your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Schräger Pilzfilm
Drogen:Psilocybinhaltige Pilze
Autor:allgoodthings
Datum:08.02.2018 20:26
Set:Vorfreudig und aufgeregt
Setting:Wohnung und Supermarkt
Nützlichkeit:7,33 von 10 möglichen   (6 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Hallo liebe LdT mitglieder

rnDer Bericht ist von 2007 und ein alter Bericht von mir den ich damals unter einen anderen Nutzernamen verfasst habe. Damals war ich 21 Jahre alt.

Nach etwa einer 1 1/2 jährigen pilz pause, entschied ich mich nun mal wieder einen Trip mit psychedelischen Pilzen zu unternehmen. Mein letzter Trip den ich hatte war ein horrortrip. Was aber nichts mit der langen konsum Pause zu tun hatt. Ich habe schon öfter Psychedelika konsumiert. Doch ich dachte damals, ich wäre durch rndie mehrfachen Erfahrungen mittlerweile so erfahren um die Kontrolle auf Halluzinogenen zu haben. Dies war eine falsche und naive Vorstellung, denn es kam alles ganz anders. Genau dann wird einem deutlich welch Macht diese Substanzen doch haben. Und wir ganz und gar nicht die Kontrolle darüber haben. Sondern der Trip über uns!!!

Wie alles begann:

Es war ein Montag Abend und ich entschied mich die vor ein paar tage zuvor erworbenen Pilze zu konsumieren.
Da ich leider keine Waage da hatte musste ich diese ohne abmessen. Ich hatte eine Menge von ca. 5 - 6 gramm. ich halbierte die Menge und hatte somit dann circa 2.5g - 3g Mexikanische Zauberpilze. Ich kaute die Pilze lange und ausgiebig zusammen mit einem Stück Schokolade und schluckte dies nach einiger Zeit hinunter. Zu anfangs zweifelte ich etwas, ob die von mir genommene Menge vielleicht zu wenig sei. Da ich immer in mengen von ca. 5g aufwärts trippte. Ich irrte!!! Wie sich später raustellen wird^^. Die Pilze waren wirklich sehr potent

Ich stopfte mir eine Zigarette und verlies die Wohnung um etwas im nahegelegen Park spazieren zugehen bis die Wirkung einsetzt. Nach etwa 15 Minuten machte ich mich langsam auf den Rückweg da mir etwas flauh im Magen und schwummrig in der Birne wurde.rnrnrnrnZuhause angekommen chillte ich mich ins Sofa und schaltete erstmal den Fernseher an. Dort lief die Serie ,,King of Queens". Ich merkte deutlich das die Wahrnehmung sich schon veränderte. Die stimmen hörten sich alle schon etwas anders an. Auch die optische Wahrnehmung war intensiviert. Arthurs Haut ist mir noch nie so schrumpelig vorgekommen^^. irgendwie belustigte mich diese momentane Situation sehr.

Doch da ich mit meinem Trip besseres anzufangen weiss, als vor dem Fernseher zu gammeln, entschied ich mich meinen MP3 Player aufzusetzen und mich ins bett zu legen. Doch wo war der????

Ich streifte wie ein Löwe auf Beutesuche durch die Wohnung auf der Suche nach meinem MP3 Player.Ich merkte das ich schon ziemlich verpeilt war *g* Teilweise vergass ich auch nach was ich da überhaupt suche. Da ich immer wieder mit meinen Gedanken abschweifte.Als ich ihn endlich hatte legte ich mich ins Bett und schaltete durch. ich bemerkte schon leichte cev`s. die aber nicht sonderlich intensiv waren. Doch Gedanklich ging schon einiges ab. Es war nichts sonderlich interessantes. Altägliche Dinge die mir in dem Zustand etwas unwirklich vorkamen was zu leichten lachflash führte. Nach einiger Zeit hatte ich Bock auf eine Zigarette. So begab ich mich in mein Wohnzimmer. Dort bemerkte ich erstmals das ich gerade voll drauf bin. Die typische Pilzige Wahrnehmung. Alles um mich herum strahlte sehr intensiv. Ja glitzerte fast. Die Umgebung war kurviger und die Sicht ungewöhnlich scharf. Es kamen die Erinnerungen meines damaligen Trips hoch. Als seis gestern gewesen. Die ganze Optic! Wie damals! Ich zog meinen Rollo hoch und die häuser da draussen sahen so unrealistisch aus. ja fast wie in einem Comic. Ich bekam etwas Angst. Ich lief etwas in der Wohnung rum und bekam langsam ziemliche Paranoia. da ich mich immer mehr reinsteigerte. Ein wirkliche eigenartige angst kam auf. Dieses jetzt bist du auf dich alleine gestellt, kein anderer kann dir helfen da es DEIN FILM ist!!!! IN DEM NUR DU BIST!!!

Es überforderte mich langsam etwas. Ich fühlte mich in meiner Wohnung total unbehagen. Ich entschied mich sofort, schnellstens das setting zu wechseln. Ich schnappte meine Jacke und verlies die Wohnung fast schon fluchtartig um draussen etwas Luft zu schnappen.

Ich lief draussen etwas durch den Park in der Hoffnung wieder klar zu kommen. Aber nix da!!! Das Kopfkino begann jetzt erst richtig richtig ins Rollen zu kommen. Gedanken prasselten nur so auf mich ein. zum teil waren auch sehr skurrile Gedankengänge präsent. Ja überhaupt kam mir der Zustand sehr, sehr schräg vor. Ich ging wieder zurück in meine Wohnung um mir eine Kippe zu stopfen. In der Wohnung angekommen, erschien manches leicht gebogen. Alles sah sehr strange aus. ich hörte kleinste geräusche intensiver. Ich dachte es sei schon eine lange zeit vergangen, doch als ich auf die Uhr blickte war es grad mal halb acht. Eine Stunde zuvor ass ich erst die Pilze. Es ging grad erst mal richtig los! Ich dachte nur:,, Fuck, ich brauch erst mal ein paar Bier zum beruhigen!"
Also wieder raus aus der Wohnung. ich ging 5 minuten und bekam immer mehr zweifel.

,, ich kann doch net voll auf Droge in nen Supermarkt spazieren!"

Ich blieb erst mal stehen und überlegte hin und her. Ich war in einer Zwickmühle. Ich scheute mich einen Supermarkt aufzusuchen, anderseits sehnte ich mich nach Bier um zumindest etwas runterzukommen/ruhiger zu werden. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich noch keinen Zugang/Arzt zu Benzodiazepinen. Ich ging wieder in die Wohnung zurück. Doch dort erschien es mir wieder so unangenehm. Es war mittlerweile 19.45 Uhr. ich hielt das ganze so nicht aus. Also rannte ich wieder aus der Wohnung richtung Supermarkt durch den dunkelen Park. Der max. 10 minütige Weg kam mir übelst lange vor. auf dem spärlich beleuchteten Weg sah ich diverse Muster die im Halbdunklem auftauchten. Wirre Gedanken vermischt mit paranoia waren meine Wegbegleiter. Ich machte mir Sorgen nicht mehr aus diesem schrägen Pilz Film herauszukommen. Machte mir Sorgen wie ich in dem Zustand bloss mein Bier in dem riessiegen Supermarkt unauffällig erwerben soll.....

Ich schob wirklich heftige Filme. Teils auf mein Leben bezogen, teils auf diverse andere Dinge.

Endlich vor dem Supermarkt angekommen spazierte ich richtung drehtür. Das Gesicht eines gerade durch die Drehtür herauskommenden Menschens sahr sehr skurril aus. Ich dachte während des betretens nur noch,, Scheisse Alex was machst du da blos wieder, renn da auf Trip zum Bierkaufen"

Ich hielt meinen Kopf geduckt und orientierte mich anhand des Bodens. Hin und wieder spähte ich mal auf um mich auch zu vergewissern das ich auf dem richtigem Weg bin. Beim Eintreten in den hell erleuchteten Supermarkt wurde mir auf einmal total anders. Der von paranoia dominierte Trip schlug plötzlich in Heiterkeit um. Alles strahlte hell erleuchtet. Die Farben waren intensiv und die ganze Umgebung (regale, Waren in den Regalen und und und...) waren total eigenartig verändert. Kanns nicht beschreiben. Zum Teil kam mir alles so schmal, lang und verbogen auf einmal vor. Ich nenns einfach mal trippig. Doch ich konnte das nur teilweise betrachten da ich immer meinen Kopf senken musste unde in eine andere richtung ausweichen musste, wenn ein Einkäufer meinen Weg kreuzte.

Ich wollte von hier gar nicht mehr weg. Doch da es kurz vor Ladenschluss war knipsten sie langsam die lichter aus:-(
Endlich in der Getränkeabteilung angekommen, bemerkte ich wie die letzten Alkoholiker hastig ihren Stoff in ihre Plastiktüten einlagerten und gen Kasse aufbrachen. Ich packte mir ebenfalls ein paar bier und setzte alles daran so schnell wie möglich aus der Bude hier rauszukommen. An der Kasse erblickte ich ein junges Mädchen. Sofort blickte ich wieder nach unten ( verdammt muss das komisch ausgesehen haben*lol*). Doch mir tat dieser Menschliche Kontakt in diesem Moment so gut. Obwohl ich sie überhaupt nich kenne. Es waren in diesem Moment keinerlei Ängste mehr vorhanden.

Ich legte ein Bier hin und sagte ich hab ingesamt 7 Biere. Auf einmal laaberte sie irgendein Kauderwelsch. Ich verstand nur KARTE! Karte??? dachte ich mir! was für ne Karte? Payback? Bankkarte? Ich hab doch Geld! Oder doch nicht? Verdammt was mach ich hier überhaupt!

Sie zeigte auf meine Flasche:

,,Ich brauch die Flasche um sie über den Scanner zu ziehen!"

,, Ach ja richtig die Flasche!" ich gab ihr die flasche, zügte einen zwanni , steckte das wechselgeld in meine Hosentasche und sah zu endlich hier rauszukommen.








Der Rückweg war wieder von paras begleitet. ich hatte Angst, das sie meinen Zustand bemerkt hätte und gerade in diesem Moment per Telefon die Bullen auf mich ansetzte!



joa, da ich aber nen geheimweg durch nen düsrteren park kannte und diesen in meiner wahnhaften einbildungskraft vorzog, anstelle des normalen hell erleuchteten bürgersteigs, verflog dieser Gedanke auch schnell wieder!



Dafür sah aber der düstere Park nicht sehr einladend aus! ich öffnete mein Bier und nahm ein paar kräftige schlücke und trank noch ein paar weitere Biere während ich zu meiner Wohnung zurückging. Ich merkte wie ich auf einmal ruhiger wurde und das Bier die ängste wirklich dämpfte. Ich ging zurück in meine Wohnung. Dort angekommen philosophierte ich erstmal eine halbe Stunde über mein momentanes leben und wie in so einem Saustall der in meiner Wohnung herrscht ein mensch leben kann.......



Nach einiger Zeit legte ich mich zurück ins Bett und genoss die Musik. Es waren andere Dimensionen in der ich diese Musiktitel wahrnahm. Es war UNFASSBAR!!!!!





Ich genoss die CEV`s und schaltete wie so oft zu nelly furtados ,, all good things(come to an end)". Das lied verzerrte und verspulte sich stängig vollkommen strange, aber ich genoss es. Ich kam in einen Zustand der Ekstase. Ich erfuhr Hocherlebnisse die ich zuvor nie hatte. es war als spreche der Pilz zu mir. Er machte mir einige Dinge klar die ich FÜR MICH ändern müsse. Bisher änderte ich eigentlich nur etwas für andere, aber nie für mich. Warum auch immer?!





ich beobachtete mein leben irgendwie aus einer vollkommen anderen Perspektive! Fuck! was für ein fucking leben leb ich da??? Sauf mich dauernd zu, krieg nix auf die Reihe usw.



Es sprühte richtig Energie, ja Motivation aus mir heraus dieses zu ändern und mein leben positiv zu gestalten!!! Es war unbeschreiblich. Ich erfreute mich seit langem mal wieder meines Lebens!





Ich machte auch noch ein paar sehr persönliche Erfahrungen. Die mir auf jeden Fall halfen mich besser zu verstehen und Probleme anzugehen Die ich seit jahren mit mir herumschleppe.





Nachdem ich genug hatte setzte ich mich zurück ins Wohnzimmer. Die poster verzogen sich auseinander und wieder zusammen. Die Menschen im TV wiederholten ständig ihre worte doppelt und bewegten sich ganz strange. Im Hintergrund ihrer Kulisse morphten gegenstände. Doch ich war in einer unfassbaren euphorie und genoss meinenm Trip!!!!! Ja ich war froh in diesem zustand zu sein. ich fühlte mich gut!



Langsam ging der Trip zuz ende und ich lies den Trip mit meinen restlichen Bieren ausklingen und ging danach schlafen...







FAZIT:





Ich hätte nicht gedacht das es so heftige qualitätsunterschiede gibt. Hatte auch schon mexis die bei derselben dosierungen nur einen milden trip erzeugten.





Ich bin ein Mensch der ieber alleine trippt, anstatt mit anderen. Aber an diesem Abend hätte ich das wirklich gebraucht





Unterschätzt niemals Halluzinogene!!! Man kann den Himmel erleben, aber auch von der einen Sekunde auf die andere durch seine eigene hölle gehen!!!



DAS WICHTIGSTE: Denkt niemals ihr hättet einen Trip unter Kontrolle!!!! Die seiten wechseln sich so schnell!!!

Im einem Moment schiebt ihr eueren Film doch im nächsten schiebt er euch!!!





Danke fürs lesen!






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen