your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Der Drogen machen Schlagzeilen Diskussions-Thread


« Seite (Beiträge 2101 bis 2115 von 2115)

AutorBeitrag
User gesperrt



dabei seit 2006
1.251 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.10.18 12:40
Der Link ist im Drogen machen Schlagzeilen - Thread auch schon falsch betitelt.

So müsste das heißen: Marijuana use may pose a greater risk to the developing brains of teenagers than alcohol consumption, according to a new study this week. . Man kann gerne behaupten, dass es feststünde, aber dann muss man sich auch den Vorwurf der intellektuellen Unehrlichkeit gefallen lassen.

Außerdem ist es irrelevant ob nun Cannabis oder Alkohol während den Teenagerjahren mehr schadet, denn vernünftige Personen fordern sowieso erst eine Freigabe aller Drogen ab 21 Jahren.
Deal with it!
Traumländer

dabei seit 2013
255 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
5 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 09.10.18 13:48
zuletzt geändert: 09.10.18 14:01 durch 400cain (insgesamt 2 mal geändert)
Zitat:
Diejenigen, die bereits mit 13 oder 14 intensiv zu kiffen angefangen haben, sind genau diejenigen, die in späteren Jahren bei härteren Drogen inklusive Alkohol jedes Maß verloren haben.
Sowas stellt die Studie fest, auch wenn mir nach wie vor rätselhaft ist, wie man das aus nem 3 Jahres Zeitraum herauslesen kann, oder steh ich da auf dem Schlauch.
Andererseits, wenn man in der 7. Klasse anfängt Hardcore zu saufen, denn man sollte hier schon auf gleicher Höhe ansetzen, ist der Verfall sogar noch schlimmer. Das diese Schicht dann nicht mehr zu anderen Drogen greift, würde ich nicht als Gewinn einstufen.

Was ich von einer vergleichenden Studie erwarte, ist ein Vergleich zwischen verschiedenen Konsumhäufigkeiten in Relation zur Entwicklung. Das da Prognosen rausfallen, auch wenn die common sense sind, verwundert mich dann doch sehr.
zu alt für den Scheiß
Moderator



dabei seit 2010
2.280 Forenbeiträge
14 Tripberichte
3 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.11.18 14:04
Nowada schrieb:
Ja könnte ich bestimmt bestätigen, würde ich mal aufhören xD

Aber mal im Ernst, im Grunde geht es doch nur wieder darum, das nur dass Leben in diesem Schulsystem beeinträchtigt wird.
Ich kann aus eigerner Erfahrung sprechen, das ich trotz 11 Jahre Kiffzeit, mich trotzdem noch gut aufs lernen konzentrieren kann. Wenn man wirklich an dem Thema interessiert ist, dann findet man also die MOTIVATION sich hinzusetzen und zu pauken. Vllt dauert es halt dann länger , weil man sich die Sachen wegen der Kurzzeitgedächtnis nocht sooo schnell einprägen kann. Aber es geht.

Womit wir dann beim eigentlichem Problem angekommen sind: Motivation

Da ich auch noch nicht lang aus der Realschule raus bin, kann ich mich noch gut an die Zeit erinnern. Damls sank mit dem Konsum meine Schulleistung auch , klar ich könnte es jetzt sofort auf Cannabis schieben , aber ich gebe dem nur eine Teilschuld.
Aus meiner Sicht können Drogen (die meisten, es gibt Ausnahmen^^) nur Probleme verstärken, aber das Problem an sich sind sie nicht. Und dies war auch in meinem Fall so: Als Jugendlicher eh kb auf Schule, alle kollegen hatten die selbe einstellung, dazu Eltern die einen mit der Zukunft nerven xD. Und ja im meinem Fall war es halt noch so, das ich die letzten 2 Jahre auf der Realschule ziemlich gemobbt wurde. Dadurch sank das "überhaupt noch hingehen" nochmal erheblich vom lernen ganz zu schweigen.
Gott seih dank war aber auch mal diese Zeit vorbei. Ich lernte coole Leute kennen, und fing an zu arbeiten.
Und jetzt in meiner zweiten Ausbildung, (1Ausbildung als Elektriker hab ich gehasst und auch nur grade eben so beim ersten Versuch geschafft;das erste und einzige Gesellenjahr in meinen Leben war danach gefühlt die hölle)
kann ich voller Stolz sagen, das ich trotz meines Drogenkonsums (zu thc kamen noch anphe psylos 2cb und emma hinzu) mit einer der Klassenbesten bin.

Mein Fazit das ich daraus ziehe: Ja Cannabis kann dich je nach Konsumform beeinträchtigen. Es spielen aber andere Faktoren eine wesentliche größere Rolle.
Außerdem sollte man das sich dann sogar als Herausforderung ansehen, trotz Konsums mit "nüchternen" Menschen mitzuhalten :D
Wenn man wie bereits oben erwähnt, trotz konsum einer der besten ist, dann kann man sich doch ruhig mal ein bischen besser als der rest fühlen :D



"The only way to write honestly about the scene is to be part of it. If there is one quick truism about psychedelic drugs, it is that anyone who tries to write about them without first-expierience is a fool and a fraud." ― Hunter S. Thompson (1967)
Traumländerin



dabei seit 2014
63 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.18 20:16
@nowada: Da bist du aber eine Ausnahme. Tägliches Gekiffe schmeist die meisten Schüler aus der Bahn und mit 30 stehen sie nicht selten ohne Ausbildung und alles da :(
 
Traumländer

dabei seit 2013
255 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
5 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 03.12.18 22:33
Wen wunderts. Werden besagte Jugendliche doch in eine Parallelgesellschaft gedrängt, in der Leistungen des Alltagslebens nicht gewürdigt werden. Den Hut soll sich der Prohibitionsverein mal schön selber aufsetzen effe
Gäbe es diesen unwürdigen Tanz nicht, wäre nowada die Regel, nicht die Ausnahme.
zu alt für den Scheiß
Traumländer



dabei seit 2014
344 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.12.18 23:14
400cain schrieb:
Werden besagte Jugendliche doch in eine Parallelgesellschaft gedrängt, in der Leistungen des Alltagslebens nicht gewürdigt werden. Den Hut soll sich der Prohibitionsverein mal schön selber aufsetzen Bild: https://www.land-der-traeume.de/bilder/symbole/effe.gif Gäbe es diesen unwürdigen Tanz nicht, wäre nowada die Regel, nicht die Ausnahme.


ich glaub, mein ironie-detektor is kaputt... rolleyes
 
Traumländerin



dabei seit 2014
63 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.18 00:10
Habt ihr diese Meldung im Schlagzeilenthread gesehen https://rauschmittelkunde.weebly.com/blog/hanf-2-go-guerilla-aktion-in-berlin ? (Hab ich bei reddit gefunden https://www.reddit.com/r/de/comments/9p8hnr/hanf_2_go_lustige_guerillaaktion_in_berlin/ )

Was dort aber nicht thematisiert wurde und ich euch frage: Wie kann man feststellen, ob es wirklich potenter Hanf ist? ERst mit der Ernte oder auch schon vorher? Und glaubt ihr, dass die wer gemeldet oder eher mitgenommen hat?
 
Traumländer



dabei seit 2010
142 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.12.18 23:28
XXL schrieb:


Interessanter Artikel danke fürs Teilen. Fenta wird jetzt wie Sprengstoff gehandelt, echt krass. lg


Hunk schrieb:
vernünftige Personen fordern sowieso erst eine Freigabe aller Drogen ab 21 Jahren.


Klingt nachvollziehbar, stimme ich zu. Mündige Menschen sollten entscheiden dürfen.
Ich habe mich irgendwie beim O-Saft vertan, denn dieser Mist schmeckt nach Lorazepam.

Trama, Baby!
Traumländer

dabei seit 2015
362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.12.18 03:35
razcaznaam schrieb:



Find ich interessant! Auch erstaunlich, wie viel Mühe sich manche Menschen geben derartiges statistisch zu erfassen aber dafür gabs dann ja ne 1 ;) letztlich geht der Artikel leider nicht besonders in die Tiefe, grade nach der vorletzten Frage wäre es ja schon sehr interessant gewesen zu wissen, welche Erkenntnisse man da gewinnen kann.
 
Traumländer

dabei seit 2010
464 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 25.12.18 22:45
zuletzt geändert: 26.12.18 12:25 durch Hagbard C (insgesamt 2 mal geändert)
Was dabei rauskommt, wenn Germanisten 5.000 Drogenberichte analysieren


Zitat:
Fabian: Die längsten Texte haben die Nutzer zum Mischkonsum von LSD und Cannabis, zu 2C-B, zu Pilzen und zu Pilzen und Cannabis geschrieben.


Ich habe die meisten 2c-b Berichte hier im LdT gelesen und muss sagen, die wenigsten davon (vorallem die mit viel Text) handeln tatsächlich von 2c-b.
Meistens sind es irgendwelche anderen 2,5-Dimethoxyphenylethylamine.
Grund für eine solche Fehlinformation ist leider die Drogeninfos: Alphabetische Übersicht hier im LdT.

Eine Möglichkeit wäre die Substanzen zusammen zu fassen. Bei "Cannabis" ist es so gelöst, dort gibt es keinen weiteren Eintrag mit "Haschisch" Oder "Marihuana"
Ein Eintrag mit "Meskalin" gibt es leider nicht, dafür finden man den Eintrag "Peyote".
Bei "Psylocybinhaltige Pilze" exisiert ebenso "Spitzkegeliger Kahlkopf".
Was ich damit sagen will, es fehlt die Struktur.
Statt "2c-b" könnte man einen Eintrag mit "2,5-Dimethoxyphenylethylamine" machen.

Das ganze wäre so viel übersichtlicher, einheitlicher und würde der Verbreitung von Fehlinformationen vorbeugen. Im besten fall ist es wie hier nur ein Fehler in einer Arbeit, im schlimmsten Fall liest jemand nicht ordentlich in einem 2c-b Bericht und verwechselt die Dosierung weil es sich garnicht um 2c-b handelt..

Die soll kein Vorwurf sein, da ich weiss die meisten stecken hier die eigene Freizeit rein um alles am laufen zu halten, nichtsdestotrotz sollte sich das LdT Team über das Thema mal Gedanken machen.

Schöne Grüße

Denkst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen dass wir denken, dass die Gedanken die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken, denkst du das?

Was,Wie,Wo?
Wer bin ich?
Wer hat mein Gehirn geklaut?
Kommentar von Hagbard C (Moderator), Zeit: 26.12.2018 12:25

Hey, dieses Thema ist schon gaaanz lange auf der dringenden to-do Liste!
Es ist nur schon so wie du sagst, dass bräuchhte ne Menge Zeit die jemand priat investieren müsste, und leider haben wir kaum Admins die das überhaupt könnten. Ich werde auch mind. einmal in halben Jahr von Usern angeschrieben die ihre Hilfe dafür anbieten. Nur, da ich von dem Thema so gar keine Ahnung habe, kann ich es nur immer wieder intern ansprechen.

Ich weiß auch nicht mal ob das so einfach möglich ist, oder nötig, User XY Zugangsrechte zum Server zu gewähren.
Aber ich werde es auch dieses mal weiter leiten.

Danke und Gruß
Hag
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
465 Forenbeiträge
2 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 26.12.18 11:50
zuletzt geändert: 26.12.18 12:28 durch Hagbard C (insgesamt 1 mal geändert)
Hey spiteful, ich sehe das ähnlich... vielleicht postest du deinen Vorschlag mal unter Feedback im Verbesserungsvorschläge-Thread =)

ich glaube man kann relativ viel noch verbessern, aber wie du schon sagst... da muss auch jemand dann privat Zeit reinstecken und so..


lg raz
Mitglied des Amnesia Haze Fanclub .eV (razcaznaam, Beta, Konflikt, Deathamphetamine, Chalithra)
Alles was ich schreibe ist fiktiv und hat nichts mit meiner Person zu tun.
Kommentar von Hagbard C (Moderator), Zeit: 26.12.2018 12:28

Schöner Bericht, aber das Thema gabs hier als News schon vor Monaten. Trotzdem sehr interessant, und doppelt kann im andren Thread mit Zeitabstand nicht schaden. ;)

Gruß
Hag
 
Traumländer



dabei seit 2013
335 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.01.19 09:56
Hat jemand einen link zum original paper der germanisten? am besten als pdf?
 
Traumländer

dabei seit 2014
60 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.02.19 00:43
Würde mich auch über das PDF o.ä. freuen!!!! Danke
 
Traumländer



dabei seit 2011
542 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.03.19 16:31
zuletzt geändert: 14.03.19 15:48 durch Murmeltiersalbe (insgesamt 3 mal geändert)
Zu:
Mal wieder Mortler: Hier wird sie richtig wütend

Mortler im Express-Interview schrieb:
Es mag viele Menschen geben, die mit dem Konsum von Cannabis kein Problem haben. Aber wir wissen auch, dass jeder 10. Konsument von Cannabis ernsthaft abhängig wird und wir sehen, dass keine andere illegale Droge annähernd so viele Menschen in die Suchtbehandlung bringt, nicht einmal Heroin.

Der Beitrag ist schon etwas älter, aber ich kann es einfach nicht mehr hören...

Ich würde mich nicht wundern, wenn um die 80% - mindestens - lediglich aufgrund von Bewährungsauflagen (d.h., um etwa eine Haftstrafe zu vermeiden) / MPU wegen Problemen mit der Führerscheinstelle, auch in geringsten nachweisbaren Mengen, o.ä. repressiven Maßnahmen aufgrund von Cannabis "in die Suchtbehandlung" bzw. "Therapie" gebracht werden. Zum anderen ist es die mit Abstand am meisten verbreitete illegale "Droge". Wir reden hier von Millionen regelmäßiger Konsumenten, die kriminalisiert werden und denen oftmals "Therapien" als Auflage aufgebrummt werden.

Damit wird diese Dramaturgie, mit der Mortler Cannabis als besonders gefahrenbelastete Troge stigmatisiert, völlig hinfällig.

Glücklicherweise hat Mortler bzw. der / die Drogenbeauftragte im Allgemeinen keine Entscheidungsgewalt über irgendetwas (das verstehen viele Leute z.B. bei Facebook leider falsch). Ihre Aufgaben sind vor allem repräsentativ, eignet sich aber durch ihre besonders ungeschickten Aussagen und antiquierten Aussagen als Avatar / "Zielscheibe" nun mal bestens für deftige Tiraden z.B. in den sozialen Medien. Auch wenn die Regierung bisher nie eine(n) Drogenbeauftragte(n) gestellt hat, der / die progressivere Ansichten gehabt hätte als Mortler.

Bei den Konservativen und auch Sozialdemokraten (wobei ich mir nicht so sicher bin, ob Letztere künftig durch ihr Wahlergebnis noch zwangsweise koalitionsfähig sein müssen :)) muss es einfach irgendwann "Klick" machen, und das kann u.U. schon eine Mehrheit in der Bevölkerung beschleunigen. Von einer Cannabis-Lobby spricht Mortler ja bereits, das ist womöglich schon die halbe Miete. :)

Express schrieb:
Können Sie ausschließen, dass es mit Ihnen als Drogenbeauftragte der Bundesregierung eine Legalisierung von Cannabis geben wird?

Mortler: Ich werde solange ich Drogenbeauftragte der Bundesregierung bin, nicht von meiner Meinung dazu abweichen. Da bleibe ich bei meiner Position – ganz klar!

Klar ist das berufspolitikertypisch bzw. strategisch, dass sie sich hier nicht mit einem klaren "ja" oder "nein" positioniert - doch ein schlechtes Zeichen ist das nicht!

Vielleicht dauert es doch nur noch Jahre und nicht Jahrzehnte, bis sich endlich etwas tut. Und das wird es, soviel ist klar, auch wenn BRD ganz hinten in der Entwicklung sein wird. Die Frage ist nicht mehr das "ob", sondern das "wann".
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Traumländer



dabei seit 2013
18 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 14.03.19 01:19
NukaCola schrieb:
DMT im Orangensaft Markus Berger Ausgabe thcene 02 2019


Ist halt absolut nicht neues, dass Stoffe die für sich BTM wären in Pflanzen etc. nicht als solche Bewertet werden (siehe z.B. Meskalin-Kakteen, welche man im Gegensatz zu DMT-haltigen Orangen, ja wirklich 'missbrauchen' kann.)

Ich denke mal die Feinheit wird in der Definition der 'Zubereitungen' im BTMG liegen, welche natürlich vorkommende Gemische und Lösungen ja schon ausschließt.

https://www.gesetze-im-internet.de/btmg_1981/BJNR106810981.html#BJNR106810981BJNG000101308
Zitat:
Zubereitung:

ohne Rücksicht auf ihren Aggregatzustand ein Stoffgemisch oder die Lösung eines oder mehrerer Stoffe außer den natürlich vorkommenden Gemischen und Lösungen;

 

« Seite (Beiträge 2101 bis 2115 von 2115)

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Der Drogen machen Schlagzeilen Diskussions-Thread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen