your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu







Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Zeit & Realitätsauflösung, GoldenTeacher
Drogen:Psilocybinhaltige Pilze
Autor:whocares4nothing
Datum:16.02.2022 18:48
Set:wie immer euphorisch, gespannt wie Psylocibin wohl wirken mag
Setting:Wohnzimmer, Musik Mose/minmaltechno/etc , XXL-Liegesack
Nützlichkeit:6,67 von 10 möglichen   (6 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Nachdem ich mich seit Ende 2021 mit Psychodelika beschäftige hatte ich mir damals ein growkit erst B+ schicken lassen.
Dabei ging einiges schief, ich hatte auch nur eine kleine Menge zum antesten, mit geänderter Farbwahrnehmung aber nicht das was ich erwartet hätte. Ich kaufte also ein GoldenTeacher Zuchtset. Und nachdem 4g getrocknete B+ nur leichte Optik hervorrief konsumierte ich vom GoldenTeacher (viel potenter) 6g getrocknet.

Ich bereitete diesmal alles vor, Decke war da, Musik war an, Sitzsack da alles schön... Ich hab mich hingelegt und wartete darauf dass die Wirkung beginnt.

Nach geraumer Zeit begann die psylocibin-üblichen Merkmale, die Wahrnehmung wird eine andere, diesmal aber weniger Farben, dafür bekam meine Musterrapete, tiefenwirkung. Meine Deckentapete Struktur. Die Pilze auf meinem Wandteppich begannen zu leuchten... alles war WOW, schön anzusehen. Mit der Begeisterung verging ein bisschen Zeit, bis zu dem Zeitpunkt an dem die Musik immer langsamer wurde bis sie komplett stehen blieb. (Es ist denk ich mit eines der unangenehmsten Gefühle die ich erlebt hab, ich hab kein Lied in der die Musik aufhört in der Playlist :D) Ich dachte so WOW, alles ist so schwerfällig, ich würd ja schauen gehen und so lag ich eine Zeit lang rum... irgendwann spielte dann auch wieder Musik ich ging aufs Klo schaute an PC, 14:21 Uhr es war also ca. 2.5h nach dem Konsum, Ich schaffte es andere Musik einzuschalten, legte mich wieder hin um zu chillen, effeckte zu genießen doch irgendwie wurde alles nach einer gefühlten Stunde eher unangenehm.

Ich beschloss also nochmal an den PC zu gehen und siehe da! 14:21 Uhr !!! Das geht nicht, war mir klar, das ist unmöglich! Ich lag sicher eine Stunde und es ist keine einzige Minute vergangen, die Uhrzeit hat mich bei noch keinem Trip belogen.

Aus anderen Berichten weiß ich, dass man alles akzeptieren muss um es nicht schlimmer zu machen, ich legte mich also hin die Musik war keine Musik mehr sondern bestand nur aus laaaaaahhhhhnggg gezogenen Tönen, ich blickte um mich herum ich lag im Sack, es schien als wenn ich nun für Immer hier bin und das war ich auch. Ich dachte daran, dass ich vielleicht nun tot sein könnte, dann erlebe ich sicher wie bald meine Nachbarin mit einer Bekannten mich hier finden werden. Ich war für Immer in der Ewigkeit, ohne Zeit. Ich dachte daran wie ich aufs Klo gehe und im gleichem Moment stand ich vor der Toilette, ohne dahingegangen zu sein - ich dachte mir aber ich lieg doch im XXL-Sack wusch lag ich im sitzsack, das Bild vor augen verzerrte wie als wenn man Wasser auf einer Glasscheibe verwischt... ich wollte aus dem Fenster schauen, das Bild verzerrte ich schaute aus dem Fenster... ich schaute auf den PC ich hab es nicht geschaft andere Musik anzumachen. Also wieder hinlegen... alles begann sich zu drehen und mir wurde bewusst ich hab das alles schonmal erlebt und so war ich gefangen in einer "Endlosschleife"

Die Endlosschleife machte mir klar, ich konnte mich erinnern ich hab das alles schonmal erlebt. Ich bin Tod, ich hab mir vor langer Zeit das Leben genommen, alles was um mich existiert hab ich mir nur ausgedacht, in Wahrheit bin ich Tod, mir ist da was damals passiert, ich hab mir dannach das Leben genommen, ich bin Tod und ich kann es nie wieder jemandem erzählen. Ich war unendlich lang tod, es wiederholte sich, wie hatte ich es vergessen können, dass ich schon so lange Tod bin und mir nur eine Realität erdacht hatte, es war schön endlich schlafen zu können, es war die Hölle unendlich oft den schmerz zu erleben, ich wollte dass es niewieder aufhört, ich wollte dass es sofort aufhört, es musste etwas geben ich könnte mir wieder etwas anderes vorstellen, alles wäre besser als Tod zu sein und an sein schmerz erinnert zu werden, alles könnte besser Sein.... und es war plötzlich alles schwarz

Ich sagte, Ja da ist was ich kann es mir vorstellen es tauchten einzelne Pixel auf, ich schrie förmlich HEY da! Ich kann etwas erkennen! Stell es dir zu Ende vor! So kann das endlich aufhören. Stell es dir zu ende vor und da... da war mein Schreibtisch, aus dem nichts, auf dem Schreibtisch mein PC, der Rest war dunkel, ich ging an PC, er war als wäre er einer der ersten PCs ich hab noch nie auf so alter Technik geschrieben. Ich schrieb einem Bekannte "EY Altaa, ich kann dir schreiben" ist das nicht krass, du existierst und wir wissen beide nicht warum.
Ich schnappte mir mein Handy, dachte mir fuuuck ey wen kann ich anrufen (noch immer war 90% stockdunkel) ich rief ein Bekannten an und voller Euphorie erzählte ich ihm, dass ich hier sitze, mir Rotz aus der Nase läuft und ich nicht verstehe "wofür", mein Gegenüber hatte Angst bekommen :D aber für mich löste sich nochmal alles auf, wir waren Energiebündel die an neuronale Knoten erinnern. In dieser Dunkelheit gab es uns 2 und wir konnten miteinander reden. Ich wusste aber nicht wofür wir miteinander reden konnten. Es schien alles so unsinnig, ich war für gefühlt Monate in einer Ewigkeit in der es mein Körper nicht gab, ich konnte nicht verstehen warum wir schlafen müssen, ich verstand gar nichts mehr... dennoch die "was wir als realität bezeichnen" kam langsam zurück.


Ich war nun der gefühlt einzige Mensch dem die Frage nach der Existenz wichtiger ist als alles andere. Wir existieren (Bewustsein) und es ist eigentlich unmöglich, aber keinen Interessiert es... :D, alles drehte sich darum wie sinnlos komplex plötzlich alles war. Um all das wiederzugeben, kann ich glaub ich ein Buch von schreiben. Es hat mich und meine Sichtweise nun auch nachhaltig geändert.

So hässlich die Erfahrung auch war, genauso schön war sie auch. Ich habe bereits mit anderen über meine Last gesprochen und ich fang an über alles und jeden zu philosophieren. Inzwischen hab ich erneut psylocibin konsumiert aber ohne "Trip" Erfahrung. Wärend es heißt dass alle "die weltbildliche Liebe" empfinden, ist das bei mir ausgeblieben, ich verstehe die Botschaft der Liebe, aber ich empfinde sie nur den Pilzen gegenüber :D.
Durchgehend als schön und angenehm hab ich mich selbst und die Umgebung erlebt, es war unheimlich schön mich in meiner Decke einkuscheln zu können. Das gegen jegliche Möglichkeit die Zeit stehen bleibt gibt mir immernoch Gänsehaut. Ich kannte schon Zeitverzerrung, von gefühlt 3Tage durch n LSA Trip, aber diesmal war ich in der Ewigkeit fest. Ich kann dennoch nicht sagen, dass es Horror war, ich denke, dass viele das als Horror-Trip bezeichnen würden. Ich bereuhe nichts.

Edit: 18.02. Ergänzung, ich hab alles schonmal erlebt & andere Formulierung der Existenzfrage






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen