your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Langzeit-Berichte lesen

Übersicht:

Titel:Crystal - Paranoia und vermeintliche Freundschaft
Droge:Crystal
Autor:rechazz
Datum:22.11.2011 01:38
Nützlichkeit:7,67 von 10 möglichen   (94 Stimmen abgegeben)

Bericht::

Nach langer Zeit in der ich nun nicht auf Crystal war und viel Zeit hatte auch die negative Seiten kennezulernen,

möchte ich hier mal meine Erfahrungen und Erlebnisse die ich in einem Zeitraum von ca einem halben Jahr mit diesen

weißen Steinen gemacht habe.





Zu meiner Person ich bin 20 Jahre alt und wohne mit meinem Freund in einer WG der die ganze "wilde" Zeit natürlich

auch mit gemacht hat. Ich möchte noch hinzufügen das ich ihn kenne seit ich 13 bin und wir alles zusammen machen, was

das Thema Drogen angeht. Bei ihm habe ich das erste mal gekifft, wir haben das erste mal zusammen Speed gezogen,gekokst

haben uns das erste mal mit Pilzen den Tag verüsst und MDMA war auch ein ganz schöner Renner, und von einer ganzen Woche auf

Dex will ich garnicht erst anfangen :D. Wir haben so ziemlich alles was es an klassischen Drogen gibt zusammen durch gemacht.



Aber nichts hatte uns so im Griff wie Crystal, gut wir kiffen jeden Tag, aber das ist wie ich finde eine Altags Droge mit der

es sich ganz gut leben lässt.



Bevor es dieses Jahr im Frühjar etwas aus dem Ruder lief war Crystal kein Fremder für uns doch wir brachen es im Jahr vielleicht

auf 4-6 mal also alles vollkommen im Rahmen, was wohl auch damit zusammen hing das wir bei jedem mal nie das bekommen haben,

wofür wir auch bezhalt haben, da waren für 100€ gerne mal nur 0,5 drinne und das zu 2 das geht schon ganz schön in die Steine.



Aber dann lernten wir einen echt korrekten Typen kennen, der uns im ersten Moment ziemlich begeistert hatte wie das ganze so ablief.

100€ - 1g, das was wir vielleicht nie wirklich gesucht haben aber dennoch öfters mal darüber gesprochen traf nun ein, wir wurden

in Sachen C fair behandelt und plötzlich konnte man das ganze aus einem viel positiveren Blickwinkel betrachten. So ging das erste

Wochehende los, seit langem mal wieder schön drauf und ich kann euch sagen das Zeug war schon teilweise ziemlich krass, aber bei

1g für ein Wochehende konnten wir ballern und ballern was das Zeug hält, und der neue Freund war auch das ganze Wochehende

mit dabei wir verstanden uns perfekt kann man dazu nur sagen, was aber im ersten Moment nicht nur mit dem Zeug zutun hatte

viel mehr lag es wohl daran das er unter der Woche auf Montage war, und so ging das erste Wochehende vorbei und ja man muss es

so sagen wir waren eigentlich richtig traurig das er gehen musste wir hatten so viel Spaß an dem so schön langen Wochehende.

Es wurde sofort ausgemacht das er wenn er wieder in der Stadt ist am besten gleich hier vorbei kommen solle, was auch dann so eintraf,

und das beste die Zibbel Tüte war auch schon gefüllt die er mit brachte, was das ganze wiedersehen natürlich um einiges mehr

Euphorie beschehrte. So vergingen jetzt die ersten Wochen, am Wochehende druff, und da er erst Montag früh meist um 1 oder 2 von

seinem Arbeitskollegen abgeholt wurde war natürlich erstmal nicht an schlaf zu denken, somit musste wir Montag auch noch durch machen,

was dank der Power Steine natürlich kein Problem war. Das war die Komplette keer Seite zu Speed, wer schonmal 3-4 Tage auf Speed wach war

weis sicherlich wovon ich spreche.



Die Wochehenden vergingen und nach jedem Wochehende sagten wir uns, nächstes Wochehende mal nur Kiffen und mal wieder normal sein, wir

wussten zwar wo er das Zeug holte da er uns ziemlich schnell mal mitgenommen hatte aber einfach so hingehen geht bei solchen

Sachen überhaupt nicht klar und somit war es auch kein großes Problem unter der Woche die jetzt schon teilweise erst Dienstag oder

Mittwoch für uns begann kein Problem nicht drauf zu sein. Wir wusste zwar langsam wird es brenzlich aber wir dachten trotzdem wir

sind stark genug dafür. Damit lagen wir aber komplett auf der falschen Spur, denn eines Wochehende als der gegenseitige Vertrauen

schon ziemlich stark war beschloss er sich seine Reste die er noch hatte für nächstes Wochehende aufzuheben und sie einfach hier liegen

zu lassen, was ein großér Fehler war. Viel weniger das er Sauer war ganz im gegenteil als wir ihm das gesagt hatte war seine Reaktion

einfach nur "naja muss ich vorher also noch holen gehen". Viel mehr wussten wir jetzt wo wir mittlerweile gelandet waren, wir konnten

also nicht einmal mehr nein sagen.



Die Sucht hat sich ziemlich dreist eingeschlichen kann man dazu nur sagen, und ich persönlich wurde nach ein paar Monaten auch schon

ziemlich Paranoid wenn ich länger wach war. Es ging sogar so weit das ich mich nicht mehr getraut habe die Haustür auf zu machen da ich

gedacht habe dort steht die Polizei, und ich ging sogar davon aus das dort eine Kammera vor dem Spion stand um mir beim Scheissen zuzusehen,

Auch meinen Mitbewohner hatte ich schon geweckt mit der Vermutung das der Helfer in Grün unseren Keller leer räumt und unsere Dinge drausen

von Hunden durch schnüffeln zu lassen, umso mehr war ich davon überzeugt als ich aus dem Fenster Sah und an der Kreuzung jemand mit einem Hund stand.

so richtig kranke scheisse. Das war nicht wie auf DHM wo man Angst hat aber man weis trotzdem noch es ist ein Trip, nein ich war davon überzeugt

wenn ich wieder runter war dachte ich mir alter wie kommst du auf sone kranke Scheisse, und jedes mal wenn wir wieder was gezogen haben redete ich mir ein,

diesmal bleibst du klar doch es wurde eigentlich schon Routine für mich das ab dem 3 Tag wach sein die scheisse wieder anfängt.



Ich hatte ziemliches Glück das mein Mitbewohner und beste Freund ziemlich großes verständniss dafür hatte und wenn ich ihn damit zugelabert habe, dort ist jemand

schaute er nach um mich zu beruhigen was auch ziemlich oft half.



So langsam fing es aber an das wir uns mit dem besagten "freund" anfingen zu streiten. Es war schon normal das wenn unseres leer war wir uns einfach bei ihm bedienten.

Man muss dazu sagen das er von unserer Bude so einige Geschäffte gemacht hatte, ja sogar wir hatten sein Zeug verkauft wenn er gerade mal in der Spielothek war. Doch am letzten

Wochehende an dem wir zusammen drauf waren eskalierte die ganze Situation, ich lies mich zuerst nicht davon mit reisen aber die beiden disskutierten wirklich von Samstag Abend, bis

Sonntag nacht als er ging darüber das wir sein Zeug weg ziehen und er ja fast nichts mehr habe. Ich muss gestehen für mich war das Kino vom feinsten, richtig interaktiv. Ich rauchte einen

Topf nach dem anderen gab mir die scheisse, zwischen durch gab ich mal kurz einen Kommentar ab und das wars. Doch Sonntag nacht platze mir der Kragen. Ich entschied mir mal anzusehen um welche

Menge die beiden und ab jetzt wir 3 uns hier eigentlich mehr oder weniger streiten. Also kurz die Waage genommen drauf gelegt und ausgeflippt. Es wurde sich tatsächlich wohl jetzt mehr als 24

Stunden über ein halbes Gramm Crystal gestritten? Das ist zu viel und ich beschloss für uns beide schon einmal im Kopf, nach diesem Wochehende ist wirklich schluss, ende und vorbei

mit diesem Zeug. So war es dann auch. Eine komplette Woche nicht drauf gewesen das gab es lange nicht mehr. Und den Kontakt haben wir auch unterbrochen,

da die Freundschaft wenn ich ehrlich bin mit Crystal angefangen hatte und auch mit ihr geendet hatte.



Aber für mich war die ganze Sache nicht vorbei, erst jetzt rund 3 oder 4 Monaten nach meinen letzten Konsum bin ich erst richtig runter von dem Zeug. die erste Zeit war mir

es vielleicht garnicht so bewusst aber ich war im Kopf ganz schön kaputt. Paranoid bis zum geht nicht mehr ich konnte anderen Personen nurnoch sehr sehr

schwer vertrauen wenn mir irgend etwas komisch vor kam gingen mir gleich die komischsten und abstraktesten Gedanken durch den Kopf die ich mir versucht habe

auszureden aber diese haben sich im ersten Moment gleich eingebrand und waren nur sehr schwer zu unterdrücken. Bis vor 2 Wochen war mein einziger Gedanke vor dem Einschlafen nur eins:

Wäre ich jetzt drauf müsste ich nicht schlafen, ich hatte jeden Tag vor dem schlafen gehen Crystal im Kopf. Das komische war Tagsüber überhaupt nicht nicht ein Gedanke

wurde am Tag daran verschwendet. So lag ich teilweise 3 Stunden im Bett und konnte nicht einschlafen, weil ich nur daran denken konnte ich wurde regelrecht

Nervös, bekam ein komisches Gefühl in der Magengegend mit dem es einfach unmöglich war einzuschlafen.



Ich habe mir in der Zeit hautnah miterlebt wie krass man seine Psyche selbst wenn man sich den Dingen bewusst ist verändern kann und wie sie mit einem Spielt,

gegen die eigenen Spielregeln macht sie was sie will mit einem. Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon viele Trips die wie ich fand ziemlich krass für den Kopf waren,

aber was Crystal mit mir gemacht hatte, hätte ich mir nie vorstellen können. Und schon garnicht in der "kurzen" Zeit. Ich bin froh wieder durch die Stadt gehen zu

können ohne zu denken das mich jemand beobachtet.



Ich weis nicht ob es das letzte mal war das ich dieses Zeug angefasst habe, und wenn ich ehrlich bin will ich dieses Gefühl auch gerne noch das eine oder andere

mal erleben dürfen. Denn es gab auch schöne Zeiten mit dem Zeug. Wir waren auch nicht diese art von druffis die die ganze Zeit in der Stadt unterwegs waren, nein

wir chillten weiterhin das gazen Wochenende bei uns zuhause rumm und wenn ich so zurück denke war es schon ziemlich krass zu 5 oder 6 ein ganzes Wochenende gegenüber zu sitzen,

Musik zu hören über Gott und die Welt zu reden zusammen zu kiffen zu ziehen, einfach nur Spaß zu haben ohne daran zu denken irgendwann müde zu werden oder das einer geht.



Falls ich es wieder anfassen werde hoffe ich das ich es unter Kontrolle haben werde und das hoffe ich auch für jeden anderen der damit zutun hat.



Ich hoffe der Bericht gefällt dem ein oder anderen und für die jenigen die es vor haben mal zu Konsumieren bringt es zum nachdenken was Sie für eine Verwantwortung tragen könnten.



Ich hoffe auch das alles grammatisch in Ordnung ist, schreibe dies gerade auf einem DEX Trip ;)



So far, immer mit bedacht konsumieren :)



Rechazz






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen