your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Langzeit-Berichte lesen

Übersicht:

Titel:MDPV mission complete: object destroyed
Droge:Research Chemical
Autor:anonym
Datum:01.05.2014 16:50
Nützlichkeit:9,26 von 10 möglichen   (181 Stimmen abgegeben)

Bericht::

Hi!

Dies wird ein langjähriger Tripbericht zu dem größten übel was die rc welt meiner Meinung nach rausbringen konnte bis her.



Keine andere Chemikalie hat mich auf Dauer so kaputt gemacht und zerstört wie Methylendioxypyrovalerone kurz MDPV.



Ich werde euch mal aufklären wie es bei mir angefangen hat, dass ich in die Welt der research chemicals eingedrungen bin.





1. Am Anfang wars noch dunkel



Mit ca. 19 bin ich das erste mal an Amphetaminen ohne Umstände rangekommen und waren kurzerhand wöchentlich, bezogen auf Freitag/ Samstag, schon fest in meinem Alltag einkonstruiert. Freitags bei freunden vorgetrunken, Tablett oder Spiegel rausgeholt,, Schein gerollt, Pulver klein gehackt, cd hüllen lange Bahnen gelegt und anschliessend gezogen....die gängige praxis halt.....ja die laune wurde direkt schon besser als das Tablett auch nur schon hervorgeholt wurde . Das Amph hätte sich der ein oder andere sparen können ;)



Da mir das auf Dauer allerdings zu risikoreich war, bezogen auf die Staatsgewalt da der ein oder andere erwischt wurde im club oder beim Verkauf,

suchte ich eben neue Wege einen Halbwegs guten Ersatz zu finden.

Und so kam ich zu den......nein....ja.....richtig zu den "badesalzen"





2. i got a shower



Im Prinzip wusste man nicht genau oder konnte nur durch halbwissen der ganzen Spice Generation erraten und munkeln was der inhaltsstoff war bzw. gewesen ist...frei nach dem motto: knallt!



meine liebsten Vertreter waren Buzz Twist und Buzz Kick...mit anderen Worten einmal Mephedron und das andere MDPV.



Nachdem ich festgestellt hatte wie die Substanzen hießen, wollte ich das gute zeug haben, das richtig gute....genau genommen einfach die kalte Substanz in ihrer chemischen Formel ohne Grün/gelbes papp etikett zu übertriebenen preisen.



Da ich so scharf auf das Zeug war aber keine Bezugsquelle seriös fand, bin ich durch eiserne Recherche doch an einem Gutem Vendor gelangt und bestellte...



5g 4-mec, 5g Methylon dazu noch 5g MDPV und....hm das ist günstiger als sonst nehmen wir auch noch mit....ich fühlte mich noch nie so entspannt beim online shoppen...es war für mich wie eine Goldgrube, eine grube die viel Gold gekostet hat. letztenendes. ein großer Experimentierkasten für die hauseigene Bio-Chemie.



So viel sei gesagt, es waren nicht die einzigsten Substanzen. Ruckzuck hatte ich den Wohnzimmerschrank voll mit weissen Pulverbergen und Zip Beuteln.

Für gute Freunde versteht sich....



Nun ja ich wohnte damals mit meiner Exfreundin ca 1 jahr zusammen wo ich auf diese total bekloppte Idee kam Versuchskanninchen ohne anschliessende Tötung zu spielen.



Sie war natürlich nicht grade davon begeistert was ich da mache, wie ich es mache und auch sonst "Don't do drugs", ja nichtmal n joint oder n hasch cooky. Sie war einfach clean und wollte nie was damit zu tun haben...dazu später mehr.



...aber in allem hatten wir damals tierischen geldmangel wo man genau genommen ICH aus der Not heraus, halt so n scheiss mach...will anfangen der neue escobar zu werden......O.o nun ja wunschdenken darf man ja wohl noch haben dürfen....:D



Ich glaube es hat nie wirklich n Verkauf stattgefunden...hier und da mal was abgegeben oder halt "gib mir was von A dann geb ich dir B"





3.Gute Drogenhändler rühren ihr Zeug nicht an



An diesen Leitpfaden konnte ich nur ganz schlecht anknüpfen...gaaaaanz schlecht...und so kam es das ich in meinem kleinen ein-Mann-Unternehmen vom Manager in das Versuchslabor abgestiegen bin...und da wollte ich auch erstmal nicht raus.



Am Anfang erzählte ich auch meiner damaligen Freundin...das es rein geschäftlich wäre und sie nicht zu befürchten hatte das ich auch nur irgendwas anrühre.....da ich von meiner körpergröße recht klein bin für einen Mann bzw. im unteren Mittelfeld liege bei einer Größe im 1,7x bereich, kann man sagen das ich wohl unheimlich viel gelogen haben muss wenn das Sprichwort "Lügen haben kurze Beine Stimmt".





4. Post kam an, Post ging ab



Zeitweise kamen wöchentlich aus ganz Europa Briefe mit neuen Chemikalien....ich hab glaub so gut es geht alle Länder der EU auf postialischem Wege kennengelernt.



Und sobald ich allein zuhause war gings ab.

Da wurd probiert, gesnifft,Substanz A mit B gemixt, Pornos bis zum umfallen geguckt (dankeschön MDPV) , und nach so einer Session kam die Freundin nach Hause und man musste total normal sein...ja....ich hatte für alles wirklich alles eine Ausrede.



"Schatz mir gehts nicht so gut...hab heute schon wieder Probleme mitte kontaktlinsen...und hab da nun so augentropfen genommen, deshalb sind meine Pupillen so riesig also kein Grund zur Sorge das geht wieder weg"

....

Das muss ich ja echt sagen...ich konnte ihr alles verkaufen.Leider. Und sie hat es immer und immer wieder geglaubt und nicht weiter nachgefragt, weil da einfach so ein riesengroßes Vertrauen zwischen uns gewesen ist.Und darauf bin ich auch nicht wirklich stolz, dass ich sie von Alpha bis Omega in der hinsicht so maßlos zum Teil enttäuschte, erniedrigte durch die Launen die ich hatte durch zeitweises Aussetzen meiner Substanzen....ich heul wirklich keiner Exfreundin hinterher aber das ich Sie psychisch so dermaßen mit zerstört habe...

Es tut mir leid.



So das wäre nun meine kleine Vorgeschichte zu meinem nun kommenden ca. 3 jährigem fast täglichen Gebrauch von MDPV.





5. The beginning of a new way of life



Amphetamin wurde für mich fast komplett durch das MDPV ersetzt. morgens direkt nachdem Aufstehen fings an.Ich kramte in meinem kleinem Täschen rum und zog auf toilette ne kleine line zum wach werden.

Ich war sofort Hellwach, hatte gute Laune und freute mich schon auf die Arbeit.Hunger hat ich nicht, also zeitweise noch n Kaffe wenn ging runtergewürgt eine kleine Line dazu gepackt und ich war bereit mit jedem schritt den ich tat meine Welt zu verändern. Es war fast wie auf Koks obwohl ich bis dato kein koks kannte.



nun ja, da das craving mit der zeit recht stark wurde, einhergehend mit Nierenschmerzen welche sich natürlich mit einer kleinen line lindern lassen würden....für den augenblick zumindest. Deshalb verschwand ich immer öfters auf der Arbeit in die Toilette um eine Nase zu ziehen....

Dabei wollte ich die Substanz nie in meinen Alltagsleben bzw. Arbeitsleben fest mit einplanen...aber so schleichend wie es nunmal beginnt, bemerkt man es einfach nicht. Ich weiss nicht wie viele Horrorberichte ich über das Zeug gelesen habe....über die autoren geschmunzelt hatte weil sie die Substanz unterschätzt hatten...das sie alle wegbrachen, zusammenklappten...."ja ja so schnell kanns gehen wenn man seinen Konsum nicht kontrolliert bzw. kontrollieren kann"





6. Beginn des Kontrollverlustes



Von der ersten Line an kontrollierte sie mich. Sie regelte meinen Tagesablauf, wenn man es denn so nennen kann. Sie war mein Chef.Der Big Boss. Ich tat was sie wollte.



Ich konsumierte vor der arbeit, während der arbeit und nach der arbeit...zeitweise sogar beim autofahren. ein paar bröckchen auf die hand oberseite und mal ganz unnauffällig weg gezogen.



ich war zu diesen Zeitpunkt schon längst süchtig, jedoch erkennt ein Süchtiger gar nicht die Situation das er Süchtig ist. Viel mehr redet er sich ein, er wäre stärker als die Substanz und er der Befehlsgeber...aber dem ist nicht so....aber man kanns einfach nicht erkennen. Man redet sich alles schön, hat ausreden parat wieso man es macht und vor allem findet sich darin bestätigt. die droge gibt dir darin vollkommen Recht. das einzige Recht was sie dir gibt.



Zeitweise hatte ich die heftigsten Launen von Dauerkonsum, Depression, Pause,Neuer Turn



Lag tagelang wach im Bett, alles sxhmerzte, das Herz bollerte so stark das ich meine exfreundin frustriert anschrie das sie die hampelei nun endlich sein lassen soll und ging auf die couch.mit tiefschwarzen Augenringen zur Arbeit und konnte ohne mdpv nichts mehr. komplette leere. ich zog mich immer mehr zurück und war meistens nach der Arbeit allein...und hätte die bude aufräumen können...wäsche waschen etc.



aber ich machte ein gutes jahr lang einfach gar nichts. ich kam nach hause zog ein wenig was, manchmal in Combination mit anderen Substanzen...

ich war eine gehäuse ohne eigenen Antrieb. Doch die Droge war es wert.Sie war mein Motor.





7. what the fuck is wrong with you



ich frage mich echt wo die zeit hin ist....weil entweder saß ich auf der couch, glotzte ziehlos durchs fenster, guckte Pornos oder war beim Absetzen super paranoid und dachte ich werde von jedem beobachtet, jeder redet mit mir und zog die Vorhänge erstmal zu. Geistesabwesend saß ich stundenlang davor und beobachte die lichtblitze welche ab und zu hindurchschossen und war fest im glauben mich verarscht da einer mit nem laser.....welches später hin zu einem UV Laser geupgradet wurde,da der Strahl unsichtbar war aber wenn man sich darin verlief so komische schlieren auf die Optik bekommen hatte...ich hab die psychopatischsten filme geschoben die ich mir nur vorstellen konnte....



Mit meiner Ex wurds natürlich auch nicht besser und irgendwann musste ich ihr sagen das ich das Zeug das MDPV nehme aber nur zum abnehmen versteht sich...womit ich auch wirklich in sehr kurzer zeit 10-15 kilo verlor...leider.



Somit hatte ich n aufgezwungenen irgendwie tollerierten Darfschein das Zeug offiziell zu nehmen. ich weiss nicht ob es ihr mittlerweile nicht schon egal war was mit mir passierte, weil bei ihr änderte sich ihr Verhalten...Sie wurd anteilnahmslos bzw. hat die beziehung auch eigentlich mit meinem gleichzeitigen offen zugegebenen Konsum abgehakt....glaub ich zumindest.





8. Ein Schöner Tag im Movie Park



das war sozusagen der letzte grössere gemeinsame Ausflug als Paar. Ich hatte ihr nichts mehr zu sagen, sie mir irgendwie auch nicht und alles war so sprachlos.monoton. ich hatte auch kein bock mehr auf sie. weil was sie tat war falsch. und es ging einfach nicht.MDPV flüsterte mir das das nicht die einzige frau auf erden ist und soll auf gut deutsch auf sie sch****en.



am nächsten tag machte sie auf jedenfall den schlusstrich und ich fühlte zu diesem zeitpunkt nichts.

es berührte mich einfach gar nicht das wir grad eine 5 jährige Beziehung beenden haben.endgültig.



aber es war noch reichlich mdpv da....5 jahre beziehung, so wayne^^



ich hab es eingesehen und hingenommen ihr mit allem Recht gegeben. Auch das

sie weiterhin in der gemeinsamen wohnung wohnt und das wir eine friedliche trennung haben und uns ab und zu mal treffen können um zu gucken ob man eine Freundschaft erhalten kann.....



Sie half mir noch beim packen der blauen Müllsäcke in dem kurzerhand meine Wäsche platzgefunden hatte und gab sie

mir noch am Fenster an.....so fuhr ich mit meinen Drogen und 5 blauen Säcken im Kofferraum los.



natürlich musste ich nach der Niederlage, nachdem man mich als ballast....als jemanden der einen mit runterreisst erstmal ordentlich einen ziehen....So langsam schimmerte es dann doch durch das mich dieser schnitt in meinem Leben massiv geprägt und auch verändert hatte was meinem Konsum Muster aber nichts abverlangte eher im gegenteil um das zu verarbeiten und zu verdrängen verdoppelte ich es einfach. ich zog direkt nach dem das craving angefangen hatte ohne mich überhaupt noch dagegen zu wehren. Dieser Schnitt hinterließ einen krater. Er hat auf jeden fall meine Psyche/ mein Ego so weit zerfetzt das ich mit einem mal merkte wie allein ich war.





9. Maximaler Nullpunkt



ich bin zu meinen Eltern zurückgezogen und es war der reinste horror.



Ich wollte einfach meine ruhe haben was in einer kleinen wohnung aber schier unmöglich war und saß in meinem alten zimmer und zog einfach eine nase nach der anderen....bis ich dann totale ticks bekommen hatte.



Mein Gewissen sprach mit mir und liess mich den ganzen Sachverhalt wieder und wieder und immer wieder durchlaufen, um den Fehler irgendwo zu finden....Sie war Schuld! Sie war Schuld, Sie hat mich betrogen und die Stimmen sie sprechrn......sie waren irgendwo...vielleicht hinter der wand? mal gucken nee müssen woanders seim egal sie hatten einfach recht.



Mein Hirn strickte ab sofort die kirrsten Lügengeschichte und allmählich verlor ich den Überblick....jedesmal wenn alles still und ruhig war, hörte ich die Stimmen sagen, diskutieren und hinterfragen wie es dazu kommen konnte, wer wo schuld war etc.





10. lose yourself



ich hatte nun komplett den boden unter den Füßen verloren



das konnt ich mir nun eingestehen.

Manchmal war es sehr interessant den Stimmen zu lauschen ( ich weiss wie verdammt krank sich das anhören muss)

und zog aus diesen Hirngespinsten Schlussfolgerungen. Schlussfolgerungen die ich aussprach und daraufhin auch handelte....da gabs die ein zwei geschichten bei denen ich dann vollkommen drauf bei meiner ex vor der Tür stand weil ich dachte es wäre jemand da und sie würde mich hintergehen....hintergehen obwohl es vorbei ist...es hätte mir egal sein können jedoch kann man aich ja so wahnsinnig tief in solche sachen reinsteigern.



und wenn man drauf ist umso tiefer.wir waren beide wieder freilich so unfrei....wir trafen uns noch zeitweise und ich habe mir geschworen an diesen tagen nichts zu nehmen. irgendwie wollte ich sie zurück...bzw. wollte sie als person in einer beziehung nicht zurück ich wollte einfach nur jemandem zum reden haben mit dem ich über das ganze reden konnte...und es tat gut....allerdings half es uns nicht. es machte alles schlimmer.

und umso mehr wir uns distanzierten umso mehr sah ich wie ich alleine ohne alles da stehe....



Während dieser großen Depression hatte ich wirklich kein Land mehr gesehen



ich übertriebs maßlos und fuhr mit zig überdosen durchen stadtverkehr, nur um nachts irgendwo auf ner landstrasse zu landen auf der ich mir geschworen hatte: "alter, zieh noch ne line und dann vollgas innen baum!"



drei mal...drei mal war ich fast bereit für das Ultimatum was irgendwann früher oder später eh auf einen zukommen würde.Nennt mich Frühreif oder auch einfach des Lebens müde...ich hatte kein Leben mehr. Es war nur noch einFunktionieren...irgendwie.



drei mal hatte ich diese akuten versuche mich umzubringen es war alles trist, träge, leer nur das mdpv erhellte mich denn es war weiss....





11. Ding Dong - aaah die herren mit den weißen kitteln und Zwangswesten sind da.



ich wurde mittlerweile immer verschlossener und konnte mit keinen leuten um mich herum noch was anfangen. ich verstummte.obwohl voll drauf ich konnte keinen mucks von mir geben. einfach verstummt.



zusätzlich bekamen auch meine eltern so langsam mit das ich voll neben mir stehe, das wenn ich drauf, war nur noch am stottern gewesen bin, themen nicht folgen konnte und überall in egal welchem auto meine ex sah welche mich gnadenlos verfolgte...natürlich behielt ich auch die gnadenlosen hasserfüllten lügenstories nicht für mich...denn die stimmen haben schliesslich recht.



Irgendwann lernte ich mit den Stimmen zu leben...ich arrangierte mich quasi mit ihnen....und kam halbwegs gut klar...zeitweise redeten sie mir nun auch ein wie schlecht es war das ich mir nun in diesem moment wieder ne nase gezogen hatte und wollten mich dafür bestrafen.....und das taten sie....nachts vibrierte ständig nach konsum mein ganzer körper und ich war der festen überzeugung das man mich beobachtet, ob ich was und wann nehme und redete mir ein ich werde von meinem Eltern von Kameras überwacht.



In meinem Zimmer gabs es eine Holzdecke und jede öffnung könnte eine möglichkeit sein eine micro kamera mit nachtsichtfunktion hindurch zu schieben....also klebte ich die komplette decke mit klebeband ab....meine eltern hielten mich für krank und hätten mich beinah einweisen lassen aber ich war so sehr der festen überzeugung das ich recht habe und mich hier alle nur verar***en wollen. ind bin in meiner paranoia gerannt wie ein wahnsinniger. bestimmt gute zwei stunden einfach nur durchgerannt ab durchen wald um den häuserblock einfach nur wegrennen flüchten....flüchte vor allem.

während ich rannte wurde ich natürlich beifall klatschend von meinen mittlerweile wohl wollenden Stimmen als super sportler etc. bezeichnet mit der offenen frage obs nicht besser sei mal wieder sport zu treiben statt nasen zu ziehen...



draussen wurde ich natürlich streng von zivil polizisten beobachtet welchen meinen konsum in freiem Raum beobachteten und die mittlerweile nervigen Stimmen zu mir hetzten. hab ich erstmal einen Zivilpolizisten entdeckt gabs es nur noch auto fahrende polizisten...es gab einfach keine normalen Leute mehr.



Die schlimmste Zeit die ich hatte mit der schlimmsten Krankheit: Paranoia



Ich hab schon oft gedacht komm ein letztes mal noch MDPV bestellen und dann ist schluss...mittlerweile wurde meine Post kontrolliert und zeitweise habe ich auch richtigerweise den autoschlüssel weg genommen bekommen....aber mit postfach ja alles kein problem^^



die nächste zeit wurde insofern haarig das ich mir selbst einredete das es so nicht weitergehen kann....das ich"allmählich die kontrolle " verlieren würde über die droge....auf mein konsumverhalten ...das ich meinen job verlier und dann wirklich nichts mehr hatte...es beunruhigte mich etwas...



also versuchte ich den anlauf längere konsumpausen zu machen in all seiner schönen form....aber in einem gewissen turnus konnte ich einfach nicht mehr ich brauchte was, zumindest ein bisschen.

also ab ins internet zack bestellt....aber nun kommt die alles entscheidende wendung.....



bei der ersten nase war die paranoia das gewissen, die stimmen, die eingebildeten zivilpolisten und beamten für staatssicherheit einfach nur so derbe krass, dass ich das zeug direkt die toilette runterspülte. ich weiss nicht wie oft doch es waren etliche male bei denen sich das wiederholt hatte und ich das zerstörerische weisse zeug einfach wegspülte zu meinen eltern ging sie sollen das für mich entsorgen und ihnen unter anderen auch einen MDPV Tripbericht vom LdT gab damit sie ungefähr wissen oder in maßen nachvollziehen können was ich durchmache.





Persönliche Erkenntnis:



Jetzt sind wir mal ehrlich, wie bescheuert siehts denn aus, wenn ein erwachsener Mann mit rotem klebeband, eine komplette Holzdecke abklebt mit seinerselbst sehr überzeugten Begründung: "da oben kommen Kameras raus......." Im nachhinein muss ich sagen, dass es die schlimmste erfahrung gewesen eines physischen und psychisch zusammenbruches, welchen ich nie wieder erleben will und keinen auch nur annäherend zumuten mag, das Bewusstsein zwischen Halluziehnationen Realität und einfach dem ganzen Leben zu verlieren.



es hat ca n gutes halbes jahr gebraucht, bis die stimmen weniger wurden und ein paar monate noch bis sie schliesslich komplett weg waren...sie haben mich besser als hollywood unterhalten allerdings ist der preis den man dafür zahlt viel zu hoch...

ich distanzierte mich von jeglichen leuten, die annähernd was mit drogen zu tun hatten und machte persönlich einen umfeldwechsel der dringend nötig gewesen ist....hinzu kam das ich eine neue freundin gefunden habe und es ohne upper konsum mit mir persönlich einfach bergauf geht und es auch sonst gut wie nie zuvor läuft.



ich kann nun sagen, dass das ca 1,5 jahre her ist und ich allmählich ein besseres Leben führe aber der weg dahin war extremst steinig, mit niederschlägen und barrikaden und wenn ich an Methylendioxypyrovalerone denke, merke ich wie immer noch ein latentes Verlangen herrscht. Also passt wirklich auf wenn man sagt man soll mdpv nicht unterschätzen



mdpv gaukelt dir nicht vor das du besser schneller fitter bist aber ich wirklichkeit bist du zu nichts zu gebrauchen sei es sozial oder auch bei anderen Dingen



ich dachte ich wär schlauer als diejenigen die gefallen sind....da ich immer dachte gefallen und gebrochen das sind begriffe welche weit auseinanderstehen aber du brichst beim fall und der fall beginnt beim ersten Konsum.



MDPV auch ich habe dich unterschätzt....







danke fürs Lesen und feedback wäre klasse :)






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen