your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom während MPU in LC/MS Nachweisbar


Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.10.17 16:59
Hallo,
ich weiß diese Frage wurde schon x mal gestellt aber tatsächlich niemals zu meiner zufriedenheit beantwortet:

Wird Kratom bei einer MPU (Bayern) (LC/MS) nachgewiesen? Ich weiß dass die Alkaloide im Spektogram auftauchen und auch in der Datenbank der Software enthalten sind und erfasst werden KÖNNEN.
Die frage ist wird tatsächlich darauf geachtet bzw danach gesucht und macht das Labor solche erweiterten Tests? Hat jemand eine Ahnung?
 
Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.10.17 18:24
Hi,
also ich habe in Bayern MPU gemacht (bei der AVUS) und in meinem Bericht steht, dass auf
Cannabinoide, Opiate, Kokain, Amphetamine, Methadon und Benzos getestet wurde
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.10.17 18:55
zuletzt geändert: 09.10.17 19:40 durch ccom (insgesamt 2 mal geändert)
Ich mache mpu beim TÜV natürlich beim asozialsten laden... die haben mir kein testergebnis zukommen lassen allerdings bin ich mir sicher da steht das selbe drauf, da das die ergebnisse von den Immunoessay tests sind in denen kratom definitiv nicht erfasst ist. Was im LC/MS dran kommt steht nicht drauf und bleibt meine offene Frage:/

Beim Forensisch toxikologischem Institut in München bin ich auf diese Liste gestoßen, welche ich für einen MPU Test für extrem umfangreich halte. Denkt ihr darauf wird dort wirklich jedesmal bei einer UK getestet zusätzlich zum schnelltest? Zumal dort auch LSD/Psilo (und strychnin??) usw gelistet sind von denen ich bisher immer dachte es ist bei der MPU unbedenklich.

http://www.ftc-muenchen.de/assets/Uploads/Deutschland/download/Allgemeines-Drogen-und-Arzneimittelscreening-03-2017.pdf
 
Traumländer



dabei seit 2013
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.10.17 20:10
Ich denke das ist nur eine Liste von Substanzen auf die getestet werden kann. In der Packungsbeilage für einen Urintest(thc) war eine sehr ähnliche Liste in der Packungsbeilage. Wie das genau in Bayern aussieht weiß ich nicht, denke aber das üblicherweise nur auf die "Standardsachen" getestet wird wie von Till geschrieben: "Cannabinoide, Opiate, Kokain, Amphetamine, Methadon und Benzos ", esseiden man hat bereits einen BTM Eintrag.
"Euer Gott heißt Geld, sein Prophet heißt Profit
Doch ein Bruder wird zum Judas, wenn er zuviel davon sieht."

"Mein Album geht auf die Straße, mit Hass und bisschen Farbe
und malt 'n dicken Schwanz auf alle AfD-Plakate."
Neuer Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.10.17 20:37
In der Liste die du da geposted hast steht doch sogar explizit "Mitragynin" - also der Wirkstoff in Kratom - drinnen.

Und mit nem MS, also Massensprektrometer, kann man ALLES ganz einfach finden, wenn man danach guckt. Und danach zu gucken ist quasi kein Mehraufwand, wenn eh untersucht wird.

Also würd ich es auf jeden Fall nicht drauf ankommen lassen und lieber clean hingehen.

1. Weil für dich dann die ganze MPU, der Führerschein, das Geld und der Aufwand weggeworfen wären und keine Ahnung, was einem in Bayern da noch so blüht.

2. Weil das nur wieder Kratom bei den Behörden bekannter macht und damit einem Verbot näher bringt. Aber dazu hab ich ja schon öfter was geschrieben.

Edit: Dazu kommt, dass es gar nicht so selten ist, dass ein Test falsch-positiv auf Buprenorphin / andere Opioide anspringt, wenn Kratom konsumiert wurde.
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.10.17 21:02
zuletzt geändert: 09.10.17 21:44 durch ccom (insgesamt 2 mal geändert)
Klar KANN man alles finden und klar ist es möglich aber TUN sie es auch? Denn auf einer anderen website eines Labors in Bayern steht dass bei BEDARF (also vorgeschichte) die Tests auf Opioide ausgeweitet werden. (in dem fall war von tramadol und tilidin die rede) Somit denke ich dass nicht immer auf alles getestet wird. Ich wüsste nur gerne ob bereits jemand Erfahrung damit hat.

LC/MS tests werden NICHT von hand ausgewertet das übernimmt eine software die die peaks mit denen aus einer Datenbank abgleicht. Je nachdem wie diese Software eingestellt ist kommen dann eben unterschiedliche ergebnisse zu stande.

Zitat des Instituts: "Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ein sogenanntes Non-Targeted Peak Finding durchzuführen. In diesem Fall handelt es sich um eine ungerichtete Analyse, bei der das gesamte Chromatogramm nach auffälligen Peaks durchsucht wird. "

Ich denke eben dass genau dieses Non Targeted Peak Finding auf Kratom anschlagen würde aber dies scheint ja eher nur bei bedarf zu geschehen was auch immer das bedeutet. Irgendwer hier wird ja wohl schon mal auf Kratom zur MPU gegangen sein?^^

Dass Kratom falsch positiv auf Buprenorphin anschlägt ist ausgeschlossen da schlägt es ja noch eher falsch positiv auf Ibogain an und selbst das wird nicht passieren oder hast du dafür eine quelle?
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.803 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.10.17 22:16
Ich frage mich halt, warum sie nicht immer die gesamte Datenbank abfragen sollten, wenn sie es ja definitiv können. Der Aufwand wäre der Selbe
Man sagt mir: iß und trink du! Sei froh, daß du hast!
Aber wie kann ich essen und trinken, wenn
Ich es dem Hungernden entreiße, was ich esse, und
Mein Glas Wasser einem Verdurstenden fehlt?
Und doch esse und trinke ich.
Traumländer



dabei seit 2007
767 Forenbeiträge
2 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.10.17 22:30
zuletzt geändert: 09.10.17 22:41 durch Crystalix (insgesamt 1 mal geändert)
Hey,
ich habe est schon ziemlich oft gepostet aber mache es gerne nochmal, ich wurde auch vor kurzem einem Drogentest unterzogen und war zunächst auf alles negativ bis auf Buprenorphin. Ich bin seit Jahren clean und habe auch nie in meinem Leben Buprenorphin o.Ä. genommen. Ich nutze aber seit längerem Kratom.
Als der Test positiv war habe ich selbst eine Nachforderung erwirkt und es wurde aus der gleichen Probe dann auf alle Opioide getestet. Ergebnis war dass dann bei diesem Test mit dem Massenspektrometer eben gar nichts gefunden wurde.
Das Labor hat mir auf meine Forderung hin die Sache dann schriftlich erklärt:

LaborScreening26.09.2017.jpg

Ich kann dir morgen auch die genauen Werte zeigen und ich wurde auch in einer Klinik 3 mal auf Methadon, Buprenorphin, LSD und trizyklische AD´s positiv getestet. Hab neulich gesehen dass ich davon sogar unterlagen mit Werten etc. habe.
Ich kann es morgen mal online stellen.
Mfg
Crystalix
edit: das waren die Werte auf die in dem zweiten Test dann genau geschaut wurde, eben alles was das Labor unter dem Begriff Opioide wohl für relevant hält:
IMG_0852.jpg


 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.10.17 07:38
zuletzt geändert: 10.10.17 09:47 durch ccom (insgesamt 2 mal geändert)
Es scheint ein Mehraufwand zu sein sonst würde es nicht verschiedene Suchmethoden im Spektrogramm geben.



@Crystalix

Danke dir vielmals! Deiner Aussage entnehme ich dass dieses Labor definitiv nicht auf Kratom testet? Auf der Seite des labors fand ich noch folgendes:
"Suchtest (immunchemisch) oder Bestimmung des therapeutischen Bereichs (chromatographisch); bitte bei Anforderung spezifizieren"

Da der Suchbereich angegeben werden soll denke ich nicht dass immer auf alles getestet wird außer eben bei diesem NonTargeted Test.

Ich werde mir mal eine testversion eines dieser programme von einem bekannten hersteller holen und mal schauen was alles so in dieser datenbank enthalten ist. Habe außerdem das Massenspektogram meiner UK angefordert.
 
Neuer Träumer

dabei seit 2017
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.17 01:59
Wieso fragst du überhaupt, wenn Du sowieso alles in Zweifel zeihst? (Rhetorische Frage, bin jetzt eh aus dem Thread hier raus)

Du hast jetzt selber die Liste gepostet, auf der steht, dass Mitragynin zum auffindbaren Repertoire gehört.
Dir wurde von verschiedenen Leuten gesagt, dass der Test falsch-positiv auf Buprenorphin etc. ausfallen kann.
Dir wurde mehrfach gesagt, dass OHNE Mehraufwand und -kosten nach Mitragynin gesucht werden kann - man müsste den Computer einfach nur danach gucken lassen, fertig.

...und Du redest dir trotzdem ein, dass sie schon nicht danach gucken werden und es gut gehen wird.

Tu was du willst, aber für klug halte ich das nicht.
 
» Thread-Ersteller «
Neuer Träumer

dabei seit 2017
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.17 08:53
1. Ja, der Immun Test kann positiv ausfallen (war mir neu deshalb entschuldigung für den irrtum). Wie uns gezeigt wurde wird aber im spektogram nichts gefunden da anscheinend wirklich nur ein gewisser teil des spektograms untersucht wird.
2. Klar geht es ohne mehraufwand ich habe diesen thread eröffnet um zu erfahren ob jemand mit SICHERHEIT weiß ob es gemacht wird.
3. Bisher deutet alles darauf hin, dass es nur gemacht wird, wenn um eine erweiterte auswertung des spektograms gebeten wird. Ich hätte nur gerne für mich und alle betroffenen Fakten.


 
Dauer-Träumer



dabei seit 2016
1.062 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.17 09:30
Genau die 3 Punkte treffen mMn zu
Drugs are bad mkay!
Traumländer

dabei seit 2013
59 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.10.17 18:28
Mit SICHERHEIT wird dir das keiner sagen können.

Wenn es kein Mehraufwand bedeutet würde ich eh sagen, dass es je nach labor variiert...
Bei den einen gehört es dann sehr warscheinlich zum Standart, die anderen rechnen es als Zusatzleistung ab.
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 13 von 13)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom während MPU in LC/MS Nachweisbar










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen