your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Dann musste Sie ins Krankenhaus
Drogen:Engelstrompete
Autor:Sorgenlos
Datum:03.05.2010 19:46
Set:Ein misch gefühl aus Angst und verzweiflung
Setting:Campingplatz
Nützlichkeit:8,13 von 10 möglichen   (104 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Den Tripbericht den ich euch Heute erzähle, ist eine Erfahrung die ich niemals vergessen werde. Was ich noch dazu sagen muss. Es ist nicht mein Tripbericht. Ich erzähl euch Heute einen Tripbericht, aus der sicht vom Sitter.

Hmm also ich fang mal so an.

Vor ca. 5 oder 6 Jahren war ich mit einer Freundin, in Österreich auf einen Camping Urlaub, für 3 Wochen gewesen. (Nennen wir mal die Freundin X )Wir sind gemeinsam mit den Eltern meiner Freundin, mit dem Auto nach Österreich gefahren.Die Eltern schliefen in dem Wohnwagen, während wir es uns im Zelt gemütlich machten.Natürlich haben wir, da wir in Österreich niemanden kennen uns mit Gras bestückt.Doch leider mussten wir festellen das,dass Gras nur ne Woche für uns gereicht hat. Wir haben uns extrem verschätz.(Oder einfach zu viel geraucht :) )



Wir hatten in zwischen auch ein paar lustige Österreicher kennen gelernt.Eines Abends hat uns dann einer unserer Bekanntschaften zu einer Party eingeladen. X und ich wollten uns dort ordentlich die Birne wegzusaufen.Doch als wir auf der Party waren merkten wir schnell, dass die Party ein totaler Reinfall war.Es waren vllt höchsten 20 Leute anwesend und die Musik Richtung war nicht ganz die, die unserem Geschmack entspricht.(Deutscher Schlager)



Unsere nette Bekanntschaft machte uns dann einen Vorschlag. Er sagte, er habe ein paar Engelstrompeten am Vormittag gepflückt und er wollte diese in Form von einem Tee zu sich nehmen.Da ich von Engelstrompeten schon vorher viel negatives gehört habe, war ich von der Idee nicht wirklich begeistert und hab es den zwei versucht auszureden.

Lange rede kurzer sin.Die beiden entschlossen sich dann den Tee zusammen zu trinken.Ich sagte spaß halber zu den beiden, "gut dann bin ich euer Tripsitter."(Was ja auch dann so was)

Nach ungefähr einer Stunde fing das abnormalste und fast unglaublichste Erlebnis meines Lebens an.

Meine Freundin sagte, dass Sie langsam was merken würde und alles extrem komisch wäre. Und unsere Bekanntschaft beklagte sich darüber das er nicht mehr richtig sehen könnte.Der Kerl war richtig kaputt mit der Welt. Er schrie auf und rannte rum"aaaahhhh ich kann nichts mehr sehen, ich glaub ich Blind. Verdammt was ist das für ein scheiß , das wird immer schlimmer und schlimmer und und und und. Es war echt extrem komisch gewesen den so zu sehen.Aber der arme Kerl hat voll die Panik geschoben und uns dann gebeten zu gehen.Ich hatte kein gutes Gefühl unsere Bekanntschaft auf dem Trip alleine zu lassen.Aber er hat uns regelmäßig dazu gezwungen, ihn alleine zu lassen.(Später noch mal mehr zu ihm)

Meine Freundin und ich entschlossen uns dann zurück zum Campingplatz zu gehen und uns dort noch ein paar Bier reinzuhauen.Auf dem Rückweg zum Zelt (es war jetzt mittlerweile Mitternacht) fing es dann an.

Auf dem Weg war ich ein bisschen in Gedanken versunken und dachte so vor mich.Meine Freundin fing dann plötzlich an zu reden bzw. zu nuscheln, weil wirklich verstanden habe ich sie nicht. Ich dachte erst Vllt denkt sie laut oder so, und dachte mir nichts dabei und schon war ich wieder in meiner Gedankenwelt.Doch kaum schau ich weg nuschelt meine Freundin wieder etwas vor sich hin. Ich frage sie was sie gesagt hat und in dem Moment schaute sie mich so verwirrend und entsetzt an und sagte.. "ja was denn ich rede gar nicht mit dir, ich rede mit unserer Bekanntschaft."

Ich hab mir nur gedacht, ohje das Zeug haut anscheinend jetzt voll rein.

Wir hatten ungefähr 20 Minuten zu laufen bis wir zu unserem Zelt kamen. Die kompletten 20 Minuten nuschelte meine Freundin ständig rum und behauptete, dass sie ja mit der Bekanntschaft redetet.

Ich wusste nicht ganz wie ich darauf reagieren soll. Aber irgendwie war es auch lustig gewesen.

Kurz zum Campingplatz. Ihr müsst euch vorstellen, dass der Campingplatz zwischen den Bergen auf einem ungefähr so großem Platz wie ein Fußballfeld ist. Wir waren da von Rentner und Ehepaaren umgeben. Um 22Uhr abends war da eine totenstille und es war nichts mehr losgewesen.Als wir dann am Zelt angekommen sind, sagte X noch zu mir, dass es ihr überhaupt nicht gut geht und sie keine Lust mehr auf die Leute hat und es ihr einfach zu laut sei. Sie sagte ständig " man wer hört so laute Musik " diese Leute nerven mich voll. Gehen wir schlafen.

(Bedenkt es war niemand außer uns noch da bzw. wach gewesen)

Am Zelt angekommen habe ich ihr vorgeschlagen sie sollte sich doch mal kurz ausruhen und wir legten uns dann ins Zelt.

Es war ungefähr 1Uhr nachts.

Im Zelt lagen wir nun da und Plötzlich streichelt X mein Bein und sagt die ganze zeit Susi, oh Susi (Susi ist der Hund von X) ich schob ihre Hand weg und fragte meine Freundin was das denn soll und was sie da macht. Sie schaute mich total seltsam an und sagte dann wieder,

" Susi, Susi, ohh Susi, Susibusibusibuuu. Ich lieb dich meine kleine Maus uhhiiii und streichelt als mein Bein.Es war so ein komischer Augenblick ich wusste echt nicht was das soll Dann fing X an zu lachen und legt sich wieder hin. Ich hab mit gelacht aber wirklich lustig fand ich es nicht.

Sie dachte wohl die ganze Zeit mein Bein ist ihr Hund

X hat sich dann zurück gelegt und ich dachte für einen kleinen Augenblick, dass es wohl jetzt vorbei ist.Kaum hat sie sich hingelegt springt sie wieder auf. "Ahhhhh verdammt man überall diese hässlichen kleinen Spinnen ahhhhhhh"( Ihre Hände schlug sie wild durch die gegend, als ob sie irgendwas verscheuchen möchte)ich musste mich so beherrschen nicht zu lachen. Es war aber verdammt lustig. Sie sagte " scheiße ich muss hier raus man, dass sind mir zu viele Spinnen ich hasse Spinnen "und dann rannte sie aus dem Zelt"Ich hab mir nur gedacht was ist denn jetzt schon wieder. Und bin ihr dann hinterher gelaufen.

Dann setz sie sich auf den Boden und sagt, dass sie was Trinken möchte. Eigentlich ganz was normales aber die Getränke waren im Wohnwagen und ich wollte unbedingt verhindern, dass die Eltern von X, X so sehen.Doch es ging kein weg dran vorbei, weil ich wollte sie auch nicht festhalten oder so.Wollte ihr ja auch nicht den Trip versauen oder so. Und zwingen kann man jemanden auf einem Trip glaub ich auch nicht wirklich.

Am Wohnwagen angekommen ist den Eltern von X dann auch gleich aufgefallen, dass irgendwas nicht stimmt. Ich beruhigte die Eltern von X erst mal und sagte, dass sie zu viel getrunken hat. Aber was anschließend dann passiert ist war unglaublich und ich wusste echt nicht mehr ob ich nun denken sollte, okay, dass ist ein Trip der geht gleich vorbei, oder ob ich den Eltern beichten sollte was Ihre Tochter zu sich genommen hat. Eine verdammt dumme Situation für mich. Weil ich hatte irgendwie auch Angst um X gehabt.Wir standen nun vor dem Wohnwagen und meine Freundin nuschelte irgendwas vor sich hin und wollte in den Wohnwagen rein gehen. Doch anstatt in den Wohnwagen zu laufen, läuft meine Freundin frontal gegen die Wohnwagen Wand.

Ich schreckte erst total auf und dachte, ohje das tat bestimmt weh.

Kaum gedacht geht X zwei schritte zurück und dann wieder vollekanne gegen die Wand.Ich musste mich so extrem zusammen reisen nicht zu lachen aber es war unmöglich.Das müsst ihr Euch mal vorstellen, jemand rennt richtig mit Anlauf gegen eine Wand. Frontal voll mit dem Kopf an die Wand und für X war das irgendwie nicht schlimm, es machte ihr überhaupt nichts aus. Sie war nur ein wenig verwirrt aber sonst nichts. Es war echt seltsam.Die Eltern sagten noch lachend was ist denn mit der los. Und kaum gesagt rennt sie wieder gegen die Wand. Ich hab mich dann langsam zusammen gerissen und sie zum Eingang vom Wohnwagen geführt. Weil es langsam nicht mehr zu lachen war. Zu den Eltern habe ich noch gesagt haha guck mal das war wirklich ein Glas zu viel.

Im Wohnwagen drinnen stand rechts auf einem Regal ein kleiner Wecker. X greift wie von einem Blitz getroffen zum Wecker und beißt volles Rohr in den Wecker rein.Haha, das war echt witzig gewesen und ich hab mich halb tot gelacht.Sie hat in den Wecker mit solch einer Lust reingebissen, als ob es das leckerste und beste Stück Steak war was sie je in ihrem leben gesehen hat. Sie beisst also in den Wecker und tut so als ob sie kauen würde.Und das ein paar mal hintereinander.

Die Mutter von X, riss den Wecker von X aus der Hand und schrie X an:

" Reis dich doch mal zusammen was soll das denn, so betrunken kann man doch nicht sein, was habt ihr denn gemacht " X dreht sich um, als ob nichts gewesen ist und fängt wieder an sich mit sich selbst zu unterhalten.

Es war mittlerweile 2 Uhr Nachts, als alles immer schlimmer und schlimmer wurde.

X ist dann in den Schlaf bereich vom Wohnwagen gegangen und hat sich aufs Bett gesetzt. Ich setzte mich neben X und versucht mit Ihr zu reden. Ich wollte wissen ob es Ihr gut geht ob sie überhaupt weis wer ich bin. Ich wollte wissen wie Ihr zustand ist, aber X war überhaupt nicht mehr ansprechbar gewesen. Sie hatte so einen Leeren Blick drauf, das war echt beängstigend.Sie starrte mich extrem komisch an und machte ständig komische Bewegungen, Sie führte ständig und permanent selbstgespräche.Sie tat auch ständig so als ob sie eine Zigarette raucht. Aber in ihrer Hand war keine Zigarette. Diese Situation war auch irgendwie richtig lustig gewesen. Ihr müsst euch vorstellen, dass ein Mensch der nichts in der Hand hält, so tut als ob er Raucht. Und nach paar Sekunden schaut er auf seine Hand und da ist nichts und das ganze gefühlte5-10 Minuten lang.

X starrte mich wieder total entsetz an und sagt " ey weißt du was voll komisch ist, die Kippen sind voll klein kann das sein. Ich zieh einmal an der Zigarette und schon ist es am Filter, komisch oder, komisch oder, komisch oder, sie wiederholte sich ein paar mal, komisch oder, komisch oder " X fängt an zu lachen, ich musste auch mit lachen. Aber eher aus Verzweiflung.

Als die Mutter von X zu uns kam und sagte, dass sie langsam schlafen will. Fragte X Ihre "EIGENE" Mutter "sag mal wer bist du denn überhaupt und was willst du denn ständig von mir. " X guckt mich an und sagt " hey was will diese Frau von uns nur weil ich mal eine Zigarette geraucht habe oder was. Soll sie doch mit den Bullen kommen, ist mir doch egal"

X erkannte Ihre eigene Mutter nicht mehr. Diese Situation hat mich auch echt richtig erschrocken. Ich wusste zwar das es ein Trip ist den sie da gerade schiebt. Aber ob dieser Trip normal ist und ob das gesund ist was sie da treibt brachte Rätsel in mir auf.Und ab da an glaubten mir Ihre Eltern auch nicht mehr, das es nur der Alkohol war.

Ich wusste echt nicht mehr was ich sagen soll welche ausrede ich finden soll. Ich sagte nur immer und immer wieder, dass sie zu viel getrunken hat. Nun kam auch der Vater zu uns und setze sich neben X. Die dann anfing von Ihrem Vater das Bein zu streicheln und sagte dann wieder "Susi, Susi, Susi du bist die beste"

Erst lachten die Eltern( Die Eltern dachten, dass sie diese sachen zur belustigung macht und nahmen X nicht wirklich ernst)doch dann fragen über fragen. Aber irgendwie konnte ich die Eltern noch ungefähr eine stunde hin halten. Die Eltern vertrauten mir ungemein. Und irgendwie hatte ich immer gute Argumente. In der Zeit hatte X die häftigsten Hallus aller Zeiten. Sie sprach ständig mit irgendeinem Mario. Zumindest sagte sie Ständig den Namen es hat sich ungefähr so angehört.

"Hey Mario wir wollten doch nuschel, nuschel, nuschel und Mario hast du eigentlich schon nuschel, nuschel, nuschel außerdem wollten wir doch nuschel nuschel nuschel."

Es ist echt richtig komisch wenn jemand auf einmal anfängt mit sich selbst zu reden. Ich hatte Panik aber auch gleichzeitig fand ich die Situation irgendwie lustig. Ich konnte die Situation aber ehrlich gesagt nicht einschätzen und das machte mir dann auch gleichzeitig wieder Angst.X war echt nicht mehr bei uns gewesen sie war weg. In einer anderen Welt, im Land der Träume, mit ihren Imaginären Freunden unterwegs. Sie lachte und weinte gleichzeitig. Biss ab und an mal wieder in den Wecker, streichelte hin und wieder mein Bein in der Überzeugung das es Ihr Hund ist.Sie tat so als ob sie etwas einkaufen würde.

Sie sagt " ja einmal bitte, danke " " danke ich wünsche ihnen auch einen schönen Tag" Dann wieder "hallo, ja einmal mit gurke bitte" Es war gleichzeitig verdammt lustig aber auch verdammt beängstigend.

Ich war die ganze Zeit über total nüchtern gewesen, okay vielleicht hatte ich ein oder zwei Bier intus aber das war es dann auch. Es klingt vielleicht unglaubwürdig aber es ist wirklich war.

So um 3 oder 4 Uhr platze dann der Kragen der Eltern. Sie haben mich echt in die Enge getrieben und ich wusste auch nicht mehr weiter und hatte echt angst um meine Freundin, X hatte sich gar nicht mehr unter Kontrolle sie war nicht mehr ansprechbar.Also entschloss ich mich es den Eltern zu sagen. Ich sagte ihnen was war. Und der Vater schrie mich an, " so was musst du doch sagen" Das ist voll gefährlich und er sagte wir bringen X jetzt ins Krankenhaus.Auf dem weg zum Krankenhaus hatte X noch die krassesten Trips denk ich mal.Den sie versuchte ständig aus dem Fenster ihre Hand raus zu halten. Ob wohl das Fenster geschlossen war. Ich hoffe ihr könnt euch vorstellen wie das aussieht.

X hält die Kopflehnen vom Fahrer fest und sprach mit der Kopflehne.

Was genau sie mit der Lehne gesprochen hat war unverständlich.

Aber es sah so lustig aus. Und ständig wieder der versuch aus dem Fenster die Hand raus zuhalten. Ich war aber auch langsam mit den Kräften am ende gewesen. Weil sie hat die Tür einmal aufgerissen, dass war echt gefährlich.

Im Krankenhaus angekommen waren die Ärzte erst total überfordert und wusste nicht wie sie reagieren sollen. Und so haben sie X dann in die Stadt zu einem größeren Krankenhaus gebracht. Die Ärzte sagten, X soll lieber im Krankenwagen mit fahren.Der wohl dümmste Plan der Ärzte. X ihr Vater und ich sind dem Krankenwagen nach gefahren.

Was im Krankenwagen ist sieht man ja von außen nicht.

Ihr kennt sicherlich diesen Balken am Krankenwagen, man hat kurz gesehen, das der Arzt aufgestand ist.Man hat von dem Arzt nur den Oberkörper gesehen. Und auf einmal springt X auf und rennt zu der Tür vom Krankenwagen aber volles Rohr gegen die Tür gerannt. Man sah noch wie die einzelnen Instrumente durch den wagen geflogen sind. Und wie der Arzt X gepackt hat und auf die Liege geworfen hat.

Wahrscheinlich hat er sie dann angebunden, weil dieser Vorfall nur einmal passiert ist.

Im Krankenhaus angekommen, befragten mich die Ärzte noch.

Ich kam mir vor wie in einem verhör. Sie wollten alles genau wissen, wann sie den Tee getrunken hat, wie viel sie getrunken hat. Die genauen Mischverhältnisse. Aber diese fragen konnte ich nicht alle beantworten. Wir wussten nicht wie der Bekannte den Tee gemischt hat. Wie viele Blüten er rein gehauen hat wusste ich auch nicht.

Der Arzt bedankte sich noch kurz bei mir und sagte" es war eine richtige Entscheidung deine Freundin hier her zu bringen,diese scheiß Engelstrompeten sind verdammt gefährlich.Du hast richtig reagiert. Wir behalten deine Freundin erst mal hier, weil ihr Zustand sehr instabil und gefährlich ist. "

Am nächsten Tag als ich zum Kiosk vom Campingplatz gelaufen bin.

Ist mir mit einem Verstahtem Blick die Bekanntschaft die den Tee zubereitet hat, mit zu gezwickten Augen entgegen gelaufen gekommen.

Ich sagte "Hey, wo warst du wie geht’s dir. Hattest du auch so einen Häftigen Trip? "Aber die Bekanntschaft war auch nicht wirklich ansprechbar und hat immer noch geplagt nichts sehen zu können. Und er einfach seine ruhe habe will."

Auf dem weg zum Zelt mit den Händen voll, ist mir X entgegen gerannt gekommen und hat mich umarmt. "Hey, sorry was da war. Tut mir leid. Aber es war das geilste gefühl was ich je hatte."Ich war am Ende und sie war total Happy von ihrem Trip.Sie sagte noch, " Am geilsten fand ich die Party wo wir warn" Ich musste so laut lachen , dass die Leute mich sogar komisch angeguckt haben.Als ich dann X gesagt hab das wir gar nicht auf einer Party waren. War sie total verwirrt und wir tauschten uns dann noch aus.

Das war mal ein Tripbericht aus der Sicht vom Tripsitter.Ich hoffe der Bericht gefällt euch.Und ich wollte noch sagen,LASST DIE FINGER VON DEM SCHEIß.Das Zeug ist extrem gefährlich und unberechenbar.

PS: Würde mich über Feedback sehr freune.

Und sorry wegen den Rechtschreibfehlern :)





Mit einem lieben Gruß aus Frankfurt, Sorgenlos






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen