your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Frage zur atemdepressiven Wirkung bei Tavor (Lorazepam)


Seite 1 (Beiträge 1 bis 3 von 3)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Dauer-Träumer

dabei seit 2016
79 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 01:38
Ich habe eine Frage zur atemdepressiven Wirkung bei Lorazepam (Tavor).
Die Wirkzeit ist mit 6-9h angegeben, die Halbwertszeit mit 12-18h.

Welche Zeit muss ich nehmen um einer atemdepressiven Wirkung aus dem Weg zu gehen?
 
Traumländer

dabei seit 2010
52 Forenbeiträge
1 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 14.11.17 14:56
zuletzt geändert: 14.11.17 15:21 durch Gaaanjabacke (insgesamt 1 mal geändert)
Kommt auf die Dosis Tavor drauf an! Allgemein würde ich aber meinen, dass du mind 18h warten solltest.
Außerdem hast du die Frage schon in nem anderen Thread gepostet. Es ist glaube ich unnötig extra ein neues Thema dafür zu eröffnen.

gruß

ganja
"Mach was du willst, aber mach nichts kaputt!"

"Leben und Leben lassen."

Grüße
Ganja
Traumländer

dabei seit 2011
269 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 17:05
Aus eigener Beobachtung kann ich sagen dass oral eingenommenes Tavor erst in ziemlich hohen Dosierungen auf die Atmung geht.
Bei iv Tavor kann dass auch bei 1mg schon vorkommen, dann initial für einige Minuten.
Also wenn wir hier über 1,2,3mg Tavor reden, dann keine Sorge.

Oral maximale Plasmanspiegel nach etwa 2-3h, Nachwirkungen je nach Mensch so an die 12h.

 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 3 von 3)

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Frage zur atemdepressiven Wirkung bei Tavor (Lorazepam)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen