your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Gedächtnisausfälle nach THC Stop


Seite 1 (Beiträge 1 bis 7 von 7)

AutorBeitrag
» Thread-Erstellerin «
Traumland-Faktotum



dabei seit 2008
1.157 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.04.15 02:22
Ein Freund von mir schilderte, dass bei ihm- sobald er mit dem rauchen pausiert-Gedächtnislücken aufträten (Gesprächsinhalte werden vergessen, Unsicherheit bzgl. des aktuellen Wochentags usw.
Dies sei auch schon anderen aufgefallen-so auch mir.

Hat das schon mal jemand von euch erlebt oder davo n gehört?

Gruß Wusel question
~Das gefährlichste aller Rauschgifte ist der Erfolg. ~

William Franklin

Mens agitat molem !
Ex-Träumer
  Geschrieben: 17.04.15 06:25
Wie passend dass du jetzt einen Thread dazu gestartet hast , darüber hab ich mir in der letzten Zeit auch öfter gedanken gemacht , dachte aber dass es nur subjektiv betrachtet so , jetzt da du davon berichtest dass es schon mehreren in deinem Bekanntenkreis aufgefallen ist könnte da doch mehr dran sein .

Ich persönlich hab immer das Gefühl Informationen oder Wörter zu vergessen bzw dann fallen sie mir nur auf Englisch ein ...

Dazu kommt dass ich dann auch sehr lange drüber nachdenken muss was 1 tag vorher so alles passiert ist , komme dann durcheinander " war das gestern , vorgestern oder vor 3 Tagen ? "

Würde mich ebenfalls interessieren ob das häufiger vorkommt.


Liebe Grüße
Upsturz
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
1.032 Forenbeiträge
10 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 17.04.15 07:45
Das Problem habe ich auch.^^ Vor allem wenn ich gerade mal nichts da hab, da ich sonst täglich rauche, merke ich das mein Gedächtnis nicht so ganz fit ist. Was sich aber eigentlich nach knappen 2 Wochen Pause wieder deutlich verbessert hat.
Wird also wohl nur temporär sein schätze ich.
Muss aber auch dazu sagen das ich während des Konsums, also nicht während der eigentlichen Rauschwirkung sondern während des Konsumzeitraums, auch relativ vergesslich bin und ich mich nicht mehr so genau an Einzelheiten erinnere. Interessanterweise wirkt sich das nicht auf die Arbeit aus, da weiß ich immer was wo ist und wie geht. Schon seltsam.

lg Eule

Wir kommen durch den Schornstein rein wie Santa,
doch wir haben Hochsommerzeit und keinen Dezember!
Du studierst gerade Jura im sechsten Semester,
doch heute gibt es Bordstein in deiner Mensa!
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 17.04.15 10:18
Mir geht es so wie Eulenbruder, kiffe tgl. und hab auch manchmal dieses Vergessen, was ein wenig peinlich sein kann, besonders wenn man was gefragt wird, was eigentlich erst vor ein oder zwei Tagen war und es nicht mehr genau sagen kann, oder whatever. Wirkt sich bei mir auch nicht auf die Arbeit aus, weil man einfach die Routine hat und wenn man mal nicht weiß, was und wie das jetzt noch genau war, schaut man einfach nach oder fragt. Da man einfach in vielen Bereichen eh gut drauf ist, fällt es meist nicht so auf, dass man einen Bereich hat, wo man nicht so fit ist. Hat ja fast jeder (auch Nichtkiffer) irgend so eine Macke, niemand ist in allem perfekt.

Nach Kiffpausen hatte ich das auch immer verstärkt, ist aber nach ein paar Wochen wieder viel besser geworden, hab mich dann geistig immer recht fit gefühlt, fast schon zu wach und fit für meinen Geschmack. Cannabis ist ja nicht umsonst "meine Medizin". Werd jetzt auch mal wieder eine Pause machen und schauen wie sich das diesmal auswirkt auf mich, bin schon gespannt.

Übrigens sollte z.B. Ginseng oder Rosenwurz da gut helfen sich besser zu konzentrieren oder dem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, falls es jemanden so belastet, dass er damit nicht klar kommt. Wenn es für deinen Kumpel schon schon sehr unangenehm wird, kann er ja damit ein wenig nachhelfen, Fjoozel.

LG, trinity
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
367 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.04.15 16:01
Also ich hab das nicht ich fühle mich nach Pausen immer total klar im Kopf und fit
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 17.04.15 17:07
Ja wenn man ständig breit ist merkt man gar nicht wie sehr das Gehirn eigentlich "eingeschlafen ist". Bekifft fällts nicht auf aber ist man dann mal nüchtern. Nicht umsonst ist das Abbauprodukt von THC nach täglichen Gebrauch (Für Monate/Jahre) teilweise bis zu 3-4 Monate im Urin und in den Haaren 1-2 Jahre..
Hab das aber auch, bekämpfe das mit Rosenwurz wie Trinity den Tipp schon gab. Killt das Wörter vergessen und Gedächtnislücken zwar nicht ganz aber es mindert schon 30-40% (Für mich). Ausserdem hatt Rosenwurz ganz bezaubernde Nebeneffekte.. ;)

Liebe Grüsse
 
» Thread-Erstellerin «
Traumland-Faktotum



dabei seit 2008
1.157 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.04.15 01:08
@Upsturz: Die Sache mit den englischen Wörtern finde ich interessant. Mir gehts auch oft ähnlich.

@trinity and PsyWorld: Danke für den Tipp mit dem Rosenwurz!
~Das gefährlichste aller Rauschgifte ist der Erfolg. ~

William Franklin

Mens agitat molem !

Seite 1 (Beiträge 1 bis 7 von 7)

LdT-Forum » Konsum » Aufhören & Entzug » Gedächtnisausfälle nach THC Stop











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen