your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:wundervolles erstes Mal
Drogen:MDMA
Autor:emmaklatscht
Datum:15.07.2018 12:57
Set:Langeweile, aufgeregt, gespannt, leicht verkatert/verklatscht vom Vortag
Setting:Natur, Sonne (Frühling), Gartenhütte
Nützlichkeit:6,88 von 10 möglichen   (8 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Vorwort

5 Personen ("Wir") inkl. mir waren vor der Einnahme auf einem eintägigem Festival (Trance, Goa). Mich faszinierten die Menschen (vorallem die MDMA-Konsumenten). Ich führte sehr schöne Gespräche mit verschiedenen Leuten. Die "Szene" errinnerte mich stark an die Metal-Szene. Alles sehr offene und hilfsbereite Menschen. Ich fühlte mich sehr wohl und geborgen.
Nach dem Festival wollte ich auch unbedingt MDMA ausprobieren. Zufälligerweise hatte ein Kumpel ca. 1g MDMA-Kristalle dabei. Da es aber schon ziemlich spät bzw. früh war beschlossen wir, das MDMA am nächsten Wochenende zu nehmen.
Bis dato hatte ich folgende Drogen probiert: Cannabis, Alkohol, verschiedene Opiate/Opioide (längerer Krankenhausaufenthalt nach Motorradunfall).



Der Tag der Einnahme

Wir trafen uns an einem sonnigen Frühlingstag an einem schönem Ort in der Natur (riesige Wiese, viele Sitzmöglichkeiten, kaum Menschen). Mein Kumpel zögerte nicht lange und holte das MDMA heraus. Ich habe mir zuvor nur die Safer-Use Regeln durchgelesen und mir die Wirkung von Freunden erklären lassen, weil ich nicht "gespoilert" werden wollte (klingt komisch, ist aber so :-D). 1,5 mg X KG Köpergewicht war dann schlussendlich meine Dosis (Ich weiß leider nicht mehr wieviel es genau war. Ich wog irgendwas zwischen 75 und 85 Kilo). Es verging noch ca. eine halbe bis wir das MDMA konsumiert haben. Ich hatte echt verdammt schiss. Es war ein Kampf zwischen Kopf und Bauch. Ich wollte unbedingt die Wirkung des MDMA kennenlernen aber gleichzeitig machte ich mir auch einige Gedanken. Aber irgendwann: 1-2-3 runter mit der Bombe!


ca. 15 Minuten nach der Einnahme

Ich bekam leicht schwitzige Hände, wurde unruhig und wusste nicht so recht, was ich machen soll.


30-45 Minuten nach der Einnahme

Wir hatten schon fast vergessen, dass wir überhaupt etwas genommen haben. Ich war ungefähr bei 10% der Wirkung angekommen und dachte mir: "Das wars schon?!". Ich war richtig enttäuscht. Meine Stimmung war kurz davor zu knicken.


60 Minuten nach der Einnahme

Die Wirkung wurde immer stärker und wir bekamen immer mehr das Bedürfnis uns mitzueteilen (was wir fühlen/spüren). Es begann zu dämmern und wir konnten den Sonnenuntergang beobachten. Es war wundervoll, ich war zwar noch nicht richtig drauf, aber ich fühlte mich sehr verbunden und geborgen. Ich begriff nicht so richtig was gerade passiert. Hin und wieder sind auch sehr komische Dinge passiert. Ein Beispiel: Wenn ich länger auf einen Punkt geguckt habe zog sich mein Sichtfeld in Zeitlupe zusammmen - ziemlich komisch.


60-90 Minuten nach der Einnahme

Spätestens jetzt waren alle auf dem Peak, außer ich. Meine Freunde sind vor Energie und Freude fast explodiert. "WAS GEHT DEN JETZT AB?!", "ALTER IST DAS KRASS!"
Ich wurde immer unruhiger, weil ich noch relativ klar war und die Wirkung eigentlich schon längst hätte einsetzen sollen.
Aber dann gings auch bei mir los:

Mir wurde schwindelig, wie wenn man nach dem Aufwachen zu schnell aufsteht, mein Herz schlug gefühlt 10 mal schneller als sonst. Ich wusste überhaupt nicht mehr was jetzt gerade mit mir abgeht. Mir wurde außerdem verdammt schlecht und übel.
Die Übelkeit hielt ca. 20 Sekunden an. Darauf erlebte ich einen der überwältigstenden Momente in meinem Leben. Die Übelkeit wandelte sich in reine Energie und GLÜCK. Ich fühlte mich wie ein kleines Kind, was zu Weihnachten den größten Wunsch erfüllt bekommt.
Ich wollte direkt zu meinen Freunden. Diese saßen ca. 5 Meter entfernt saßen und redeten. Ich wurde dann quasi in den "Kreis der Glückseeligkeit" aufgenommen. Wir sind wie kleine Kobolde ums Feuer getanzt. Wir haben zu jeder Zeit das gemacht worauf wir am meisten Lust hatten. Das erste Mal MDMA soll man ja genießen. Und genau das taten wir.


ca. 2-5 Stunden nach der Einnahme

Ich beschreibe in diesem Abschnitt einfach ein paar Situation, die ich für sehr schön empfand.


Spaziergang:

Mit den besten Freunden aufbrechen und einfach loslaufen. Spaziergänge auf MDMA kann ich nur jedem empfehlen. Dabei haben wir wunderschöne und sehr emotionale Gespräche geführt. Und das beste ist: Jeder kann sowohl gut reden als auch zuhören.


Schaukeln:

Schaukeln ist wirklich richtig geil. Kennt jemand dieses komische Gefühl im Unterleib beim schaukeln? Mir hat das auf MDMA sehr viel Spaß gemacht :-)


Kuscheln:

Oh mein Gott! Wir hatten leider nur eine weibliche Person an Board (Meine beste Freundin). Als wir beide zu zweit waren sind wir einfach verschmolzen. Es war so unglaublich schön mit Ihr zu reden und sich einfach gegenseitig in den Arm zu nehmen. Ich habe mich so unglaublich geborgen und geliebt gefühlt. Wie ein Kartzenbaby mit dem man schmust. Einfach nur wunderwunderschön.


Aftern:

Zum Schluss saßen wir gemeinsam in einer Gartenhütte von einem Kumpel von mir. Wir saßen alle auf einer Couch, wir haben uns 2 Decken geteilt und haben saßen einfach total gemütlich da, haben geredet und Musik gehört. Später wurde dann auch ein kleiner Joint geraucht, der auch erstmal ausreichte. 2-3 Züge von dem Joint und ich war für kurze Zeit wieder auf dem Peak.

Ab dann war ich nicht mehr wirklich drauf sondern einfach nur "berauscht".

Nach ca. 7 Stunden haben wir uns dann alle gegenseitig nach Hause gebracht.

Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, wie ich eingeschlafen bin.



Der nächste Tag und die Tage danach

Die selben 5 Leute haben sich getroffen und haben das erlebte gemeinsam verarbeitet. Einen MDMA-Kater hatte glaube ich niemand von uns. Ich fühlte mich allerhöchstens etwas müde.

Die nächsten 2 Wochen hatte ich immer wieder kleine Flashbacks an den Trip. Vorallem die Musik, die wir an dem Tag gehört haben löste diese Flashbacks aus. Sehr schwierig zu beschreiben. Es fühlte sich bei mir so an, als ob ich noch "Rest-MDMA" im Körper hatte und dieses für kurze zeit aktiviert wurde.



Sonstiges

Es war eine sehr schöne, nachhaltige Erfahrung für mich. Es ist einfach eine Erfahrung um die ich reicher geworden bin. Bis heute war dies auch meine einzige Erfahrung.
Respekt an alle Tripbericht-Schreiber. Es ist verdammt schwer, gefühltes in Worte zu fassen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Feedback zukommen lasst. Für genauere Details kann man mich auch gerne hier im Forum anschreiben :-)






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen