat echt gefallen un war wenigst ein bisschen intressant un informativ.

wer nen Fehler findet darf ihn behalten un meistbietend verkaufen!

Und wie am anfang bemerkt bin ich grad nich so ganz herr meiner sinne also wenn das hier nur nen großer ahufen scheiße is dann bitte löschen aba ich hab grad zviel mitteilungsbedürfnis um das jez nich zu posten:)



Cheers






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen