your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu







Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Das wars schon?
Drogen:Codein
Autor:KratosMaximus
Datum:27.03.2016 23:33
Set:Freier Tag, neutrale Laune, viel Respekt vor der neuen Substanz
Setting:Zuhause, im Menschenleeren Wohngebiet
Nützlichkeit:5,13 von 10 möglichen   (16 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Tja, Wo soll ich anfangen? Ich, als anfang 20er, im Handwerk lernender, junger Mann habe es nicht wirklich mit dem schreiben. Ich lese hier schon seit einer Ewigkeit mit und möchte mich hier endlich mal einbringen. Erfahrung habe ich mit Psychoaktiven Substanzen nicht wirklich viel. Das Thema Drogen interessiert mich seit ca einem Jahr durch die ziemlich miesen Präventionsvorträge hier vor Ort (Nehmt ihr Drogen, sehen wir uns auf dem Präsidium). Seit dem belese ich mich unter anderem hier. Probiert habe ich mitlerweile: LSA, Kanna, Katzenminze, Dendrobium Nobile, Coffien, Alkohol, Kratom und Codein. Besonders angetan hat es mir das Kratom, zu dem ich demnächst auch noch schreiben werde. Genug zu mir, kommen wir zum Thema!

Wie kam ich dazu?
Anfang des Jahres erwischte mich eine Erkältung (Männergrippe) ziemlich hart. Auf die Frage, ob mein Husten mich vom Schlafen abhalten würde, antwortete ich mit ja. Als mein Dok meinte, er verschriebe mir Paracodin N1 (150mg DHC insgesamt), klingelte es schon im meinem Kopf. Zur Behandlung nahm ich die verschriebenen 10mg Abends 2x und einmal 20mg als "Allergietest".

Ein paar Monate Später.
Nun schaute mich, nach meiner Genesung, die kleine Flasche an. Durch meinen Urlaub konnte ich für ein paar Tage auf meine Fahrzeuge verzichten und beschloss das arme Teil zu leeren, bevor es abläuft. Ich aß einige Stunden vorher nichts und machte mir es schonmal gemütlich.

Los gehts.
Um 17.30Uhr nahm ich die ersten 50mg ein. Ich tropfte also die errechnete Anzahl Tropfen in meine Limonade und trank sie weg. Da mir bekannt war, dass meine Leber eine Weile braucht, um das DHC in Morphin umzuwandeln, welches den eigendlichen "Trip" verursacht, surfte ich noch ein wenig im Netz.

Gegen 18Uhr wurde es dann immer gemütlicher. Ich schob das ganze erst auf einen Placebo aber 15min später war es deutlich zu spüren. Es fühlte sich an, als ob Kratom anfluten würde, aber nur die relaxende Wirkung ohne allem, was Kratom so bietet. Da ich noch nicht kotzend und hilflos rumsaß, nahm ich nochmal 20mg.
Vollkommen entspannt ging ich noch ein wenig raus und sah mir den Sonnenuntergang an. Das laufen war etwas komisch, so leicht schwebend aber mit schweren Beinen.Auf jedenfall war ich ziemlich langsam.

Da das ganze immernoch ziemlich langweilig war, nahm ich ca. 19uhr 30mg ein. auch die nächste Zeit blieb nur ziemlich entspannt und warm aber nicht mehr. 20uhr spülte ich das Fläschchen dann aus und nahm so nochmal ca 10mg ein.

21uhr gabs dann etwas zu essen. Wirklichen Hunger hatte ich nicht, verdrückte aber trotzdem eine riesen Portion.
Gut gesättigt und ein wenig enttäuscht machte ich mir Musik an und legte mich hin.
Mehr wie ein leicht warmes Gefühl und ziemliche Ruhe hatte ich aber nicht. Ca 2h hörte ich dann Deephouse und entspannte ein wenig.
Ich merkte, wie ich immer müder wurde und sich langsam ein leichter Juckreiz bemerkbar machte. Dieser war ähnlich dem vom Kratom, vllt sogar etwas schwächer.

0Uhr beschloss ich dann zu schlafen und das klappte ganz gut. Ich konnte auch ohne Probleme 11h durchschlafen, aber das schaff ich auch ohne Codien.

Fazit
Codein finde ich nach dieser Erfahrung ziemlich langweilig. Falls ich mal wieder dazu komme, werde ich eine höhere Initialdosis (100mg) probieren und sehen ob das was bringt. Ich kanns also, bis jetzt zumindest, nicht weiter empfehlen, zumal ich jetzt sicherheitshalber 2 Tage nicht Auto fahren werde.

Ich hoffe euch hats gefallen. Für Diskussionen bin ich gern zu haben.

LG KratosMaximus






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen