your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Tripbericht lesen

Übersicht:

Titel:Muskatnuss – der einzigartige Anti-Geschmack
Drogen:Muskatnuss
Autor:Propagandapanda
Datum:12.05.2010 22:25
Set:entspannt und ruhig
Setting:allein in meinem Zimmer
Nützlichkeit:5,47 von 10 möglichen   (19 Stimmen abgegeben)

Bericht:

Vorwort:

Dies ist nicht meine erste Erfahrung mit Muskatnuss und mir ist auch schnell wieder klar geworden warum mein letzter Trip darauf soweit zurück lag. Erstens Der Geschmack und zweitens die Wirkung bzw. Nachwirkung.



Der Trip:

19:45

Eine viertel Stunde lang hat es gedauert 10g Muskatnuss einzunehmen.

Der Geschmack ist wirklich widerlich. Es gibt einfach nichts, das ähnlich schmeckt bzw. ähnlich ekelig.

Ich habe Muskatnusspulver aus dem Supermarkt in heiße Milch eingerührt und getrunken während ich mir die Nase zugehalten habe. Mit den zerstoßenen Nüssen die in Joghurt gemischt auch nicht wirklich besser schmecken hat es die letzten Male nicht so optimal geklappt, da die relativ scharfen Nusssplitter recht groß waren. Allerdings ist die Methode mit dem Joghurt als Geschmacksisolator gegenüber der Milchmischung eindeutig im Vorteil.

So oder so ist es jedes Mal ein Kampf das Zeug drin zu behalten. Vor allem das Aufstoßen mit Muskatnussflash ist hammerhart.

20:45

Ich fühle mich noch normal. Übel ist mir auch nicht.

21:20

Ich rufe einen Kumpel an, damit er vorbei kommt.

Wir haben eine halbe Stunde telefoniert aber vorbeikommen wird er nicht mehr, weil er irgendwie keine Lust hat herzufahren.

Während des Telefonats ist mir aufgefallen wie gechillt es mir gerade geht. Einfach auf dem Sofa zu hocken, sich zu entspannen und nebenbei etwas zu labern und zu lachen...

22:00

Immer wieder vergesse ich was ich gerade tun wollte.

23:30

Die Zeit bis jetzt ist ziemlich schnell vergangen und ich bin sehr müde geworden. Irgendwie müder als sonst.

00:00

Ich gehe schlafen bevor ich vorm PC einschlafe.

11:00

Nach 11 Stunden erholsamen und traumreichen Schlaf stehe ich wieder auf.

19:30

Die Zeit bis jetzt ist nur so vorbei geflogen. Die Wirkung der Muskatnuss ist noch deutlich. Ich bin schon den ganzen Tag in einem angenehmen Zustand der Trägheit.

Um acht gehe ich auf eine Party, freue mich schon darauf.

04:00

Ich bin wieder zu Hause. Die Party war ganz gut, ich hatte viel Spaß und das durchgehend ohne wegzunicken obwohl ich um diese Uhrzeit schon längst sehr müde gewesen wäre. Entspannt und breit saß ich die meiste Zeit mit Freunden an einem Tisch und habe mit ihnen gelacht, Alkohol genossen und wieder gelacht. Über alles Mögliche haben wir gelacht. Und philosophiert haben wir... über dies und über jenes...

gegen 2h bin ich dann hier angekommen aber ich hatte noch Lust etwas spazieren zu gehen und die Stille zu genießen, einfach mal frische Luft zu schnappen nachdem ich auf der Party im Zigarettenrauch verweilen musste. Ganze zwei Stunden bin ich noch im Dorf herum gegangen und es waren schöne zwei Stunden in denen man einfach mal die Seele baumeln lassen konnte, völlig losgelöst von allen bedrückenden Gefühlen und konzentriert darauf wie schön dieser Moment doch ist. Bzw. wie schön jeder Moment sein kann oder besser gesagt wie schön jeder Moment ist, wenn man es sich nur klar macht, dass es Menschen um einen herum gibt, die einen gern haben und die man selbst auch gern hat.



Nachwort:

Die Nachwirkungen der Muskatnuss waren noch bis zum 3ten Tag deutlich zu spüren.

Ich hing völlig durch und konnte mich nicht konzentrieren.

Am Montag morgen in der Schule war es fast so, als hätte dieser Wochenendtrip ein halbes Jahr Spanischunterricht einfach aus meinem Gedächtnis gelöscht. Nicht einmal die simpelsten Sätze habe ich mehr verstanden.

Völlig fit bin ich erst wieder seit dem 5ten Tag nach der Einnahme.

Fazit: Muskatnuss ist alles andere als die optimale Droge, denn neben der Tatsache, dass MAO-Hemmer an sich schon gefährlich genug sind ist es zwingend notwendig mehrere Tage für den Trip zu planen. Am nächten Tag wieder fit zu sein ist quasi unmöglich, mit viel Glück ist man frühestens am 3ten Tag wieder zu gebrauchen, das weiß ich aus Erfahrung. Die normalsten Dinge wie Autofahren sind, wie auch bei vielen anderen Drogen, bei Muskatnuss völlig Tabu.






Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen