your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu







Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:wie breit kann man sein...
Drogen:Mischkonsum von Damiana und Cannabis (Reihenfolge vom Autor festgelegt)
Autor:wrack
Datum:04.04.2004 00:00
Set:
Setting:bei einem freund, wohnzimmer, am pc, matratze
Nützlichkeit:Mindestanzahl an Bewertungen noch nicht erreicht
Status:Dieser Bericht wurde aus den Tripbericht-Listen entfernt. Er ist jedoch noch für alle lesbar.

Bericht:

...ich und mein bester freund hatten seit einer woche nichts mehr zu rauchen bekommen, und jetzt am anfang der ferien findet man nicht den kleinsten rest. nachdem wir uns fast damit abgefunden hatten, wir saßen in unserer stammkneipe und tranken bier, begegnete mir ein kumpel von dem ich wußte das er auch immermal gern was raucht; ich also zu ihm hin, habe gefragt und JAAAA er hatte shit dabei...richtig bösen wie sich später herausstellen sollte.

wir also zu meinem freund, das shit mit tabak und damiana gemischt, und jeder einen topf geraucht. ich zog meinem mit einem zug schön durch, und war auch entsprechend geflashed. unsere laune war gut, wir waren breit, alles im grünen bereich. wir guckten uns lord of the weed an, kamen nicht mehr raus aus dem lachen. nachdem wir musik gehört und film geschaut hatten wollten wir noch eine cd brennen. das es so lange dauert hätte ich nicht gedacht...hier begann die ganze sache für mich eklig zu werden. ich bekam magenkrämpfe. da ich das oft habe dachte ich mir vorerst nichts dabei...aber sie wurden immer schlimmer. und ca. 30min auf den bildschirm starren wie die cd gebrannt wird ist auch nicht der hammer. irgendwann begab ich mich aufs klo da mir auch übel wurde. die 4meter zur toilette stellten sich bereits als ziemlich fies dar, mir wurde schwindelig wie sau. ich setzte mich erstmal aufs klo, froh über die kühle erfrischende luft aus dem lüfter über mir. als ich aufstand um mir die hände zu waschen merkte ich wie meine beine zitterten. ich hatte kaum kraft um seife aus dem spender zu bekommen. die gesamte szene kam mir vor als ob ich sie im tv betrachtete; ein schlechter b-movie.

ich raus dem bad richtung wohnzimmer, durch den dunklen flur. als ich die tür öffnete schlug mir das fahle, kalte licht des monitors entgegen, meine beine knickten weg und ich stürzte mit dem gesicht auf eine stuhlkante und den nebenstehenden schrank und blieb kurz liegen, zog mich dann auf die matratze zurück. meine freunde fanden es komisch, ich war einfach nur überwältigt wie krass dieses zeug gewirkt hatte. und als ich meine stirn befühlte, stellte ich fest das mir kalter schweiß auf der stirn stand...

als unsere retter in der not mit dem shit wieder weg war saßen wir noch weiter im wohnzimmer, oder sagen wir ich lag und spielte an solchen metallenen klangstäben rum, die über meinem kopf hingen. sie machten einen gruseligen sound und sahen zeitweise aus, wie eine riesige reihe 1m bongs. als wir uns dann wieder musik reinzogen, hörte ich stimmen vor der tür. mein freund hatte nichts gehört, dafür überkamen ihn andere geräusche von draußen, die ich wiederrum nicht mitbekam....als es uns zuviel wurde gingen wir ins bett und ich schlief sofort ein. ein tiefer ruhiger schlaf...gut wie lange nicht mehr.



am ende hatte ich nur einen topf geraucht und war dermaßen breit, dazu kam noch dieser häßliche horrortrip, wie ich es noch nie hatte. wir wußten schon das dieses shit heftigeres zeug war (ich glaube aus frankreich?!). und ich denke das damiana tat noch sein übriges. mein freund hatte 4 töpfe der gleichen mischung durchgezogen und ihm ging es noch etwas besser, auch wenn er selbst total breit war (gruß an Kanna_bis)...



interessanter abend.






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen