your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread


« Seite (Beiträge 6301 bis 6315 von 6900) »

AutorBeitrag
User gesperrt



dabei seit 2016
341 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 13.11.17 20:21
ckomi schrieb:
Ich bedauere die Menschen, die sich für etwas schlechteres als andere halten.


Mh, so gesehen... Vielleicht wäre jedem geholfen, wenn sich jeder für etwas besseres halten würde ^^

Mh, vlt war mein vorheriger Spruch doch nicht so das wahre...

Wenn ich sage, dass ich bedauere; wenn ich das nötig habe.
Dann bin ich vielleicht viel eher der, der zu bedauern ist.

Vielleicht würde mein vorheriger Spruch eher zu einem trotzigen Kind passen.
Mein Geist ist ein Kunstwerk. Meine Umgebung der Künstler.
Endlos-Träumer



dabei seit 2016
179 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.11.17 20:26
Das einzig hassenswerte scheint mir, ist der Hass selbst.
Er macht Menschen hässlich.
Er macht Menschen krank, wenn ihr Hass kein Objekt findet, an dem er sich entladen kann.
Falls er dennoch eines findet, führt er zu Verletzungen bei Objekten, an denen er sich entladen kann.
Er setzt die Ratio in den meisten Fällen sorgfältig außer Kraft und wird zur Massenvernichtungswaffe,
wenn Dogmatiker/innen mit Rest-Ratio ihn für ihre Sache auf ausgewählte Feindbilder konzentrieren.
Zum kotzen leider, dass es wenige Menschen gibt, die scheinbar ohne Hass sind.
Mir selbst war er schon so oft Triebfeder zum Handeln, Katalysator für Veränderungsprozesse,
sogar Mittel zur Identifikation innerhalb einer „peer group”.
Wenn ich die Wahl hatte, habe ich dem Hass immer den Vorzug vor der Ohnmacht gegeben.
Punk, HC, DIY-movement etc. Hätte ohne Hass nicht stattgefunden und war/ist leider auch geil.
Scheint ganz so, als ob aus Hass manchmal doch etwas gutes entstehen kann…
Kennt jemand von euch Literatur (Soziologie/Philosophie), die sich mit der Analyse oder „Typologie” des Hasses beschäftigt?

Erkenntnis:
Hass klingt sexy
 
User gesperrt



dabei seit 2016
341 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 13.11.17 20:44
Jedenfalls ein äußerst interessantes und äußerst wichtiges Thema.
Hass ist ein sehr mächtiges Gefühl.
Mein Geist ist ein Kunstwerk. Meine Umgebung der Künstler.
Traumländer



dabei seit 2006
1.195 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.11.17 23:20
ooops love

Deal with it!
Traumländer



dabei seit 2015
540 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 14.11.17 01:06
jeden tag auf harten drogen, weil es ändert sich nix hier.
Wir wollen alles, was dein Dealer verkauft! Stürmen in sein Haus mit der Ski-Maske auf.
Traumländer



dabei seit 2014
71 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 02:28
Vor der Realität zu flüchten bringt (kurzfristige) Glückseligkeit, doch irgendwann holt sie jeden ein..
 
Traumländer



dabei seit 2012
812 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.11.17 07:40
Kerstin91 schrieb:
Mh, so gesehen... Vielleicht wäre jedem geholfen, wenn sich jeder für etwas besseres halten würde ^^


Auf einer Ebene gesehen wo 'besser sein' nicht gleich das ausnutzen der anderen, sondern das 'aufbauen' anderer Personen beinhaltet, aufjedenfall!
smile and the world is smiling with ya

Dauer-Träumer



dabei seit 2017
44 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 14.11.17 21:44
Einsam ist man, wenn man falschen Leuten hinterher rennt, die man für Freunde hält, nicht wenn man alleine ist.
„Himmel und Hölle ist im Menschen. Und es ist so, dass man mit diesem Stoff nun Einblick bekommt in die eigene Hölle oder den eigenen Himmel.“
- Albert Hofmann
User gesperrt



dabei seit 2016
341 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 15.11.17 00:44
zuletzt geändert: 15.11.17 12:11 durch Kerstin91 (insgesamt 4 mal geändert)
ckomi schrieb:
Kerstin91 schrieb:
Mh, so gesehen... Vielleicht wäre jedem geholfen, wenn sich jeder für etwas besseres halten würde ^^


Auf einer Ebene gesehen wo 'besser sein' nicht gleich das ausnutzen der anderen, sondern das 'aufbauen' anderer Personen beinhaltet, aufjedenfall


Meinte eher Menschen, die sich für etwas besseres - daher für wertvoller - halten und ihre Mitmenschen entsprechend behandeln. Und eine Welt voller solcher "Narzissten" wäre wohl eher suboptimal.

PS nicht, dass ich nicht ebenso solche narzisstischen Tendenzen hätte. Wobei das bei mir wohl eher was mit Asperger zu tun hat.

PPS Der Mensch ist voller Widersprüche.
Mein Geist ist ein Kunstwerk. Meine Umgebung der Künstler.
Endlos-Träumerin



dabei seit 2016
373 Forenbeiträge
7 Tripberichte

  Geschrieben: 15.11.17 14:31
Es ändert sich ja eh nix
Bleibt doch sowieso alles wie es ist
Es ist doch immer das Selbe

....alles Lügen. Es ändert sich. Alles. Permanent.
ॐ Du bist der Fluss, nicht das Floß ॐ
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Take risks. If you win, you will be happy, if you lose, you will be wise.
User gesperrt



dabei seit 2016
341 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 16.11.17 15:46
zuletzt geändert: 16.11.17 16:43 durch Kerstin91 (insgesamt 5 mal geändert)
Wenn man gerne Leute ein wenig verarscht, sollte man vielleicht darauf achten, sich nicht selbst verarschen zu lassen.
Wobei das wohl unmöglich ist (Edit: Wohl gerade als Asperger, bzw. auch der Schlauste aller Schlausten kann mal verarscht werden)
Nein, man sollte lernen damit umgehen zu können.
Damit hab ich so manches mal noch meine Probleme ^^
Aber ich steh dazu und versuch an mir zu arbeiten.
Aber vielleicht machen Drogen wie DXM das Problem nur schlimmer...
Mein Geist ist ein Kunstwerk. Meine Umgebung der Künstler.
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
349 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.11.17 18:20
Numeros clausus is derbe fürn Arsch motz
 
User gesperrt



dabei seit 2016
341 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 16.11.17 21:05
zuletzt geändert: 16.11.17 21:19 durch Kerstin91 (insgesamt 2 mal geändert)
Man könnte sagen, wenn auch verallgemeinernd: "Drogen; oder wie man beim Versuch die Sache besser zu machen die Sache nur noch schlimmer macht."
Natürlich muss das nicht immer zu treffen. Aber wer weiß wie oft es zu trifft.
Wer weiß wie oft die Kosten-Nutzen-Rechnung doch nicht aufgeht.
Wenn man denn weiß was man will.

Edit: Man könnte mir vlt vorwerfen, über Offensichtliches zu reden.
Ich frag mich nur, ob die eigentlich so offensichtlichen Sachen wirklich immer so offensichtlich sind. Oder ob wir diese vermeintlichen Offensichtlichkeiten doch vielleicht gerne öfters verdrängen als es gut ist.
Wir z.B. gerne mal in die Falle tappen der Droge mehr positives zu zu sprechen als ihr zu steht.
Vielleicht hilft es auch bloß, darüber ein wenig öfters nach zu denken.
Aber vlt auch nicht zu oft, damit die Sache nicht an Eindruck verliert xD

Mein Geist ist ein Kunstwerk. Meine Umgebung der Künstler.
Träumer



dabei seit 2017
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.11.17 21:31
Ich bin süchtig haha
Unser gesamtes Universum ist vermutlich IN EINEM winzigen GLAS IRGENDWO AUF EINEM REGAL IM ZIMMER EINES ALIENKINDES ALS EIN PROJEKT FÜR DIE WISSENSCHAFSTSMESSE Für das ES EINE 3 BEKOMMEN HAT
User gesperrt



dabei seit 2016
341 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 16.11.17 21:44
Du ekelhafter Junkie ^^
Mein Geist ist ein Kunstwerk. Meine Umgebung der Künstler.

« Seite (Beiträge 6301 bis 6315 von 6900) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen