your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Der starb an Ganja


« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 33) »

AutorBeitrag
Traumland-Faktotum



dabei seit 2003
1.884 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 22.01.04 12:01
das is ma echt fies!!! :evil:
der hase is sicher drauf gegangen, weil er den flash nich vertragen hat und das evtl. bei ihm wohl ziemlich stark auf die kleinen organe gegangen is... :( anders kann ichs mir nich erklären. oder wiess jemand genauer bescheid? aber leute, das is ma echt bekloppt und zeugt nich gard von viel verstand. vielleicht einfach ma gehrin einschalten bevor man handelt, sry is aber so.

ma zu dem toten typen:
wenn man überlegt, wie lange er gekifft hat und wie viel, is das nich wirklich gesund und geht auch irgendwann auf die lunge. vielleicht lungenversagen, durch extrem verteerte lunge, das wiederum kommt vom vielen kiffen. vielleicht hat er seine joints immer mit tabak gemischt, also wäre cannabis nich allein schuld. und wer weiss, was er noch für drogen genommen hat und überhaupt, wie er gelebt hat, ernährung usw. würde sicher auch ne rolle spielen, oder? was is eigentlich mit der toleranz? nach so vielen jahren dauerkiffen muss doch irgendwann ne toleranz auftreten!!? und dieser drogenexperte hätte ja auch ma genauere aussagen machen können. dass cannabis wohl stärker is als vor 20, 30, 40 jahren wollen wir ja nich unbeidngt abstreiten, aber! is das das einzige, was er zu dem toten zu sagen hat? wenn einer vom alk stirbt, sagt doch auch keiner "heute gibts viel mehr (harte) alkoholischen getränke als früher (meinetwegen vor 1000 jahren) und es wird auch mehr getrunken." ok, vielleicht n dummer vergleich, aber bei nem alkoholtoten wissen wir, warum er gestorben is und bei nem kiffer nich. so richtig glaub ich das nich und erst recht nich, wenn keiner weiteres über seine todesursache berichtet und so lange die bild das schreibt oder das auf dem niveau von der bild is, würd ich das ganze sehr kritisch betrachten. vielleicht findet sich irgendwo im internet mehr drüber, ma gucken wenn ich zeit hab!
Wo wir am Leben gehindert werden, fängt unser Widerstand an!

Das Leben ist eine Krankheit, welche durch Geschlechtsverkehr übertragen wird und immer tödlich endet.
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
99 Forenbeiträge
5 Tripberichte
2 Langzeit-TB
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.01.04 14:26
Hey ich finds ja auch nicht lustig, ich bin auch nicht stolz drauf! Das hat mir voll leid getan, aber der Hase von meiner Freundin steht voll drauf... der freut sich richtig wenn er was zu rauchen kriegt und der andere kippt einfach um. woher hätten wir das denn wissen sollen?
Auserdem bin ich mir bis heute nicht sicher, dass das vom gras kam... der hat gar nich so ein hammer flash gehabt, der is einfach schlafen gegangen und am tag danach war er ganz normal.
Gebt nicht den Drogen die Schuld!
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
292 Forenbeiträge
5 Tripberichte

  Geschrieben: 22.01.04 14:51
Mal zu dir Easy Sonstwas:
Das geht mir am Arsch vorbei. Du bist nen verdammter Tierquäler. Sorry aber ist so. Öhhh, der Hase will da sund ist voll drauf? Fick dich mal ne dicke Round, dann reden wir weiter. Der Hase kann wohl kaum entscheiden und solchen Tieren kann man auch nicht ansehen, ob sie es wollen oder nicht. Das weiss ja wohl jedes Kind. Ich versteh nicht, was für Idioten mittlerweile schon im LdT sind...
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
933 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 22.01.04 14:56
Also ich will mal was zu dem allgemeinen Argument sagen das es jährlich tausende Nikotin und Alkoholtote gibt, so ein grosser unterschied (also vom Prinzip her) ist das von einem Kiffertoten auch nicht. Schliesslich sterben die meissten Raucher an Krankheiten die durch ihren Zigarettenkonsum begünstigt wurden oder gar ausgelöst, Lungenkrebs etc. Genauso verhält es sich mit dem Alkohol, man kann zwar an einer direkten Alkoholvergiftung sterben, die meissten sterben aber an Leberzirose oder Leberkrebs oder anderem Organversagen und direkte Todesursache ist dann auch nicht der Alkohol, trozdem ist es ein Alkoholtoter. Ich hab nix dagegen Cannabis zu verteidigen aber man sollte seine Argumente doch schon den anderen gleichstellen, denn es gibt sicher auchaetliche die einfach ihr lebenlang geifft haben und wie ein "normaler" eraucher Lungenkrwebs bekommen haben und dann ist das Cannabis genauso dran schuld wie die reine Zigarette oder die 20 bier am tag. Eine Tüte ist sicher nicht gesünder als eine Zigarette und wenn schon, viel gibt sich das nicht. Die Lunge freut sich nicht über den Rauche und teer ist nunmal überall drin. Ich vermute das Leute wie z B. Bob Marley, die massig gekifft haben nicht von ungefähr Krebs bekommen haben. Also wie gesagt wenn jemand 50 Jahre rauch und an Lungenkrebs stirb und als Nikotintoter abgestempelt wird, dann soll jmd der 50 Jahre kifft und an Lungenkrebs stirb bitte auch als CAnnabistoter aufgeführt werden. So seh ich das.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
35 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.01.04 21:11
Also Leute ich will jetzt auch mal was dazu sagen. Die Totesursache kann eigentlich alles gewesen sein. Es kann sein, dass er einen geraucht hatte...ist ja schön und gut, aber wissen wir auch wirklich dass er an Canabis gestorben ist? Vielleicht hat er kurz nach dem Kiffen nen Schlaganfall oder nen Herzinfakt bekommen. Der Arzt hat dann nur nach Drogen gesucht und dass er dann natürlich Canabis konsumiert hatte war ein gefundenes Fressen. Also immer den Halben machen!
Bauf und schon wieder drauf...
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
292 Forenbeiträge
5 Tripberichte

  Geschrieben: 22.01.04 22:49
Mal ne Frage. Wenn Ich jetzt 50 Jahre lang immer nur Pur durch ne Bong (OHNE Eis) rauche, besteht da die Gefahr, Lungenkrebs zu bekommen, weil durchs Wasser wird doch der Großteil der giften Stoffe im Puren Gras ausgefiltert und der Rest ist doch wirklich sehr minimal...
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
933 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 22.01.04 23:16
ja,ja und nein.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.126 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 23.01.04 10:51
@alle Tierliebhaber

Ihr scheint wohl durch die Bank zu vergessen, daß alles was ihr zu euch nehmt und ihr sonst in irgendner Form an euren Körper laßt, vorher an Tieren getestet wurde. Wollt ich nur mal erwähnen. Nen Tier absichtlich SOO breit zu machen is zwar ätzend, dürfte dem Tier aber genauso viel schaden wie euch auch.

greetz
Life´s a mountain, not a beach
Traumland-Faktotum



dabei seit 2003
1.884 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 23.01.04 12:15

rootz schrieb:
Nen Tier absichtlich SOO breit zu machen is zwar ätzend, dürfte dem Tier aber genauso viel schaden wie euch auch.



...was ich nich glaube, es is schädlicher. ganz einfach aus dem grund, dass du solche klein organe viel schneller belasten kannst, als die des menschens. wenn 3 leute n kö rauchen und nacheinander zb. n hasen damit vollräuchern, wird der garantiert breit/ werden sicher auch paar organe drunter leiden, wie stark, kein plan. kriegt ein mensch den rauch von 3 kös ab, wird ihn das wohl kaum stören! so viel dazu, eigentlich traurig, aber lasst uns beim eigentlichen thema bleiben!

ich will mehr informationen zu dem toten, es findet sich aber auch nix. hab nur auf mirror.co.uk oder so, den artikel gefunden. ansonsten nix weiter.
Wo wir am Leben gehindert werden, fängt unser Widerstand an!

Das Leben ist eine Krankheit, welche durch Geschlechtsverkehr übertragen wird und immer tödlich endet.
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
292 Forenbeiträge
5 Tripberichte

  Geschrieben: 23.01.04 12:27
Vor allem ist Tabak (Falls es ne Mische war) starkes Gift für jeden Hasen. Außerdem kann Mir fast vorstellen, dass das THC kleineren Tieren fast genauso schadet, wie Insekten.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
464 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 23.01.04 12:34
bei uns in der zeitung war noch die rede, dass der verstobene einen tag vorher über starke kopfschmerzen klagte. ich denke mal dass dieser mensch nebst den 6 joints / tag noch etliche kippen rauchte. beim inhalieren wird ne menge drekpartikel in die blutbahn aufgenommen. Bei starken rauchern besteht die gefar von blutgerinselbildung im gehirn durch diese drekpartikel welche die feinen blutkapilaren verstopfen und zum plazen bringen können. warscheindlich war dies bei ihm auch der fall. Sori aber tod durch thc dann müsste der ja 1 kg gras auf einmal konsumiert haben. Und die sechs tüt sind ja nichts imfergleich zum boby marley (ca. 25)
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. Deshalb gilt: Je mehr man sich aufregt, um so mehr wächst es :evil:
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
695 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.04 15:23
@dawaa.
bob marley hat kein krebs wegen seiner kifferei bekommen!
red, white and blue is all you see,
does it mean, that you are free?


Reicher Mann und armer Mann
Standen da und sahn sich an
Und der arme sagte bleich:
"Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich"
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
933 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 23.01.04 20:22
sondern? so weit ich weiss weiss man auch nicht wiso sonst. Und ich kann mir das so vorstellen. Ich wil ja auch einfach nur sagen das es dem Körper egal ist mit was für ner art von qualm man ihn vollpumpt. Der eine Körper geht super damit um und lebt 95 Jahre, der andere geht zu grunde. Cannabisrauch wird immer so gesund dar gestellt einfach, was er definitif nicht ist. Wollte ich ins detail gehen müsste ich ne infoquelle ausgraben von der ich glaube das ich sie beim Frühjahrsputzaufraeumzimmeraktion weggeschmissen hab. :roll:
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
152 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.01.04 01:34
Ne also es könnten spätfolgen sein wie krebs einflüsse aterienverkalkung etc das evtl durch kiffen verstärkt wurde....Baer mann muss es ja so formulieren das es BÖSE klingt
Potente Hirne stärken sich nicht durch Milch, sondern durch Alkaloide.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 27.01.04 21:51
about Bob Marley :

Der is gestorben weil :

Er hatte Krebs im großen Zeh, wollte in sich nicht amputieren lassen
(Soweit ich weis lag es an seinem Glauben) und hat deshalb nur einem kleinen
Eingriff zugestimmt.

Ein wenig später (können auch jahre gewesen sein) brach er beim Fußballspielen zusammen, die Ärzte stellten überall in seinem Körper Krebszellen fest und gaben ihm noch 3 Wochen. Er hielt jedoch ein gutes stück länger durch doch letztendlich hatte er keine chance mehr.


Zur Legalisierung :

selbst wenn man 3 Tüten mit zum Beispiel einem Päkchen Zigaretten gleichstellen kann (und ich glaube das ist schon sehr großzügig), kann ich mir trotzdem nicht vorstellen das jemand nach 6 jahren daran sterben soll - dann
wären nämlich viele Leute dich ich kenne längst tot.
 

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 33) »

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Der starb an Ganja











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen