your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Biogene Halluzinogene » Banisteriopsis Caapi rauchen (Ayahuasca rauchen, wie?)


Seite 1 (Beiträge 1 bis 5 von 5)

AutorBeitrag
» Thread-Erstellerin «
Neue Träumerin



dabei seit 2021

  Geschrieben: 24.11.21 23:14
Hallo Zusammen. Ich habe ein paar Fragen.

Kann man die Blätter der Banisteriopsis Caapi Planze rauchen?
Kann man sie pur rauchen?

Oder - Mischt man sie mit anderem Rauchmaterial (um eine stärkere /langanhaltende Wirkung hervorzurufen)?

Falls das möglich ist, welche Pflanzen würden sich zum mischen eigenen?
Gibt es irgendwo Literatur oder Berichte zu dem Thema?

Gibt es Daten wie der Rauch wirkt (zb wie lange, oder im Vergleich zur oralen Einnahme)?

Vielen Dank an euch.
 
Traumländer



dabei seit 2014
394 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.11.21 23:40
rätsch meint in seiner enzyklopädie dazu:

christian rätsch schrieb:
in amazonien werden getrocknete rindenstücke und blätter geraucht. die witotos pulverisieren die getrockneten blätter, um sie als halluzinogen zu rauchen (schultes 1985)


der rest des eintrags bezieht sich hauptsächlich auf die zubereitung eines getränks...

er schreibt auch über beikonsum (bezieh das aber eher auf die passage davor über das getränk aus der liane):

christian rätsch schrieb:
zwischendurch wird chicha, ein leicht fermentiertes bier, getrunken und reichlich tabak (nicotiana rustica & n. tabacum) geraucht.


zur wirkung meint er, dass die liane, alleine verwendet, stimmungsaufhellende u sedierende eigenschaften hat...

so weit mal ein paar kleine anhaltspunkte...aber wie so oft wirdma ned drum herumkommen, es selber auszuprobieren u dann seine erfahrungen zu teilen...
alles gute dabei... :)
 
» Thread-Erstellerin «
Neue Träumerin



dabei seit 2021

  Geschrieben: 25.11.21 01:25
Vielen Dank an dich.

Ich habe bisher folgende Info gefunden:

https://shamanica-medicina.org/index.php/de/changa schrieb:
Inspiriert durch den jahrhundertelangen Konsum von Ayahuasca der Schamanen in Südamerika, wurde diese Räuchermischung Anfang der Jahrtausendwende in Australien erfunden. Hauptbestandteil dieser Mischung ist die als Ayahuasca bekannte Banisteriopsis Caapi Pflanze, in Verbindung mit Passionsblume und Königskerzen. Diese machen ungefähr 60% des Gesamtanteils dieser Mischung aus, während die restlichen 40% aus Bestandteilen der Ringelblume, Justicia pectoralis, Nymphaea nouchali. Caerulea und Damiana enthalten.

Bekannte Changa Mischungen:

Ayahuasca Android: 70% Caapi - 30% Chaliponga
Dream Scape: 60% Calea - 40% Brugmansia
Electric Sheep: 50% Blue Lotus - 50% Calea
Minty Blast: 40% Capi - 35% Peppermint - 25% Mullein
The Mekong: 50% Passionflower - 50% Blue Lotus
Twisted Fruit: 50% Caapi - 20% Salvia - 30% Mugwort + Bufotenine

Deswegen unterscheidet sich Changa in Ihrer Wirkung. So wirkt Changa durch die Zugabe von Damiana entspannend und aphrodisierend und die Salvia Divinorum verstärkt die halluzinogene und dissoziative Wirkung.


Nun frage ich mich, welche Wirkung die Beipflanzen haben und suche dazu Erfahrungen oder auch Literatur zu dem Thema. Welche der Beipflanzen sind überhaupt legal erhältlich und welchen Unterschied macht es, welche Beipflanze man nimmt?

Hintergrund dieser Frage ist, dass mir meine Banisteriopsis Caapi letzte Woche ein trockenes Blatt vor die Füße geworfen hat. Also meine Pflanzen sprechen so schon mal mit mir. Genutzt habe ich sie noch nie. Ich hatte auch nie gedacht, dass ich sie jemals nutze. Ich habe sie eigendlich mit dem Gedanken gekauft, dass ich mal mit ihnen meditiere. Ich habe nämlich immer Angst vor einer zu starken Erfahrung. Ayahuasca Trinken und Kotzen, ist mir zu heftig. Ich komme allgemein mit Micro Dosen ganz gut klar.

Nun frage ich mich, ob es Sinn macht das Blatt pur zu rauchen oder müsste ich das Blatt mit einem anderen Kraut mischen, damit es wirkt?

Witzig ist, dass sich die Planze die Fensterbank mit einer Passionsblume der Sorte "Passiflora Incarnata" und einer Damiana Planze teilt. Die Passionsblume hat überaschend ebenfalls zwei Blätter abgeworfen. Ich bin ein schrecklicher Gärtner. :D Die Pflanzen waren nämlich ein paar Tage zu trocken. Jetzt las ich auf dieser Website, von Passionsblume. Passend die Planzen chemisch zu sammen? Von Pflanzen Chemie habe ich leider keine Ahnung.

Das die beiden Planzen auf der Fernsterbank gelandet sind, das war allerdings mehr ein Zufall gewesen. Und jetzt sehe ich, nee das war kein Zufall, wohl eher eine schicksaalhafte Begegnung.

Aber ich bin nicht der Mensch der einfach etwas einnimmt, ohne sich vorher auch rational zu informieren und zu prüfen, ob das ne gute Idee ist. Ich möchte einfach vorher wissen, welchen gefahren ich mich aussetze, wie ich mich vorbreiten muss, etc. Bei diesem gerauchten Ayahuasca ist mir das nicht klar.

Deshalb möchte ich gerne wissen, ob jemand Erfahrung mit dem Rauchen von Banisteriopsis Caapi hat und mir noch mehr Infos dazu geben kann, wie ich das angehen könnte?

 
Traumländer



dabei seit 2006
829 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 25.11.21 04:04
Also ich habe Banisteriopsis Caapi mal zusammen mit Cannabis und Tabak geraucht. Ich war damals erstaunt darüber, wie stark das wirkt und hatte es unterschätzt. War ziemlich trippig. Leider habe ich damals den Fehler gemacht, regelmäßig weiterzukiffen. Besser wäre es gewesen, erstmal Pause zu machen. Weil so hat sich der Afterglow lange hingezogen und ich war noch Wochen später ziemlich lichtempfindlich.

Also Banisteripsis Caapi ist auf jeden Fall ziemlich mächtig, aber kein Wunder, da es ja eine Ayahuascazutat ist. Also von daher wäre es wohl besser, erstmal vorsichtig zu sein. Habe dann sowieso lieber erstmal die Finger davon gelassen. Aber ich würde erstmal nur wenig und nur zusammen mit Tabak rauchen (oder was auch immer du als Basis für eine Rauchmischung nimmst). Ist ja ein MAO-Hemmer und verstärkt dadurch andere Substanzen. Könnte mir gut vorstellen, dass es auch andere Pflanzen, die normalerweise nur ganz schwach und subtil wirken, deutlich verstärkt oder trippiger werden lässt.
 
» Thread-Erstellerin «
Neue Träumerin



dabei seit 2021

  Geschrieben: 26.11.21 03:29
Vielen Dank für deinen Bericht.
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 5 von 5)

LdT-Forum » Drogen » Biogene Halluzinogene » Banisteriopsis Caapi rauchen (Ayahuasca rauchen, wie?)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen