your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Weed und Wundheilung


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 17) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
107 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.08.07 11:54
hallo zusammen

ich moment bin ich krankgeschrieben wegen einer wunde die offen heilen muss... nun hab ich seit samstag ncihts mehr geraucht wegen der op und so... so langsam könnte ich mir jedoch wieder einen anmachen.

jetzt ist nur die frage ob sich das kiffen contraproduktive auf die wundheilung auswirkt... das es nicht förderlich ist, ist mir schon klar

nur wird die wunde dadurch langsamer heilen?

ich will es nicht übertreiben, nur ein wenig high sein würde in der langeweile ganz gut tun

danke schon mal im vorraus
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
436 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 09.08.07 12:02
wüsste nicht das cannabis da irgendwie kontraproduktiv wirkt, aber das wissen sicherlich andere leute besser.
wie groß ist denn ide offene wunde?

GREETZ
A bl_lLleT iN Ya heAl)

Ex-Träumer



dabei seit 2007
40 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.08.07 12:09
Ich weiß nur, dass Tabak rauchen schlecht für die Wundheilung ist. Also wenn du rauchst dann am besten ohne Tabak.
Ich lieg übrigens auch gerade mit ner dicken Erkältung im Bett, da macht rauchen überhaupt keinen Spaß.
So, ich wünsch dir ne gute Besserung.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
107 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.08.07 12:13
ja der schnitt ist nicht so gross aber die wunde unter der haut schon was gröer schätze so 5-6 cm aber kann man schlecht sagen.. aber es muss ahlt offen heilen.. das tabak rauchen hab ich mir eh schon abgewöhnt... ich wollt eigentlich nur mal fragen weil mir mal aufgefallen ist das bei "kiffern" wunden (wenn man mal hinfällt oder so) immer ziemlich lange verheilen...
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
107 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.08.07 12:18
zusätzlich nehme ich noch navaminsulfon gegen die schmerzen ka wie sich das verträgt oder was das genau is
 
Ex-Träumer



dabei seit 2007
40 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.08.07 12:28
zuletzt geändert: 09.08.07 12:32 durch der Seefahrer (insgesamt 1 mal geändert)
Die meisten Kiffer rauchen ja auch mit Tabak. Und das ist wirklich schlecht für die Heilung.
Ich würde sagen, dass die orale Aufnahme von Cannbis am besten ist und keinen Einfluss auf den Krankheitsverlauf nimmt.
Navaminsulfon kenne ich nicht. Aber eigentlich kenne ich sowieso nichts was im Zusammenhang mit THC wirklich schädlich ist.

Edit. Ich glaub das heißt Novaminsulfon. Guck für nähere Infos mal bei WIKI unter Metamizol.
 
User gesperrt



dabei seit 2007
627 Forenbeiträge
2 Tripberichte
8 Galerie-Bilder

Homepage Skype
  Geschrieben: 09.08.07 12:39
Possitive Gedanken beeinflussen die Wundheilung positv. Wennn du auf Kiffen gut klarkommst und es geniessen kannst, heilen deine Wunden auch schneller.
Maul zu fink du stinkst erbärmlich trifft auf arm du clown mit Stift und witz er schliesst sich an..
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
146 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.08.07 14:41
zuletzt geändert: 09.08.07 14:43 durch wbcmwhoisthis (insgesamt 1 mal geändert)
Also ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass THC die Wundheilung spürbar negativ beeinflusst. Mit Nikotin sieht das wahrscheinlich anders aus, is ja schliesslich ein Nervengift. Aus persönlicher Erfahrung kann ich nur berichten, dass ich auch trotz Erkältung immer gekifft habe und auch wenn es im Hals dann logischerweise weh tat, fand ichs sonst sehr angenehm und bin auch immer sehr schnell wieder gesund geworden. Also wenn überhaupt wirkt sich THC positiv aus :) - wahrscheinlich aber gar nicht!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
1.363 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.08.07 15:07
Ich glaube nicht dass es sich negativ auf die Heilung von Wunden auswirkt. Immerhin wird doch mittlerweile auch Medizin, bzw. Wundheilsalben aus Cannabis gewonnen, wenn ich mich da nich irre. ^^

Tabak bzw Nikotin und sachen wie Blausäure sind eher schlecht für die Heilung. Dr. Crazy empfiehlt dir pure Köpfchen... biggrin
"When you got nothing, you got nothing to lose."
- Bob Dylan

"Wenn du dich auf den Teufel einlässt, veränderst du nicht den Teufel... der Teufel verändert dich!"
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
1.425 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 09.08.07 16:14
Wegen des Schmerzmittels das du einnimmst, musst dir keine Sorgen machen denk ich....
Und dass Cannabis sich negativ daraauf auswirkt kann ich mir auch nicht vorstellen;

Ich würd sagen: Lass es knallen rasta
Stoned is the way of the walk!
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
2 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 09.08.07 17:57
Also da hab ich aber perönlich andere Erfahrung mit gemacht. Wunden heilen eigentlich relativ schnell und krank werden tu ich schon seit Jahren nicht mehr (komischerweise passt das so ziemlich mit der Zeit überein in der es bei mir zum "Dauerkonsum" überging). Trotzdem meine ich das du es so nicht verallgemeinern kannst. Habe letzte Woche einen Abszes unter der Achsel rausgeschnitten bekommen und rauche jeden tag (sofern Mud da), und das ist schnell verheilt (Dienstag raus und Samstag war schon wieder zu, und diese Wunde musste auch offen zuheilen)aber es kommt auch auf deinen Körper selber darauf an, wie schnell die Wundheilung läuft und so.

Von dem her lass dir schmecken...
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
107 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.08.07 18:21
also ganz pur kann ich nicht rauchen... ich bin absolut kein bong raucher.. wenn ich mir jetzt einen drehe wo das weed drin überwiegt wäre das doch auch nicht schlimm oder? also quasi ne halbe ziggi im joint... achja bei mir is es auch ein abzess nur wahrscheinlich ist er bei mir was größer
 
User gesperrt



dabei seit 2006
9.128 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 09.08.07 18:23
Eine Stunde nachdem meine Weißheitszähne draussen waren, habe ich schon wieder Bong geraucht. Obwohl das ja nun gar nicht gut ist, mit einer offenen wunde im Mund zu rauchen. Verheilt ist es trotzdem gut.
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
2.592 Forenbeiträge
18 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN
  Geschrieben: 09.08.07 19:05
Da wuerde ich ja nie dran denken, daß ne Wunde irgendwie weniger schnell heilt weil ich was smöke. Also kann ich mir echt schlecht vorstellen.
Lebe.Liebe.Leben

Und das zehrt an meinen Kräften, und das zieht mich wie Blei,auf den Grund wo sie mich haben wollen,doch das geht vorbei

http://rapidshare.com/files/129396061/pd2_-_die_letzte_grenzlinie_durchschreitend_harte_filme_schieben_2008.zip
Administrator



dabei seit 2003
4.381 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 10.08.07 01:48
naja, seit ich regelmäßig kiffe bin ich eigentlich fast garnichtmehr krank...
ich hab jedenfalls das gefühl, dass sich das schonn positiv auf die gesundheit (ausser lunge vielleicht ;)) auswirken kann...
Albert Hofmann: * 11. Januar 1906 Baden, Aargau; † 29. April 2008, Burg im Leimental
Alexander Shulgin: * 17. Juni 1925 in Alameda, Kalifornien; † 2. Juni 2014 in Lafayette, Kalifornien
...dass euer Wirken die Welt verändere

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 17) »

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Weed und Wundheilung











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen