your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Acid Blackout
Drogen:LSD
Autor:d3ff3ct
Datum:13.03.2018 18:21
Set:gespannt und erwartungsvoll
Setting:mit gutem Kumpel, vor einer Party
Nützlichkeit:4,20 von 10 möglichen   (10 Stimmen abgegeben)
Status:Dieser Bericht wurde aus den Tripbericht-Listen entfernt. Er ist jedoch noch für alle lesbar.

Bericht:

Mir ist echt langweilig und deshalb mal schauen wie Ihr ,oder ob Ihr auf meinen Bericht reagieren werdet ^^. Ich habe 300mics 1pLSD nennen wir es mal getestet. So viele bunte superfragmentierte Halluzinationen habe ich vorher in der Form noch nicht gesehen. Ich war völlig raus. Auch ist mir ein riesen Erinnerungsriss auf Psychedelika irgendwie neu. Jedenfalls war ich in einer superschönen Acid Traumwelt. Und die Dosis war sehr potent. Nach einer halben Stunde nach Einnahme habe ich bemerkt, dass da ordentlich was kommen wird. Ein paar Meter weiter im Wald wurde es rasend immer verrückter und schöner. Überall waren so Netze und Äste haben sich um mich geschlungen, wie Ornamente geformt und immer in Bewegung, sodass ich nach kurzer Zeit schon kaum mehr den Weg wahrnehmen konnte. Optisch verzerrte sich alles, floss und schwamm,pulsierte und bewegte sich so stark, dass ich die Orientierung schnell verlor und mich gerade noch so unter lautem Lachen an meinem Kumpel, der wusste wie wir zu der Party kommen, halten musste. Am Eingang angekommen wurde uns gesagt,dass es schon zu voll war, mmh. Jedenfalls war ich stark aufm Trip und bin dem Kumpel nur noch hinterhergestolpert während die Halluzinationen immer bunter wurden und ich mit der Partysituation und den Leuten schon überfordert war.
Kumpel und Freundin wollten woanders hin. Ich wusste nicht mehr was ich rede und habe gehofft irgendwo im Wald zu landen um die Halluzinationen um mich herum genießen zu können, da ich keine Umwelteinflüsse mehr koordinieren konnte und garnicht mehr gewusst habe, was wir da hier eigentlich gerade tun. Mein Kumpel hat etwas auf mich aufgepasst und das war sehr gut.
Die Wirkung kam so schnell, jedenfalls fehlt mir ab hier so einiges.
Mein Kumpel erzählte mir später ich habe in einer Endlosschleife nur noch nach Beruhigungsmittel gefragt,bis er mir im Bus unter den komischen Blicken der Passanten einen Filz Flunitrazolamin den Mund geschoben hat. Hab ich alles nicht mitbekommen. Auch den Bus nicht und wo wir waren.
Mich verfolgte zu der Zeit ein Kamerateam mit so einem Büschelmikrofon, Photoapparaten und Kameras alle um mich herum, während ich mich auf einer Art goldenen Welle um die Realität drehte und ich sei der erste Mensch der soweit geflogen ist und dems gefällt. Um mich herum war eine gelbe Wüste mit Kakteenformen oder sowas und geometrische andere leuchtende grazielen Sachen und ein Pfefferkuchenhaus. Die Beatles haben etws gesungen und alles war in feinsten sich bewegenden Kaleidoskop/Mandalaformen und Farben, was mich sehr erstaunt hat, da sich mein Sichtfeld so noch nicht live verschoben hat. Das isses hab ich gedacht und ich machs mal etwas kürzer- Stunden später war ich allein und ein Wüstencowboy in verschiedenen Computerspielen, überall sah es aus wie bei Tron dem Film und ich habe geblutet und geblutet und bin gestorben und gestorben und wahnsinnig verrückt, hinter jeder Geisteskrankheit durch eine irre aussehende Welt mit ganz anderen Gesetzen und Wesen und so gelaufen. Überall waren Energieströme und Kabelleitungen die geleuchtet haben und alles ist in einem gigantischem Puls der sich entladen wollte, aber nicht konnte in vielen haarfeinen soner Art Stromkreisen geflossen und überall waren Wesen die diese Welt schon lange kannten und ich kam erst jetzt hinzu, was alle irgendwie mitbekommen haben und für Alle völlig langweilig war. Gesehen habe ich aber niemanden direkt. Irgendwann war ich dann auch zu Hauseund meine Wohnung sah so schön aus. Ich nahm sie als ein kleines Appartment voller technik aus der Zukunft war. Wie eine Steuerzentrale in einem coolen Raumschiff oder so ähnlich. Alles hat sich noch eine Weile wellenförmig bewegt und hat geatmet. Es war wunderschön.






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen