your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Die verbotene liebe, die nie Enden wird
Drogen:Crystal
Autor:ketlmeister
Datum:22.10.2017 16:07
Set:gute laune, angst, unsicherheit
Setting:entspannt bei mir daheim
Nützlichkeit:6,88 von 10 möglichen   (17 Stimmen abgegeben)

Bericht:

11ter Oktober 2017 bis 15 Oktober 2017

Die verbotene liebe, die nie Enden wird.

Vorgeschichte:


Zunächst stelle ich mich vor mein Name ist Antonio ich bin Mittlerweile 24 Jahre alt war schon immer ein sehr ruhiger Mensch, der nie viel gesprochen hat und alles in sich gefressen hat.
Ich dachte immer das mich die Menschen nicht verstehen und ich habe mich immer wieder selbst von Menschen distanziert. Natürlich gab es paar Freunde oder Kollegen, mit denen ich trotzdem meine Freizeit verbracht habe aber für mich war das
alles eh nur Zeitvertreib. Ich wusste es stimmt entweder mit mir etwas nicht oder ich bin etwas Besonderes und ich hatte recht. In meiner Jugend hatte ich paar mal einen Traum der für mich extrem abstrakt war, in diesem Traum
war immer ein Junges Mädchen das rote Haare hatte ´,wir lagen in einem mir unbekannten Raum im Bett und Sie meinte immer Sie kann das alles nicht sie kann das nicht entscheiden und ich war immer verwirrt und ich wusste nicht warum ich hier liege und warum sie mir das sagt, es Endete immer
darin das Sie mich umarmt und Sie weinte, Sie meinte sie wird immer bei mir sein aber Sie muss jetzt los. Diesen Traum habe ich öfter gehabt in meiner Jugend und ich bin immer mit Tränen aufgewacht. Ich habe diesen Traum dann immer verdrängt insgesamt kam er so 4–5 mal vor.

Als ich 18 wurde wollte ich was ändern und informierte mich über verschiendenste Substanzen und sammelte meine Erfahrungen mit Weed, Speed, MDMA, Kokain, LSD, Pilze, Heroin, Ketamin und lernte auch viele Substanzen in der RC schiene kennen darunter waren zum Beispiel Ethyl-Hexedrone, 2F-Ketamine, 4-FMP, Ethylphenidat und einige mehr.
Also auf gut Deutsch ich hatte schon so ziemlich alles durch und war nie ansatzweise glücklich und ich wusste ich will ganz zum Schluss Meth probieren, irgendwie wusste ich von Anfang an das Meth mir gefallen wird.

Die Jahre vergingen ich hab sehr viel Mischkonsum betrieben, Grenzen getestet und dann auch gegen Ende etwas weniger und nur abunzu paar Sachen konsumiert. Ich hatte paar Freundinnen und die meiste Zeit war ich mit meinen Cousins unterwegs oder eben zum Ballern bei mir.
Vor einenhalb Jahren hatte mein kleinerer Cousin eine Freundin nennen wir Sie B, ich kannte sie damals nur vom sehen im MQ ein Ort wo die Jugendlichen rebellierten um ihre ach so scheiß Eltern eins auszuwischen. Es wurde dort viel konsumiert vor allem Weed aber auch Speed und MDMA kam immer wieder vor.
Es war ein sinnloser Ort jedoch fand man dort Gleichgesinnte und jemanden der dich versteht. Doch im Grundeffekt haben sie dich doch nur runtergezogen. B war also mit meinem kleineren Cousin zusammen wir haben uns alle sehr gut verstanden waren dann ein Squad und sind immer wieder Fort gegangen und hatten tiefe Gespräche. Mit B war ich sehr gut connectet was meinem
Cousin nicht so gefallen hatte immer wenn ich mit B bin blenden wir alle anderen aus, wir vergessen sie nicht aber wir waren schon immer fixiert aufeinander. Es war dann so das sich B und mein Cousin trennten (nicht meinetwegen) sondern weils einfach nicht mehr geklappt hat zwischen dennen aber darauf werde ich jetzt nicht so eingehen da es nicht relevant ist.
Der Kontakt zu B ging auch auseinander da ich für meinen Cousin halt da sein wollte und er mir viel wichtiger war als eine Person mit der ich mich nur gut verstanden habe.

Ich bin direkt nach dem Defqon.1 2017 in meine neue Wohnung gezogen ich war damals mit meiner Freundin über 3 Jahre zusammen und wie es kommen sollte war es auch schnell wieder vorbei als ich die
Wohnung bekam. Ich war nicht traurig ich wusste es wird Enden wir waren einfach zu verschieden und ich konnte und wollte mich auch nicht mehr für andere verstellen und vor allem auch nicht biegen lassen wie sie mich wollen.

In meiner Wohnung hatte ich dann paar Speed und Kokain Sessions. Weed wurde eh immer konsumiert und war halt Standard. Ich versuchte Meth zu bestellen war aber schwieriger als gedacht doch Darknet sei gedankt, war es schließlich soweit und ich bekam mein erstes Gramm Meth. Ich testete es natürlich alleine und war von Anfang an fasziniert.
So kam es auch dann das mein größerer Cousin, der kaum Drogen erfahrung hatte auch dabei war. In den letzten 3 Jahren hatten wir kaum Zeit verbracht und er kapselte sich ab da er mit seiner Freundin den anscheinenden Traum lebte. Na ja es war dann doch vorbei und so landete er immer öfter bei mir und er wollte paar Sachen probieren. Schließlich waren wir beim Meth und die eine Party
hat uns zusammengeschweißt und ich weiß noch ganz genau wie ich im Morgengrauen sagte "Ich habe Angst, es ist gerade so schön das ich für immer in dieser Welt leben will!".

Ab diesen Moment hat mich das C in den Händen gehabt, Naja irgendwie war ich ja genau dazu geschaffen immer der ruhige verschlossene, der sich nix traut und in seiner eigenen Traumwelt lebt. Es kam auch dazu das wir anderes C bekamen es war gut aber es konnte nicht mithalten und war mir viel zu anstrengend, also kam halt wieder das C aus dem Darknet wir verputzen 1g immer schneller und als dann am Dienstag
das bedeutenste C kam und sich alles änderte began etwas so unglaubliches das ich jetzt noch zittere wenn ich euch nun meine Geschichte erzähle.


Hauptgeschichte:


Es fing an das mein Cousin zu mir kam ich gab ihm ein drittel und so als würde man es riechen können rief mich ein Freund am Abend an das er zufällig in der nähe ist und ob ich denn noch C hätte. Gesagt getan kam er dann mit seiner Bagage, ich wollte nicht viel hergeben denn, um ehrlich zu sein wollte ich meine ex am Wochende drucken, ich verkaufte bissl was für 20 Euro sie blieben ca. bis 2. Kurz vor zwei meldete sich auch B bei mir wunderte sich, warum ich so lang auf bin ist ja unter der Woche und ich hätte die nächsten zwei Tage eigentlich einen Englisch Test gehabt.

Sie meinte sie wolle auch C probieren kann aber nicht einfach um 3 Uhr aus der Wohnung flüchten. Sie wohnt 10 min von mir hat einen Freund seit ca. 7 Monaten, sie waren mich sogar mal besuchen, es ging meistens um Weed weil ich was brauchte. Na ja der nächste Tag war angebrochen und sie war so ca. um 2 Uhr bei mir mein Cousin war auch noch da war schon Standard in letzter Zeit, wohnte schon regelrecht bei mir.
Sie war da und wir verstanden uns so gut wie immer, wir legten uns alle eine Nase und ich wusste genau es wirkt bei ihr Bombe, ihre Augen glänzten wie ein Hundebaby und sie redete und redete.

Ich fragte einmal: "Und spürst schon was?" Und sie lachte und meinte "siehst du es denn nicht?" Wir redeten viel über die Vergangenheit meistens über die MQ Leute und ob ich den oder den noch kenne und ich kannte sie alle noch, wir waren voll geflasht und fragten uns, warum wir uns kaum gesehen haben zu dieser Zeit. Wir ziehten immer wieder paar lines, bis ich nix mehr hatte mein Cousin hatte noch ganz wenig was sich etwas zum Streitpunkt entwickelte wir wollten das bissl noch haben und er wollte es aufgeheben für eine Langweilige Computermesse um ein Cosplay
Girl aufzureißen, völlig lecherlich.

Ich wollte die Stimmung net kippen und holte einen Freund zu mir der mir immer Weed bringt diesmal soll es 20euro sein, mehr hatte ich nicht, in der zwischen Zeit bestellte ich paar Bier. Kurz bevor der Freund kam wollte mein Cousin uns doch das restliche C verballern lassen. Alles in die Pfeife, war irgendwie sehr wenig für mich nicht mal eine Einzeldosis, jeder machte 1–2 Züge und wir waren voll im rush Modus. Ab hier ging alles sehr schnell der ganze Besuch kam mir vor als wäre er 10 min da gewesen. Der Freund mim Weed kam fragte wegen dem Cola was ich im Bestellt habe ich hab erm gesagt vielleicht ist es schon da ich war noch nicht unten, um nachzuschauen.

Er gab mir das Weed und wie das Schicksal so wollte war sein Cola da und er freute sich extrem. Er trank noch ein Bier ich bat ihm und meinem Cousin mir Tschick zu kaufen da ich mich zu auffällig dafür gefühlt habe, Wegzeit(10 min). B began zu weinen sagte es fühlt sich alles so schön an Sie sei so glücklich wie noch nie, ich umarmte sie, sie meinte ich muss meine Wand dekorieren also hab ich mein Lebensbaum-Wandtuch geholt und wir haben es angepickt an die Mauer. Dann kamen sie schon zurück. Wir quatschten noch, dann musste er in die Schule.
Dieser eine Zug hatte so lange gereicht bis wir um ca 2 den ersten J konsomierten und uns alle 3 aufs Sofa hockten das Tuch bewegte sich, wir redeten die ganze Zeit, wir rauchten noch einen und wir haben eine Verbindung gespürt die sich angefühlt hatte wie ein Durchfluss an Energie welches durchuns durch strömte, ein unglaubliches gefühl, ich hätte mich jetzt nackt ausziehen können und es hätte keinen gestört. Wir waren spirituell geöffnet so als hätte man das dritte Auge geöffnet. Es war einfach abgöttisch geil ich musste nichts reden und wusste was der andere sagt, jeder von uns spürte diesen Durchfluss. Wir schrieben unsere Verbundenheit auf das wir spirituell verbunden sind und geheiratet haben. B sah auf den Bildschirm und sah eine Sonne, aus meinem Winkel konnte ich nicht den Bildschirm sehen sagte ihr aber in dem ich ihr tief in die Augen schaute das sie gerade eine Sonne sieht und sie bejahte dies.

Ich habe schon öfter Meth mit Weed verwendet aber ich hab immer eine negative sprich Kreislauf Probleme bekommen, aber diesmal nicht, diesmal war es was ganz besonderes. Vielleicht weil er von B gebaut wurde? gegen 3 wollten wir schlafen gehen da mein Cousin schon am sofa gepennt hat, ging B ins Bett ich war noch mein Gesicht waschen und wollte dann zu B, sie sah aus dem Fenster und sah irgendeinen Hund mit einer Dame, später erzählte sie mir der Hund sah aus wie auf Meth und war ur hinnig einfach. Sie sitzte dann am Bett und war etwas verwirrt hat geweint, ich weiß es nicht mehr genau.

Wir lagen dann im Bett haben gekuschelt, sie ging mehr zurück, mal wieder näher. Sie dachte wohl, dass ich was von ihr wollte,
ich wollte in dem Moment aber nichts von ihr. Sie sagte was willst du eig. von mir? Mit großen Augen, was hast du vor? Was soll das für ein Spielchen sein? Ich hab ihr gesagt das ich nix von ihr will und ob ich gehen soll also ins Wohnzimmer, sie meinte nein und wir kuschelten irgendwie so intensiv das ich einen orgasmus am ganzen Körper durchgehend hatte, sie spürte genau das gleiche und plötzlich war ich in meinem Traum den ich früher schon erlebt habe, ich habe euch davon am Anfang erzählt ich bin erschrocken und ich hab gesagt Oh mein Gott ich hab das schon mal genau so erlebt und ich weiß ganz genau wie es enden wird. Sie sah mich an als wäre es die wichtigste frage des lebens "Wie geht es weiter?" "Wie geht es weiter voller angst und schrecken!"


Sie war wie besessen, ich hatte richtige Angst, das ich sie Psychiatrie reif gemacht habe. Es hatte kein Sinn mehr es ging die ganze Nacht so hin und her "Was willst du von mir?"
Warum lachst du so?" Irgendwann war ich so verzweifelt das ich ins Wohnzimmer gegangen bin um Seroquel zu holen, sie sass aufrecht schaute wie eine Eule und sagte sie hat das zimmer dieses Bett und alles schon mal gesehen und ich dachte mir "What the fucking hell ist hier jetzt los?" hat sie das auch früher schon in ihren Träumen gesehen? später meinte sie ja und mir is eine schauer am Rücken gelaufen wie noch nie.

Ich hab ihr die hälfte Seroquel gegeben und holte Wasser, ich war fasziniert das sie die Tablette genommen und geschlcukt hat ich dachte sie hält mich für einen Vergewaltiger oder sonst was, der ihr irgendwas böses tut. Ich sagte mir ganz leise, sie vertraut mir. Wir beide nahmen es ich sagte alles wird gut die Optiks waren so stark in ihrem Gesicht ich sah Spinnen, die Luft war anders als wäre sie Wasser aber wir schliefen sehr schnell ein.

Ich wachte auf um 17 Uhr und dachte mir was ist passiert? Sie liegt ja immer noch neben mir und der Traum war diesmal anders, es geht weiter? Was geschieht hier? Mein Cousin stand bei uns sagte er wird nun heim gehen wir verabschiedeten uns und er ging. Wir tranken einen Kaffee und laberten weiter was geschehen ist und wir wollten Zigaretten also gingen wir runter ich schaute in der Post nach und ich glaubte meinen Augen nicht es war ein weiterer Brief drinnen aus Kanada wir kauften die Zigaretten und wir schauten nach was drinnen ist, es war ein weiterer gramm C drinnen aber diesmal in einem Sternen Baggy wir vermuteten das er mir als treuer Kunde ein Gramm schenkte, aber wieso gerade Heute? mein c kam doch erst gestern ich war verwirrt, sie meinte wir sollen es nicht öffnen, sie war duschen ich machte es auf und es war C.


Irgendwie kam es dazu das wir wieder was geraucht haben, wir redeten, laberten, kämpften aus Spass halber, alles war dabei, der nächste Tag war angekommen wir ziehten weiter wir hatten überhaupt kein Zeitgefühl mehr es war so als hätte sie schon immer hier gelebt aber es kam nie zum Sex wir trauten uns gegenseitig nicht obwohl wir immer kurz davor waren und das sagten wir uns auch noch direkt ins Gesicht.

Wir brauchten mal wieder Tschick und ich holte meinen Cousin und gab ihm dafür C er ging dann. B hatte streit über Facebook mit ihrer Mutter und ihrem Freund, sie weinte war aber sehr selbstsicher und entschlossen wie sie die Sache angeht. Ihre Mutter telefonierte mit ihr, sie hat morgen Geburtstag und sie wusste das es Heute oder morgen ist, vergas dies aber. Alle dachten schlecht über sie doch sie sagte es geht ihr gut und es ging ihr verdammt gut. Sie wollte morgen kommen und auch ihren Freund hat sie alles erzählt
der wahrscheinlich dachte dass ich sie flachgelegt habe.

Wir waren also wieder allein, an diesem Tag waren wir trotz vielen C so unglaublich Frei wie noch nie wir lachten, sie erzählte mir ihre tieftens Ängste und Erlebnisse so wie ich meine, wir hatten kein C mehr und gingen ins Bett. Es war schon 6 Uhr und hell. Sie musste um ca. 1 nachhause zu ihrer Mutter. Wir versprachen uns noch am Vormittag das sie es mit ihren Freund versucht bzw. versucht normal weiterzuleben und das wir sowieso für immer Freunde bleiben und das wir schauen wie es sich entwickelt.

Im Bett war es dann komisch wir waren am runterkommen, sie meinte sie will nur noch sterben, es war nicht das Runterkommen das Runterkommen war erträglich meinte sie. Es tat nur alles weh und wir wurden müde und das störte sie natürlich weil sie ja bald los muss. Irgendwie war sie dann auf mich, sie machte so als würde sie mich wollen und im anderen Moment auch nicht und ich hatte Angst dabei.

Wieder haben unsere psychischen Leiden einen Streit angefangen. Es fing an dass ich sie, als sie auf mich wa,r auziehen wollte. Sie wollte es, küsste mich so stark wie noch nie, 1000 Gefühle schossen durch uns durch dann würgte sie mich ich hab keine Luft bekommen ich schlagte sie zur Seite. Wir lagen plötzlich im Bett und ich war so fucking verwirrt den es war genau der Traum wieder am ersten Tag bzw. mein Traum in der Jugend.

Ich fragte was los is, sie meinte ich soll doch sagen was ich vorhatte wir lachten sie sagte du hast genau so eine Psyche wie ich, ich dachte ich kann dich verarschen, hab noch mehr Angst bekommen was wollte diese fucking hexe von mir? Wollte sie mich umbringen? Mich berauben? Es kam mir vor als wollte sie nur C ziehen und sie dachte sie muss es mit sex bezahlen, irgendwann bin ich aufgestanden und ins Wohnzimmer um zu schauen ob dass alles Real ist. Ich fühlte mich extrem psychotisch so wie ich es einmal am defqon erlebte, jedoch mit mehr kontrolle.

Jedes Mal wenn ich fragte was los sei oder was passiert ist hatte sie große Augen und fragte was soll los sein? Was hast du vorgehabt? Soll ich gehen? aha na dann geh ich und ich konnte sie dann noch überreden ins wohnzimmer zu gehen und ich fragte immer wieder was los sei, was ist passiert ich fragte sie ob sie die Tage auch so erlebt hat. Sie hat mir alles im Detail erzählt also war ich mir sicher okay sie ist Real und dass wirklich alles passiert, schliesslich war in meiner küche das Essen das wir gestern gemacht haben.

Sie sagte es war extrem nice aber auch so verwirrend was alles passiert is und ich entschuldigte mich, sie sagte ich muss mich nicht entschuldigen und wir umarmten uns ich weinte sie weinte, sie sagte sie muss jz gehen zu ihrem freund und zur ihrer mutter ich soll Tee trinken und etwas essen und wenn was ist soll ich mich melden und das wir das alles schaffen. Sie ist immer bei mir und wir werden schreiben. Es war echt schwer sie gehen zu lassen und für sie war es auch schwer wir weinten viel aber ich ließ sie gehen.

Sie sagte es brauche mir nicht leidtun sie muss entscheiden was sie macht und ich sagte ihr sie muss zu ihrem Freund und zu ihrer Mutter sie soll mich hier lassen, wir weinten, doch ich ließ sie gehen und ich hörte ihrer Tränen und ihr Schluchzen am Gang bevor ich die Tür schloss. Ich war kaputt wie noch nie aber zugleich so glücklich, dass ich meinen Traum auf einmal wirklich erlebt habe und es in der Hand hatte.

Wir haben eine Verbindung die noch stärker als liebe ist? Ich glaube wir werden uns nie vergessen und immer für uns da sein. Mir geht es scheiß gut selbst Heute nach dem ich nix intus habe, ich bin so zufrieden, ich kann endlich wieder lachen, weinen und lieben. Was soll ich sagen? Kann mir jemand so eine Erfahrung je nehmen? Ich glaube nicht und ich bin einfach sprachlos und überglücklich.

Schluss und Nachdenkliches:

Edit: Am nächsten Tag kam sie zu mir, wir sprachen uns nocheinmal aus, sagten uns das wir uns nicht lieben und keine Beziehung eingehen werden, da wir wissen das zwisschen uns etwas ganz besonderes passiert ist. Stellt euch vor, sie war 1 Woche durchgehen wieder bei mir und das ohne irgendwas zu konsumieren. Wir schliefen dann doch einige male miteinander, jetzt versucht jeder seine Verpflichtungen nachzugehen und ein normales Leben zu führen. Ich habe mitlerweile wieder sehr starke Cravings nach C, sie jedoch nicht, wir schreiben täglich uns geht es gut.

Ich fand später heraus, das es eine Möglichkeit gibt Psychosen zu übertragen, wenn eine Person Bipolar sei, ich vermute dass dies der Fall war und natürlich das lange aufbleiben ist ja auch nicht gerade Gesund für die Psyche. Meth hat mir die Tore geöffnet, aber zugleich ist Meth meine verbotene Liebe, der ich mich immerwieder hingeben werde, das weiß ich jetzt schon. Ich schäme mich Menschen in meinem Ban zu ziehen ich weiß es wird ihnen gefallen, ich rede immer über C, will es jeden schmackhaft machen, sage aber im selben Moment wenn du es einmal probierst will ich nicht Schuld daran sein dich in eine Abhängigkeit gebracht zu haben.


Anmerkung: Ich weiß nicht was ich mit diesem Bericht erzwingen will, ich wollte mir nur aus der Seele schreiben und meine einzigartige Erfahrung mit euch teilen. Der eine wird meinen der Junge hat doch einen Dachschaden alles Bullshit was er da von sicht gibt, der andere wird keine Erklärung finden und wiederum der andere findet es einfach nur kitschig oder belustigend.

Btw: Sorry wenn ein paar Wörter nicht komplett Deutsch sind bin Wiener und da rutscht ma bissl was ause beim schreiben und Rechtschreibprofi war ich sowieo noch nie.


"C wird immer für mich da sein, C ist wie für mich geschaffen, C ist meine verbotene Liebe und genau deshalb wird es mich in den Ruin treiben."











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen