your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Valoron 250 mg
Drogen:Tilidin
Autor:user gesperrt
Datum:09.10.2011 18:01
Set:Zuhause, Draussen
Setting:Gespannt, recht gleichgültig
Nützlichkeit:3,53 von 10 möglichen   (15 Stimmen abgegeben)
Status:Dieser Bericht wurde aus den Tripbericht-Listen entfernt. Er ist jedoch noch für alle lesbar.

Bericht:

Hallo, zusammenrnrnIch wollte euch von meiner Erfahrung gestern mit Tilidin berichten.rnrnIch hatte 5 mal 50 mg-Retardtabletten in Form von Valoron. Nach einer Anleitung legte ich die in ein Stück Klopapier und zerstampfte sie mit einer Tasse (um sie zu entretardieren). Das Klopapier knüllte ich zusammen und schluckte es. Das war so gegen 13:30.

Etwa zehn Minuten später spürte ich die erste Welle der Wirkung anfluten. Eine Heiterkeit und Wärme durchfloss meinen Körper. Wenige Minuten zuvor hatte ich sehr gefroren, weil ich am Morgen draußen war. Nun obwohl meine Körperteile noch sehr kalt waren, fühlte es sich so warm an. Die Umgebung, die Alltagsgegenstände, die Gedanken, sie waren alle so friedlich und entspannend. Ich wurde euphorisch. rnMeine Bewegungen waren so einfach zu steuern und es fühlte sich so an, als bräuchte ich bloß ein Zehntel an Kraft, um Bewegungen auszuführen. Ich konnte rennen und es strengte mich nicht sehr an.

Gegen 14:30 kam noch ein weiterer Schub: Die Euphorie stieg an, es machte mir so Freude, mich mit anderen zu unterhalten. All schlechte Gefühle und Gedanken waren hinausgefiltert worden, mein Körper war nun wie eine eigene Heizquelle. Mir wurde beim Aufstehen und Gehen leicht schwindlig und Schmerzen hatten nur eine geringe Bedeutung. Die sedierende Wirkung machte mich eher aktiv und ich beschloss nach draußen zu gehen und einen kleinen Spaziergang zu machen. rnrnDer ganze Spaziergang war angenehm und ichhatte keinerlei Müdigkeit in mir.

Nun hatte ich den ganzen Tag nichts gegessen, aber ich konnte auch nicht, denn es wurde mir sehr schlecht. Auch mit dem Trinken tat ich mich sehr schwer. Ich unterhielt mich noch ein wenig mit meinem Bruder und danach döste ich ein Wenig. Ich hatte als ich meine Augen schloss immer wieder so kleine Filmchen ablaufen. Es war nicht zu vergleichen mit den CEVs von DXM, aber schon amüsant.rnrnUm 18:30 war der Schwindel und ein großer Teil der Wirkung weg, aber es blieb den Abend bis zum nächsten Morgen ein kleiner Rest der Wirkung.

Also man kann auch "missbrauchunfähige" Medikamente wie Valoron missbrauchen. Man sollte es eben nicht übertreiben.
Danke fürs Lesen






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen