your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu







Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:das erste mal chemie
Drogen:Mischkonsum von Ecstasy und Speed (Reihenfolge vom Autor festgelegt)
Autor:Drogenkind
Datum:29.12.2003 00:00
Set:gespannt auf das was folgen sollte
Setting:erst mein zu haus, dann das von nem kumpel
Nützlichkeit:7,60 von 10 möglichen   (25 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Mische aus Teile, Pep und Koka in Gelatine Kapsel



vorweg: das ist meine erste richtige Drogenerfahrung, ich hab die Mische nur auf Grund einer Verwechslung bekommen, eigentlich wollt ich Pilze antesten die ebenfalls in einer Kapsel für mich vorbereitet waren.



19.45 kam mein Kumpel C. zu mir, wir haben kurz erzählt und

19.55 hab ich die Kapsel genommen.

20.10 etwa hab ich noch ganz normal für ne viertel stunde mit meiner Mutter telefoniert.

20.25 dacht ich mir so: „machste dir noch schnell was zu essen“. Also Waffeln in den Toaster geschmissen und die eine gegessen - dabei bemerkte ich das ich so "Gummibeine" bekomm und denn kam für ganz kurz ein Übelkeitsgefühl (beides mit Nebenwirkungen von Holzrose vergleichbar) Als die beiden Gefühle nachließen, merkte ich wie ich immer ralliger wurde (eine kurze Anmerkung: ich bin ein Mädel *g) hab das C. zu diesen Zeitpunkt aber noch verschwiegen, also das mit der Rallichkeit ^^

20.35:. ich bekam nen übelsten Laberanfall und hab C. zugetextet. Mittendrin musste ich kurz was überlegen, was meiner Meinung nach höchstens 5 Sekunden gedauert hat. Als ich denn meinte ist ja auch egal, erzähl ich mal weiter, sagte mir C. das ich 2 Minuten inne gehalten hätte. ich ihn gefragt ob er mich verarschen will aber er versicherte mir das es wirklich so lang gedauert hat. Ich hab ihm das geglaubt und fand das richtich toll weil ich in meinem leben noch nie breit war - und denn so was, wow*g. Dann machte C. meine Schwarzlichtlampe an, was ich ebenfalls sehr toll fand. Ich hatte so ein blaues Getränk bei mir rumstehen und in dem Licht (bzw. Zustand) kam mir das voll cool vor. Und denn war da immer noch diese Geilheit. Ich meinte zu C. ob er denn nich mit mir schlafen wolle, ich halts nich mehr aus*g. Aber da er auf nix war und sich beherrschen konnte kams nich dazu (was ein Glück, gibt nur stress hab da so meine Erfahrungen)

21.10: (die zeit verging echt im Flug - leider). C. wollte das wir aufbrechen weil er ne Katzenhaar Allergie hat. (die Katzen von meinem Mitbewohner K. sind öfters bei mir im Zimmer und lassen da auch Haare). Ich meinte es sei kein Problem zu ihm zufahren ich müsse nur K. informieren das ich weg bin, weil er sich immer n Kopp macht. Aber anstatt einfach zu schreiben das ich bei nem Kumpel bin, musste ich ihm ja sämtliche Kleinigkeiten berichten:

-wann ich angefangen hab den Zettel zu schreiben

-wann ich die Kapsel gefressen hab

-das C. wegen den Katzenhaaren leidet

-das ich rallich bin

-das ich sicherheitshalber Kondome mitnehmen werd

-das C. gleich stirbt wegen den Katzenhaaren

-das es mir toll geht, hab ihn ein Smiley hingemalt und ran geschrieben das es ein sich freuender Smiley ist, falls er ihn nich erkennt

-das ich ihm morgen die Miete abhole, bzw. das Geld was mal die miete werden soll

-und denn zum dritten mal das C. echt gleich drauf geht wegen den Katzen haaren. (hab das so oft geschrieben weil sich C. immer mehr und mehr beschwerte).

Während des Schreibens hab ich mich so auf das Blatt konzentriert, das ich für ein paa Augenblicke nur Lichtblitze sah, verbunden mit so einen komischen Druck, aber auch das fand ich ungemein toll. Später erfuhr ich noch von C. das ich praktisch in Zeitlupengeschwindigkeit schrieb.

Zwischendurch musste er mein Zeugs zusammen suchen, was ich meinte was ich brauchen kann: meine Kondome, mein Schlüssel, mein Portemonnaie, welches aber nich mehr in die Tasche passte. Er konnte mich nach langem hin und her überzeugen, das ichs nich brauch und wir morgen wieder zu mir fahren und dann zur Bank. Oke, er hatte gewonnen, das Portemonnaie blieb da. Aber denn sollte meine festgeschraubte! Schwarzlichtlampe mit, weil er sowas „tolles“ nich hat, aber er konnte mich ebenfalls nach langem hin und her überzeugen das es sinnlos ist und Ewigkeiten dauern würde die von der Wand runter zubekommen, gut denn halt die auch nich, püh*g. aber ich wollt mein „tolles“ Getränk und meine angefressene Waffel unbedingt bei haben, das konnt ich ihm wiederum nich ausreden.

21.50!: wir sitzen in C.’s Auto und wollten losfahren, da fiel mir ein, dass ich K. gar nich aufm Zettel geschrieben hab wann ich damit fertich war. Also bin ich ausm Auto raus, zurück inne Wohnung und hab aufm Zettel geschrieben das ich um 21.51 fertig war.

22 Uhr: wir sind bei C. in der Wohnung angekommen. Er gibt mir noch eine von den Kapseln, wobei nich klar is, obs nun pilze waren oder nochmal das selbe. ich bin erstma an seinen PC und hab angefangen Mucke runterzuladen, weil er nur Trance und so was zu Hause hat. Ich hab zu diesem zeitpunkt lieber Hardcore und Punk, also musste das runtergeladen werden, weil ich übelstes Tanzbedürfnis hatte. Ich saß am PC und hab angefangen zu zittern und Zähne klappern bekommen. Ich fand das nich beängstigend oder störend, ganz im Gegenteil, solche Reaktionen meines Körpers kannt ich nich und ich war begeistert. Denn musste ich K. noch mit ner selten dämlichen ICQ Nachricht mitteilen, das ich ihm nen Zettel an meine Zimmertür gehängt hab und er sich keinen Kopp machen brauch was mit mir is und das es mir blendend geht. Dafür hab ich 5 Minuten gebrauch, weil die Buchstaben auf der Tastatur für mich absolut unleserlich waren, nur noch verschwommene schwarze kleckse ich hatte nur noch die Erinnerung wo sie liegen und hab immer alles nacheinander mit einen finger getippt. Ich musste immer aufm Monitor glubschen ob ich keine Schreibfehler hab, das würde ja sehr doof aussehen.

mit der Zeit war die Musik auch schon unten (da lob ich mir Kazaa und DSL *g) ich hörte sie über Lautsprecher und C. legte Musik auf, die er über Kopfhörer hörte. Denn hat er irgendwann ne Nebelmaschine geholt und wir haben uns drauf geeinigt das wir Progressive Trance hören, was ich denn auch nich mehr schlümm fand, Hauptsache ich konnt tanzen. Zwischendrinn hab ich noch mit nem Freund gesimst der dachte ich bin besoffen*g ich hab ihn in seinem Glauben gelassen, weil er kein verständnis für Drogen hat. C. hat sich nebenbein paa E’s reingeschmissen und is voll abgegangen.

00 Uhr :ich merkte wie ich mich normalisierte und hab mir die Teile von C. betrachtet, er fragte mich ob ich welche will und denn nahm ich erst eine und ne dreiviertel stunde später als keine Wirkung auftrat ne 2. Wobei mir denn erst übels warm wurde, so das ich nur noch in Unterwäsche durch die Bude gesprungen bin und denn wurd mir eiskalt wenn ich mich nich bewegte. Ich zitterte und hatte Kaltenschweiß. Ich hab wieder nen Laberflash bekommen. Also mit C. und ner Decke aufs Sofa und ihm alle möglichen Geschichten aus meiner Kindheit und jüngsten Jugend erzählte wobei ich zwischendrinn nich mehr wusste was ich grad gesagt hab, bin immer abgeschweift, hab mich x-mal wiederholt. Nach 3 Stunden Ohr abkauen ist C. denn langsam Müde geworden (Respekt, ich hätt vor mir schon lang die Flucht ergriffen*g) und wir haben uns ins Bett gelegt, aber da ich nich pennen konnte, sind wir kurz darauf aufs Sofa gezogen wo ich mir das fürchterliche Sonntag morgens TV Programm antun musste. Wobei ich denn ein bisschen gedöst hab.

Ich war ganzen Tag wach und bin abends normal schlafen gegangen da ich am nächsten Tag zur Arbeit musste. Ich hatte keinerlei psychische oder physische Probleme die darauf folgenden tage






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen