LdT-Forum

Seite 1 (Beiträge 1 bis 6 von 6)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2013
23 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.03.22 15:49
Ich bin schon jahrelang auf tägliche Medikamenteneinnahme angewiesen und fliege in paar Tagen für eine Woche nach Mallorca. Für diese Woche muss ich dann meine Medikamente und Nahrungsergänzugsmittel mitnehmen.
Folgende Medikamente muss ich mitnehmen:
Substitol, in Blister verpackt
Methylphenidat, Tabletten in Plastiktütchen von der Praxis abgezählt.
Für diese zwei Mittel habe ich vom Arzt ein Papier gekriegt das ich diese Medikamente legal verschrieben bekomme und das eine Beschlagnahmung gesundheitsgefährdend sei.
Weiter kriege ich noch Venlafaxin, (in Blister)ist verschreibungspflichtig aber kein BTM. Hier sagte mein Arzt ich brauche dafür kein Papier.
Weiterhin habe ich als Bedarf Sildenafil (in Blister) vom Urologen.

Neben den Medikamenten nehme ich noch Nahrungsergänzungsmittel bzw. freiverkäufliche Medikamente

Zink Lutschtabletten, sind in Blister verpackt
Omega 3 Kapseln, in Blister verpackt
„Thermo Speed“ von Olymp enthält Koffein, Synephrin, L-Tyrosin in Blister verpackt
Synephrin Kapseln, in offener Dose
Yohimbine Kapseln, in offener Dose
Baldrian Tablette, in Blister
Ginseng Tabletten, in Blister
L-Phenylalanin Kapseln, in offener Dose
CBD Tropfen mit 2,8% Cbd

Normalerweise richte ich meine Medikamente in ein Wochendosett, habe jedoch gelesen man solle sie lieber verpackt über den Zoll bringen.

Ich bin mir jetzt etwas unsicher? Am liebsten wär mir, ich richte mein Dosett vor der Reise und gut ist. Jedoch hat der Zoll dann keinen Einblick was was ist.

Also würde ich die Medikamente folgend unterbringen

Im Handgepäck die Blister mit Substitol für die Tage und die Methylphenidat Tabletten in dem Plastiktütchen. So kann der Zoll wenigstens beim Substitol auf der Blisterrückseite lesen Substitol und die Dosierung, bei den Methylphenidat ist halt nichts beschriftet ich habe keinen Umkarton und Beipackzettel für beides, bzw. auch nicht das Döschen mit dem Methylphenidat Hinweis. Und natürlich das Papier vom Arzt mit im Handgepäck.

Das Venlafaxin würde ich ein Blister (10 Tab) ins Handgepäck machen und einen ins Reisegepäck. Genauso beim Sildenafil.

Frage sollte ich hier noch die Umkartons und Beipackzettel mitnehmen oder kann ich mir das sparen.

Auch beim Zink, Omega 3, „Thermo Speed“, Baldrian, Ginseng, würd ich so verfahren das ich sowohl die Dosis für 1 Woche im Handgepäck als auch im Reisegepäck habe. (Im Blister drinn)Damit wär ich auf der sichereren Seite oder?

Was mit den offenen Dosen? Die Dosis schon mal ins Wochendosett? Und mit im Handgepäck und die Sicherheitsdosis (Dosis für eine Woche ) in den Dosen die beschriftet sind lassen und ins Reisegepäck? Das wären die L-Phenylalanin Kapseln, Die Synephrin Kapseln und die Yohimbine Kapseln. Weis jemand ob das rechtlich okay geht mit dem Yohimbine und wie wär das bei der wiedereinreise nach Deutschland.

Und die CBD Tropfen (10ml) ins Hand oder ins Reisegepäck

Falls ihr euch auskennt und damit Erfahrung habt schreibt mir bitte. Ich freu mich auf eure Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
PlaStY
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.439 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.03.22 00:12
Bzgl. Substitol:
Ich musste mir deswegen Mal eine Ausfuhrgenehmigung besorgen. Gab's beim Gesundheitsamt. Hab vorher n Zettel von der Substi bekommen. Frag da am besten nach, oder Google wie das bei dir läuft.

Mit substitol würde ich ungern am Zoll hängen bleiben tbh.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Moderatorin



dabei seit 2006
3.328 Forenbeiträge
6 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.03.22 16:09
Mallorca gehört als spanische Insel zum Schengen Raum, also musst du dir von folgendem Link das Formular zum Reisen im Schengen Raum ausdrucken, vom behandelnden Arzt ausfüllen und wie 20fox schon sagte beim Gesundheitsamt abstempeln lassen.
https://www.bfarm.de/DE/Bundesopiumstelle/Betaeubungsmittel/Reisen-mit-Betaeubungsmitteln/_node.html
 
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2013
23 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.03.22 20:05
Ich bin jetzt auf Mallorca
Hatte Glück keiner hat irgendwas gefragt wegen den Medis. Ich hatte sie im Hangepäck, sicherheitshalber auch noch etwas im Reisegepäck. Aber bin durch die Kontrolle ohne das etwas bzgl der Medikamente zur Sprache kam.

Liebe Grüße
Euer
PlaStY
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2023
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.11.23 16:37
Ich fliege die letzten Jahre sehr viel. Dabei hab ich immer 2 - 3 Blister Díaz . War noch nie ein Problem.
Vor paar Wochen erst wieder Spanien - Marokko und zurück .

 
Moderator



dabei seit 2012
2.783 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.23 20:31
Benzos, die in jedem Land der Erde entweder freiverkäuflich oder auf Rezept erhältlich und in legal aussehenden Blistern verpackt sind, sind aber halt auch ne ganz andere Story als z.B. das im Eingangspost erwähnte Substitol, und in Plastiktüten abgefüllte Methylphenidat-Tabletten kommen an einigen Flughäfen der Welt sicher auch nicht so gut^^
Half the fun is learning!

Seite 1 (Beiträge 1 bis 6 von 6)