your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:What´s Real?? (Engelstrompete)
Drogen:Engelstrompete
Autor:XLR8R
Datum:19.08.2015 20:02
Set:ungeduldig, unwissend!!
Setting:Gartenhaus, on the streets, Intensivstation, Geschlossene
Nützlichkeit:9,34 von 10 möglichen   (102 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Mit 14 begann ich zu kiffen (viel zu früh wie ich heute merke) und mit 16 kamen die ersten Erfahrungen mit Psychedelika. Das war meine Welt.
Heute mit 28 gibt es kaum etwas was ich noch nicht getestet habe. Auch seeehr hohe Dosen Mescalin, Shrooms und LSD. Was auch nicht immer schöne Erfahrungen waren, aber nicht annähernd an die Unglaublichkeit heran kommen, welche ich heute zu schildern versuche.

Es ist jetzt 4 Jahre her. Nachtschattengewächse hatten mich nie sonderlich interessiert. Man wusste nur das es "knallt" und ein Nachbar war mal nachts nackt vor meinem Haus flitzen gewesen und später stellte sich heraus das er sich nen Trompetentee gegönnt hatte. Ich glaub er hatte sein Handy gesucht. Sah echt erbärmlich aus. Heute versteh ich ihn.

Nunja, irgendwann kam der Tag an dem mein Kumpel "S" vorbeikam kam und den ganzen Rucksack voll mit gelben Blüten hatte, welche er in irgendeinem Hof in unserem 2000-Seelen-Kaff gepflückt hatte. Ich sollte sie bis zum nächsten Tag aufheben, weil er noch irgendwo hin musste.

So, jetzt hätte man eigentlich genug Zeit gehabt um sich über das Wirkspektrum dieser hübsch anzusehenden Pflanze zu informieren. Aber nicht ich.
Ich setzte erstma Wasser auf und rief S an um ihm mitzuteilen, dass ich schon mal den Tee für morgen aufsetzen würde. Der meinte nur "Mach doch". Alles klar, nur wie viel macht man da eigentlich rein?
Dann habe ich, ohne Nachzudenken, in ungefähr 2 Liter bereits köchelndes Wasser ALLE Blüten reingeklatscht. Es waren bestimmt 12-15. Der Topf war jedenfalls voll und ich sah zu wie die Blüten langsam zusammenfielen und das Wasser aufsogen. So etwa 10 Minuten später wollte ich den Tee in eine Schüssel zum abkühlen schütten. Merkte jedoch, dass die Blüten fast vollständig das Wasser aufgesogen hatten und fast nichts rauskam. Also hab ich alle Blüten ausgequetscht und was da rauskam sah schon seeehr giftig aus. Ich würde es schon fast als Extrakt bezeichnen. Halt komplett übertrieben!!
Nachdem alles abgekühlt war befüllte ich 2x 0,5l Plastikflaschen mit der schon fast dickflüssigen grünbraunen Soße und den Rest ließ ich in der Schüssel. "OK, morgen gehts ab" dachte ich mir und war mir immernoch völlig im Unklaren auf was ich mich da einlasse.

Am nächsten Tag Ernüchterung...
Da S sein Methadon holen musste konnten wir uns erst abends treffen. Ich war aber schon richtig heiß drauf zu wissen was die Engelstrompete kann. Ich MUSSTE es testen!!
Also trank ich ein 0,1l Glas voll von dem Rest was noch in der Schüssel war.
WIDERLICH! ABARTIG! GANZ SCHLIMM! ZUCKER VERGESSEN! EGAL ZU SPÄT!
Ich kippte mir 1 Bier nach und beschloss bei mir im Gartenhaus ne Bong zu rauchen. Nachdem ich das getan hatte fütterte ich die Fische in meinem Teich und ging zurück ins Gartenhaus um Tv zu gucken.

Es war jetzt 12 Uhr mittags und es sind ungefähr 40-50 Minuten nach dem "Genuss" des Tees vergangen als plötzlich mein Grasticker neben mir auf dem Stuhl sitzt und mich mit einem seltsamen Grinsen anstarrt. Ich fing an zu lachen und sagte sowas wie "Wasn mit dir?" und auf einmal war er weg. Einfach weg. Hmm, komisch..
Ohne weiter zu überlegen hab ich dann einfach weiter Fernseh geschaut. Auf einmal bewegt sich etwas am Rand meines Sichtfeldes und da sitzt er wieder und sagt nur "Ladekabel, Ladekabel". Ich meine nur "kann ma gucken, aber hab hier eh keins", mach ne Schublade auf, dreh mich rum und schon wieder ist er weg. Dieses mal geh ich aber raus um zu gucken was er treibt und sehe wie er über unsere Wiese rennt. Ich denke mir nur wie kann der so schnell sein und gehe ins Haus um in anzurufen. "Warum rennst du weg. Bleib im Gartenhaus. Wenn die Nachbarn dich sehn denken die du hängst. Was is überhaupt mit dir los man". Daraufhin fragt er mich was mit MIR los sei und das er noch nie bei mir im Garten war. Hmm, wieder komisch..
Ich ging wieder ins Gartenhaus um zu gucken ob er mich nicht doch verarscht. Selbstverständlich war niemand da.

Die nächsten 4 Stunden saß ich dann da, rauchte einen Kopf nach dem anderen un bekam einfach nicht auf die Kette was da vorhin abging.
Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl "druff" zu sein. Auch nicht, als ich die ersten durchsichtigen Spinnen kaputt schlagen musste. Was sich als zwecklos herausstellte, weil hier irgendwo ne Brutstätte sein musste und immer mehr kamen. Da ich zu faul war diese zu suchen ging ich wieder ins Haus.

Dann endlich S am Telefon. In 2 Stunden am Bahnhof. Alles klar..

Ich habe krasse Tripberichte gelesen, bei denen die Konsumenten 1 Stückchen einer Blüte gegessen haben. Ich hatte einen Sud aus 12-15 Blüten in gut einem Liter! Bin kein Experte, aber ich würde sagen potenziell tödlich!

Ab hier geht´s los.
Das was ich jetzt schildere spielt sich in den nächsten 4-5 Stunden ab, von denen ich persönlich nichts mitbekommen habe. Aber jede Menge Zuschauer die mir berichteten.

Mit den zwei 0,5l Flaschen im Rucksack will ich an den Bahnhof . Da ich aber noch eine Stunde Zeit habe trinke ich meine Flasche schonmal KOMPLETT aus. Es kann nicht länger als 20 Minuten gedauert haben bis mein Gehirn komplett aussetzt.
Ich bin im Blackout-Modus quer durch unser Kaff gestolpert. Ich wurde gesehen wie ich gegen Autos getreten habe. Ich hab meine Schuhe auf das Dach unserer Kirche geschmissen. Man wollte mich einfangen und ich bin dauernd in den Wald gerannt!! Es war mittlerweile schon längst dunkel, als mich der Bürgermeister und mein Onkel, grad aus einer Kneipe kommend, regungslos auf der Hauptstrasse gefunden hatten. Vor mir ein Bus der nicht an mir vorbei kam und die ganze Zeit hupte.
Mein Onkel hat mich dann gepackt und zu sich nach Hause. Als er merkte das bei mir garnix mehr ging hat er den Krankenwagen gerufen. Wie gesagt, von dem allem bekam ich nichts mit.

Dann im Krankenhaus war ich auf einmal wieder voll da. Als hätte ich die ganze Zeit geschlafen und wäre aufgewacht. Intensivstation!

Aber was da abging ist so absurd und lächerlich das es mir heute noch die Tränen in die Augen treibt vor Lachen.

Es waren einfach ALLE da. Freunde, Feinde, Bekannte und Verwandte!!! Bis auf ein paar Gestalten hab ich mich tierisch gefreut. Es schien als hätte irgendjemand Geburtstag. Da standen geschmückte Bierbänke, Partygirlanden hingen überall und es herrschten gute Vibes. Jeder unterhielt sich. Ich musste sogar des öfteren dazwischen funken weils einfach zu laut war für ein Krankenhaus. Ich wusste dass ich in einem KH war, aber nicht warum un es hat mich auch nicht im entferntesten interessiert. Es war einfach mega Stimmung.
Irgendwann viel mir auf, dass ich von oben bis unten komplett tätowiert bin und Nippelpiercings habe. Fuck, wenn das meine Mutter sieht enterbt sie mich. Und Zack stand sie auch schon neben mir und guckt mich an. "Sorry Mum, hab mich Piercen lassen heut. Un is geil?" Sie fands garnet geil also wollt ich die Dinger aus meinen Nippeln holen. Als ich das gemacht hatte kam aber direkt eine Krankenschwester und steckte sie mir wieder rein. Das ging 4-5 mal so bis mir deutlich klargemacht wurde das ich sie nicht rausnehmen darf (Es waren diese Dinger die man auf die Brust geklebt bekommt um die Vitalfunktionen zu testen).
Ab da verschlechterte sich die Grundstimmung. Die Leute fingen auf einmal an sich immer in 2er Gruppen irgendwas leise vor zunuscheln und sahen mich zwischendurch immer wieder an. Plötzlich vielen Sätze wie "Is doch eh nur en Wichser der die Leute verarscht" oder "Wär seine Mutter net da würde er jetzt kassieren". Ab da war die Party vorbei. Alles war auf einmal düster und befremdlich. Ich bin dann aber bald darauf eingeschlafen.

Der zweite Tag war von einer Person geprägt. Ich sah das schönste Mädchen das ich je zu Gesicht bekam. Und mir kam es vor als dachte sie das gleiche von mir. Sie blickte mir die ganze Zeit entgegen. Bis sie an mein Bett kam und sich zu mir setzte. Wir waren uns direkt vertraut und begannen zu kuscheln. Es war soooo real. Es war unglaublich. Die ganzen Leute vom Vortag waren verschwunden. Nur wir 2. Ich will nicht wissen wie das ausgesehen hat was ich da veranstaltet habe.

Irgendwann kam mein Onkel, derjenige der mich gefunden hatte, vorbei mit einer Sporttasche voll mit Klamotten. Anscheinend wurde er informiert, dass das wohl noch ne weile dauert mit mir. Ich stellte ihm meine neue Bekanntschaft vor und unterhielt mich noch ne Weile mit ihm bis er los musste. Glaub ich zumindest.

Ich habe dann glaub ich den restlichen Tag mit dieser unglaublichen weiblichen Person innig geschmust und mir bestimmt noch 20 mal die Piercings entfernt, welche jedesmal direkt wieder reingesteckt wurden XD.
Nicht einmal stellte ich mir die Frage was ich hier überhaupt mache. Es war einfach alles gut so wie es ist.

Am dritten Tag hatte ich ganz kurze Anflüge von Klarheit. Sowas wie "Wollte mich doch mit S treffen" oder "Hab ich eigentlich noch was zu rauchen".
Dann gings aber wieder los. Ich dachte dieses Pulsmessdingens, welches man am Zeigefinger hat und rot leuchtet wär ein Marmeladenspender. Irgendjemand hat mir dann die ganze Zeit meinen Marmeladenspender aus meinem Mund geholt und wieder an den Finger gesteckt.
Irgendwelche Leute warn auch wieder da. Wo war eigentlich mein Mädchen von gestern und wie sah die nochmal aus?
Ich fragte die Krankenschwester und Ärzte die ganze Zeit nach dem Mädchen welches gestern die ganze Zeit bei mir im Bett war. Und das Bizarre ist, die Menschen die ich halluziniert habe, habe ich klar und deutlich verstanden. Aber wenn jemand der Ärzte was gesagt hat war das nur ein wirres, verzerrtes Geblubber.

Dann war Tag der Abreise. Ich wusste nicht wohin aber es war mir auch egal. Ich wusste nur das ich irgendwo hingebracht werde. Also rein in den Krankenwagen und Abfahrt.
Ich weiß noch wie der junge Samariter, welcher kaum älter war als ich und hinten im Krankenwagen mit mir mitfuhr, mich immer wieder ungläubig ansah wenn ich wieder mit irgendjemand geredet habe der nicht da war.
So langsam schlich sich bei mir auch das Gefühl ein, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Man beachte, ich war jetzt seit rund 70 Stunden durchgehend auf Sendung!!
Als dann plötzlich S neben mir auf der Trage saß und plötzlich wieder weg war wurde mir bewusst, dass ich entweder komplett drin hänge oder S gerade aus dem Krankenwagen gesprungen ist. Als mir dann der junge Krankenwagenmensch bestätigte das niemand bei uns war kam es mir auf einmal. OOOHH FUCK.. Ich hab doch diese Scheiße getrunken!!
Dann versuchte ich meinem Gegenüber zu vermitteln was ich getrieben habe und das ich glaube das alle Menschen die ich sehe gar nicht echt sind.
Auf einmal sitzt S wieder neben mir. Ich sage zu ihm "Du kannst net hier sein".
Ab da war es nur noch ein switchen zwischen ganz kurzen klaren Momenten und dem glauben was man von dem Gift vorgegaukelt bekommt.

Endlich angekommen. Aber wo??
Ich erkannte es sofort. Sonnenwende Bad Dürkheim. Geschlossene Abteilung. Klasse...

Jetzt hab ich es gepackt dachte ich mir. Und ich wusste irgendwie immernoch nicht warum.
Auf der Station angekommen hab ich mich einfach ins mir zugewiesene Bett geknallt. Neben mir 4 weitere Betten in denen 2 Alkis, 1 Kräuterjoint Opfer (der Typ war richtig fertich!!) und ein Borderliner waren. Die fragten mich aus warum ich hier bin und ich konnte einfach keine vernünftige Antwort geben. Der eine Alki hatte gecheckt das ich grad komplett aufm Schlauch stehe und griff erst ma in sein Schränkchen un gab mir nen kleinen Jägermeister!! Ohne Scheiß, der hatte noch genug überall versteckt. Zu krass.. Aber das krasseste kommt jetzt.

Es wurde Nacht und ich bin eingeschlafen. Dann werde ich unsanft geweckt, in dem jemand meinen Namen ins Ohr schreit.
Ich mach die Augen auf und seh ein bekanntes Gesicht. Ein Kollege mit dem ich 2 Wochen vorher auf Acid unterwegs war steht auf einmal mit einem breiten Grinsen vor mir. Ich brauche einige Zeit um das zu verarbeiten weil es so surreal war. Mein Gehirn ist am rattern und er fuchtelt hektisch vor mir rum und schreit nur "Was geht!!" "Hammerhart!!" und "das glaubt uns kein Mensch!!". Alle anderen im Raum wurden natürlich auch wach und fandens nicht so lustig.
Wir sind dann auf den Balkon um ne Kippe zu rauchen. Er erzählt mir das ihm jemand Geld geschuldet hat und dann ist er total auf Koka mit ner Axt dort hin und hat die Tür zerschmettert. Als keiner zuhause war ist er dann draussen auf der Strasse willkürlich auf Leute losgegangen. Halt total abgedreht..
Dann fragte er was mit mir eigentlich abgeht und als er Engelstrompete hörte war ihm alles klar.
Unglaublich, triffst einen guten Kollegen inner Klapse

Er hat es dann am nächsten Tag hinbekommen dem Personal zu vermitteln, dass das alles nur ein übler Trip war, ich wieder normal bin und nach hause will. Ich konnte einfach noch keine langen Sätze reden, darum hab ich das ihm überlassen.
Und dann gings auf einmal ganz schnell. Wisch unterschreiben, auf eigene Verantwortung bla bla bla.. Dann hieß es ich kann gehen. Hab mit meinem Kumpanen noch ne Kippe geraucht und mich verabschiedet. Wir konnten beide nur noch lachen. Ihm war klar das er so schnell nicht raus kommt.

Dann stand ich da mit meiner Sporttasche. Mein Kopf war Matsch. Ich wusste nicht wohin.
"BAHNHOF GENAU". Ich wusste aber auf einmal nicht mehr wo ich bin. Ich glaube ich habe jede 2te Person, die mir über den weg lief, gefragt wo der Bahnhof ist und direkt wieder vergessen. Es machte mich wahnsinnig. Irgendwann hatte ich es aber geschafft.
Im Zug nach Hause konnte ich auch zum ersten mal die Buchstaben auf dem Schreiben erkenne, welches ich aus dem Krankenhaus hatte. "Paranoid schizophrenes Syndrom nach Einnahme von Engelstrompeten".. Da haste dir gegeben.

In der Heimat angekommen direkt zum Ausgangspunkt Gartenhaus und noch bisschen Hasch da JAWOLL..
Un das war dann unglaublich, Kopf geraucht und direkt beim ausatmen hab ich gemerkt das ich eben wieder Herr meiner Sinne werde.
Danach hab ich stundenlang gegen die Wand gestarrt und mir Gedanken gemacht was ich die letzten Tage getrieben habe. Wie lange war ich überhaupt weg? Wo sind meine Schuhe?
Ich hatte ja Schuhe von meinem Onkel bekommen.
Meine Schuhe wurden mir vom Reinigungsdienst gebracht. Man wusste genau das es meine sind. War ja immerhin stundenlang ohne Schuhe am hellichsten Tag durch die Strassen gezogen.

Fazit: WER VERDAMMT BAUT SICH FREIWILLIG SOWAS EIN? Man hat ja nicht mal das Gefühl high zu sein sondern man ist nur eine Gefahr für sich und seine Mitmenschen.

Die Dosis war halt auch über alle Maße. Das war der craziest Shit den ich je erleben musste!!










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen