your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu







Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Tollkirsche, anfangs doll, aber hinterher nich so der spass
Drogen:Tollkirsche
Autor:Wurzelsepp
Datum:16.08.2007 13:13
Set:Wald (märchenhaft schön, unberührt, sonnendurchflutet)
Setting:mit guter laune mit gutem freund unterwegs
Nützlichkeit:7,18 von 10 möglichen   (62 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Im Voraus: ich und ein guter freund, wir wollten eigentlich pilze sammeln (jaaa, auch fliegenpilz) waren aber leider ohne irgendwelchen erfolg, als wir dann aber aus dem wald gingen, sah ich ploetzlich am rand des gehwegs eine tollkirschenstaude, weil wir beide so enttäuscht von der pilzsuche waren, dachten wir uns wir probieren einfach mal tollkirsche aus, da wir wussten das tollkirsche giftig ist, ass erstmal nur jeder eine.



Heimweg: wir hofften auf leichte wirkung, und gingen gut motiviert zu mir nach haus, währen dem laufen haben wir gewohnheitsmässig auf den boden geschaut, aus irgendeinem grund hab ich dann nach oben geschaut... wow!

alle farben waren in viel stärkerem kontrast, und die gesamte umgebung hat quasi "geleuchtet" (selbst die braunen kühe :P)



ausserdem wirkte alles dimensionaler, d.h. die gegenstände wirkten abgegrenzter, haten also härtere konturen.



Daheim: als bei mir daheim die wirkung nachliess, und wir jetzt wussten das tollkirschen einen wirklich geilen effekt haben, gingen wir wieder zurück zum strauch um ein paar beeren zu sammeln, innerhalb dieses sammelns assen wir anfangs, und zum ende jeder jeweils eine tollkirsche (waren also schon 3 für jeden)



Wald: jetz begaben wir uns direkt in den wald, um den rausch zu geniessen, (jeder ass noch eine letzte kirsche) hier fing bei mir zuerst ein spinnenetz an zu glitzern, also erste leichte optics, wenn man länger auf etwas helles geschaut hat, und dannauf etwas dunkles, hat sich das helle bild auf die dunkle fläche "projeziert"



man sah teilweise auch nur die belichteten seiten der bäume, sie waren somit quasi halbiert, als wir uns dann auf den boden legten, hatte ich über eine stunde eine wirklich geile optic: da über uns ein paar fichten standen, war der blick nach oben relativ verzweigt, allerdings passierte mir etwas wirklich sehr geiles wenn ich mich länger auf einen punkt konzentriert habe, wurde alles über mir zu einem Ast-kaleidoskop, also ein sehr gleiches netz aus dürren zweigen (lauter dreiecke) das sich regelmässig zusammengezogen und wieder ausgedehnt hat, in der mitte war ein deutlicher kreis dessen farben zwischen weiss, grün, und gelb gewechselt haben... geil!



dann traten wir, nachdem wir wieder einigermassen normal waren, den heimweg an, man war allerdings immer noch platt und der farb-verstärkungs effekt vom anfang, hielt bis zum schlafengehen ;)



allerdins bekam ich abends dann kopfweh, war sehr müde, und hatte gelegentlich bauchschmerzen, das wirklich schlimme war aber am nächsten morgen, wir waren beide recht stark weitsichtig! ich konnte ein blatt nur noch lesen wenn ich es eine ellbogenlänge entfernt hielt, näher war alles verschwommen, ich hoffe das ganze klingt wieder ab, (der morgen war heute)



alles in allem eine wunderbahre, schöne erfahrung, aber nochmal mach ich das nicht...



So, jetz is das ganze schon ein paar tage her, das mit den augen hat sich geregelt, und ich hatte noch etwas das ich mal als "flashback" bezeichnen will, als ich mich am nächsten morgen ins bett gelegt habe, musste ich mir nur etwas vorstellen, dand die augen zumachen, und ich wahr dann da :)



allerdings nervt es nach 3 stunden wenn jede minifantasie die man hat, in ein riesiges bild ausartet, und mann nich einschlafen kann -.-










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen