your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » LSD & Ketamin - Dosierung & Einnahmezeitpunkte


Seite 1 (Beiträge 1 bis 1 von 1)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2010
219 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 18.09.18 21:42
zuletzt geändert: 19.09.18 23:17 durch eltonno (insgesamt 1 mal geändert)
Hallo zusammen,

gemeinsam mit einem guten Freund möchte ich zeitnah 1P-LSD und Ketamin (Inresa) konsumieren. Einzeln haben wir beide Substanzen schon sehr oft konsumiert und kennen sie in allen Wirkspektren (Low - Highdose). Ich selbst habe diese Kombi vor einigen Jahren schonmal ausprobiert und war begeistert, kann mich jedoch nicht mehr an die Dosierungen und die Einnahmezeitpunkte erinnern. Auch der Mischkonsum von DXM mit Psilocybin (Trüffel) hat mir sehr gut gefallen - ich weiß also, worauf wir uns da einlassen.

Auf die Idee kam ich ursprünglich deshalb, weil ich mich an D.M. Turners "The Ultimate Psychedelic Journey" erinnert habe, in dem er erklärt, dass man sich mithilfe von 2-CB auch nach einem Highdose-Ketamin-Trip noch an selbigen erinnern kann. Vor einigen Jahren habe ich ca. ein halbes Jahr lang täglich Ketamin in allen möglichen Dosierungen (intramuskulär und später auch intravenös) konsumiert und es störte mich stets, dass ich mich nur an meinen ersten Highdose-Trip erinnern konnte (zu der Zeit wusste ich noch nichts von dem "Trick" mit 2-CB).

Nach einigem Recherchieren vermute ich nun, dass auch LSD geeignet sein sollte, um das Bewusstsein wach genug zu halten, um sich auch im Nachhinein noch an die Ketaminreise zu erinnern. Das Runterkommen vom Ketamin soll auf LSD zwar nicht so angenehm sein, aber damit werden wir hoffentlich umgehen können. Wichtig sind eben die richtigen Dosierungen und die Zeitpunkte, wann man was einnimmt, wobei ich auf eure Ratschläge und Tipps gespannt bin. Die Substanzen verstärken sich meines Wissens trotz antagonistischer Wirkweise, weshalb geringere Dosierungen als üblich ausreichen sollten, richtig?

Von 1P-LSD sind 1000µg und von Ketamin (Inresa) 10ml (1ml = 50mg; also insg. 500mg) vorhanden. Wir wiegen beide übrigens ca. 70kg. Geplant ist in etwa folgender Flugplan (kann übersprungen werden, siehe unten bei Edit -> neuer Flugplan):

t=0h: Start mit 150µg 1P-LSD.
t+1h: 1ml (50mg) Ketamin intramuskulär (Lowdose).
t+2h: 1ml (50mg) Ketamin intramuskulär (jenachdem wie die erste Lowdose war +/- einige ml).
t+3h: 2ml (100mg) Ketamin intramuskulär (Highdose, auf oder kurz nach dem LSD-Peak).
t+..h: Irgendwann später den letzten 1ml als Afterglow-Aufheller.

Ich weiß nicht, inwieweit man sich beim Mischkonsum mit LSD auf diese Angaben verlassen kann. Normalerweise würde ich auch eher 300-400µg LSD konsumieren, aber Ketamin soll hierbei das Hauptgericht sein und LSD die Würze, auch wenn es der Wirkdauer der Substanzen ein wenig widerspricht. Wie erwähnt, der Hauptzweck des LSD soll sein, dass ich den Highdose-Ketamin-Trip im Gedächtnis behalte und er nochmal deutlich abgedrehter wird als er sowieso schon wäre.

Was sagt ihr zum Flugplan und habt ihr sonst noch Tipps, Einwände oder Anregungen?

Hat jemand Ketamin schon sowohl mit 2-CB als auch mit LSD kombiniert und kann etwas dazu schreiben, inwiefern 2-CB besser oder möglicherweise auch weniger gut als LSD zum Mischkonsum geeignet ist?

MfG,
el.tonno

EDIT: So, es gibt ein Update, was das Ganze etwas interessanter macht. Es sind nämlich zusätzlich noch zwei Teile vorhanden, die ebenfalls konsumiert werden wollen. Sie heißen "Plata Plomo" und enthalten jeweils 169,9mg MDMA.

Man liest immer wieder, dass Highdose-Ketamin sowohl vor bzw. auf dem LSD- sowie dem MDMA-Peak recht unangenehm sein soll, weswegen man das K-Hole während des Ausklingens des Candyflips bzw. relativ bald nach deren Peaks besuchen sollte, oder was meint ihr?

Der neue Flugplan für eine Person sieht nun folgendermaßen aus:

t=0h: 100/150µg 1P-LSD sowie 1/2 Teil (entspricht 84,95mg MDMA).
t+1h: 0,5ml (25mg) Ketamin intramuskulär (Lowdose).
t+3h: 2ml (100mg) Ketamin intramuskulär (Highdose; nach dem Candyflip-Peak).
t+4h: 1/2 Teil nachlegen (entspricht 84,95mg MDMA; nach dem K-Hole).
t+..h: Irgendwann später das restliche Ketamin in 25mg Portionen als Afterglow-Aufheller.

Und dieselbe Frage: Was sagt ihr zum Flugplan und habt ihr sonst noch Tipps, Einwände oder Anregungen?

MfG,
el.tonno
Ich bin so hungrig, ich weiß vor Durst nicht was ich rauchen soll, so müde bin ich.

Seite 1 (Beiträge 1 bis 1 von 1)

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » LSD & Ketamin - Dosierung & Einnahmezeitpunkte










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen