your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu






Wichtige Informationen zu MAO und MAO-Hemmern

Achtung: Lebensgefahr

Informatinen über MAO und MAO-Hemmer

Wir alle kennen die Wirkungen von körpereigenen Aminen wie (Nor-)Adrenalin, Serotonin, Dopamin usw. Ob nun bewußt oder unbewußt. Da ein Dauerzustand dieser Wirkungen von der Natur nicht gewünscht (und übrigens auch nicht gesund) ist, werden diese Amine abgebaut. Dafür verantwortlich ist ein Enzym namens Monoaminooxidase (MAO).

Natürlich möchten manche Menschen den Zustand, der durch erhöhte Adrenalin- bzw. Dopamin-Ausschüttung im Körper entsteht, für einige Stunden anhalten lasen. Dazu eignen sich Stoffe, die als MAO-Hemmer bekannt sind. MAO-Hemmer wurden, wie so viele Rauschmittel als Medikament entwickelt. Heute werden sie vor allem bei der Parkinsonschen Krankheit zur Therapie eingesetzt. Auch viele andere Medikamente enthalten MAO-Hemmer. Beachtet, daß die Wirkungsdauer von MAO-Hemmern im menschlichen Körper zwischen 8 und 48 Stunden schwanken kann. Bei manchen Medikamenten kann sie sogar deutlich höher als 48 Stunden liegen. Es sei Euch hier dringend die Packungsbeilage und der Arzt oder Apotheker Eures Vertrauens ans Herz gelegt!!!

Wirkung von MAO-Hemmern:

  • Steigerung des Antriebes
  • Verbesserung der Stimmung
  • unerwünschte psychische Agitationsteigerungen
  • Steigerung der Suizidgefahr

Nun, soweit scheinen zumindest gewisse MAO-Hemmer als Rauschmittel geeignet (mit deutlichen Nebenwirkungen). Es gibt aber ein schwerwiegendes Problem. Das MAO-Enzym ist nicht nur für den Abbau von körpereigenen Aminen, sondern auch für den von Fremdaminen verantwortlich. Ohne MAO-Hemmer im Körper werden diese Amine ganz normal abgebaut und sind völlig ungefährlich. Sobald aber die Wirkung von MAO gehemmt ist, können diese Amine sehr gefährlich werden. Es handelt sich in jeden Fall um Vergiftungen, die schwere Übelkeit und ähnliche Symptome hervorrufen können. Dies kann bis zum TOD führen. Die Anwendung von MAO-Hemmern zusammen mit anderen Stoffen ist LEBENSGEFÄHRLICH.

Macht Euch dies bewußt!

Es geht um Euer LEBEN!

Besonders, weil ansonsten so harmlose Dinge wie Käse Euch TÖTEN können, müßt Ihr Euch informieren. Ich erzähle das hier nicht zum Spaß, ich bekomme kein Geld vom "Gesundheits"ministerium. Ich stehe selbst Rauschzuständen sehr offen gegenüber. Man sollte sich aber immer vorher informieren und Risiken abschätzen.

MAO-Hemmer

Hier eine unvollständige Liste, die nur einen Einblick geben soll. In Klammern sind die Wirkstoffe angegeben, die MAO hemmen.

Antidepressiva (Deprenyl, Iproniazid, Moclobemid, Selegilin, Tranylcypromin, Trifluoperazin)
Yage (Harmine)

Giftstoffe bei MAO-Hemmung

In Klammern sind die Wirkstoffe angegeben, die normalerweise von MAO abgebaut würden. Wenn MAO gehemmt ist, können diese Stoffe sehr giftig auf den Körper wirken.

Drogen und Medikamente:

Amphetamine
Dona-ana-Kaktus (Asaron)

Antiastmhatika
Beruhigungsmittel
Tranquilizer

Lebensmittel:

Ananas
Bananen (Thyramin)
Chianti-Wein (Tyrosin)
Cola und ähnliche Getränke (Koffein)
Dill
Fenchelöl
Fisch (Tyrosin)
Geflügelleber (Tyrosin)
Kaffee (Koffein)
Käse (Thyramin)
Petersilie
Pferdebohnen (Tyrosin)
Tomaten (Thyramin)

Bitte beachten:

Dieser Text erhebt KEINERLEI Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit des Inhaltes.

Rauschzustände können sehr interessante Erfahrungen sein, die einem viel Spaß bringen und zumindest mich im Leben und in meiner geistigen Entwicklung ein großes Stück vorangebracht haben. Ich halte es aber für enorm wichtig, sich VORHER über alles genau zu informieren!

Nichts ist umsonst, nichtmal der Tod. Er kostet nämlich das Leben!




Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen