your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Flashback? Ich erlebte es... (Mein Leben ist total..)


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
855 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.08.09 16:15
zuletzt geändert: 19.08.09 20:42 durch Velvet (insgesamt 1 mal geändert)
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Langzeit-Erfahrungsbericht Flashback? Ich erlebte es..... , welcher von einem LdT-Mitglied anonym geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 14.08.2009.

Diese Diskussion wurde am 14.08.2009 von Chaox gestartet.


Erst wenn wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit alles zu tun...
Kommentar von Velvet (Traumland-Faktotum), Zeit: 19.08.2009 20:42

threadtitel und linktext angepasst, der LZ wurde vom user umbenannt.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
855 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.08.09 16:16
Also.....ich raff es nicht, das kiffen tut dir doch ganz offensichtlich überhaupt nicht gut, ganz im Gegenteil...wieso zum Geier machst du stetig weiter????
Erst wenn wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit alles zu tun...
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
89 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.08.09 16:34
zuletzt geändert: 14.08.09 16:37 durch stillermitleser (insgesamt 1 mal geändert)
du scheiss depp,
entweder mieser fake oder du bist einfach zu durch.
merkst selbst, dass es dich von tag zu tag kaputter macht, aber rauchst immer weiter.
was willst du erwarten? denkst du es hört auf einmal auf?
mach ne pause oder lass es am besten ganz sein.

mfg
 
Kommentar von stillermitleser (Traumland-Faktotum), Zeit: 14.08.2009 16:37

Achte mal auf deinen Umgangston. Hier wird ein solcher wie deiner nicht gerne gesehen!
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2009
274 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.08.09 16:49
zuletzt geändert: 14.08.09 17:17 durch Schmand (insgesamt 1 mal geändert)
Tut mir leid aber wie alt bist du?

Wenn dich etwas so kaputt macht, lass es doch sein?! Wie kann man nur so verantwortungslos sein oO
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2009
525 Forenbeiträge
4 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 14.08.09 17:12
Haha wie kaputt


Zitat:
Immer weider höre ich auf zu denken und dan finde ich mich selbst wieder mit offenem Maul.



du solltest mal mitm Kiffen aufhören.

Übrigens: Wenn du nur vom Gras von dem einem Ticker rauchst dann kann es sein das der sein Zeug mit Rattengift streckt, das verursacht extrem rote Augen und Symphtome wie von dir beschrieben.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
30 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 14.08.09 17:15
Wenn du schon so oft von Gras abschmierst und sich dein Leben sinnlos anfüllt, ist es höchste Zeit aufzuhören. Glaub mir, auch vollkommen klarzukommen und nüchtern Party machen / abhängen etc. kann verdammt geil sein.

Warum rauchst du eigentlich überhaupt (noch)?


Manchmal können wir an einer Situation nichts ändern,
was wir jedoch immer ändern können,
ist unsere Einstellung zu ihr.
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
240 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.08.09 17:16
Das erste was du tun solltest ist Aufhören. Wieso machst du nach so vielen schlechten Erfahrungen noch weiter?
Oh man...
"[AcidWarrior] 20:51: ich tauf meinen sohn mal gummifaust

[AcidWarrior] 20:51: hey gummifaust komm her... braaav gummifaust"
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.08.09 19:03
übel^^


wenn des kein fake is bist echt voll durch^^


Lass lieber bleiben sonnst landest noch in der geschlossenen
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.08.09 19:22
hey!

entegen eurer meinung kannn ichs schon iwie nachvollziehen zu kiffen obwohls am vortag schlecht drauf gebracht hat...ist mmn das selbe wie saufen obwohkl man schon fiese kater hatte oder bis zum bitteren ende nasen zu zieh obwohl man weiß wie sich die tage danach anfühlen
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2008
355 Forenbeiträge
5 Tripberichte

  Geschrieben: 14.08.09 19:26
Ich finde auch das riecht total nach fake. Es klingt auch nicht so als ob er schon lange kifft und wenn man bei den ersten malen Todesangst!!! kriegtund das dann auch noch regelmäßig dann lässt man es.
Ich brauche soviel Zeit und Geld am Tag um mir Drogen kaufen zu gehen, da hab ich Hobbys wie essen und schlafen einfach aufgegeben.

"Was glauben sie was in diesem Land los wäre, wenn mehr Menschen begreifen würden was hier los ist"
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.08.09 20:00
zuletzt geändert: 14.08.09 20:03 durch (insgesamt 1 mal geändert)
Also für mich liest sich der Bericht, als ob er sehr unverbraucht von seinem bisherigen Leben ist. Er hat die Schule fertig und sucht wohl nach einem Sinn - aber wohl aufgrund seines Alters (ich denke mal 16 und gerade fertig mit der Mittelschule) ist das alles sehr wenig komplex in der Ausführung bzw. der Sprache.
Für den Threadsteller allerdings möchte ich einbringen, dass
der Effekt der Todesangst mir in dem Fall nicht schlimm oder gar falsch rüberkommt. Der Autor ( freak ) verträgt das Grass-rauchen scheinbar ganz gut - INSOFERN das er sich trotz schlechter Erfahrungen vertraut und sich scheinbar dadurch verändert. Viele Drogen-Erfahrungen müssen unangenehm sein und sind trotzdem mit einer gewissen Kontrolle im Gesamten, trotz Urspunglichen Ängsten, am lehrreichsten.
IN MEINEN AUGEN hat Der einen Wandel vor sich und ist dabei das mit Grass zu beginnen oder Ihn erstmal abzuschließen (wer weiß das schon). Also nochmal, auch wenn er scheinbar typische soziale Kiffer-Kontakte zu pfelgen scheint+dem Freizeitverhalten,
ist die Wirkung dorch auf den Ersteller des Tripberichts sehr individuell auszulegen.
ICH DENKE: Drogen haben ihre Möglichkeiten Evolutionäre Entwicklungsarbeit in uns auszulösen. Die Veränderungen muss jeder integrieren und weiter festigen, dann ist alles Gesund und i.O.

Unabhängig davon dass es kein LZ-Bericht ist verstehe ich nicht warum alle hier gleich dumm oder falsche Handlungen involviert sehen. Er kifft und lässt sich darauf ein, reflektiert sich selber und versucht gute (Spass mit Freunden) und schlechte (Apatische Handlungen) zu integrieren. Lasst den erstmal in Ruhe und vor allem Anschuldigungen von *räusper* Neuen Träumern muss sich erstmal keiner antun.

Tip: Nicht zu viel kiffen in der Entwicklung und lieber eine Arbeit suchen denn man fällt oft schnell auf die Schnauze mit der Fokusierung auf etwas das viele Jahre Zeit braucht. Nicht durchdrehen nur weil das Gras so reinfährt und am wichtigsten - langsam machen.mrgreen
 
Ex-Träumerin



dabei seit 2009
556 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 15.08.09 00:09
Ich kann mal wieder nur von mir reden. Ich habe ein einziges mal gekifft. Es war zwar eine Interessante Erfahrung doch machte Sie mir auch Angst. Darum habe ich nie wieder gekifft. Ich kann das nicht nachvollziehn warum man sich das freiwillig antut mit dem Wissen das es einem dabei scheisse gehn wird....Kannst das mal erläutern?
Ich denk noch an Dich Joker...
Ex-Träumer
  Geschrieben: 15.08.09 01:32
Gut die Frage musste kommen, und hier ist die ultimative Antwort.
23? Nein.

Ist es eine schöne Erfahrung auf den Mount Everest zu klettern? Sicherlich nicht wenn doch die Angst ständig einem im Nacken sitzt. Stürze ich ab? Reicht der Sauerstoff? Komme ich an, und runter? Es kostet Überwindung aber ist so stark heilend.
Ich sage es ist ideal zum Frust abarbeiten. Irgendwann trotzt man dem Gewöhnlichen UND den Ängsten beim Abstreifen alter Muster. Man überwindet sich geistig und körperlich und schafft neue Räume, die man viel mehr mit etwas identifieziert - etwas aktuelleres als vorherige Geschehnisse.
Man muss zuerst den Berg erklimmen, was anstrengend ist, um überhaupt den Weg zu erkennen, der mich vielleicht verändert, aber trotzdem heil wieder runter bringt.
Um mit dem Grass das noch zu vergleichen, es ist ähnlich. Die Intensität die man verspürt bei einer Drogenerfahrung ist und bleibt im Kern erstmal Existent.
In welcher Umgebung sie stattfindet und was dabei Assoiziert wird liegt am Set und Setting. Wenn, ich z.B., heute mir einen Turn auf Gras gebe, verschwimme ich mit meiner Umwelt wie sie jetzt aussieht. Und wenn jemand, wie der Berichtautor, die Schule geschafft hat und Selbstständigkeit entwickelt, dann sieht das schnell mal so wie der Bericht oder ähnlich aus. Ich kenne nicht seine Persönlichkeit und kann nichts über sein Empfinden über etwas schönes sagen. Aber es ist vielleicht nicht nur als Spassig anzusehen. Grundsätzlich nimmt er seine momentane Natürlichkeit und verinnerlicht sie. Um sich danach endlich auf was neues zu konzentrieren.
Wenn ich das speziell mit Egoauflösungen auf Halluzinogenen-Drogen vergleiche (Dissoziation, Depersonalisation) wird die Angst irgendwann Nebensache und man stirbt, aber eigentlich nur unter meiner eigenen Kontrolle.

Bevor ich das für mich als solches Wahrnehmen konnte, habe ich sicher x-fach verheerende Gras Trips hinter mich gebracht. Nimmt man seine Umwelt nur noch als Lethargisch wahr und alle sind schrecklich Dogmatisch um einem herum, dann kann die Erfahrung auch so ausfallen. Z.B. Ist die Konzentration auf die Tagesschau sicher nicht die beste Methode seinen Inneren Frieden zu finden. Die Selbstfindung ist nicht einfachrolleyes und hat sicher schlimme Szenarien parat. Aber sie ist nur dasselbe wie das Leben - vergänglich und hart und schön.
Also sich selber zurückzunehmen NUR weil es vorerst unangenehm werden kann, ist sicherlich von einer gesunden Weite aus betrachtet....naja ich weis nicht... ob es das richtige ist
Tierdokumentationen helfen mir bei so was mrgreen Am Menschen Verhalten zu studieren finde ich sehr verstörend. Aber wenn ich sehe wie eine junge Löwin lieber versucht sich durchzumogeln mit unverdienter Nahrung wink ..anstatt sich um ein Rudel und einem Stecherlöwen zu bemühen und sich um den Nachwuchs zu kümmern...auch wenns hinkt eek bleibt halt der Nachgeschmack von totem Fleisch zurück. Hyänen machen das eigentlich nur so, die warten nur bis sie was bekommen. Und so wie die sich bewegen und auch was die für Gesichter haben bekommen die wohl was sie verdienen.
 
User gesperrt



dabei seit 2009
135 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 15.08.09 20:42

Zitat:
Übrigens: Wenn du nur vom Gras von dem einem Ticker rauchst dann kann es sein das der sein Zeug mit Rattengift streckt, das verursacht extrem rote Augen und Symphtome wie von dir beschrieben.



Selten so ein Quatsch gelesen. Erstens mal ist "Rattengift" keine einzelne, klar definierte Substanz, sondern eine Gruppe mannigfaltiger, verschiedener Stoffe, wobei viele davon auf den menschlichen Körper anders wirken.
Die meisten sind ausserdem recht teuer und nicht so leicht erhältlich, dass es sich lohnen würde Dope oder Shit damit zu strecken.
Und zweitens kenn ich keinen verantwortungsbewussten Drogenverkäufer, der sein Zeug mit für Menschen potenziell oder stark giftigen Substanzen streckt. Man vergiftet doch seine Kunden nicht! :-)
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
3.261 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 15.08.09 20:46
zuletzt geändert: 15.08.09 20:52 durch drizz (insgesamt 1 mal geändert)
Du bist ja wirklich sehr resistent gegen die Signale die dir dein Körper versucht zu senden-unbegreiflich.


TuDios schrieb:
Wenn du nur vom Gras von dem einem Ticker rauchst dann kann es sein das der sein Zeug mit Rattengift streckt, das verursacht extrem rote Augen und Symphtome wie von dir beschrieben.



Hast du das aus der Bild Zeitung oder den RTL2 Nachrichten?
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Flashback? Ich erlebte es... (Mein Leben ist total..)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen