your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Zerfluss und Aufbau 3er Seelen
Drogen:Ketamin
Autor:VaPoRiZeR
Datum:02.12.2017 16:49
Set:Sehr entspannt, bereitfühlend für K-Hole Erfahrung
Setting:Spacecouch, Astralbett
Nützlichkeit:9,33 von 10 möglichen   (15 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Nun versuche ich mal, mit dem mir zustehenden Wortschatz, meine bis dato heftigste Psychedelische sowie spirituelle Erfahrung mit der Menschheit zu teilen.
Diese Beschreibung wird wohl meine schwierigste bisher werden, da ich noch keinem Ansatzweise erklären konnt was ich dieses Wochenende erlebte.

Zunächst gibt's zu sagen das eigentlich das ganze We ein Tripbericht wert wäre. Da ich aber nicht den guten alten Rahmen sprengen möcht, beschränk ich mich auf die ausschlaggebende Geschichte mit dem Ketamin. Vollständigkeitshalber schneid ich dennoch den vorherigen Konsum an.

Freitag begann das ganze im Hause einer Familie, in dem wir viele unserer Feten durchlebten. Ursprünglicher Plan war Alkohol, dieser wurde relativ schnell verworfen als ein Kumpane vorbei kam, mit nem gut gefüllten Beutel Pillen. Der Beutel tanzte Reihe rund und in jedem Bäuchlein befand sich nun ein MDMA Pillchen.
Wir waren zu dem Zeitpunkt 10-12 Leute.

Auf diesen Teil möcht ich garnicht weiter eingehen, ihr kennt den Spaß ja schon ;)
Es rollten im Laufe der Nacht noch einige Pillchen, meinerseits glaube 2 1/2. Mischen flossen. Auch eins, zwei Bahnen Methamphetamin, fanden urplötzlich den Weg in unsere Nasen und schwubstiwutz war es schon Samstag Abend. Mittlerweile hatte sich unsere Anzahl auf 4 Personen dezimiert. Diese Elite bestand aus mir, F., S. und P.(den man schon in meinem DXM Tripbericht finden konnte). Getütelt wurde noch fleißig, Mario Kart, sowie Worms gezockt und sich langsam auf die Heia vorbereitet.

P. kam plötzlich auf die Idee ein wenig Ketamin einfliegen zu lassen, wovon wir eindeutig überzeugt waren :) 2 Gramm an der Zahl sollten es nun werden, was großes versprach.
P. baute jedem unseres Quadros einen fetten Flieger und diese düsten recht angenehm per Looping in unsere Zinken.
Schätzungsweise 100-110 mg pro Nase :D
Dieser erste Flug sollte sich eher spaßig, statt trippig gestalten. Während wir 3 auf den Sofas lagen mit der Blickrichtung zur Tür, legte P. einen Auftritt hin der Fernsehreif war.
Erfing an durch den Raum zu laufen und dermaßen Sinnloses zu quatschten, welcher dennoch präzisen Sinn besaß, dass wir uns vor lachen kaum wieder eingekriegten. Er fing an Szenarien durchzuspielen, in welchen gleichzeitig bis zu 5-6 Personen vorkamen, alle mit verschiedenen Stimmen. Eine herrliche Sache. Der Raum hatte 2 Türen durch welche er im laufenden Bande heraus und wieder hinein ging und jedes Mal als neue Person eintrat mit ständig neuer durcher Geschichte.
Es wurden gefühlt 100 Persönlichkeiten durchlebt und durchgespielt.
Als nach diesem Film langsam die Wirkung abflaute, obwohl sie noch mehr als Präsent war, fragte ich schon nach der nächsten Ladung mit den ständigen Worten heute mehr erreichen zu wollen. Das ich an was so nah dran wäre und endlich bereit wäre für eine K-Hole Erfahrung, mit dem innigen Wunsch dieses heute zu erreichen.

Die anderen drei wollten nicht mit mir mit ziehen und somit legte ich mir erneut schätzungsweise 100-110 mg zurecht und ließ mir diese schmecken. Ca. 30-40 Minuten nach der ersten Dosis.
Diese fluteten sehr rasch an, sodass ich mir gerade noch so eine Sonnenbrille aus dem Rucksack fischte, als Optikunterstützer, und mich auf der Couch langmachte.
Eine Reise die sehr intensiv war, zugleich aber kaum Erinnerungen mit sich brachte. Außer mit der endgültigen Erkenntnis während des langsamen erwachens, dass ich nun wüsste wie es sich anfühlt, wenn die Zeit einen Körper besäße :) sehr schönes Gefühl bis jetzt noch (:
dies wird ca 30 Minuten nach dem letzten Konsum passiert sein.

Nun die Reise, die mich dazu veranlasste diesen Tripbericht zu schreiben.
S. machte sich nun ins Bett und wir 3 lustigen 4 wollten Kopfüber in die nächste Reise übergehen. Somit wurden 110-120 mg solangsam weniger elegant gelegt und verspeist.
Es begann damit, dass F. und ich auf der Couch lagen mit unseren Hufen auf dem Tisch. Anfluten konnte vernommen werden und P. setzte? sich mit den Knie zwischen uns, nur entgegensetzt, umarmte uns beide und verharrte so. Der Trip erlangte schnell mehr Kraft und dank der Umarmung von P. und der daraus resultierenden Dreiecks Bindung, fühlte sich alles sehr energetisch und verbunden an.
Das Bewusstsein von uns dreien fügte sich zu einem zusammen uns unsere Körper verschmolzen. Wir zerfielen in all unsere Teilchen und Atome, was mit einer gefühlten und Optischen Wucht untermalt wurde. Aber nicht das dies sich vor unseren Augen abspielte. Wir hatten keine Augen mehr, keinen Körper, keine Erinnerung mehr mal einen besessen zu haben.
Nur unserem Bewusstsein waren wir uns bewusst und dessen, dass wir 3 Seelen sind, die sich schon lange kennen und hier gerade exakt den selben Trip mit exakt den selben Bildern erleben. Was der eine fühlte und dachte, fühlten und dachten die anderen beiden auch, es ging garnicht anders.

Zurück zu unserem Teilchenzerfall. Wir zerfielen in immer mehr kleinere Teilchen welche sich neu mit anderen aufbauten zu Szenarien, erlebten Situationen, Orte und immer zu einer anderen Zeit. Wir konnten in jedes Atom des Raums, in der jeweiligen Szene und somit in allen erdenkbaren Blickwinkeln operieren. Jede dieser Szenarien enthielt eine Botschaft und wenn diese von uns erkannt wurde, zerfiel wieder alles in einem großen Strudel und baute sich an einem neuem Ort zu einer neuen Zeit auf.
Es waren unzählige male und jeder Zerfall/Aufbau unglaublich anstrengend. Zeit und Raum waren relativ und wir reisten quer durch den Raum in allen dazu möglichen Zeitpunkten. Aber nicht das wir uns von der Stelle bewegten und unsere pure Existenzenergie durch den Hyperraum flog, sondern alles passierte auf einem Punkt in einem Moment. Nur das sich der Punkt sich ausdehnte , je größer und umfassender das Szenario.

Zwar leiteten wir die Situation als wir uns in diesen befanden, jedoch legte den Roten Faden des Trips etwas oder jemand anderes und passierte von allein. Alles hatte Sinn und wurde mit ständigem Wahrheitsgefühl bekräftigt.

Jeder Aufbau und Zerfall war zugleich Chaotisch und dennoch perfekt und Präzise wie ichs nicht für möglich hielt. Die Situationen zeigten uns auf, wie wir uns gegenseitig weiter bringen schon seit langer Zeit im Universum. Der in dem Moment weiteste von uns, zog die anderen beiden auf sein Level hoch, diese schossen vorbei und zogen den jenigen wieder mit hoch. Im ständigen Kreislauf. Jeder wollte dem anderen nur das beste, ohne jeglichen negativen Hintergedanken. Wir schöpften wissen, teilten und kombinierten dieses und erlangten mit dem Ergebnis dessen, immer mehr Erkenntnis sowie Weisheit. Symbiose dreier Seelen.

Aufbau und Funktionsweise des Universums erklärten sich, was aber witziger Weise wenig Belang und Interesse auf sich zog. Kannten wir ja schon, war das übermittelte Gefühl dazu.

Ich war mir zwar schon länger bewusst, dass Alles eins ist. Ich fühle die Wahrheit darin wenn ich es in Frage stelle. Aber auf dieser Reise erlebte ich erstmalig das Gefühl, was Menschen vor mir dazu veranlasste, dies in die Welt zu setzen.

Zwischenzeitlich wachten wir auch auf. P. der anfänglich entgegensetzt in Umarmung über uns lag, saß nun zwischen uns, nicht mehr entgegengesetzt. Wie das passiert ist, weiß keiner auch P. selbst nicht. Obwohl dies ein ordentlicher Akt aus Arbeit und Platzmachung wäre.
Auch hielten wir uns nun alle an den Händen.
Wenn ein Zerfluss und dessen Botschaft ankam, wurde manchmal unser Händedruck und Atem gleichzeitig stärker. Es ließ uns kurz auftauchen und wieder Mensch sein. Dies passte immer perfekt zum gerade erlebten und sollte uns sagen, dass das was wir sahen und fühlten, sowie die übermittelten Botschaften, echt ist/sind und keine einfache Halluzination. Damit auch der Geist davon überzeugt wurd, der brauch ja immer seine Beweise.

Einmal tauchte ich auf und sah durch die Augen von P., ich wunderte mich was da für Beine und rote Füße links neben mir auf dem Tisch lagen. Mein eigentliches Blickfeld war tatsächlich einen guten halben Meter nach rechts verschoben. Erst bei späteren auftauchen merkte ich, dass diese meine waren mit Roten Socken.
Beim Auftauchen spürte ich die Körper der beiden und konnte diese auch in kleinen Bewegungen kontrollieren. Es waren nur kurze auftauchphasen, da wieder Zerfall und Aufbau folgte.

Vor uns stand der Fernseher auf welchem wir zuvor Worms spielten. Einmal wachten wir auf und die beiden Controller von P. und F. meldeten sich gleichzeitig ab. "Verbindung zu Controller F./P. wurde verloren" war die Meldung auf dem Fernseher. Dies passte auch perfekt zum Trip mit eigenen komplexen Botschaften, welche sich alle extrem Sinnvoll und Durchbruchsmäßig anfühlten. Leider weiß ich nicht mehr welche genau das waren und obwohl ich momentan keinen Zugriff drauf habe, weiß ich das ein Teil in mir diese speicherte und sich darauf freut mir diese in nicht ferner Zukunft zur Verfügung zu stellen. Dieses auftauchen kappte zu dem Zeitpunkt unsere Verbindung, und die Meldung der PlayStation zeigte uns wieder auf, dass unserer Verbindunggefühl und der Trip gerade, pure Wahrheit ist.

Kurz darauf zerflossen wir wieder und das ganze ging weiter.
Wir wachten immer gleichzeitig auf und unsere Atmung wurde identisch zu manchen Momenten. Wir waren ein Bewusstsein, ein Körper, ein Trip. Selbe Bilder, Gedanken einfach alles vorschmolz zu einem Wesen und zu einer Erfahrung.

Unglaublich tiefe und heftige Erfahrung. Ich hatte zu jedem Zeitpunkt volles Vertrauen in den Trip und fühlte mich geborgen und aufgehoben. Ich fühlte das ich Gott bin, wir Gott sind, alles Gott ist und das Ketamin eine Brücke zu seinem schaffen und dessen verstehen. Der Trip erinnerte mich wieder an Leary's Schaltkreissystem.

Nach unbekannter Zeit wurden die Auftauchphasen immer länger, bis sie letztlich anhielt und wir versuchten beschreibene Worte zu finden, was nicht gelang.
Wir bekamen nur zusammen, dass wir gerade genau das selbe erlebten und uns unendlich glücklich schätzen, in diese Welt Einblick zu erhalten zu haben.

Am liebsten wär für mich an dieser Stelle der Bericht vorbei, aber der Vollständigkeitshalber und weil ich denke, dass es ist auch von Belang ist, schreibe ich folgendes noch mit dazu.
20 Minuten nach dem endgültigen aufwachen, entschlossen wir uns für einen letzten Flug. Und zwar einen Raum weiter im Bett, zwecks der Entfaltung. Dieses Mal wurde nocheinmal ordentlich was aufgetischt. Mindestens 160-170 mg Ketamin pro Näschen. Diese wurden aber nicht aufeinmal gezogen, sondern sich erstmal auf ein Dreiviertel geeinigt. Diese wurden gelootet und sich dann längs ins Bett geschmissen, in gleicher Konstellation wie auf dem Sofa. Links ich, Mitte P., Rechts F.

Es begann damit das die Decke langsam immer näher kam, bis sie kurz vor uns war. In dem Moment wo wir sie Berühren, fährt sie durch uns durch und wir Zerfallen wieder. Das selbe Spiel ging weiter nur diesmal mit einem nicht ganz so Heftigen Verbindungsgefühl wie zuvor auf der Couch. Zwar waren wir wieder verbunden und verschmolzen, aber wir erlebten nicht mehr den selben Trip. Das merkte man und konnte auch durch späteres abgleichen sichergestellt werden.
Es kam mir vor als würde ich mit jedem neuen Aufbau das Universum mehr und mehr ertappen und wenn ein Ertappmoment war, fiel das Universum zur Singularität zurück und baute sich neu auf, solang bis ich es wieder ertappte. Dies wiederholte sich viele Male und war sehr anstrengend mit einem Allgegenwärtigen eher negativen Gefühl. Es kam mir so vor als ob sich das Universum ständig selbst verarscht. P. merkte dies auch und sagte zu mir das alles gut sei, obwohl ich mich garnicht bewegte oder etwas sagte. Dies ging noch einige Zeit weiter bis uns P. weckte um das letzte Viertel zu ziehen. Es wurd halbem da Seins und völlig unkoordiniert gezogen, sich wieder hingelegt und weiter bei Zugeschaut wie sich das Universum selbst trollt. Es fühlte sich nicht echt an aber trotzdem real. Nachdem der Flug endete schien P. von meiner negativeren Erfahrung mehr mitgenommen als ich. Ich akzeptierte dies und bin fester Überzeugung, dass auch dies ein Puzzlestück war, was in einer Reise gebraucht werden wird. Es wurde entzwischen hell und wir redeten noch ein wenig bis ich letztlich schlafen ging während P. und F. noch einen Spaziergang machten.

All hier beschriebenes ist mein bisher einschneidendste Erlebnis und es hat ungemein meinen Spirit gestärkt sowie meine Seele erhellen lassen. Ich spürte schon auf der Couch wie sehr unsere Seelen sich über das ganze freuten. biggrin
Ketamin ist eine der sonderbarsten Substanzen, die ich kennenlernen durfte und kann wirklich nur empfehlen sich mit der Thematik zu beschäftigen. Es steckt, wenn richtig eingesetzt, unglaublich viel Potenzial im Ketamin und ich bin mir sicher, dass es noch große Rolle für unsere Zukünftige Menschheitsgeschichte spielen wird.

Danke fürs kleine Miterleben meines Trips :) würde mich über einige Gedanken darüber freuen

Have a nice Day lol







Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen