your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Gutes Opiat..schlechtes Opiat
Drogen:Opium
Autor:Chris5754657
Datum:09.11.2017 18:58
Set:Zufrieden und Glücklich
Setting:Zuhaus mit Kollegen
Nützlichkeit:4,82 von 10 möglichen   (11 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Kurze Vorstellung:

Zu mir ich bin 21 Jahre alt und männlich ich lebe zurzeit noch im Hotel Mama wo ich aber eine eigene Etage habe zu meinen Schulabschluss kann ich sagen das ich Abitur habe. Ich bin ein sehr fröhlicher Mensch sowie sehr liberal eingestellt vor allem was das Thema Drogen angeht. Erfahrungen habe ich mit Codein,Tilidin sowie Tramadol ganz selten auch DXM.


Wie kam es überhaupt dazu?

Also es war ein Sonntag an dem ich eigentlich nur Zuhause entspannen wollte und ein bisschen Musik hören wollte. Das änderte sich aber schlagartig als mein Kollege auf der Matte stand ich nenne ihn mal Jim,er hollte direkt eine sehr kleine Injektionslösung (1ml) aus seiner Hosentasche mit dem Wirkstoff Meptazinol.
Was ist Meptazinol fragte ich ihn er zuckte mit dem Schultern und antwortet nur ,,Ich kann dir nur so viel sagen es ist ein Opiat aber ein sehr schwaches" okey dachte ich mir und woher hast du das..,,aus dem Krankenhaus hab dort doch ein Praktikum gemacht und die wollten das wegschmeißen da hab ich das mal mitgenommen " mit diesen Worten verabschiedete er sich auch relativ schnell wider. Ab hier hab ich die ganze Nacht im Internet recherchiert hab aber dort leider nicht viel gefunden außer die Nebenwirkungen und sehr häufig trit Euphorie auf suuuper. Später hab ich dann hier im Land der Träume nachgefragt doch auch hier konnte man mir kaum bis gar nicht weiterhelfen.Das einzigste was ich wusste das sich 1ml oral nicht lohnen wird und rektal zu unangenehm sein wird sowie intravenös mir zu riskant ist hab ich mich entschieden es intramuskulär zu nehmen im Oberschenkel. Dise Form von Verabreichung hatte ich noch nie und hatte vor allem Angst das es wehtuhen könnte.Der Trip sollte aber erst gut eine Woche später nämlich auch am Sonntag statfinden.......



Der Trip:

Es ist grade genau 20Uhr ich sitze mit meinem Kollegen Jim auf meiner Couch wir gucken grade The Wolf of Wall Street einfach der beste Film aber jetzt zurück zum Thema. Jim hatte schon 100mg Tilidin intus
also hollte ich die Injektionslösung raus zog die gesamten 1ml in eine Spritze und
injizierte mir diese in dem Oberschenkel.
Ich hette gedacht das dies Schmerzen verursacht dies war aber nicht der Fall,
danach aber brannte die Stelle musste wohl am Wirkstoff gelegen haben nach 1-2min war es auch schon wider weg. Darauf guckt ich noch sehr kurz Fernsehen bis dann auch direkt die Wirkung eintrat (5-7min) dies äußerte sich erst einmal nur mit Schwindel und totaler Übelkeit es war recht unangenehm und hatte erst mal so gar nicht schönes von der Wirkung normaler Opiate.
Doch dann (10-15min) setzte eine sehr leichte Euphorie ein (nicht zu vergleichen mit Tramadol oder gar Tilidin viel schwächer) dies äußerte sich mit der altbekannten
sorgenlosigkeit sowie zufriedenheit und auch sehr leichten wärme. Was mit Jim war interessiert mich ab hier gar nicht mehr ....?!?!...!?! was war jetzt los der ganze Raum hat geleuchtet Farben waren super intensiviert fast schon plastisch alles hat richtig gut ausgesehen ich war sehr zufrieden diser Zustand war absolut Perfekt ich lag einfach nur da und habs genossen (ca.30min). Ich war einfach so leer aber doch so glücklich das ich einfach irgend was erzählt haben muss wir mir Jim später sagen wird. Der Trip hielt aber leider nicht so lange an höchstens 120min danach ging es relativ schnell wider ins normale obwohl warte mal die Farben war ja immer noch da diser Zustand hielt also doch länger an wie lange weiß ich aber nicht da ich leider auch schlafen gegangen bin weil ich morgens früh zur Arbeit musste.Als ich am nächsten Tag aufstand waren die Farben immer noch intensiviert was ein Mist dachte ich mir doch als ich dann eine Dusche genommen habe war dise weg , ich kann mir bis heute nicht erklären warum es so gewirkt hat als Nebenwirkung waren noch Halluzinationen angegeben aber keine Farbinsensivierung....naja ich weiß es nicht.
Sonst kann ich noch sagen das ich den ganzen Tag danach noch Kopfschmerzen hatte kann aber auch daran liegen das wider Montag war.


Fazit:

Ist Meptazinol nun zum berauschen zu gebrauchen für mich klare Antwort hier NEIN!! Die Gründe dafür sind zum einen der sehr kurze Rausch ca.2 Stunden und die stärke vom Rausch jede Tilidin oder Tramadol wer doppelt so lang wirksam und stark.
Außerdem kommt man nur sehr schwer daran und wenn nur zur sehr teuren Preisen.
Außerdem kann man es sich nur injizieren was bestimmt erstens nicht jedermans
sache ist und auch ein bisschen Fachwissen voraussetzt.

Ich hoffe es hat euch gefallen...






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen