your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Erster bewusste EgoDeath
Drogen:2C-B
Autor:JustinTSF91
Datum:09.05.2021 22:49
Set:Auf dem Dachboden von nem Kumpel (unendliches Universum)
Setting:Ziemlich entspannend, fröhlich, komplette Reizüberflutung über den Trip
Nützlichkeit:2,00 von 10 möglichen   (12 Stimmen abgegeben)
Status:Dieser Bericht wurde aus den Tripbericht-Listen entfernt. Er ist jedoch noch für alle lesbar.

Bericht:

cool Mein Egodeath auf 300ug 1CP-LSD, 20mg 2-CB, 5g Kratom, dmt & weed:rnIch war bei einem Kumpel & wir haben uns jeweils eine Pappe gegeben, dann haben wir uns noch mit einem anderen Kumpel zusammen getroffen & sind auf den Weg ins nächste Dorf um dort den Bus zu nehmen.rnMan läuft ca 40 Minuten durch den Wald & auf der Hälfte des Weges habe ich schon leichte Wahrnehmungsveränderungenwahrnehmen können. Meine Bildschirmhelligkeit war so dunkel das ich mein Handy nicht mehr angekommen habe, das Wetter war wirklich ziemlich gut.rnDas hat mich etwas beängstigt, weil ich das dachte das mein Handy kaputt ist.rnIm Bus habe ich es dann aber wieder anbekommen.rnDie Busfahrt war ziemlich chillich & ich habe dann am Ende der Busfahrt beschlossen, noch eine Pappe nachzulegen.rnIch war nun auf 200ug, bei meinem anderen Kumpel angekommen sind wir direkt zur nächsten Bushaltestelle, weil wir in einem anderem Stadtteil 2cb holen wollten.rnWir mussten 1x umsteigen & währendessen das geschah, rauchten wir etwasrnrnrnrn DMT um die Zeit zu überbrücken 🤣.rnNun war mein Zustand ziemlich intensiv, ich habe Farben als extrem verschwommen wahrgenommen & alles extrem stark wahrgenommen.rnAls wir dann im anderen Stadtteil waren, haben wir 2cb geholt & die auch direkt genommen.rnDarauf haben wir dann noch etwas dmt in einer E-Zigarette geraucht & auf den Bus nach Hause gewartet.rnAls wir bei der Umstiegshaltestelle ankamen fuhr kein Bus mehr zu der Location wo wir hinwollten.rnAuf den Dachboden meines Kumpels xdrnrnrnAlso beschlossen wir dort hinzulaufen, das hat sowieso viel mehr Spaß gemacht & ich kam dann auch etwas besser klar, weil ich im Bus kaum noch sprechen wollte, weil ich zu weg war haha.rnDer Rückweg war ziemlich chillich & wir kamen nach 30 Minuten bei unserem Kumpel an.rnDort angekommen habe ich mir noch eine Pappe gegeben & dmt geraucht.rnAb hier ging mein Egodeath los, ich hatte sehr tiefe Gedankengänge & meine Freunde merkten auch was mit mir los ist.rnIch habe darüber nachgedacht was nachrnrnrnrnrn Dem Tod passieren könnte, ich habe Fraktale gesehen & es kam mir so vor als hätte ich mit allem ein Kollektivbewusstsein.rnIch war 2h in einem Egodeath & als ich wieder zu mir kam, sagten meine Freunde zu mir das ich einen Egodeaht hatte, ich würde es jetzt nicht begreifen können, aber morgen würde alles einen Sinn machen.rnIch vertraute darauf & war froh so gute Tripsitter bei mir gehabt zu haben.rnSeit dem Trip hat sich mein Leben größtenteils in Positive verändert, ich lebe jetzt bewusster & Versuche im hier & jetzt zu leben.rnDas Leben kann man sowieso nicht allzu weit vorrausplanen.rn






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen