your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Langzeit-Berichte lesen

Übersicht:

Titel:The Story of Freedom :)
Droge:Cannabis
Autor:anonym
Datum:12.01.2014 15:03
Nützlichkeit:4,10 von 10 möglichen   (21 Stimmen abgegeben)

Bericht::

Huhu allerseits, hmm das ist nun meine erster Bericht hier ^^



Nach langem mitlesen habe ich mich nun entschieden einen Langzeit Bericht über mein Leben,

mit den Bewusstseinserweiternden Substanzen im laufe der letzten 4-5 Jahre erzählen.







Nun eine kurze Einleitung über mein bisheriges Leben.



Ich bin aufgewachsen mit einem realtiv angespannten Klima in der Fanmilie,

was aber nichts zur Sache zutun hat im spätern Verlauf meines Lebens.

Mit 19 jahren bin ich dann letzendlich ausgezogen, alleine.

Nun, das war dann mit Abstand die größte Befreiung die ich jemals ehrfahren durfte.

Aber dazu später mehr. :)





Also ich hoffe mal das ganze wird nicht zu lange und artet aus ^^



Angefangen hat alles nach dem Abschluss der 9.Schulstufe, die Lehre begann, Geld für unerforschte Stoffe war vorhanden :)

Puhh das erste Monat war hart (Habe Ziergärtner gerlernt), aber als der Lohn am Konto war ,

war alles schon wieder vergessen.

Also Gleich mal am 31. des Monats mal voll zulaufen lassen ^^, mit 15 Jahren volltrunken Ö.o

Das hat sich dann fast jedes Monat bis zu meinem 16. Geburtstag so durchgezogen.



Das erste mal Cannabis,

Joa das war eine Mega Erfahrung. Ich hab von der Tüte gezogen und nichts gemerkt -.-"

Doch als ich eine halbe Stunde später meinen ersten Kopf zog , ging es bääääääääm******

Und ich habe mich gleich mal von der Welt um mich herum Verabschiedet ;)

complete stoned.



Ja der Cannabiskonsum ist bis heute in Erschreckende maße gestiegen,

mal mehr mal weniger aber besonders nach durchfeierten Nächten mit gewaltigem Upperkonsum.





Mal vorspulen zu meinem 17 & 18 Lebensjahren,

an die ich mich wegen meinem starken Alkohol & Cannabis Konsum kaum noch erinnern kann,

bis zu dem Tag an dem Ich meine erste Halluzination auf Alkohol hatte.



Es war 2012 Sommer, meine Freunde und Ich waren in Kroatien auf Urlaub, als wir eines Abends in die Stadt gingen,

um "etwas" zu trinken. Naja im Endeffekt hatte ich 22 Tequila in ner halben Stunde,

gekippt und bin den Steg ins Meer gelaufen.

Ich habe dort eine Brücke und den Sonnenaufgang gesehen & alles dort hat nach mir gerufen.

Obwohl es Nacht war und ungefähr noch 200-300 andere Leute Dort gewesen waren.



Nach dieser Nacht schwor ich mir, keinen Tropfen Alkohol zu trinken und es klappte.





Als ich am Wochenende dann eben nichts mehr getrunken habe, wurden halt jedes Weekend ein paar Gramm Weed vernichtet^^



Nun war es soweit, es wurde langweilig. Es erfüllte nicht mehr die gewünschte Wirkung,

nach dem Aufstehen einen Kopf zum Arbeiten & nach der Arbeit den ganzen Tag daheim weitergemacht.



Meine Eltern merkten von dem Cannabiskonsum nicht viel, da ich es recht gut verheimlichen konnte,

da ich gesagt habe, das ich schon ein paar Biere gekippt habe. Dumme Ausrede wenn man bedenkt das ich sonst zu jedem Tropfen ALK

"nein" gesagt habe, nach meiner Erfahrung in Kroatien.





Mein erstes Festival,

Es war Ozora 2012. Fragt mich bitte nicht wie ich dorthin gekommen bin, es war einfach der "flow" der "sound" die

"liebe" & "einzigartigkeit" der Leute dort.

Es war eine ware Augenweide, bis die Polizei kam.

Aber dagegen kann man eben nichts machen.

Am Vorletzten Tag aber entschloss ich mich trotzdem etwas neues zu probieren, kein eintöniger Graskonsum mehr.

Also machte ich mich auf die Suche nach einer Substanz die mich Frei fliegen ließ , mich liebe intensiever spüren ließ.

Und Ich habe es gefunden, MDMA abgepackt in einer Gelatinekapsel!! Abgepackt auf 150 mg.

Die junge Dame die so freundlich war mir zu geben, habe ich leider nie wieder gesehen :/ Aber danke !

Es war am Anfang relativ heftig, aber das was danach kam, war die Reine "Freiheit" schwerelos, voller Tatendrang &

Glücksgefühlen stampfte ich die ganze Nacht zu dieser einzigartigen Musik.





Zeitsprung:

Winter 2012



Ich besuchte viele Indoor Party´s, was aber nie und nimmer mithalten konnte.

Hatte meine ersten Erfahrungen mit Amphetamin,Psylocibin,Ketamin,Phenetylaminen ect.

Es war eine komische Zeit ohne Verstand, einfach nur Hemmungsloser Konsum bewusstseinsverändernder Substanzen.

Und leider weiß ich aus dieser Zeit auch nicht mehr so viel, ziemlich verschwommene Erinnerungen.





Zeitsprung:

Sommer 2013



The Year of my Live,



Es war der Sommer meines Lebens, Sämtliche Lehrabschlussprüfungen mit Ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen,

hab iwie den grünsten Daumen ^^

Sodala nun wurde durchgestartet. Jedes 2te Weekend auf einem anderen Festival in Europa,

Geld war genug da, Wohnung wurde gekauft, alles eingerichtet ect.

Ich bin Sommer meines Lebens von daheim ausgezogen. Da war sie also die größte Befreiung meiner Selbst.

Noch bevor ich die erste Nacht in dieser verbracht habe ging es auf das Summer Never Ends Festival in der Schweiz.



Dort war es dann soweit, ich hatte niemanden mehr der an mir hängt ich war frei ! Alleine, mit mir selbst, einfach nur wunschlos

zufrieden.

Nun traute ich mich an die meiner meinung nach interessantens Substanz "ACID"

Da ich auch schon ein fleißiger Leser im LdT war wusste ich, worauf ich mich einlasse.

Also mal den ganzen 1 Tag nach nem Vendor gesucht der es in Liquid Form hatte ^^

Ich steh nicht auf Pappe im Mund xD vllt vom kiffen ^^



Tja gesucht gefunden, so gab ich mir mal gleich 4 Drops initial und ging auf die Tanzfläche.

das was dann passierte war einfach nur gigantisch !!

2-3 Stunden blackout, und danach war einfach alles nur mehr voller Farben am morphen und zerinnen.

Die Berge bestanden aus Gelatine, alles war so nah und doch so fern..

Ich selbst habe auf meiner Haut Schuppen gesehen, aber ich hatte keine Angst,

ich war frei, erfüllt von einer Macht die mich führte.



Am nächsten Tag fühlte ich mich wie der glücklichste Mensch überhaupt einfach ohne Leid & Sorgen.





Zuhause in der Heimat angekommen,

Mal gleich richtig in meine Wohnung eingelebt.



Es folgten mehrere Homeparty´s und ich habe angefangen mit Ableton Musik zu produzieren.

Diese Freiheit und Lebensfreude ist mir bis heute noch erhalten geblieben.



Zeitsprung:

Winter 2013



Mein täglicher Cannabiskonsum begleitet mich aber auch heute noch Weiterhin und seit Sylvester hab ich leider ein Neues Manko bekommen,

hehe "GBL"



Es ist ja auch so eine wunderbare Sache, die viel zu schnell schiefgehen kann.

Ich hoffe, das ich daran nicht meine gewonnen Freiheit verliere;)









Bericht wird noch verlängert:)



Vielen dank fürs Lesen *lg








Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen