your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Abgespacet erster versuch LSD + DMT
Drogen:Mischkonsum von LSD und Ayahuasca (Reihenfolge vom Autor festgelegt)
Autor:Karmasadist
Datum:15.09.2017 12:41
Set:Zuhause am Fenster
Setting:Beunruhigt, Neugierig und wollte eine starke erfahrung erleben
Nützlichkeit:5,42 von 10 möglichen   (19 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Meine Daten:

Ich bin 23 Jahre alt männlich wiege 76 Kilo und habe hauptsächlich Erfahrungen mit Cannabis und Kratom gemacht. Ich Kiffe seitdem ich 16 bin eigentlich durchgehend mal mit paar Wochen pause. Ich habe früher auch die stärkeren Räuchermischungen konsumiert um den illegalen weg des High werdens zu umgehen und weil es einfach anders geballert hat und man damit einfach legal rumlaufen konnte. Damals das war 2012 denke ich hatte ich eine Räuchermischung (charge) von der räuchermischung (Maja) erwischt wo ein ähnlicher Stoff drin war das einen Opium/Lsd artigen rausch bewirkte und mir hat es gefallen. Jetzt nachdem ich einmal LSD genommen hatte und es mir gefallen hat wollte ich was anderes ausprobieren und zwar DMT, ich hatte gelesen, dass es 3-4 mal stärker sein solle als LSD und viele davon einen Bad Trip erfahren haben, aber da ich ein neugieriger Mensch bin hatte mich das nicht abgeschreckt.rnDa ich bei Cannabis immer hitzewallungen und Atembeschwerden (wobei ich sagen muss dass das glaube ich einbildung ist) bekomme hatte ich ein wenig bedenken was neue Drogen angeht aber mein Motto war schon immer no risk no fun =).

Die Vorbereitung:

Mein freund und ich nenne Ihn M haben uns aus dem Internet jemanden gefunden der Ayahuasca flaschen vk hat mit dem hinweis das eine flasche 2 tripps enthält, da wir keine Ahnung hatten wie es dosiert ist haben wir einfach mal 2 Flaschen bestellt und diese wurden dann 1 tag später von dem netten DHL Mann geliefert. LSD hatten wir von einem anderen Händler und haben uns gleich mal mit einem ganzen Block ausgestattet also 50 Blättchen je 100 mikrogramm

Der Bericht:

Es war an einem Freitag nach der Arbeit, extra früher frei genommen um noch viel vom Tag zu haben um 14 Uhr kam M vorbei und wir waren beide etwas Erfürchtig vor dem was uns in den nächsten Stunden passieren würde, dass ging sogar soweit, das ich selber es abblassen wollte aber dann haben wir nochmal drüber geredet und uns entschlossen jemanden anzurufen, der uns beaufsichtigt, da wir beide dann drauf sind und wer weis was passiert. Gesagt getan 30 Minuten kam eine freundin von uns vorbei mit 3 Gramm OG kush und einer Decke da sie der meinung war das es bei mir immer Kalt ist.... Ich muss sagen ich habe 24/7 365 Tage im Jahr mein Fenster offen weil ich die Frische Luft brauche und das auch im Winter, dass hat mich über die Jahre ziemlich abgehärtet was Kälte angeht. So jetzt kommen wir zu dem eigentlichen warum ich überhaupt hier einen bericht schreibe.rnrnum 16 Uhr saßen wir alle in meinem Wohnzimmer auf dem Sofa und hatten die Qual der Wahl was wir zuerst nehmen, da wir gelesen hatten, dass es von der Tinktur einem schnell oder häufig schlecht würde haben wir uns entschieden zuerst die Flasche zu konsumieren. Da ich generell bei neuen Sachen erstmal vorsichtig bin habe ich ziemlich genau die hälfte der Flasche getrunken und habe es perfide in dem Messbecher abgefühlt und dann getrennt. Mein Freund M war da unvorsichtiger und hat direkt 3/4 der Flasche getrunken.

Gesagt getan nun saßen wir alle 3 da und hatten dieses komische Gebräu mit der seltsamen Farbe im Bauch. Etwa um 17:30, ich hatte einige Minuten auf der Sofacouch gesessen, ging es mir nicht mehr ganz so gut, und ich legte mich etwas hin. Kurz darauf traten erste optische Halluzinationen auf. Die Zimmerdecke begann sich wie eine Meeresoberfläche wellenförmig zu bewegen. Der Raum begann zu schwanken und schien nicht mehr im Gleichgewicht zu sein, sondern schien verlängert und abschüssig. Diese Phase ließ aber schon bald wieder nach, und ich glaubte, damit wäre alles schon vorbei. Von da an kann ich leider nicht mehr genaue zeitliche Angaben machen.rnrnDanach brach buchstäblich die Hölle über mir herein. Mein Gehirn wurde förmlich bombadiert mit Geräuschen und Gedanken. Optisch kann ich mich an keine Bilder erinnern, nur dass ich eine Art Tunnelblick bekam und alles verzerrt erschien. Es fühlte sich an, als würde jemand mein Gehirn vo allen Seiten mit einem Hammer bearbeiten. Ich hatte komplett die Kontrolle verloren, konnte mich auf nichts konzentrieren. Zwischen Eindrücken von allen Seiten konnte ich sekundenweise kurze klare Gedanken fassen, die sogleich wieder abgelöst worden neuen Tönen, die ich aber nicht über meine Ohren wahrnahm, sondern die in meinen Kopf tobten. Alles was auf mich einstürzte, sah ich oder hörte ich nicht sondern es passierte in meinem Gehirn. Ich konnte mich nicht mehr mitteilen und schaute verrückt hin und her ich wusste nicht ob ich mit jemanden Rede oder es mir nur gedacht hatte. In diesem Moment fiel mir wie ein Blitz ein das ich jetzt Didgeridoo Musik brauche da ich sowas immer höre als ich die letzten Jahre zu High war und mir das immer geholfen hat damit besser klar zukommen. Zum Glück war das nicht nur ein Gedanke den ich in meinem Kopf gedacht hatte, nach 2 Minuten war Musik an von meiner Freundin angeschaltet. In diesem Moment fiel mir ein das ich ja nicht alleine meinen Trip genommen hatte sondern mein freund M ja auch noch da war. Aber ich war so mit mir beschäftigt das ich es einfach nicht hinbekommen habe nach ihm zu sehen, Ich sah nur das es auf dem Boden saß und komische leise Geräusche von sich gegeben hat.

Jetzt ist es geschafft ich saß da und hatte komplett die Kontrolle verloren ich fühlte mich nicht mehr wirklich da mein Körper war nur eine leere Hülle und ich war nicht da, ich habe nichts mehr gefühlt und musste mir ständig an den Kopf und Nacken fassen um zu realisieren, dass ich noch da war. Es war kein schönes Gefühl ich hab aber sowieso Schwierigkeiten meine Gefühle zu benennen daher kann ich das nicht wirklich wiedergeben was in mir vorging. Es war ca 19 Uhr als es dann losging ich hatte eine Vision muss man sich so vorstellen wie ein schlechter Film, Ich stand im Raum weiß aber auch nicht mehr wie ich aufgestanden war und dann zog sich der ganze raum in mich hinein und ich sah wie die Erde in meinen Brustkorb verschwand nun stand ich in einem leeren schwarzen raum ohne Boden nur noch Sterne helle Sterne überall ich wusste in dem Moment nicht was ich davon halten soll das kam mir so real vor wie in einem 6 Seitigen FULL-HD Kino nur mit der Tatsache, dass ich schwebte und keine Gravitation in meinem Körper fühlte. In diesem raum war ich eine gefühlte Ewigkeit ich ging lange Gradeaus was komisch ist da ich eigentlich schwebte aber ich ging in der Luft und suchte nach einem Ausgang (muss man sich vorstellen wie bei Dragon Ball wie sie in der luft gehen) nach schier Unbennenbarer zeit war mitten zwischen dem Sternenbild kleiner wagen ein roter Knopf ich stand davor und Lagsam wurde mir klar das das alles nur in meinem kopf stattfindet das ich seit geraumer zeit eine Vision habe das ich keine halluzination mehr sondern mehr. Ich überlegte auf diesen roten Buzzer zu drücken oder hier zu bleiben, weil es mir eigentlich gut ging ich hatte keine körperliche Beschwerden und fühlte meinen Körper generell nicht mehr aber ich hatte die Angst das ich vllt Tot bin gestorben und ich vllt garnicht mehr zuhause bin sondern das, dass leben nach dem tot ist und somit wollt ich entdecken oder schauen was dann passiert wenn ich draufdrücke mit dem Gedanken das ich vllt immernoch zuhause bin und nicht tot. Gedacht getan ich drückte auf den Knopf und es wurde alles sehr grell so dass ich nichts mehr sehen konnte und aufeinmal sprach mit mir eine stimme ich konnte aber nichts sehen da meine Augen zu waren weil es so grell war ich weiß noch die stimme sagte "Hallo mein reisender, du hast Heldenmut bewiesen das du hier bist und jetzt entlohne ich dich und lasse dich gehen" Ich wollte etwas sagen aber meine stimme war verzerrt und ich bekam zwar hallo raus aber das hat sich angehört wie hiiiiiooolllllloooooooo also total verzerrt. Nachdem ich hallo sagen wollte schwankte alles und vibrierte wie bei einem Erdbeben und auf einmal ein lauter knall und ich war zurück auf meinem Sofa und hatte ein Salatblatt auf dem Kopf :D. Keine Ahnung wie das da hingekommen war meine Freundin sagte ich hätte es mir selber aus dem kleinen Kühlschrank geholt und mir aufgesetzt WTF ich war nicht mal da und bin anscheinend aufgestanden und hab Sachen gemacht.

Spätestens jetzt wusste ich das ich sowas nochmal haben möchte und kam auf die Idee mir jetzt einfach nochmal eine Pappe zu gönnen.. meine Freundin wusste nicht was das ist und hat mir einfach welche abgemacht und mir gegeben... zum glück konnte ich in diesem Moment noch einen Gedanken fassen und mir das besagte Ticket in den Mund stecken (jetzt betrachtet war das richtig dumm) nachdem ich es im Mund hatte vllt 5 Minuten späte wurde mir richtig schlecht und kotzte erstmal richtig auf den Boden als ich dann drauf sah fiel mir auf, dass es nicht 1 Papier Schnippsel war sondern 4 stück. JETZT bekam ich Panik und schrie durch den raum was sie mir da gegeben hat. Sie meinte danach das ich sagte das ich 5 Papiere möchte aber sie nur 4 abbekommen hat da sie selber high war vom kiffen und grade ferngeschaut hatte. ich steckte mir den finger in den hals und versuchte zu kotzen mit dem Ergebnis das nichts passierte da ja Lsd über die Schleimhäute aufgenommen wird und nicht über den Magen. Ich musste mich abfinden, dass ich da jetzt durch müsse und es zuspät ist noch zu bedauern. Ich legte mich auf den Boden auf meinen geilen kuscheligen Langhaar Teppich und legte mir einen Schal aufs gesicht. Ich Dachte nach was ich mit meinem Leben angestellt habe und konnte einigermaßen klare Gedanken fassen was mich selber ein wenig beruhigte. Der Gedanke das neben mir Kotze war holte mich aber sehr schnell wieder aus der Traumwelt das alles gut war mit mir und ich wusste das das schlimmste noch vor mir steht.rnrnNach geschätzt 45 minuten voller immer wieder in gedanken verschwundenen Trip Erlebnissen fing aufeinmal an mein fernseher beine zu bekommen und rannte weg ich war so erschrocken das mein Herz stark pumpte und ich stark nach luft schnappte, ich hatte ein sehr beengendes gefühl in der Brust und konnte nicht wirklich was dagegen machen, ich versuchte aufzustehen und das gelang mir nach ein paar minuten kampf mit mir selbst. Ich stellte mich ans Fenster und sah raus, es war jetzt schon dunkel (im nachhinein müsste es so gegen 22 Uhr gewesen sein als ich meine freundin danach fragte) ich sah in der dunkelheit erst vereinzelt komische lichtblitze diese wurden aber nachdem ich einen bestimmten punkt fixierte immer mehr und länger bis ich dann wirklich angst bekam als die blitze näher kamen. Ich wusste nicht was das ist und bekam Angst. Ich machte mich erneut auf dem sofa breit und es fing an mich ins sofa zu drücken meine arme waren nicht mehr da... an der stelle wo meine arme sein sollten waren nur 2 graue äste (wie von einem schneemann) und ich fand es relativ lustig...ich lachte ca 5min durchgehend so stark das ich danach wieder atembeschwerden und bauchschmerzen hatte.rnrnLansam kam mein freund M wieder zur besinnung und fragte meine freundin was mit mir los sei da ich wohl wie ein geistes kranker auf dem sofa hin und her wippte und komische bewegungen anscheinend gemacht hatte. Sie antwortet darauf nur "er hat dieses papier gegessen" sofort wusste mein freund das etwas nicht mit mir stimmt. Er versuchte mit mir zureden aber ich war schon zu tief in dieser bunten traumwelt ohne die chance auf besserung.... ich kann man mich ab dem teil nicht mehr wirklich daran erinnern was passierte aber eins kann ich sagen ich hatte einen haufen voller gemorphten erfahrungen die ich bis heute noch im schlaf verarbeite... das kommt mir dann wie ein Dejavue vor.

alles in einem wachte ich dann nicht schlafend am nächsten tag um 8 uhr aus meinem trance ähnlichen sustand auf und musste erstmal erschrocken feststellen das ich nurnoch in Boxershorts da saß und ich mir wohl selber mit Eding kreise und verschiedene muster überall aufgemahlt hatte. meine freundin saß noch immer vorm fernseher und schaute ununterbrochen Game of Thrones weiter (sie hatte sich 2 staffeln mitgenommen und war sichtlich süchtig danach). Mein freund M schlief in meinem bett und hat mit meiner freundin die nacht geredet was ihm passierte, er hatte wohl eine ziemlich starke reise erlebt und hat jetzt auch 2 monate danach alles schriftlich festgehalten.Mein Fazit:

Ayahuasca ist aufjedenfall keine Einstiegsdroge :D und ich hatte es gut unterschätzt bin aber froh das mir nach den Tickets nicht so wirklich was passiert ist und das einzeige was mich beschäftigte war diese stimme und das mit dem leeren raum ohne zeit und Materie. Ich hatte niemals gedacht das ich mal sowas erleben werde und dachte immer nur das sind extrem gestellte Dokus oder in filmen dargestellte erlebnisse die nicht wirlich exestieren.rnIch habe eins gelernt wenn man sich solch eine Droge gibt sollte man alle anderen drogen wegpacken und gut verstauen um nicht im trip nach zulegen.rnIch werde mir aufjedenfall nochmal solch ein erlebniss gönnen aber diesesmal nur Ayahusca und zwar in geringerer Menge als dieses mal.rnrnVielen dank für das Lesen und möchte mich entschuldigen wenn es ein wenig komisch geschrieben ist, da ich grade auch nicht wirklich nüchtern bin und das sowieso mein Erster Erfahrungsbericht ist, hoffe ich konnte euch trotzdem einen kleinen Einblick verschaffen wie es mir in diesem moment ging wobei ich nicht alles hier erfassen konnte, dass meiste war einfach zu abstrakt und nicht wieder zugeben aber ich habe mein bestes gegeben!!!rnrnIn dem Sinne Wünsche ich noch einen schönen Tag und denkt dran immer schön Smooth bleiben






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen