your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Wirkstoff-Info: MDA

Name:

MDA

Chemischer Name:

3,4-Methylendioxyamphetamin

Informationen:

MDA war während der späten 60er in der Hippieszene als so genannte hug drug (Knuddeldroge) weit verbreitet. Es wurde bis zu seinem Verbot in den 80ern gerne in der Psychotherapie eingesetzt, da sich die Patienten dem Therapeuten öffnen und sich zudem selbst Einblick in die eigene Psyche erlauben.

Die wirksame Dosierung liegt im Bereich von 80 bis 160 mg, die Wirkdauer liegt zwischen vier und zwölf Stunden.

Die Herstellung geschieht üblicherweise über den Grundstoff Piperonal. In PIHKAL #100 wird die Herstellung über das Nitropropen (Piperonal + Nitroethan) und die Reduktion mit LAH beschrieben. Es entsteht auch als Zwischenprodukt bei der Synthese von MDMA.

Die Gefahren des Langzeitkonsums von MDA sind ebenso wie die von MDMA nicht endgültig geklärt. Es besteht der Verdacht von dauerhaften Schädigungen des Zentralen Nervensystems. Es existieren noch keine Langzeitstudien, mögliche langandauernde Schädigungen werden vor allem bei den Neuronen im Cerebralen Kortex, Hippocampus, Striatum, Hypothalamus und im Mittelhirn vermutet.

Quelle: Wikipedia.de

Enthalten in:

Ecstasy

Chemische Struktur:




Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen