your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:die Salvia Welt
Drogen:Salvia Divinorum
Autor:ungelesene Bettlektüre
Datum:20.11.2005 01:52
Set:Ende eines gemütlichen Samstagabends daheim.
Setting:mein Studentenwohnheimzimmer.
Nützlichkeit:6,25 von 10 möglichen   (16 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Nach langer Zeit wieder einmal wollte ich heute in die Salvia-Welt eintauchen, auch um mein zu Oktober-Discount-Preisen neuerworbenes 20x Extrakt von  www.verplant.com auszuprobieren. Zu diesem Zweck wurde wie üblich im Bett liegend eine Prise des Extrakts in einem Zug durch die Bong geraucht (mit Sturmfeuerzeug befeuert). Der Rauch war recht angenehm zu Inhalieren, anscheinend ist das wirklich standartisiertes Extrakt. Im Hintergrund lief trippige Musik ("Release the Pressure" von Leftfield). Danach fand ich noch genug Zeit, die Bong wegzustellen, das Licht zu löschen und mich bequem hinzulegen. Ich hielt die Luft an, so lang ich nur konnte, und es tat sich vorerst noch - nichts. Sollte das neue Extrakt nicht wirken? Die Erinnerung an frühere Trips hätte mich lehren sollen, daß diese relativ lange Wartezeit normal ist. Dann kam die Wirkung auch mit einem Schlag - ich war wieder mitten drin in der Salvia-Welt, die ich mittlerweile schon mehrfach betreten habe (leider wirkt bei mir Salvia jedes mal praktisch identisch, was diese Droge für mich mittlerweile ziemlich uninteressant macht. Leider ist die Wirkung so bizarr, daß die Erinnerung daran nüchtern schnell verblaßt bzw. kaum möglich ist, was die gelegentliche Wiederholung derartiger Experimente nötig macht).

Meine Salvia Welt besteht aus Strömen von Information, die ich allerdings mehr fühle denn sehe - optische Veränderungen im eigentlichen Sinn hatte ich von Salvia noch nie. Diese Information ist in Streifen organisiert. Dabei fühle ich mich komplett delokalisiert was Zeit und Raum angeht, irgendwie fühle ich mich in meine Kindheit zurückversetzt, insbesondere in das "Kinderzimmer" meiner Oma, in dem ich mich als Kind oft aufhielt. Die Information hatte irgendwie etwas mit meinem Drogenkonsum zu tun (der meiner Familie tunlichst verborgen bleiben sollte), und die Kategorisierung in mehr oder weniger Schlimm spielte auch eine Rolle.

Wie üblich spürte ich auch die Anwesenheit von Entitäten, die irgendetwas von mir wollten. Besser gesagt wußte ich einfach irgendwie, daß ich etwas tun sollte, allerdings nicht, was es war. In dem Versuch, etwas zu tun, machte ich erstmal Licht, was in meinem Zustand reichlich schwierig war, dabei habe ich auch die Bong umgeworfen. So sah ich also wieder mein Zimmer. Dieses wurde optisch unverändert wahrgenommen, allerdings wie aus weiter Ferne, oder besser gesagt, ohne persönlichen Bezug. der Trip spielte sich weiter in meinem Kopf ab, allerdings war der Peak bereits überwunden. Um den Informationsfluß zu gewährleisten, kontaktierte ich erst mal meinen Tripgenossen die_unkrot im ICQ, der glücklicherweise noch online war. In groben Zügen teilte ich ihm dies mit. Danach war die gröbste Wirkung verflogen, allerdings bin ich jetzt (etwa 50 Minuten nach dem Rauchen) immer noch nicht vollständig im Grundzustand angelangt.



Abschließend sei gesagt, daß ich die Salvia Wirkung insgesamt als eher unangenehm empfinde, nur ob ihrer Bizarrheit immer wieder mal sehr interessant.






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen