your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kava Kava


« Seite (Beiträge 91 bis 103 von 103)

AutorBeitrag
Moderator



dabei seit 2012
4.440 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 27.12.18 12:35
zuletzt geändert: 27.12.18 17:08 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Die vermutlich beste Methode, Kava zuzubereiten, ist die Folgende:

Kavapulver in den Mund schütten und ca 5 (bis zu 15 für die Hartgesottenen) Minuten darauf herumkauen. Anschließend den Klumpen sowie weiteren Speichel in ein Glas spucken. Diese Pampe verrührt man mit ein klein wenig ca. 35°C (aber nicht über 37°C) warmem Wasser, bis eine homogene Suspension entsteht. Diese rührt man etwa 20 Minuten (ein Hoch auf den Magnetrührer!).

Was hat es mit dieser seltsamen Methode auf sich? Das Ganze hat folgende Bewandtnis: Das Kauen zerstört die Zellen, wodurch Wirkstoffe und Harze freiwerden, die die Resporption verbessern. Unser Speichel enthält außerdem diverse Enzyme, die zusätzlich zur mechanischen Einwirkung durch die Zähne die Nahrung auf molekularer Ebene zerkleinert. Daher ist Essen auch besser bekömmlich, wenn man länger kaut, da man dem Magen somit Arbeit abnimmt.
Diese Enzyme zersetzen das eher schwer verdauliche Wurzelpulver, wofür sie sich jedoch in einer Lösung bewegen können müssen, um effizient zu arbeiten.
Das Wasser sollte Körpertemperatur haben, aber nicht drüber, da viele Enzyme bei höheren Temperaturen an Aktivität einbüßen und v.a. ab ca. 40°C denaturieren, was auch der Grund ist, weshalb hohes Fieber so gefährlich ist.
Je besser alle Inhaltsstoffe suspendiert sind, desto besser wird die Resorption:

Quelle


Edit: In der Quelle ist vom Kauen der Wurzeln die Rede, das Pulver hat logischerweise bereits viele zerstörte Zellen, weshalb das Kauen hier nicht ganz so wichtig sein sollte. Schaden kann es aber sicherlich nicht, zumal dann bereits Wirkstoffe über die Mundschleimhäute aufgenommen werden, was zu einem schnellen Wirkeintritt führt.
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
Kommentar von Neopunk (Moderator), Zeit: 27.12.2018 17:08

Wichtige Info ergänzt
 
Traumländer



dabei seit 2016
62 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 27.12.18 15:23
Danke für diese Info Neopunk!

Jetzt verstehe ich auch, warum ich damals, als ich mal Kava Kava per Toss'n'Wash einnahm, keine Wirkung verspürte...

Hätte noch eine Frage zu deiner Anleitung:
1. Wie viel Gramm Kavapulver benötigt/nimmt man denn für eine "normale" Dosis?

lg,
Freigeist
Wir haben alle dieselben Wurzeln und sind Zweige desselben Baumes.
Abwesender Träumer

dabei seit 2018
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.12.18 16:52
Danke!
Ich werde das dann beizeiten sicher auch mal ausprobieren.
 
Traumländer



dabei seit 2017
246 Forenbeiträge
2 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 27.12.18 17:06
Hey ho Freigeist ,

ich hatte bisher auch nur das Pulver, aber habe noch nicht darauf rumgekaut, kannst gerne mal berichten inwiefern es sich auf die Stärke des Turns auswirkt.

Ich lege das Kava immer in ein Glas und rieche dann an irgendwas zu Essen um die Speichelproduktion anzuregen, dann spucke ich 5 mal auf das Kava und fülle es dann mit warmen Wasser auf bis alles bedeckt ist, dann rühre ich es um und lasse es für 2h stehen. Die Methode mit dem Speichel macht den Turn meiner Erfahrung nach ungefähr doppelt so stark.

Habe das Kava bisher nicht gewogen aber würde die Dosis auf 10 Gramm schätzen, die Wirkung fällt dabei mittelstark aus, also noch Luft nach oben. Denke mit 20 Gramm kann man auch nicht viel falsch machen.

An dieser Stelle nochmal danke an Neo das du mir vor geraumer Zeit den Tipp mit dem Speichel gegeben hast.

Peace
- 1. Vorsitzender im Verein für Spontane-Maximalgenehmigung e.V. -

- Erwähnenswert Unterwegs -
Traumländer



dabei seit 2016
62 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 27.12.18 21:06
zuletzt geändert: 28.12.18 09:29 durch Freigeist94 (insgesamt 1 mal geändert)
So habs jetzt mal getestet:

Hab vor ca. einer Stunde 10,8 Gramm Kava-Kava-Pulver in meinen Mund befördert und 5 Minuten gekaut. War echt keine schmackhafte Angelegenheit und es betäubte echt den gesamten Mundbereich (wie in anderen Berichten zu lesen ist). Danach die Pampe in ein Glas gespuckt, noch ein wenig Spucke nachgereicht und ein wenig lauwarmes Wasser dazugetan. Dann 20 Minuten gewartet und alle paar Minuten umgerührt. Anschließend habe ich die Pampe nochmal getrunken/gekaut und hinuntergeschluckt. (Siebt ihr dann die Pulverreste ab und trinkt nur den Sud, oder schluckt ihr dann, so wie ich vorhin, die gesamte Pampe hinunter?)

Konnte sehr gut meditieren und nach ca. 20 Minuten spürte ich eine angenehme Entspanntheit. Kein Placebo, sondern deutlich spürbar, wenn auch nicht so stark wie z.B. 2-3 Gramm Kratom. Eher wie Kratom light. Der Zustand erinnert auch ein wenig an Alkohol, aber das Bewusstsein wird nicht so stark beeinträchtigt (was mir gefällt!). Ist gerade irgendwie ein "komischer" Zustand. Zwar relaxt, aber etwas undefinierbares ist dabei. Eine Nüchternheit und Klarheit im Geist, aber dennoch auch etwas "rauschähnliches". Ich kann es nicht beschreiben. Macht gerade auch ein wenig müde.

Kratom gefällt mir aber aufgrund des "in-Watte-gehüllt"-Seins besser, wenn auch dabei das Abhängigkeitspotential größer ist (deswegen nehm ich es auch nur max. 1-2 mal pro Woche)

aber Kava Kava ist auf jeden Fall eine Alternative, um mal einen relaxten "rauschähnlichen" Zustand zu bekommen, der einen Abschalten lässt, aber eben nicht so gedämpft macht wie Alkohol.
Bin mal gespannt ob es sich auf meine Schlaf auswirkt.

Edit: Konnte gestern sehr gut einschlafen, war binnen 5 Minuten, nachdem ich mich niedergelegt hatte, eingedöst! Also wirkt es schonmal gut bei Einschlafproblemen (aber habs jetzt zum ersten Mal verwendet, obs jedes mal so ist, lässt sich da pauschal nicht so sagen)
Auch hatte ich einen sehr lebhaften Traum (da kann ich aber nicht beurteilen, ob es von der Wirkung von Kava Kava herleitet)

lg,
Freigeist
Wir haben alle dieselben Wurzeln und sind Zweige desselben Baumes.
Traumländer



dabei seit 2017
149 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.19 11:54
Da man hier in Deutschland ja kein richtiges Kava Kava in die Hände bekommt, habe ich hier ein Kava Kava N (Piper methysticum D 8) stehen. Also die homöopathische Version. 120 Kapseln.

Hat jemand Erfahrung mit der homöopathischen Variante dieses Arzneimittels? Kann dies überhaupt Wirkung erbringen bspw. a la Micro-Dose wenn man es täglich therapeutisch zu sich nimmt?

Ich würde es für soziale Phobie und Depression gebrauchen.
Take risks. If you win, you will be happy, if you lose, you will be wise.
Traumländer



dabei seit 2011
1.315 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.04.19 12:57
Erfahrungen habe ich damit keine, jedoch möchte ich darauf hinweisen, dass D8 bedeutet, dass das Mittel 1:10^8 verdünnt ist, also 1 zu 100 Millionen. Die Meinungen bezüglich homöopathischer Mittel gehen ja stark auseinander, meine persönliche Meinung ist jedoch, dass die Wirkungen solcher Mittel allesamt Placebo sind. Damit möchte ich die Homöopathie keinesfalls grundsätzlich schlechtreden, denn Placebo kann durchaus mächtig und heilsam sein. Du kannst es also mal mit den Kapseln probieren, schaden werden sie zumindest in der Regel nicht!
 
Moderator



dabei seit 2012
4.440 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.04.19 14:45
Die Meinungen meinen zwar auseinander gehen, doch unzählige Studien haben bewiesen, dass die Wirksamkeit von Homöopathika nicht über die von Placebos hinaus geht. Daher kann man getrost sagen, dass die einzige Wirkung, die davon ausgeht, die Placebowirkung ist.
“The United States is also a one-party state but, with typical American extravagance, they have two of them.”

-Julius Nyerere, ehem. President von Tansania
Traumländer



dabei seit 2009
870 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 10.04.19 03:36
Für mich ist das mit den homöopathischen Mitteln einfach nur eine ganz üble Abzocke. Aber falls Du fest daran glaubst, dass es Dir hilft, hilft es vielleicht tatsächlich.

Darf ich fragen ob Du es vielleicht schon mal mit CBD versucht hast? Das könnte auch gegen Sozialphobie und Depressionen helfen.
Egal wie viel Schlechtes Du erlebt hast:
Behalte immer einen Funken Hoffnung in Dir.
Traumländer



dabei seit 2011
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.04.19 16:20
zuletzt geändert: 11.04.19 16:31 durch Murmeltiersalbe (insgesamt 3 mal geändert)
Ich würde auch eher zu einem CBD-Produkt raten, wenn Du etwas Wirksames gegen eine soziale Phobie oder auch eine Angststörung suchst. Vielen hilft es, mir persönlich auch ein Stück weit (ob als Öl / Extrakt oder Tee). Mein grausam schlechter Schlaf (selten länger als 4 Std. / Nacht, mit mehreren Unterbrechungen) hat sich durch die Einnahme von CBD geschätzt um ca. 30% verbessert, da die Unruhe nicht verschwindet, aber immerhin durch eine gewisse Gelassenheit verringert wird.

Ein homöopathisches Kava-Produkt wird wie schon mehrmals hier erwähnt nicht mehr als einen Placebo-Effekt auslösen können.

"Echtes" Kava dagegen - ob als standardisierter Extrakt oder reines Wurzelpulver - ist jedenfalls für mich ein sehr potenter, körperlich nicht abhängig machender, hervorragender Angstlöser, welcher sogar ein kleines Rauscherlebnis bietet.

Leider schiebt innerhalb der EU gerade BRD diesem sehr verträglichen und effektiven pflanzlichen Mittel mit der vollen Härte des Gesetzes einen Riegel vor - und fördert damit meiner Meinung nach sogar indirekt die Alkohol- und / oder Benzodiazepinabhängigkeit innerhalb der Bevölkerung.

Der heilige Gral, der Stein der Weisen, das Soma zur Beruhigung ist jedoch einzig und allein die Murmeltiersalbe - Du reibst Dich damit ein und schläfst wie ein Murmeltier. *hrhr, scnr* :D
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Traumländer



dabei seit 2017
149 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.04.20 15:44
Hallo liebe Leute,

möchte hier jemand von seinen Erfahrungen mit Kava Kava und sozialen Ängsten begleitet von Gedächtnis- und Konzentrationseinbüßen erzählen? Leide aktuell wieder sehr darunter, da es zu der Beeinträchtigung in einem normalen Leben mit ordentlich funktionierender Sozialisierung (dadurch Depression, Einsamkeit, Verlust von Selbstbewusstsein/-vertrauen/-wirksamkeitsgefühl usw.) auch noch meine momentan aufgrund Semesterbeginn benötigte kognitive Leistung sehr einschränkt. Sozialisierung spielt hier trotz Online-Vorlesungen genau wie Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung eine große Rolle, da man sich mündlich beteiligen muss, in Kleingruppen eingeteilt wird und dort natürlich nicht komplett still, gehemmt und unfokussiert bzw. als der, der nichts beiträgt oder versteht, dabei sein will.

Würde mich sehr interessieren, wie viel ihr davon nimmt, wie oft, wie man übliches Pulver zubereiten zu hat und inwiefern die Wirkung auftritt und euch mit den sozialen Ängsten und Hemmungen hilft.

Danke :)
Take risks. If you win, you will be happy, if you lose, you will be wise.
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
31 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.08.20 18:03
zuletzt geändert: 24.08.20 20:02 durch Hnofclbri (insgesamt 1 mal geändert)
sorry, ich wollt viel früher schreiben, immer verheckt, dämlich, dicht, etc.
man kennts wohl.

Die Konzentrationseinbuße sowie mieses Erinnerungsvermögen hat Kava Kava absolut nicht verändert, auch nicht verschlechtert. (zumindest bei mir)
Zudem bin ich jetzt nicht "speziel soziophob", habe die Diagnose: "Generallisierte Angststörung", wo natürlich auch gewisse (starke) soziale Ängste einhergehen.
Keine Ahnung wiesehr sich das unterscheidet. naja, fuck off, ich berichte:

Nach 4-5g (noble) Kava merke ich zuerst dass meine Muskulatur enorm weich und sau-angenehm wird, kann sogar auf fremde Leute zugehen.
Psychisch fällt enormer Druck von mir ab, ohne den "Druck" genauer benennen zu können. Man fühlt sih einfach leichter.
(gerade gestern: sehr lethargisch und verdammt depressiv, heulend und selbst-verletztend (in geringem maß) durch den Tag geeiert)
Nach der Einnahme von ca 6g Kava traten alle negative Gefühle in den Hintergrund.
Es fühlt sich aber richtig natürlich an, wirkt nicht "chemisch aufgesetzt".
Ab dann wurde die psyche erträglich.

Wenn ich bei starken Angstsituationen etwas 5-6g nehme: ENORME erleichterung. Ich kann dnn sogar ohne Gedankenabfuck inmitte von Leuten sein.
Würde den anxiolytischen Effekt von 5-6g mit ca 0,75mg Lorazepam vergleichen. also enorm!
Zudem zerstört es auch kaum die Kognition, etwas anderst denkt man durchaus, im vergleih zu Benzos ist es aber sehr gering.

In hohen Dosen chillt man butterweich im Bett, starrt ins nichts, pennt weg :D
Grad für Leute mit psychischen Problemen ein echt wertvolles Mittel.

ANgeblich aber stark hepatoxisch. (was z.t. apotheker-zeitung und andere "pharma blätter" sehr kritisch sehen)
Bei mehr Fragen: PM oder shreib hier


*Edit*
Habe Kava nie ohne Kratom und Alkohol getrunken
Schlaf - der übersehene Held
Schlaf - der Arzt des kleinen Mannes
Schlaf - der Faden der den zerissenen Ärmel der Sorge flickt
Träumer

dabei seit 2020
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.11.20 17:32
zuletzt geändert: 22.11.20 18:35 durch neZ (insgesamt 1 mal geändert)
Hi,
kann mir jemand sagen wie man sich beim Kratonforum registrieren kann, ich find da nichts, nur eine Anmeldung für bestehende Nutzer?
Danke
 

« Seite (Beiträge 91 bis 103 von 103)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kava Kava










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen