your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Mein erstes Mal Gras
Drogen:Cannabis
Autor:anonym
Datum:15.03.2019 12:59
Set:Draußen im Sommer
Setting:Gut gelaunt, unter Freunden
Nützlichkeit:1,57 von 10 möglichen   (7 Stimmen abgegeben)
Status:Dieser Bericht wurde aus den Tripbericht-Listen entfernt. Er ist jedoch noch für alle lesbar.

Bericht:

shithappens Hallo liebe Community!rnIch erzähle euch heute von meinem ersten Mal Cannabis, welches der Einstieg in meine Drogenwelt war.

Es war ein Freitag Nachmittag, fast alle meine Freunden kifften regelmäßig, darunter auch mein bester. Ich sagte zu ihm eine Woche zuvor,dass ich es auch mal ausprobieren wolle. Er hat dann den besagten Freitag vorgeschlagen.

Also wir waren mit insgesamt 10 Leuten ungefähr und wir gingen zusammen über die Eisenbahnschienen, bis einer von denen sagte: "Ey!, lass jz hier einen rauchen!" Auf einmal wurde mir ganz komisch, ich bekam dann doch irgendwie Schiss und Respekt.

Zeitsprung spermium

Ich war dran mit ziehen. Ich zog ungefähr 3-4 Mal am Jibbit. Nach zwei Minuten fragte mich mein bester Freund ob alles ok bei mir wäre. Da es mir wirklich noch, ich wiederhole noch gut ging antwortete ich mit ja alles super! Dann kam ich auch schon in die zweite Runde, und ab da weiß ich auch nicht mehr wie oft ich gezogen hab. Wir gingen wieder Richtung Stadtmitte.

rnrnIch war total überfordert auf den Eisenbahnschienen zu gehen. Ich konnte mich nur noch auf das gehen konzentrieren, alles andere war mir egal. Viele liefen voraus, ein paar blieben bei mir. Der Weg von max. 100m Kam mir vor wie eine halbe Weltreise. Irgendwann konnte ich nicht mehr und legte mich einfach auf den Boden. lol Alle machten sich auf einmal Gedanken, einer sagte ich ruf den Krankenwagen, da passierte es.

Da ich Krankenwagen mit Polizei in Verbindung bringe, stand ich mit einer unnormalen Geschwindigkeit auf und versuchte mich unaufällig zu verhalten. Wir gingen zum Rewe, wo ich dann draußen warten wollte. Ich saß da ganz alleine und dachte über Gott und die Welt nach. Langsam kam ich wieder etwas klar, obwohl mir ziemlich schlecht war. Als ich dann sah, dass ein Kumpel sich Donuts geholt hatte, habe ich dann gemerkt dass Essen alles besser machen würde, ich sagte Essen sei dass Gegengift.rnAlso schmiss ich ihm Geld zu und sagte 8 Donuts! Nachdem ich diese dann verdrückte ging es mir wirklich besser. Dann haben wir den Abend langsam ausklingen lassen...

Heute konsumiere ich eigentlich jeden Tag Gras, wozu ich auch stehe, da es einfach meiner Meinung nach die entspannteste und geilste Droge der Welt ist. Ich ziehe ab und zu mal ein Nässchen und ganz selten mal Teile. Gras gehört seit dem besagten Freitag zum meinem Alltag.rnrn tueten troll rnrnrnrn






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen