your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der grüne Daumen » aufzucht woodroses


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 16) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
User dauerhaft gesperrt

dabei seit 2005
24 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 02.02.05 20:55
könnt ihr mir n paar woodrosesaufzuchttips geben??
gruß multi
Keine macht den Drogen!!
ironie des schicksals ;)

ever try, ever fail
no matter
try again, fail again
fail better...
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
464 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 03.02.05 18:54
- schleiffe die samen etwas an (hilft dem keimling die schale zu durchbrechen)
- lass die samen einige stunden in lauwarmem wasser quellen.
- geeignete erde erhälst du, wenn du normaler blumenerde etwas sand untermischt (ca. 10:1).
- wenn du die angeschliffenen und gequollenen samen in der erde hast und giesse reichlich, nimm darauf ein stück klarsichtfolie und leg es oben auf den topf. so kannst du den boden besser konstant feucht halten, was besonders in der winter/früh-frühlings zeit schwer ist!
- im winter kannst du deine "brut" auf die heizung stellen, im frühling/sommer empfiehlt sich eine warme halbschatige lage
- ist der same gekeimt, so versuche den keimling so schnell wie möglich an tiefe luftfeuchtigkeit zu gewöhnen! spätestens im herbst sollten sie genung abgehärtet sein, ausser du willst, dass sie ihre blätter werfen!
mit der zeit musst du dir eine art spalier oder sonst etwas an dem sie sich hochwinden kann basteln/kaufen.
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. Deshalb gilt: Je mehr man sich aufregt, um so mehr wächst es :evil:
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.02.05 17:38
wollte mich auch mal daran versuchen. bei ebay gibts ja die samen fuern paar euro-hab ich als absoluter n00b denn ne chance, dass da was waechst? denn zuviel geld hab ich nicht gerade...
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
177 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 10.02.05 20:07
Sicherlich...die Aufzucht ist ja nicht grade schwierig, und wehr weiss...vielleicht hast du ja den heissbegehrten grünen Daumen und weist nichts davon :wink:

viel Glück
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 10.02.05 21:21
eigentlich kann ich mit pflanzen ganz gut umgehen ;-)
welche temperaturen brauchen die denn?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
464 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 11.02.05 09:05
naja die aufzucht ist wirklich nicht sonderlich schwer. das schwierige an dieser pflanze ist, dass sie sehr empfindlich auf temeperatur als auch luftfeuchtigkeitsschwankungen (beides stressfaktoren) reagiert! als themperatur ist 20-25°C wohl ein guter richtwert.... auch wenn sie es wohl lieber noch etwas wärmer hätte mehr probleme bereitet eher die luftfeuchtigkeit... besonders im winter wenn die luftfeuchtigkeit unter 40-45% sinkt... im sommer kann man sie nicht wie andere pflanzen nachtsüber draussen lassen.
man kann sie jedoch auch etwas anklimatisieren!
die eine, welche ich letzten spätsommer ausgesäht habe, hat sich nun recht gut an tiefe luftfeuchtigkeit gewöhnt... speziellerweise entwickelt diese pflanze sehr kleine blätter aus. (vermutlich um übermässige transpiration zu verhinern)
Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner. Deshalb gilt: Je mehr man sich aufregt, um so mehr wächst es :evil:
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.02.05 11:11
hm... wo krieg ich denn in meinem haus 20-25 grad her? :-D ich glaub, ich muss mir doch was anderes zum zuechten suchen, denn ueber 18 grad sinds bei mir quasi nie. :(
 
» Thread-Ersteller «
User dauerhaft gesperrt

dabei seit 2005
24 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 20.02.05 15:07
hurray, hurray!!!
Der samen is aufgegangen, heute morgen. soo geil, dange nochmal.
gruß multi
:D
Keine macht den Drogen!!
ironie des schicksals ;)

ever try, ever fail
no matter
try again, fail again
fail better...
Ex-Träumer
  Geschrieben: 18.04.05 18:16
Von den vier Samen, die ich den Topf gepackt hatte, hat einer jetzt gekeimt. Ein echtes Baby-Holzröschen steckt die Nase raus. :verliebt:

Nur eins fand ich etwas eklig - gestern hab ich den Spross bemerkt, und gleichzeitig im selben Topf noch einen vergleichsweise großen, dunkelbraunen Wurm mit ziemlich vielen Beinen. :oops: Ich hab den gleich an die Luft gesetzt ... Weiß jemand, was das war, ob's wohl noch mehr davon geben wird und ob der dem Kleinen gefährlich werden kann?

Jedenfalls kriegt mein sich prächtig entwickelnder Salvia endlich Gesellschaft auf dem Fensterbrett. :P
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2003
710 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 18.04.05 20:10
wurm mit vielen beinen?
könnte alles mögliche gewesen sein!
ich denke aber, dass das der einzigste gewesen sein wird und wenn nicht, was wird er denn wohl schlimmstenfalls tun?! dich auffressen? :wink:

hast du blumenerde oder welche von draussen genommen? wenn sie von draussen ist, könnten ohne weiteres noch mehr tierchen herauskommen, was bei verpackter blumenerde unwahrscheinlicher sein wird..............

nochmal zu diesem wurm (das wurmt mich jetzt irgendwie :wink: )

es könnte ein steinläufer(lithobius forficatus) gewesen sein
(sei froh, dass du nicht in wärmeren gegenden wohnst, dort werden diese dinger bis zu 20cm oder sogar länger und sind verdammt giftig!)
steinläufer fressen ausschließlich kleine insekten, also gefahr gebannt für deine kleine!

es könnte auch ein schnurfüßer(schizophyllum sabulosum) gewesen sein.
die fressen aber auch nur abgestorbene pflanzenteile.


eine frage hab ich noch: ist die salvia etwa noch die, die du von mir bekommen hattest?
HMMMMMMMMMMMM, lecker!

Erdbeereis!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ex-Träumer
  Geschrieben: 18.04.05 22:08
Die Vorstellung, dass nachts so Getier aus dem Topf gekrochen kommt und durch meine Wohnung wandert, ist mir irgendwie ein bißchen unangenehm ... :oops: :wink: *auf den Stuhl hüpf und kreisch* Ich finde Mäuse und Ratten süß und hab auch nix gegen Giftspinnen, aber bei "Gewürm" wird mir irgendwie anders. :roll: :lol: Einer ist ja okay, aber wenn die ein Nest aufmachen ... ^^

Die Erde ist etwas älter, da hatte ich schon mal eine Pflanze drin, die mir aber eingegangen war. Deswegen ist mir auch unklar, wo der Wurm herkam, ehrlich gesagt ... irgendwie muss dann ja ein Ei in den Topf gelangt sein, oder? Komisch ...

Na ja gut, wenn das keine bösen Pflanzenfresser sind, bin ich aber beruhigt! :D

Und:
Ja klar ist die Salvia noch die von Dir ... *stolz bin* Der Kleine macht sich wirklich gut in letzter Zeit. Er war jetzt während meiner zweiwöchigen Abwesenheit zu Besuch bei den Nachbarn (die von seiner psychoaktiven Wirkkraft nix ahnen :mrgreen: ) und hat es gut überstanden. Braver kleiner Mann, und das obwohl ich nicht gerade den grünen Daumen habe! :D
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
64 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.04.05 18:01
ich hab mal irgendwo gelesn dass woodroses hier wegen den klimatischen bedienungen überhaupt keine samen bzw. blüten bilden???
sind in den blüten eigentlich auch lsa-alkaloide enthalten?
würd mich über ne antwort freun =)
Free your mind! Kein mensch ist illegal!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 19.04.05 19:00

primo82 schrieb:
ich hab mal irgendwo gelesn dass woodroses hier wegen den klimatischen bedienungen überhaupt keine samen bzw. blüten bilden???
sind in den blüten eigentlich auch lsa-alkaloide enthalten?
würd mich über ne antwort freun =)


Sie zur Blüte zu bewegen wird schwer, ist aber möglich. Das Thema gabs auch schonmal, such mal oder warte auf jemanden, der Langeweile hat und es nochmal schreibt :wink:
In den Blüten (wie in allen Pflanzenteilen) ist auch LSA drin, allerdings in sehr niedriger Konzentration.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 08.05.05 23:40
Aus mir unerklärlichen Gründen habe ich es fertiggebracht, dass einer der Woodrose-Samen scheinbar den Topf gewechselt hat ( :?: :!: :shock: :lol: ) und jetzt im Nachbartopf zu Füßen meines Salvia fröhlich vor sich hinwuchert. :lol:

Mir ist wirklich völlig unklar, wie er dahin gekommen ist ...
(Außerirdische Intelligenz!?)

Und ich weiß auch nicht, ob ich ihn jetzt da rausreißen soll, damit er sich nicht mit dem Salvia verwächst ... vielleicht sollte ich versuchen, die Mini-Woodrose auszubuddeln und in ihren vorgesehenen Topf zu setzen? (Besteht die Möglichkeit, dass sie das überlebt?)

Die andere Woodrose, von der ich ja schon geschrieben hatte, wächst artig, man kann dabei zusehen ... jetzt habe ich gemerkt, dass ein zweiter Samen dort ebenfalls noch gekeimt hatte, allerdings war er irgendwie total von der Erde bedeckt und schaffte es nicht ans Tageslicht. Deswegen hab ich jetzt so einen kleinen Mutanten-Knubbel ausgegraben, mal schauen, ob aus dem noch was wird. :mrgreen:

Hmm, den "grünen Daumen" schein ich wohl nicht zu haben ... :wink:
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 16.07.05 15:37
Sagt mal - bilde ich mir das nur ein, oder kann es sein, dass die Woodrose-Pflanzen einen recht intensiven Eigengeruch entfalten? :roll:

Ich habe den Eindruck, meine Pflanze riecht total stechend ... :shock:
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 16) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der grüne Daumen » aufzucht woodroses











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen