your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu







Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Das Geilste Erlebnis überhaubt!
Drogen:DXM
Autor:Herbrich
Datum:02.09.2012 19:38
Set:Ziemlich Depressiv.
Setting:In eigenen Zimmer und in Keller
Nützlichkeit:6,70 von 10 möglichen   (20 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Hallo, ich bin 18, wiege 71kg. Und hatte meinen vorgestern meinen Zweiten Trip(20 Kapseln)
Ich war vor einigen Jahren (2010) auf der Station G2 des Katholischen Kinderkrankenhauses Wilhelmstift in Hamburg. Ich habe mich da in ein Mädchen von der Station verliebt. Ich schreibe das weil es später in Trip sehr wichtig wird.
Ich Programmeire und kenne mich sehr gut mit Computern aus. Jetzt ist alles gesagt.

J (das Mädchen von Station) hat sehr schlimme Erfahrungen mit ihren Stiefvater gemacht. Sie wurde Vergewaltigt. Das Resultat waren unteranderem Dissoziationen. Ich bin Asperger Autist und kann andere Menschen sehr schlecht verstehen. Doch ich Liebe J über alles und will sie so gerne verstehen. Ich will Wissen wie sie sich in Leben so fühlt. Dann habe ich von einen Online Freund auf Facebook den ich gesagt habe das ich Dissoziieren will erfahren das es mit DXM gehen soll.


Ein wenig Zeit verging, nach der Schule (Ich bin ein der JBG-A, einer Klasse nur für Asperger) bin ich in die Apotheke gegangen und habe erst mal eine Packung Raziopharm Hustenstiller gekauft. Dann bin ich zu meiner Oma gefahren, gut. Dann bin ich nachhause gefahren und dann verging eine Menge Zeit.

DER ERSTE TRIPP:

Ich bin in mein Zimmer gegangen und habe mir alle 10 Kapseln DXM reingeschmissen, ich hatte erst mal Angst dass ich jetzt Sterben muss. Doch es kam alles ganz anders. Ich habe nichts von der Wirkung gespürt. Doch dann kam es langsam. Ich war auf Facebook und habe mit meinen Online Freund gechattet. Dann hat er mir ein YouTube link zu einen Konzert von DJ Tiesto geschickt. Diese Trance Music hat mich die ganze Zeit durch meinen Trip begleitet. Ich bei meinen ersten Tipp immer nur so ein Jucken gespürt auf den Kopf und an den Armen.
Dann war es plötzlich alles Schwartz und ich war in Wilhelmstift auf der Station G2 der Psychiatrie. Und J war auch da. Wir haben uns miteinander unterhallten. Und mein Laptop war auch da. J ist weggegangen, sie wurde entlassen. Ich war sehr traurig und habe dann Programmiert. (Ich weiß nicht was es war). Ich hatte das Gefühl ich würde an meinen eigenen Leben herum Programmieren. Ich habe immer wieder den Debugger laufen lassen und ich hatte Angst irgendwas Falsches zu Programmieren. Dann bin ich auf die Idee gekommen ins Betreuer Büro zu gehen und mich in das Krankenhaus Netzwerk einzuloggen. Plötzlich wurde alles Schwartz.
Das Abenteuer auf den Server: Ich wachte dann (ich weiß es kling verrückt) in Screen auf. Doch zur Selben Zeit hat mein Laptop (in Real) das nächste Trance Lied abgespielt. Ich rauschte mit gefühlter einer Million KMH durch den Windows Explorer und durch das Netzwerk des Wilhelmstifts. Ich habe das Gefühl gehabt die Kranckenakte von J sei zum Greifen nahe. Und Plötzlich wache ich auf.
Ich Jogge und Tanze wie wild durch mein Zimmer (Die Tür ist zum Schutz vor den Eltern abgeschlossen). Ich war voller Euphorie. Ich habe von der Zimmerecke auf mich geschaut wie ich mich durch das Zimmer bewegt habe. Dann bin ich hingefallen auf einen Stapel Bettwäsche. Und dann war ich wieder in Wilhelmstift auf der Station. Ich war mit J in ihren Zimmer. Es war alles so Real aber ich wusste in unterbewusst sein das ich auf DXM bin. Ok zurück zur Aktuellen Situation. Wir (also J und ich) hatten dann Sex miteinander. Ich war auf Wolke 7, ich war sehr glücklich. Dann bin ich aufgewacht. Und alles wurde langsam irgendwie viel Schwächer, dann bin ich Gestorben. Aber in Wirklichkeit hat die Wirkung einfach nur nachgelassen. Ich wachte auf und da lag ich in meinen Zimmer. Ich muss in der Zwischenzeit alles auf mein Hochbett geschaft haben. Ich bin dann oben aufgewacht.


DER ZWEITE TRIPP:

Ich war auch an diesen Tag in der Schule, es war der letzte Freitag. Ich bin zu meiner Oma gefahren, habe am meinen Laptop gechillt (Facebook, Programmieren und so…), dann bin ich in die Sophien-Apotheke, dieses Mal habe ich zwei schachten a 10 Kapseln gekauft. Es war so 19:00 Uhr als ich mich alle Kapseln auf einmal gegeben habe. Ich hatte dann zwei Stunden lang keine Wirkung. Ich war dann noch für 30 Minuten Baden. Dann war ich noch in Wohnzimmer, doch keine Wirkung. Weit gefehlt! Denn nach einigen Stunden Warten habe ich dann endlich die Wirkung gespürt. Es war so als ob ich Alkohol getrunken habe. Aber nur viel besser. Ich sah J wieder, nur dieses Mal war meine Thür Kaput und meine Eltern haben was mitbekommen. Meine Eltern haben sich Erst Mal zurück gehalten. Ich habe mich in meinen Bett hin und Herr gerollt. Ich bin in eine Innere Welt gegangen, ich habe mich mit J sehr ausgiebig und sehr lange unterhallten. Ich Liebe J und es war so schön, ich habe fast meinen ganzen Trip mit ihr verbracht. Doch irgendwann war sie leider weg. Und da ging der Horror auch schob Loss. Meine Eltern haben gemerkt dass ich drauf war und sie wollten mich in das AK-Harburg einweisen lassen. Ich habe meine Eltern irgendwie nur als Panda Bähren gesehen, und ich war drauf und dachte die wollten mich Töten. Die haben die Bullen gerufen um mich einweisen zu lassen, ich bin dann in den Keller geflüchtet. Ich kann mich noch wage dran erinner wie ich die Tür abgeschlossen habe. Wir haben da untern eine Zeitschalt Uhr, das Licht geht nach paar Minuten Autotisch wieder aus. Dann war ich wieder in Wilhelmstift. Und nach einer weiteren Blackout Sequenz in der Firmen Zentrale von Alice-DSL und ich hatte eine Maschinen Pistole in der Hand. (Weil wir angeblich Mist gebaut haben, haben die von Alice-DSL das Internet ausgeschaltet. Und ich konnte keine Trance Music von YT laden, deswegen habe ich voll die Aggression auf diese Penner). Dann waren die Bullen auch schon da, und haben gegen die Schwere Stalltür die in den Keller führt geklopft. Ich habe mich überreden lassen die Tür aufzuschließen. Dann bin ich mit den anderen in die Wohnung hoch, und dann Musste erst mal der Sachverhalt geklärt haben. Dann bin ich wieder ins Bett gegangen, Ich habe wieder mit J geschlafen, wir haben uns geküsst. Es war wunderschön.


J, wen du das List, bitte sei mir nicht Sauer. Ich weiß das du mit denn Thema Sex so deine Probleme hast, und das du mich (wie du immer sagst) Hasst. Aber J, ich liebe dich wirklich. Ich weiß auch nicht warum, Ich habe das DXM genommen um dich zu vergessen, aber ich konnte dich nicht vergessen. Auch nicht auf DXM. Du warst in Gedanken immer bei mir. Ich hatte das Gefühl das wir eine Tiefe Verbindung mit einander hatten oder immer noch haben. Ich Freue mich schon wen ich dich am 13ten wieder sehe.

Ich leider an schweren Depressionen, und als ich auf DXM war, da habe ich mich wieder Glücklich gefühlt, die Suizid Gedanken waren weg. Und jetzt habe ich auf keine mehr, aber wenn das DXM auf meinen Körper verschwunden ist, da kommen die bestimmt zurück. Ich werde auf jedenfalls weiter Trippen, aber ich werde Vorsicht Sein, M.Q ich verspreche auch dir Vorsichtig zu sein.
Ich glaube die beiden Trip Berichte sind etwas lange ausgefallen, und auch etwas Verrückt. Ich glaube aber auch das es anderen helfen kann zu verstehen wie ich drauf bin, auf DXM habe ich angefangen mein Tiefstes Ich kennen zu lernen. Mir ist auf DXM erst richtig bewusst geworden wie Wichtig J mir ist.


Ob ich wen ich die Wahl hätte wieder mit DXM anzufangen oder es sein zu lassen, ich hätte wieder DXM genommen.






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen