your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Safran Sammelthread - Dosierung etc.


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 38) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
110 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.09.05 11:13
zuletzt geändert: 04.09.05 11:13 durch Jonny (insgesamt 1 mal geändert)
Hi leutchen,
hab traumhafte 46g safran für nur 30euro (mit versandt) ersteigert...
Nun möchte ich gern wissen wie viel ich für einen milden bis guuten trip nehmen muss?
Da ich über google absolut null infos finde über die dosierung...
Mein erster versuch war es ca. (weis nicht wie viel das war..) erbsengroßer haufen (etwas größer) der fäden mit nem kleinen schuss alkohol lösen und dann mit apfelsaft gemixt und geschluckt (mit den zerstoßenen fäden)... nochmal gut apfelsaft nachgespühlt...
Und die wirkung war nur so, dass ich mich fitter und besser gefühlt hab :) einfach mehr happy so... und bissel andere optic, aber alles in maßen...

Naja und da man ja schon von 10g sterben kann, frag ich mal lieber hier nach, falls da jemand erfahrungen mit hat...

P.s. Das zeug schmeckt übrigends irgendwie lecker *g*

MFG Jonny
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
110 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.09.05 14:26
Nun hab ichs mit nem gramm (wenn die küchenwage nicht wieder lügt)... probiert... fühl mich eigentlich ganz nett soo. recht trippy gute laune so... aber nix groooßartig krasses oder so?!
mhhhh, weis denn keiner was da so ne korrekte dosierung ist???
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.09.05 16:29
hmm... safran zum drauf kommen ? nimm doch einfach normale drogen und nicht jeden naturkram,nur weil der giftig ist !vielleicht kan dirdann auch jemand mit der dosierung helfen.
safran ist für kuchen gedacht und nicht zum trippen. ausserdem haste dich da glaub ich n bissel verarschen lassen.. ich glaub kaum dass du 46 (!) gr. safran für 30 euro kriegst... und 46 gr. safran ist jedemenge... da kanste 300 torten mit machen *g*
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
107 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.09.05 17:28
in kuchen bahhhhhhhhhh
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.09.05 18:07

manofx schrieb:
in kuchen bahhhhhhhhhh



noch nie was von backe backe kuchen gehört ?*g*
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
110 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.09.05 19:33
das ist original iranischer safran. also wirklich safran...
Und ja ich hab den bei ebay für gerade mal 30euro bekommen (von caviar tresor), der auch trüffel etc. im angebot hat.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.09.05 21:27
wenn du soviel hast kannste dich doch locker an die für dich angenehmste dosis rantasten. viel spass biggrin
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 05.09.05 21:56
zuletzt geändert: 05.09.05 21:57 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
Hab davon keinen Plan, aber ich zitiere hier einfach mal Papa Rätsch: ;)

"Zubereitung und Dosierung
Safran wurde in der Antike vor allem als - zusätzlich berauschender - Weinzusatz (vgl. Vitis vinifera) verwendet (NORMAN 1991: 33*). Safran ist ein bedeutender Bestandteil des Laudanum, der Tinctura Opii crocata (vgl. Papaver somniferum, Schlafschwamm). Safran ist auch eine Zutat der sogenannten Schwedenkräutermischungen (vgl. Theriak) sowie der Orientalischen Fröhlichkeitspillen und anderer Aphrodisiaka. Im alten China wurde Safran als Zusatz für Sake benutzt.
Auf einem griechischen Papyrus aus dem ägyptischen Arsinoites (3. Jh. v. Chr.) erscheint ein Rezept, leider ohne Anwendungsangabe:
»Das Pflaster des Dionysos: zwei Drachmen Kupferoxyd, drei Obolen Rosenblütenherzen (viell. speziell Rosa gallica), drei
Obolen Safran, eine halbe Obole Mohnsaft (Papaver somniferum), drei Obolen weißen (Akazien-)Gummis (Gummi arahiciirri).
Diese (Dinge) in Wein aufs beste glattrühren (und) Salben machen, anwenden.« (zit. nach HENGSTL 1978: 272) Vielleicht handelt es sich dabei um eine aphrodisische Salbe, denn der Safran stand immer im Ruf eines Aphrodisiakums und Liebesmittels.
Bei einer maximalen Tagesdosis von 1,5 g sind bisher keine Risiken dokumentiert worden. Als tödliche Dosis werden 20 g
angegeben, als Abortativdosis 10 g (nach der Monographie der Konirnission E, vgl. CZYGAN 1989: 414)."

Hält sich leider auch recht bedeckt was die Dosierung angeht...
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2007
204 Forenbeiträge
6 Tripberichte
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 01.03.08 15:30
Ganz lieben Dank, FryK, endlich mal ne Antwort mit der man was anfangen kann.

Und ihr anderen: Was soll dieses Kuchen-Torten-Blabla? Es ging dem Threadstarter nicht um Backen. Das hat er sehr deutlich zu verstehen gegeben. Ist ja auch sooowas von gesund solche Fett-Zucker-Pampen! Das muß man dann auch noch empfehlen. Oh man...

Denkt ihr nicht daran, daß es immer wieder Leute gibt die nach was suchen und sich dann erstmal durch dieses Gequatsche durchkämpfen müssen? Ist das hilfreich? Ist das nett? Ist das höflich? Rücksichtsvoll? Echt nichts gegen einen Witz, wirklich nicht, aber wenn, dann sollte nach dem Witz auch noch was sinnvolles kommen. Aber so sitzt man vor dem Computer und ist einfach nur genervt und kriegt bald Augenkrebs vom ständigen Augenverdrehen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
1.425 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 01.03.08 15:41
Ihr sprecht hier aber schon von dem Gewürz? Den Fäden, mit denen man Lebensmittel auch gelblich einfärben kann. Das teuerste Gewürz der Welt, wo 1 g mehr kostet als 1 g Gold? Oder gehts da um was anderes? Lt dem Post von Fryx stammen die Fäden aus einer Mohnart (Papaver) Aber Safran gewinnt man doch von Korbblütern bzw einer gewissen Lilienart, oder?
Bitte um Aufklärung. Und was sollte man sich da für eine rauschahfte Wirkung erhoffen? Uppend? Downend? Mit irgendwas vergleichbar?
Ja ich weiss, viele viele Fragen. ;) Hoffe auf viel viel Antworten! xD
Stoned is the way of the walk!
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
130 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.03.08 18:14
meiner meinung nach sind safranfäden die narben vom Krokus...( dieser lila kleinen blume ,die im frühjahr oft auf wiesen zu sehen ist )
und es ist definitiv das teuerste gewürz der welt und dazu auch noch ziemlich giftig ...
zum Rausch kann ich nur das von Rätsch sagen...

mfg

jessijames
Andere Menschen sterben gesund.

Irren ist Menschlich, Vergeben ist Göttlich
Ex-Träumer
  Geschrieben: 01.03.08 18:52
zuletzt geändert: 01.03.08 19:08 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 4 mal geändert)
Also ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du wirklich Safran hast.. 46 Gramm für 30 Euro sind wirklich sehr, sehr wenig.. selbst im Iran (bzw. ich kenns nur von Teheran) zahlt man auf Straßenmärkten ungerechnet mehr als 2, 3 Euro pro Gramm. Und das ist für Einheimische gemacht, also keine Touristenabzocke und dennoch spottbillig und nur unwesentlich teurer als die Arbeitskosten der Pflücker/Ernter. Safran wird häufig gefälscht, das ist dann häufig Kurkuma oder ähnliches.

Zitat:
Im Altertum wurde die tödliche Dosis des Safrans auf zwölf Gramm geschätzt. Heute besteht kaum die Gefahr einer Vergiftung, weil reiner Safran in einer größeren Menge immer noch fast unbezahlbar ist. Jene "Sonderangebote”, die deutsche Urlauber tütenweise aus dem Ausland mitbringen, sind stets Fälschungen.




Zitat:
Ein einigermaßen sicherer chemischer Nachweis ist das Zugeben von Natron zu einer Lösung von etwas "Safranpulver": Handelt es sich um reinen Safran, so bleibt die Lösung gelb, enthält sie Anteile Kurkuma, so wird sie trübe und verfärbt sich rot. Dieser Test war schon vor Jahrhunderten bei den Gewürzhändlern üblich. Er beruht auf den verschiedenen chemischen Eigenschaften der in Safran und Kurkuma enthaltenen Farbstoffe.


Könntest du das vielleicht mal durchführen? Würde mich interessieren.. Natron = Bullrichsalz, Kaisernatron, hat jeder Supermarkt..
Alternativ:

Zitat:
Eine Fälschung lässt sich leicht in warmen Wasser nachweisen. Wenn es sich um Safran handelt, dann müssen die Narben nach dem Aufquellen eine Tütenform haben



Ansonsten klingt Safran für mich mal überhaupt nicht missbrauchbar. Für die 46 Euro hättest du dir wohl echt vernünftigeres holen können. Weshalb fahren alle so auf Katzenminze, Safran und sonstigen Unfug ab? Selbst wenn die Pflanzen seit langer Zeit als Naturheilmittel verwendet werden, heißt das meiner Meinung nach noch lange nicht, dass es eben eine angenehme oder lohnenswerte Rauschwirkung gibt. Und Brennnesseltee oder Kamille, die auch mild krampflösend o.ä. wirken zeigen doch, dass es kein Missbrauchpotential bzw. überhaupt Grund zur übermäßigen Einnahme gibt.

Wie kamst du denn auf die Idee?

Die Carotenoide des Safrons haben eine vermutete anti-kanzerogene Wirkung bzw. verzögern das Tumorwachstum.. ansonsten ist Safran meist als homöopathisches Medikament bekannt.

In der Literatur finden sich kaum präzise Angaben, häufig wird schon von 0,025g der zerkleinerten Fäden gesprochen, wobei das wohl sicher die homöopathischen Dosen sind.. Konsens ist da eher 0,5 bis 2 Gramm.. da du schon ein Gramm probiert hast.. steiger doch einfach langsam.. hast ja genug Material.


Zitat:
The best evidence for medicinal effects of saffron involve treatment of depression. According to five preliminary double-blind studies, use of saffron at 30 mg daily is more effective than placebo and equally effective as standard treatment for major depression.1-3,14, 15 However, all these studies were small and preliminary, and were performed by a single research group in Iran. Larger studies and independent confirmation will be necessary to determine whether this expensive herb is truly effective for depression.s



Zitat:
Übliche Dosis: 0,1-1 g des Pulvers (Hager);


Anscheinend ist aber nicht immer eindeutig, ob Pulver oder ein Trockenextrakt gemeint ist:

Zitat:
But, avoiding this valuable spice might be unnecessary because of the small quantity needed: in medicinal use, 1-3 grams in decoction, 0.5-1.5 grams ingested as powder, or 30 mg of its dried extract per day is considered adequate in standard applications


Somit scheinen die Angaben von 1-2/3 Gramm Ursubstanz zuzutreffen.

Zitat:
In further preliminary work, saffron was compared to the drug fluoxetine (often known by the brand product Prozac); it was found that saffron performed as well as the drug in treatment of both depression and epilepsy


Und wie wir wissen, ist Fluoxetin nicht wirksamer als Placebo.
Somit vermutlich: Safran = Placebo.

Zur angeblichen Giftigkeit:

Zitat:
Saffron appears to have a very low order of toxicity.4 It is often said that very high doses of saffron can cause abortion and possible toxic symptoms, but there is no scientific documentation of these supposed effects. However, the so-called meadow saffron, Colchicum autumnale, is highly toxic, and sometimes people mistake one for the other.


Quelle: Abdullaev Jafarova F, Caballero-Ortega H, Riveron-Negrete L, et al. In vitro evaluation of the chemopreventive potential of saffron . Rev Invest Clin. 2003;54:430–6.

ebenda:

Zitat:
A potential deterrent to medicinal use of saffron comes about because erroneous information related to saffron toxicity has appeared, especially in internet presentations, but also in books. The reports mention serious adverse effects from as little as 5 grams (about 3 times the medicinal dose), and fatal doses of just 20 grams have also been mentioned. By contrast, all recent research reports indicate that saffron is non-toxic. Why the discrepancy?



Zumindest ist laut allen Quellen aus der Neuzeit kein Todesfall durch Safron bekannt, sämtliche geschilderten Fälle sind teilweise schon hunderte von Jahren alt und somit wohl nicht wirklich ernst zu nehmen. So soll sich ein Mann nach dem Essen eines safranreichen Mahls zu Tode gelacht haben..


Zitat:
The most likely reason for this impression was writers initially confusing toxic meadow saffron with non-toxic saffron; from there the reports were simply repeated. Meadow saffron, also called wild saffron or Autumn crocus (Colchicum autumnale) contains the toxic compound colchicine (used primarily in the treatment of gout). It appears that the literature references to saffron acting as a toxin causing severe spontaneous bleeding or even death with just a few grams are primarily the result of ingestion of meadow saffron (or other materials) but not true saffron.


Kannst du vielleicht mal die genaue Beschreibung des von dir gekauften Materials posten? Also die Auktionsbeschreibung/Verpackungsinfos etc.

meadow saffron = Pflanzenmaterial des Colchicum autumnale
'echtes' Safran = Material des Crocus sativus



 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
490 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 01.03.08 20:21
Ihr habt aber schon gesehen das der Thread gute 3 Jahre alt ist?
E for Electro
Ex-Träumer
  Geschrieben: 01.03.08 21:49
Oh. :/
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
130 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.03.08 22:47

Mykophil schrieb:
Ihr habt aber schon gesehen das der Thread gute 3 Jahre alt ist?



naja selbst wenn .. fang faithless ist jetzt einiges mehr geklärt ^^
Andere Menschen sterben gesund.

Irren ist Menschlich, Vergeben ist Göttlich

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 38) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Safran Sammelthread - Dosierung etc.











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen