your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » psychose vergleichbar mit DEX ?


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 16) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
107 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.07.05 06:10
hi alle!

Ich hab mal ein paar Fragen, die mir einfach die Entscheidung erleichtern sollen!

Und zwar hab ich vor einigen Wochen/Monaten meinen ersten DEX versuch gemacht, der mich relativ kaputt gemacht hat ( psychisch ) hatte starke selbstmordgedanken, Angstzustände, Depresionen ( ca 4 Wochenlang von 270mg DXM ).

Nun da ich mit n paar homies nach Amsterdam cruis und die anderen alle Shrooms wollen, stell ich mir und eben euch die Frage ob Pilze ungefähr gleich auf die Psyche wirken wie DEX.. Ich interessiere mich schon lange für psylos, hätte auch scho mehrmals die Gelegenheit gehabt mir mal n paar zu mampfen, war aber immer so willenstark und habs abgelehnt!

Wenn ich jetzt erfahr, dass psylos nicht so psychisch krass wirken wie DEX, dann werde ich mir mal eine niedrige Dosis gönnen! Sollte ich jetzt allerdings erfahren, dass meine negativen Gefühle ( schlechte KIndheit, unglücklich verliebt, usw.. ) mich in einer wahrscheinlichkeit über 50% in den Horror treiben, so werde ich es auf jedenfall lassen! Ich kiff täglich und hatte noch nie psychische Probleme deswegen..

Ihr denkt euch jetzt sicher : " hauptsache irgendwas reinpfeffern um dicht zu sein ", aber so ist es nicht! Ich habe wie gesagt lange überlegt mir shrooms zu gönnen und habs jedesmal gelassen!

Ich wär über Antworten sehr dankbar!

greez

riDDi
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.07.05 07:53
Also ich würde auf jeden Fall die Finger davon lassen.
Wenn du unter DXM solche Gedanken und zustände hast, ist das ein zeichen das du mit dir in gewisser Hinsicht nicht so ganz im reinen bist. Da würde ich dann dazu Raten von jeglichem Halluzinogen bzw jeder Droge die Finger zu lassen. Das bringt nur mehr Probleme...
Die Chance würde ich nicht als 50% einschätzen, aber für diese Art des Konsums auf jeden Fall trotzdem zu hoch.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.111 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.07.05 12:09
Natürlich kann es sein, das auch aufm Pilztrip wieder negative gedanken hochkommen. Das Risiko ist einfach immer da, auch bei Leuten die sich für psychisch gefestigt halten.

Allgemein würd ich zwar sagen, das Pilztrips wesentlich weniger "psychotisch" sind wie dxm Trips, aber wenn du auf 270mg dxm so heftig reagiert hast, und wirklich auch noch 4 Wochen danach mit dem trip zu kämpfen hattest, würd ich auch eher davon abraten jetzt Pilze zu nehmen.

Die Entscheidung liegt natürlich bei dir, da niemand sagen kann wie der Trip verlaufen wird.
Und mach dann auch nicht den Fehler die Pilze zu nehmen, nur weil du quasi "neidisch" auf deine verdrufften Kollegen bist :) Entscheide selbst was dir gut tut.
Und denk dran, die Pilze laufen dir ja nicht weg ;)
stoned is the way i walk.....
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
933 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 05.07.05 15:37
Jep, lass dir einfach Zeit, du must dich bereit fühlen. Das das vor dem ersten Mal nicht so leicht einzuschätzen ist ist klar aber du solltest da auf dein Gefühl hören. Wenn du ständig damit beschäftigt bist, darüber nachzudenken ob du nun damit klar kommst, während die Pilze schon deine Speiseröhre runterwandern wird der Trip mit sicherheit von dieser Unsicherheit geprägt sein. Bei vielen Usern die schlechte Erfahrungen machen geht das direkt nach 5 Minuten los, ich kann das zwar nicht beweisen aber ich gehe davon aus, dass das mit starken Zweifeln zu tun hat mit denen die User in diesem Moment zu kämpfen haben und ein Trip soll ein schönes Erlebnis sein, vor allem der Erste. Ich würde ganz ehrlich meine erste Reise auch nicht so weit von zu Hause entfernt antreten. Such dir lieber ne passende Gelegenheit, wenn du mal das Haus für dich hast oder ein guter Freund. Ein familieres Umfeld gibt schon eine Menge halt.
Es kommen immer wieder diese pauschalen Fragen auf, die niemand auf der welt beantworten kann. DXM ist mit Psilos einfach nicht vergleichbar, weder in der Intensität noch in der Wirkweise. Keiner kann dir sagen wie du darauf reagierst, ich zB. war auf meinen DXM trips so dermaßen ausgeschaltet, dass Angst, Panik oder gar Horror überhaupt keine Relevanz mehr hatten. Ein starkes Pilzerlebnis hingegen hat mich über ein halbes Jahr verfolgt und immer wieder strärkere und schwächere Depressionen, Angst- und Panikzustände bereitet. Dann ist auch noch die Frage nach der Dosierung, ich kann mich an den Nick von der Userin nicht mehr erinnern, aber sie hat geschrieben, dass sie beim ersten Mal wenn ich mich recht etsinne 1 - 1,5 g Mexis zu sich genommen hat und vollkommen überfordert war. Sie hat einen Horror (oder zumindest eine unangenehm starke Rauscherfahrung) erlebt bei einer Dosis, die man allgemein als "lowdose" bezeichnen würde und die ich für Anfänger als durchaus empfehlungswürdig betrachte. Seitdem nimmt sie nur 0,5g und hat Trips von derselben Intensität wie ihre Kumpanen um sie rum mit höheren Dosen. Bei anderen läuft unter 3g gar nichts.

Mein Rat: Wenn du mit deinen Homies nach Amstredam cruist, check einfach die krassen Headshops und ihre konkreten Sorten, chill n paar Tage in der leadn City und organize dir bei Gelegenheit trockene shroomz in da house 8)

Kannst ja auch Tripsitter spielen, vor allem wenn deine Freunde auch noch nie auf Pilzen getript sind, vielleicht werden sie dir dankbar sein dafür :wink:

hf und im Falle des Falles gl!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.470 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 06.07.05 21:40
probleme sind da um gelöst zu werden.

willste die schlechte kindherit ewig mit dir rum tragen?
setz dich erstmal hin und verarbeite das, akzeptiere es und ziehe die guten seiten daraus. ich weis ja nicht was du für ne kindheit hattest. aber in allem hats was positives, und alles kann man akzeptieren.

bised auf dxm wegen liebeskummer und schlechter kindheit schlecht drauf gekommen ?

aber ich mein beim ersten mal 270 mg dxm :arrow: :doh: :freak: :doh:


es gibt auch leute die pilze nutzen um mit sachen klar zu kommen. aber das würde ich keinem erstkonsumenten empfehlen und dann vor allem nicht in ner fremden stadt mit n paar mehr leuten dabei. also sowas würde ich erstmal lieber lassen. und selbst bei den leuten geht als mal der trip in einen nicht schöne richtung. doch wenn sie noch einigermasen klar sind werden sie sich dann damit auseinandersetzen. aber so far.

falls du pilze isst, schaue das du in dem urlaub nie an dein problem gedacht hast. sondern du immer dufte abgelenkt bist. aber man denkt auch an etwas wenn man immer denkt :"ja nicht daran denken".

ist alles von charakter zu charakter unterschiedlich. letzendlich kannst nur du wissen ob es für dich gut ist oder nicht. aber die gier nach spass kann den menschen auch täuschen, also alles ne sehr verzwickte sache.
ich würde dir nicht dazu raten. aber wenn n gewisser moment kommt und du selber etwas weisst wirste auch nicht mehr auf einen rat hören.
wobei man sie sich villeicht doch zu herzen nehmen sollte. es wird das kommen was kommt. deswegen sollte man sich nicht verrückt machen.
aber ich mein dort hats so gutes gras. brauchsde da überhaupt ne andere droge? kannst dich doch auch richtig ordentlich eindampfen.

so far
liebe grüße :)
love is the fundamental nature
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
107 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 07.07.05 04:37
Vielen Dank für die hilfreichen Beiträge!

Meine Kindheit : Ich wurde für jeden Fuck geschlagen.. Ob mit "schlagverstärkern" oder eben mit den Händen.

Ob ich deshalb auf den DXM-trip schlecht kam, ist gut möglich! Ich habe eben das mit der Kindheit und der Liebe verdrängt und DXM hat es wieder zum Vorschein gebracht! Ich sehe euren Rat natürlich vollkommen ein, und werde es lassen! Deshalb hab ich ja schlieslich um rat gebeten! Ich sehe Pilze auch weniger als "Spaß" sondern als Horizonterweiterung, eine interessante Erfahrung, die ich leider noch nicht gemacht habe! Ich werde warten, bis der Zeitpunkt kommt, der mir passt, an dem einfach alles stimmt!

Vielen Dank und glaubt mir, ich werde Spaß haben in a`dam!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.470 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 07.07.05 16:49
du musst deine kindheit irgendwann verarbeiten.
versuche zu verstehen warum du geschlagen wurdest. warscheinlich, weil die die dich geschlagen haben einige probleme hatten/haben. du hast villeicht wut auf das und empfindest groll. hast villeicht selbstmittleid und bist gelegentlich zornig.
darüber musst du hinweg kommen, musst die situationen mal vom mond aus betrachten. und die gründe finden warum das geschehen ist. dann wirst du warscheinlich irgendwann mitleid mit den menschen haben die dich geschlagen haben.

und auch wenns in wirklichkeit ganz anderst ist als ich denke, du darfst nicht im schatten deiner kindheit stehen!
love is the fundamental nature
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
28 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 10.07.05 22:03
ich finde persönlich dass ein dxm-trip eine starke selbstreflexion, meist eher danach, ermöglicht. ich hatte in einem pilz-trip zwar auch ganz plötzliche erkenntnisse was situationen und probleme betrifft die ich zu bewältigen hatte, aber die fähigkeit das unterbewusstsein ins bewusstsein zu kippen besitzt eindeutig nur dex. ich hoffe dass du dir den dex-kosnum auch gut überlegst, denn das könnte in deinem fall sehr anstrengend und wahnsinnig nervenaufreibend werden. ich habe selbst nach 3 monatigen wochenendkonsum von dxm fast ein halbes jahr mit alten vergangenen problemen zu kämpfen gehabt, weil ich mit mir NICHT im reinen war.
willst du nicht erstmal versuchen etwas für dich zu tun, und deine vergangenheit zu klären? je früher desto besser und desto zugänglicher sind deine alten erfahrungen..
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
180 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.07.05 07:27
zum verarbeiten von kindheitsproblemen würd ich nicht den erst-konsum eines starken halluzinogens empfehlen. nein wirklich nicht...

du hörst dich sehr vernünftig an, vielleicht ist es mal das beste dich mit einer professionellen person auszureden und dich beraten zu lassen. ich denke da kannst du schon einiges positives herausziehen.

du könntest vielleicht lernen, dass diese phase, auch wenn sie schlimm war nun vorbei ist und du es geschafft hast. auch wenn es grausam war hast du dir damit bewiesen wie stark du bist.

warte lieber noch n bißchen. dir läuft nichts weg.
"Hinter jeder Sucht steckt eine Sehnsucht." T.M. Völk
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.111 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.07.05 10:33

Zitat:
ich habe selbst nach 3 monatigen wochenendkonsum von dxm fast ein halbes jahr mit alten vergangenen problemen zu kämpfen gehabt, weil ich mit mir NICHT im reinen war.


wenn du mit 3 monatigem wochenendkonsum wirklich meinst, das du drei monate lang jedes we dxm genommen hast, ist das doch wohl kaum verwunderlich :roll:
da braucht es vermutlich keine großartigen psychischen/sozialen probleme dazu.
stoned is the way i walk.....
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
28 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 11.07.05 21:04
@hyde ja das meinte ich, und damit hast du natürlich recht.. das war bestimmt der beste weg meinen körper und geist in den ruin zu treiben. aber genau daher weiss ich ja auch dass dxm unterbewusstes wieder aufleben lässt und das ist im fall eines kindheitstraumas nicht so förderlich..
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
751 Forenbeiträge
2 Tripberichte
7 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 12.07.05 04:55

riDDimsta schrieb:
Meine Kindheit : Ich wurde für jeden Fuck geschlagen.. Ob mit "schlagverstärkern" oder eben mit den Händen.




hmmm... könnte damit zusammenhängen...joa.
Denke mal es kommt ganz darauf an Wie gut du das Verarbeitet hast. Wenn es
bei 270mg dex hochkommt....dann solltest du dir die shrooms vllt. nochmal überlegen, denn es gibt sicher bessere Wege als so etwas auf nem Pilztrip aus der Welt zu schaffen....

darauf würde ich gar nicht klarkommen o_O
I don’t give a fuck about the Hollywood elite;
I don’t really care if models can’t fucking eat.
I don’t give a fuck about which movie is on top.
But what I really know is that the shit has got to stop.
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
1.784 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 12.07.05 10:25
und denk mal an meine krassesten emotionen die ich bekam nur weil ich an irgendwas negatives gedacht habe Psilocybian
wenn sowas hochkommt ist es dann nicht möglich sich selbst n bisschen mit pilzen zu therapieren? aber wenn dann auch nur wenn du stark bleibst und das könnte schwer werden
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.470 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 12.07.05 17:01
aber wenn du dir nen psychologen sucht pass gut auf. deren hauptaufgabe ist es eigentlich nur dich für die gesellschaft gerade zu biegen, das du der ach so heilen welt deine kräfte zum verschunden geben kannst. dann wirsd du auf den arbeits(höllen)markt getrieben. durch fernsehen und enterteinment immer auf trap gehalten und dir wird der letzte funke gemütlichkeit geklaut!!!!
zeit für dich slebst wirsde da nciht so arg viel haben.

und dir gehts villeicht acuh gut wenn du n grosses aute und n schönes haus hast. aber sowas ist echt nichts gutes. was ist wenn das geld das haus und das auto weg ist?

bei nem psychologen denke ichs ist es ne glückssache, denn es gibt nciht viele die wirklich etwas gutes für einen tuen können. okay sie denken villeicht alle sie würden dir helfen. aber selbst sehen sie ja die realität auch nicht, da sie selbst ja ihre grossen autos fahren und daran ihr ego auf polieren.

alles teil der schönen gesellschaft. zum glück bin ich unabhängig =)
love is the fundamental nature
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
28 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.07.05 20:45
ich bin mir sicher dass ein psychologe der dich selbst dazu bringt herauszufinden was dein problem ist und dich mit geschickten fragen und gesprächen darauf stösst eine sehr große hilfe sein kann. dazu gehört nunmal viel mehr arbeit an sich selbst als der therapeut leisten kann, er zeigt dir nur den weg,den restlichen weg kannst nur du selbt begehen. außerdem reden hilft immer..
aber a propos psychologen: in amerika ist die ganze branche scharf aufs geld und verschreibt gesunden kindern kranke mittelchen namens ritalin nur weils billiger ist als ne ordentliche therapie..
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 16) »

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » psychose vergleichbar mit DEX ?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen