your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:LSD im sonnigen Wald
Drogen:LSD
Autor:sponge
Datum:27.05.2017 22:58
Set:Gute Laune, Neugierde, Glückseligkeit und Eindrucksstark
Setting:sonniges Wetter im Wald
Nützlichkeit:6,56 von 10 möglichen   (9 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Schönen Tag liebe ldt Community, an einem sonnigen Tag habe ich mich entschieden 300 mikrogramm 1p-lsd zu konsumieren und diesen Trip dann im Wald zu erleben. Der lsd Trip war nun mein Fünfter Trip, bzw. mein dritter Trip alleine.

Meine ersten zwei Trips, habe ich mit Freunden erlebt und die letzteren drei alleine, zwei mal im eigenen Zimmer und einmal in dem Wald wo ich sonst auch immer Sport treibe. Der Trip war so besonders da ich zu 100% das ich sein ausleben konnte und ich körperlich sehr aktiv während des Trips war. Ich nahm 3 Blotter mit jeweils 100 mikrogramm 1p lsd zu mir, packte meine Sporttasche, mit einem Heft, einem Handtuch, Klopapier, das Buch"Herr der fliegen", 1l Flasche Wasser, stifte und ein Brot belegt mit Käse und paar Nüssen.

Bin dann mit den pappen im Mund in den Wald gelaufen, schon erfreut über das bevorstehende Erlebnis. Das Waldstück in dem ich mich die ganze Zeit begab, war ein langer Weg im Waldstück.rnIch bin bis zur Mitte gelaufen und habe meine Tasche dort abgelegt, es kam bereits lsd Euphorie hoch und eine Schärfung der Sinne war vernehmbar.

Ich bin dann mit meiner Tasche in den Wald rein gelaufen, habe mein Handtuch ausgepackt, mich neben einem Baum hingesetzt und hab mein Buch rausgeholt. Ich fing das Lesen an jedoch fand ich diese Beschäftigung nicht interessant und wollte im Wald umherlaufen, ich habe dann auch eine Spinne gesehen und fand das sehr ekelhaft :D.

Ich packte meine Tasche anschließend wieder und ging wieder zu der Mitte des Weges und legte meine Tasche hin, der Trip schlug immer mehr ein, ich lief nun einfach so den Weg bis zum Ende und wieder zurück, meine Wahrnehmung wurde auf´s extremste geschärft, ich nahm Fliegen und Insekten Geräusche extrem scharf und leicht elektronisch war. Vogel Geräusche klangen wie Gesang und klangen schön und harmonisch, ich bemerkte wie belebt der Wald doch eigentlich war, ich sah alle Lebewesen und konnte alles mit einander unterscheiden in seiner eigenen Perfektion.

Spinnennetze sahen wie ein holographisches 3d Netz aus, die Farben waren extrem intensiv und wunderschön. zum beispiel sah ich eine Pflanze mit Blüten die dunkel Blau waren, diese waren unnormal Eindrucksvoll. Im Prinzip ging es die ganze Zeit so, das ich von krassen Eindruck zum nächsten heftigen Eindruck gelenkt wurde. Alles war unbeschreiblich schön, hatte seine eigene Wirkung, Komplexität und Besonderheit im Wald.

Dann habe ich wieder mich selbst mehr war genommen, meine Haltung war durchgehend Perfekt und ich hatte unerschöpfliche Energie, auch durchgehend. Ich fing an umher zu sprinten, springen und zu laufen, nun nahm ich neben der Umwelt auch mich selber immer mehr wahr.

Irgendwann biss ich von meinem Brot ab und trank. Ich habe mir dann Musik mit Kopfhörern angehört und bin umher gejoggt. Die Gefühle die die Musik bei mir auslöste habe ich richtig gespürt, ein Lied hat unbeschreiblich große Euphorie und Glückseligkeit ausgelöst da es Perfekt mit meinem Trip Set und Setting zusammen passte, einfach nur wow. :D
Ich poste den Track mal, dann könnt ihr euch mehr hineinversetzen:
https://www.youtube.com/watch?v=RPSAXwAd1y0rnrn

Mit
Musik in den Ohren lebte ich nun mein selbst und meine Gefühle in körperlicher Bewegung aus, indem ich tanzte umher lief und ab und zu sprintete, da sich die Energie in mir aufstaute. Ich genoss die wunderschöne farbliche Vielfalt und das lebendige Wesen des Waldes, ab und zu stoß ich auf Pflanzen oder Tiere die mich so sehr erstaunten da ich diese dann erstmal betrachten musste. Diese haben mich dann durch kräftige Farbe, Struktur, Aussehen oder Lebendigkeit verführt.

Ich trank immer mal wieder von meiner Flasche. Ich trieb weiter umher und versetzte mich durch hohe Geistesfähigkeiten in Situationen wo ich mich selber beobachtete, bei belieben auch Menschen dazu denken konnte. Ich tanzte währenddessen und lief umher, fast immer lief ich auf dem Wald Weg auf und ab, bin einmal durch ne kleine Abzweigung und einmal bin ich aus dem Wald hinaus in Richtung meiner Startposition, bin auf der Wiese mit hohem Gras umher gelaufen, sah irgendwann tief drin ne Spinne mit langen Beinen, der Ekel hat mich dann zurückgedrängt auf den übersehbaren Weg :´D. Wie gesagt ich habe alles Wahrnehmen können und war dadurch Seelisch und Geistig vollkommen Beschäftigt und glücklich.

Außer das bisschen Ekel habe ich in dem Trip ein riesen maß an Freude, Glückseligkeit und Neugier wahrgenommen. Ich habe bisher, einmal mit einem Freund, einmal mit zwei Freunden und zweimal in meinem Zimmer getrippt. Mit den Freunden war es immer ein durchgehender Lachflach, nichts checken und einfach nur Lustig, andere schöne Gefühle der Beisammenkeit und des lustig seins waren ausgeprägter als bei dem Wald Trip, da ich halt alleine war. Meine zwei alleine im Zimmer Trips waren eher mit Lehrreichen Visionen geprägt, die mir Antworten gaben und mich mein Leben mit Bild, Gefühl und Verständnis verstehen lassen haben.

Dennoch komme ich zu dem Fazit, dass mein Waldtrip der schönste bisher war, er war gefüllt mit wunderschönen Elementen, ich war die ganze zeit beschäftigt und bin vom einen "WOW" zum anderen "omg wie schöööön" (natürlich nur gedacht^^) und ständig umher gerannt, getanzt, in der Luft geboxt und Erkundet. Es war einfach unbeschreiblich, es hat sehr zu LSD gepasst finde ich.

Jeder der LSD nehmen möchte, dem kann ich nur ans Herz legen, geh in den Wald und nimm dir vielleicht noch ein zwei Freunde mit, nimm Essen und ausreichend Wasser mit, es ist eine Einzigartige Erfahrung, mit einem Gefühlscoktail aus höchster Neugier, Eindrucksstärke, Glückseligkeit, Natur und Lebensfreude. Man ist eins mit sich selbst und ist überbeschäftigt die Umwelt zu erkunden, ich war die ganze zeit sehr Freudig und hatte enorm Spaß, außer zwei Begegnungen mit Spinnen und einmal flogen viele kleine netz Häufchen runter, wo ich dachte das sind Spinnen Eier, dann bin ich weg gesprintet, also negativ waren nur 3 Situationen mit leichten Ekelgefühlen, sonst war es nur unbeschreiblich Positiv.

Sooo, jetzt hab ich mich auch mal gewagt ein Erlebnis von mir Preis zu geben, ich hoffe ihr hattet Spaß beim lesen =). Grüße und eine Umarmung für euch euer Sponge :)






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen