your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Absturz ins Koma: Alk + DXM + ET
Drogen:Mischkonsum von Alkohol, DXM und Engelstrompete (Reihenfolge vom Autor festgelegt)
Autor:anonym
Datum:27.03.2008 18:55
Set:Lustig drauf mit friends
Setting:bei einem Freund
Nützlichkeit:7,53 von 10 möglichen   (68 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Vorwort:

Ich wollte mal mit meinen Freunden einen gechillten Abend verbringen.

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch das ich DXM nehmen würde.

Wenn ich jetzt daran zurückdenke wäre es mir lieber gewesen wenn ich es gelassen hätte.



freitag:



13 Uhr:

Ich komme bei meinem Freund C. an. Die anderen ( S. und J. ) sind noch nicht da.

Wir trinken erstmal jeder ein Bier. Dann riefen wir die anderen an und sie sagten das sie erst so um

3 kommen würden. Also gingen wir Fernsehen und jeder trank noch 2 Bier aufgeteilt bis 3.



15 Uhr:

S. und J. sind endlich da. Dann machten wir mal unsre Wasserpfeife an und hörten dazu Reaggie Musik

S. und J. tranken jeder noch 2 Bier, Ich noch eines und C. keines.

So verging uingefähr eine Dreiviertel Stunde.



16. Uhr:

S. sagte er hätte sich DXM aus einer online apo bestellt und das er es mit hätte.

Keiner von uns hatte Erfahrungen mit DXM.

engelstrompete hatte er auch mit! (ich bereue es noch heute das ich et genommen habe

Insgesamt hatte er 10 Packungen DXM ^^. Ich fing an und nahm 800mg DXM.

(später stellte sich heraus das es zu viel war)

Danach nahmen die anderen auch jeweils 800mg.

jeder as danach noch ein halbes blatt der et



16:15:

Leicht angeheitert vom Alk ist sonst noch keine Wirkung zu spüren.

Wir lagen einfach draußen in der Wieße rum und warteten auf die Wirkung.

wir tranken während den Warten noch zusammen eine flasche wodka.



16:30

Die Wirkung beginnt schon langsam. Die sterne lösen sich auf und erscheinen dann auf den gesicht

meines freundes wider. da bekam ich nen totalen lachflash.

J. und C. hatten auch schon leichtes morphen. Dann behauptete S. das der Himmel "niedriger" werde.

Dann beschlossen wir rein zugehen.

Plötzlich waren alle verschwunden und ich kannte mich erstmal garnicht aus.

Ich blieb ca. 5 min am boden liegen und wartete.

Dann kamen sie nach der Reihe wieder aber sagten nichts.

nach nochmal 5 min konnte ich wieder mit ihnen reden und sie sagten das wir überhaupt nicht

reingehen wollten.



16:50

wir beschlossen doch reinzugehen um den trip wieder einigermaßen unter kontrolle zu bringen.

als wir drinnen ankamen guckte ich auf die uhr: 17:30. Ich konnte nicht glauben das wir solange brauchten

um reinzukommen.



Ab hier kann ich nicht mehr garantieren das die Zeitangaben richtig sind.



17:30

J. war schon vor uns richtig hastig reingerannt und wir fanden ihn nicht.

Wir dachten uns er ist nur auf klo oder so. wir wollten fernsehen gehn (zumindest

glaube ich das) aber es war kein fernseher mehr da!. dann kam J. zurück.

es stellte sich heraus das er den fernseher auf dem flachdach des hauses versteckt hatte

als begründung sagte er er habe ihn versteckt weil er ihn behalten wolle!



17:45

Ich wollte aufs Klo gehn doch ich konnte nciht mehr aufstehn.



Ab hier weiß ich überhaupt keine Zeitangaben mehr.



Niemand von uns konnte noch aufstehen ich probierte einzuschlafen aber es ging nicht.

ich war zwar total müde aber konnte nicht einschlafen und irgendwie zwinkerte ich in einer tour!

Dann würde mit der Zeit alles dunkler, gegenstände verschwanden.

ich glaube es waren inzwischen 3 stunden vergangen denn es war schon finster.



Ab hier begann meine totale auflösung



mir wurde kotzübel und ich sah nur mehr verschwommen

ich kotzte auf den boden. ich begann in meiner kotze irgendetwas zu suchen aber ich

wusste nicht mehr was. vom geruch musste ich dann nochmal kotzen.

als ich meine freunde suchte waren alle verschwunden. ich dachte die verarschen mich doch nur.

Mit einem Schlag war mein Ganzer tastsinn weg. ich spürte absolut nichts mehr. und ich konnte mich nciht

bewegen. als ich um hilfe schreien wollte merkte ich das ich ich nichts mehr hörte.

dann wurde mir schwarz vor augen und ich sah auch noch nichts mehr.

Ich konnte also nichts mehr fühlen, sehen und hören.

ich könnte durchdrehen in diesen Zustand!



dieser zustand hielt ewig an er schien nicht mehr aufzuhören.



Dann wurde ich wider "wach"

zu meinem erstaunen lag ich auf der toilette!

ich hatte von innen abgesperrt. als aufstand was mir sehr schwer viel merkte ich

das in der toilette ungefähr 1cm wasser stand.

ich machte die tür auf und ging raus.

der zustand in den das haus jetzt war war grauenhaft:

die tapeten abgerissen einige fenster zebrochen

und alles halt total verwüstet.

ich schaute auf mein handy:

unglaubich es war sonntag vormittag!!

Jetzt erst viel mir auf was für einen Hunger ich hatte!

und übel war mir auch noch.



ich ging ins wohnzimmer

hier sah es noch ärger aus!

c. und saß am Tisch und redete mit J. der am boden lag:

er hatte sich alle haare abrasiert und blutete leicht am kopf

ich fragt c. was passiert war.

er wusste es nicht.

wo war S.???

Wir konnten ihn im haus nicht finden!

später fanden wir ihn in einem nahe gelegenen teich am ufer!

er hatte sich an einem stein den arm aufgeschnitten.

ansonsten hatte er keine wunden und er hatte wie alle jetzt kopfweh und übelkeit.

Niemand wusste was Freitag passiert war.



Im verlauf des tages ging es uns allen wieder etwas besser.

wir räumten das haus auf und reparierten was repariert werden konnte.



ich kann auch nur von et

abraten vorallem mit alk und DXM kombiniert!














Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen