your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Mein erstes mal MDMA..BÄÄÄÄMM!!!
Drogen:Mischkonsum von MDMA und Cannabis (Reihenfolge vom Autor festgelegt)
Autor:Fantakarrusell
Datum:16.09.2018 14:56
Set:Neugierig,Aufgeregt, gut gelaunt
Setting:Zuhause ,2 Tage Urlaub nach diesem Abend
Nützlichkeit:6,00 von 10 möglichen   (8 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Hello Folks! Heut möcht ich euch von meinem ersten Mal MDMA erzählen was eine unvergessliche Erfahrung für mich war..

Zu mir: Mitte Dreißig, wenig Erfahrung mit Chemie...nur 2 x Pep, 1x Koks, ansonsten bin ich eher der Weed freund:-)
Meine intensiven Recherchen über jegliche art von Psychedelika brachten mich natürlich auch zum Thema MDMA..was natürlich KEIN reines Psychedelika ist, aber Anteile davon auf weißt..+Upper und Euphorie:-)Eine faszinierende Substanz!

Wenn man es korrekt dosiert und Set und Setting stimmen..kann man die Risiken sehr gut minimieren..

Wie der Zufall es wollte stolperte ich bei nem Freund über ein paar blaue Mitsubischis.Er meinte er hätte sich schon vor ein paar Tagen, von dieser Charge welche gegeben und versicherte mir das nichts anderes drin wär..und das diese Dinger "Legendär"wären....Ein Restrisiko bleibt zwar immer ,aber ich vertraue ihm sehr da wir uns sehr gut kennen..

Er meinte er würde schätzen das sie etwa 140- 160 mg hätten ...Danach holte ich mir noch online Informationen bei bekannten Pillen Warn oder Info Seiten, die mir das in etwa bestätigten.

Also zuhause angekommen, Einkauf weggeräumt, kurz die Bude gemacht.
Ich wollte diese Erfahrung übrigens bewusst alleine machen, da ich nich so auf Partys oder Clubs stehe..da ich Musiker bin und überall Instrumente und Aufnahme Kram steht, mach ich mir über Langeweile nie sorgen:-)

Ich gab mir ein mini bisschen mehr wie die Hälfte der Pille und schluckte sie mit Wasser..

Dann wuselte ich noch was in der Wohnung rum bis mir auffiel das ich kein Tabak mehr hatte...da erst 5 Minuten nach der Einnahme vergangen waren , dachte ich daran eben an die Tanke zu fahren ..was ich aber nicht Tat da ich noch ein Fast volles Päckchen in einer meiner Schubladen gefunden hatte..ZUM GLÜCK!!!

Hatte an diesem Tag nichts ausser ein Frühstück zu mir genommen...also nüchtern.

Ich hatte mit so ner halben bis Dreiviertel Stunde gerechnet bis die Wirkung einsetzt..ich bin ein eher schlank und nich mega groß..denn nach insgesamt 15min ging es schon los..zum Glück bin ich nich zur Tanke gefahren, denn sie ist etwas weiter weg..und 15 min machen ungefähr den Hin und Rückweg..das hätte echt Crazy werden können:-(

Auf einmal kam ein heftiger Bodyload und meine Sicht wurde anders..alles fühlte sich anders an und das hören veränderte sich stark..
Es kickte mir voll in die Fresse..aber freundlich.

Ich hatte Optics aber eher so an den Sichträndern, die ich noch nie hatte...ich schaute aus dem offenen Fenster in den strahlend blauen Himmel und die Farbe lief irgendwie in ein Lila über, alles fühlte sich total in sich verschoben an..ABGEFAHREN!!ich war mega Druff... Fasziniert setzte ich mich und wollte ne Kippe drehen..die Blättchen waren sooo mega leicht..Krass!Ich bekams kaum hin mir ne kippe zu drehen..so verballert war ich..alles fühlte sich mega intensiv an, wie man oft hört.

Es waren seit der Einnahme ca. 30+- min vergangen..
ich wollte auf ein mal Schlagzeug spielen und setzte mich an mein Kit..als ich die Stöcke schlug, zogen sie Trails nach sich und ich erschreckte mich..das war krass für mich da ich es noch nie hatte.also bei Weed oder Pep
Da es immer intensiver wurde hatte ich für nen Moment etwas schiss ob ich es händeln könnte..also schaltete ich die Musik aus und setzte mich auf den Balkon um erstmal klarzukommen..

Nach ein paar Minuten ging es auch schon besser und ich war auf dem Plateau angekommen..denn auf einmal begann ein mega Euphorie und Glücksgefühle..Hammer! Zufriedenheit pur!!

Da baute ich mir erst ma nen ordentlichen Prengel und rauchte ihn gemütlich weg ,während ich auch die Musik wieder angeschaltet hatte.
Jetzt lief "Kaya" von Bob Marley..
Die perfekte Musik für mich in diesem Zustand..ich chillte hart und die Jole schob den ganzen Trip noch mal ordentlich an:-)

17 Uhr,Blauer Himmel..Sonne..Balkon ..Pefekt! Besser kann dat Leben nit werden:-)

Zigaretten rauchen war natürlich der Burner..ich qualmte eine nach der anderen.

Kieferfaxen per Exelance..konnte die Fresse nich stillhalten:-)was natürlich Zeichen einer Überdosierung ist..Spiegel: Mega Teller!!!

Ich denke ich hab schon ne für meine Proportionen zu hohe Dosis erwischt..aber war ok..
Das volle Programm bitte!
Ich achtete darauf regelmäßig zu Trinken und hab ne Banane gegessen..das war cool..aber richtig Hunger hat ich nich.

Optics oder so hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr..das war nur in den ersten Minuten wo es reingekickt hat für so 10 min ungefähr..
Ich war auf nem absolut geilen Level:-)
Trotzdem war es echt eine magischere Druffnes als bei Pep oder so..viel wärmer!

Jetzt setzte ich mich nochmal ans Schlagzeug..und es war der Hammer! ich spielte ca 2-3 Stunden meine Playlist durch und hatte einfach nur mega Fun.. Ich war IN der Musik..einfach der Knaller...
Als Musiker find ich immer die Effekte von Substanzen auf die Musikalische Wahrnehmung interessant..

Nach dieser intensiven Session am Schlagzeug Rauchte ich mir noch einen und merkte wie es ganz langsam weniger wurde..
mittlerweile waren ca. 4 Stunden +- vergangen..
Das Glücksgefühl war noch da , aber wurde auch weniger intensiv..

Ich chillte den restlichen Abend vor dem Laptop mit Musik und You Tube...
ich war trotz allem immer noch mega verklatscht:-)konnte trotzdem irgendwann ohne Probleme einschlafen.

Am nächsten Tag ging es mir bis auf die Kopfschmerzen, die glaube ich vom vielen Rauchen kamen, gut !..ich war immer noch leicht verballert nach dem aufstehen und den ganzen Tag über..aber ich hatte ja zum Glück Urlaub!

An dem gesamten Abend hatte ich nur einmal kurz den Gedanken noch etwas nachzulegen , was ich aber schnell verwarf, als ich
mich kurz auf meine veränderte Wahrnehmung konzentrierte ,und schnell feststellte das ich deutlich genug hatte.

Abschließend kann ich nur sagen das es eine meiner intensivsten Erfahrung war.Es war mega!!! aber..
wenn ich mir die ganze gegeben hätte , wär es wahrscheinlich zu viel gewesen..will sagen: Ich kann mir gut vorstellen wie unangenehm eine Überdosierung werden kann!!

Auch merk ich direkt das diese Substanz nix für regelmäßigen oder täglichen Gebrauch ist ,da es für den Körper schon belastend ist,das spürt man. Das man davon bei übermäßigen Gebrauch Schäden von tragen kann glaub ich sofort!

Ich bin froh diese erste Erfahrung nich in der Öffentlichkeit oder gar im Club, unter Menschen usw. gemacht zu haben.Das hätte mich glaub ich gestresst...so konnte ich mich ganz ausleben und auch wie ein Idiot verballert durch die Wohnung rennen ohne mich stressen zu müssen...wär was schief gelaufen, wär mein bester Freund sofort in 5 min da gewesen, da er bescheid wusste.

Also für so Highlight Tage im Jahr, 2-3 mal..ist es mega!

Ich hoffe der Bericht war aufschlussreich..
Bis dahin, Peace:-)

































Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen