your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Nachmittags depri im Job - Gegenmaßnahmen


« Seite (Beiträge 16 bis 29 von 29)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
122 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.10.12 23:07
Wenn deine Depris vom Benzoentzug herrühren sollten, dann beiß deine Zähne zusammen und schleich dich da raus. Du hast ja gemeint, dass das auch bald ausgestanden sein soll. Wenn dir allerdings die Firma grundsätzlich nicht zusagt, dann such dir eine neue!
Bist ja eh vorbelastet, daher lässt du besser die Finger von solchen Selbstmedikationen.
GBL ist von vornerein raus, denk erst garnicht daran ;)

Viel Erfolg!!!!
Die allerherrlichste Musik kam mir zu Hilfe, denn irgendwo stand ein Fenster offen mit `nem Stereo an… Und da checkte ich genau, was zu tun war!
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.11.12 10:18
zuletzt geändert: 12.12.12 18:07 durch alprazolam (insgesamt 1 mal geändert)
Erledigt - danke :)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
667 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 02.11.12 10:32
Wie siehts denn mit Kratom aus?

Wäre einen Versuch wert. Je nach Dosis/Sorte wirkt es auch eher aktivierend.

Ist eine legale Alternative und bereitet, zumindest mir auch bei dauerhaftem Konsum wenig bis keine Probleme.
Abgesehn von der "Kratom schädigt die Leber-Sache" die hier diskutiert wurde...
Wobei das ja auch keine gesicherten Beweise sind.

EDIT:
alprazolam schrieb:
Dann ist meine letzte Hoffnung tatsächlich GBL: Wieso sollte ich das vergessen? Habe zwar viel negatives gelesen und muss mich in die Materie noch reinarbeiten, aber wieso sollte ich das von vornherein vergessen?


Also ich persönlich kann dir von GBL nur abraten. Ist ein ziemlich reudiges, hinterhältiges Zeug.
Habe es selbst mal 24/7 über paar Monate konsumiert. Am Anfang ist alles noch schön und gut doch dann dient es nurnoch zum Befriedigen der Gier und Unterdrückung der Entzugserscheinungen. Paranoia vom feinsten, selbst wenn man GBL genommen hat ;)
Man wandelt wie ein Zombie umher, finde ich freak
Denke das können viele hier bestätigen.

Ich wollte es am Anfang auch nicht glauben, wie ein Lösungsmittelchen so schlimm sein kann. Doch ich wurde eines besseren belehrt!

Wenn du allerdings eiserne Disziplin an den Tag legst und das GBL wirklich nur, gering dosiert, in deinem Mittagstief einsetzt sieht es wieder anders aus.

Ich rate aber trotzdem ausdrücklich davon ab!

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
379 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 02.11.12 12:46
In erster Linie helfen natürlich Antidepressiva gegen Depressionen.
Jedoch wäre es ratsam, deine Depressionen an der Ursache zu packen.
Dauerhafte Medikation mit AD's rate ich aber ab.

Ziehe evtl. einen Gesprächstherapeut zu Rat.
Aber vielleicht kommst du ja selber drauf was dich depressiv macht.
Ist es evtl. dein Beruf ?

Wenn ja, dann such dir einen anderen. Denn wenn er dich jetzt schon depressiv macht,
ist das mit Sicherheit kein Beruf den du dein lebenlang ausüben willst/kannst.

Depressionen mit Drogen bekämpfen finde ich persönlich nicht wirklich gut.
Denn substanzabhängig, kann es die Symptome verstärken.

Stell dir vor, du nimmst jetzt täglich wegen den Depressionen ein mittelstarkes Opioid,
so wie Oxycodon oder ähnliches.
Da ist die Abhängigkeit vorprogrammiert. Und sobald du merkst du bist Abhängig, dann hast du ein
Problem mehr und mit Sicherheit auch mehr Depressionen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Alles gute !
Das wird mir zu pervers hier, komm Dildo, wir gehen !

"Mein Hobby nennt sich Metabolismus in seiner ausgeprägetesten Form."



» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.11.12 12:59
zuletzt geändert: 12.12.12 18:07 durch alprazolam (insgesamt 1 mal geändert)
Erledigt - danke :)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
667 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 02.11.12 13:15
alprazolam schrieb:
Wieso ist GHB bei Dir räudig angekommen? Wie lange hat es bei Dir mit der Toleranzbildung gedauert?

Kratom werde ich evtl. auch mal probieren, ich erhoffe mir davon aber nicht allzuviel.


Ich habe von GBL geredet, nicht von GHB.
Ich habe persönlich keine Erfahrungen mit GHB, sondern lediglich mit GBL.
Laut angelesenem Wissen ist GHB aber wohl deutlich milder zum Körper als auch der Psyche. Sowohl im Entzug sowie in der Wirkung.
Ist allerdings illegal.

GBL ist einfach ein ziemlich mieses Zeug in meinen Augen.
Die Toleranz schoss innerhalb kürzester Zeit in die Höhe, angefangen mit Tagesdosen von 10ml bis hin zu 30-50ml.
Die 30-50ml konnte man dann allerdings nicht mehr als angenehme Wirkung beschreiben sondern eher als "dahin vegetieren".
Ich rate dir von GBL echt ab!

Ich dachte am Anfang auch "ach, lass die ausm Forum doch reden" dir passiert sowas mit Sicherheit nicht.
Pustkuchen, nach kurzer Zeit steckt man im 24/7 Teufelskreis drin.

Lies dir doch mal die ganzen Langzeitberichte zu GBL hier im Forum durch.
Es gibt wenige Leute die nicht nach gewisser Zeit, bei dem einen mehr bei dem anderen weniger, abgestürzt sind.

Ich will keine Droge verteufeln, denn es ist immer der Konsument schuld. Allerdings hat GBL ein riesiges negatives Potentzial.
Wenn du es schaffst mit GBL verantwortungsbewusst umzugehen, Glückwunsch. Ich hab es nicht geschafft ;)

Gibt natürlich auch viele Leute die es schaffen den Konsum zu kontrollieren.
Oben genanntes spiegelt nur meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Wie auch immer du weiter verfahren wirst, wünsche ich dir alles Gute! ;)


 
Ex-Träumerin



dabei seit 2012
835 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 02.11.12 13:38
alprazolam schrieb:

Kratom werde ich evtl. auch mal probieren, ich erhoffe mir davon aber nicht allzuviel.


Wenn du es für die Arbeit benutzen willst dann greif zu einer aktivierenden Sorte.
Also White Vein, Sumatra White Vein, Super Thai
evtl. ist Malaysian Green Commercial auch aktivierend.
White Vein ist ziemlich das potenteste.
Wenn du es täglich nimmst empfiehlt es sich zu kapseln und nach einem preiswerten Vendor zu suchen, aber steht alles im Kratom-Sammelthread.

Du sagst du wärst im Moment nicht depressiv?
Versuchst du gegen eine Depression zu arbeiten oder möchtest du einfach "Richtig gut drauf sein" um besser mit Kunden reden zu können etc.
Weil wenn du etwas gegen Depressionen suchst das ist verständlich wenn der Leidensdruck groß ist oder du Angst hast die Arbeit so nicht mehr aushalten zu können - den Job aber unbedingt willst.

Aber es kommt irgendwie so rüber als wärst du nicht depressiv sondern die Kundengespräche würden dich runter ziehen, weil Sie nicht so schnell Erfolg bringen du aber den Anspruch hast das es gut laufen muss und die super Laune ausstrahlen musst.

So läuft das nicht. Hab zwar noch nie im Kundencenter gearbeitet, aber meine beste Freundin arbeitet in einem und da gehts am Anfang jedem schlecht der sicht ständig absagen anhören muss.
Es gehört zum Job das zu verarbeiten und damit umzugehen zu lernen in dem man nicht die Schuld wegen der Absagen nicht ständig bei sich sucht - viele Leute haben einfach keine Lust angerufen zu werden.

Wenn du es mit Drogen aushältst dann wirst du nicht an den Punkt kommen an dem du lernst selbstbewusst damit umzugehen.

Es wird halt nicht richtig klar ob du dich wirklich depressiv fühlst und denkst das nicht mehr ausstehen zu können oder ob du dich euphorisch machen willst und dir erhofft dadurch ne super Leistung zu bringen.

Also für mich kommt es teilweise im geschriebenen so rüber wie letzteres, aber vielleicht irre ich mich auch komplett musst du beurteilen.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
4.462 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.11.12 15:01
Ich wollte nur nochmal daran erinnern, dass Kratom auch ein Opi ist, da du ja oben gefragt hast, ob es nichts außer Opis oder Benzos gibt.

Vielleicht wär Kava Kava eine Alternative, das ist wohl beruhigend und euphorisierend, hatte es aber selbst noch nicht.
alles ne Sache der Wahrnehmung
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
55 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.11.12 15:09
Du bist doch in einem Benzoentzug ? Wieso willst du dann mit GBL substituieren, was imho an den gleichen Rezeptoren angreift... da kannst du ja auch gleich weiterhin Benzos futtern.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.11.12 16:46
zuletzt geändert: 12.12.12 18:08 durch alprazolam (insgesamt 1 mal geändert)
Erledigt - danke :)
 
Ex-Träumerin



dabei seit 2012
835 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 02.11.12 17:33
Wenn du die Drogen jetzt schon hasst dann bleib beim Benzo Entzug und nimm nichts weiter in der Richtung :)
Wenn Kratom bei dir euphorisierend wirkt könntest du es langsam gegen Tilidin eintauschen. Aber wahrscheinlich hast du Toleranz.

Du kriegst deine Medikamente ja vom Arzt verschrieben oder?
Wenn es dir mies geht dann geh zu ihm er sollte zumindest mehr Ahnung haben.
Kannst ihm ja - wenn du es noch nicht gemacht hast - sagen das, dass runterkommen von Ritalin schlimm für dich ist. Gibt noch andere Alternativen zu Ritalin wie bspw. Medikinet.

Wenn du innerlich das Gefühl hast das du den Konsum von Ritalin und Tilidin komplett beenden willst warum versuchst du nicht probeweise die Dosis leicht runter zu setzen? Vielleicht geht es dir mit Drogen mittlerweile schlechter als ohne. Kommt jetzt auf die Substanz an, aber einiges was gegen Ende an Wirkung verliert kann einen auch richtig runter ziehen. Ohne das man merkt das es Folgen von Langzeitkonsum sind und man das vielleicht auf eine Depression schiebt.
Wenn einem eine innere Stimme schon sagt das man dass beenden will dann heißt das doch schon was oder nicht?

Eine Freundin von mir hatte bei Ihren Medikamenten immer das Gefühl das Ihr Körper sich unterbewusst gegen die Tabletten wehrt.. sie könnte Ihre Tabletten auch nicht mehr richtig schlucken und hat gewürgt. Ist schon etwas sehr krass bei Ihr gewesen, aber Sie hat Ihre Medikamente (SSRI) abgesetzt und seitdem geht es ihr viel besser.
Kam mir so vor als hätte Ihr Körper oder Ihr Unterbewusstsein versucht zu signalisieren: Stopp! Ich will das nicht.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.11.12 23:13
Wenn du auf suchtfördernde Substanzen verzichten willst kann ich dir L-Tryptophan empfehlen. Hatte dank einiger heftiger Wochenenden auch so meine kleinen Downs/Depris bei der Arbeit und das Zeuch hat meinen Endorphin-Haushalt derart gepusht das ich bei den richtigen Liedern im Radio sogar "High's" während der Arbeit empfunden habe. Hinzu kommt mehr Konzentration und "geistige Ausdauer". Außerdem hat es mich abends müde gemacht so das ich pennen gehen konnte statt nach einem >10h-Tagüberstresst noch ein (oder mehr) Bier zu trinken um die nötige Bettschwere zu erreichen. Allerdings bin ich auch stark empfänglich für so ziemlich alle Substanzen und weis nicht ob das auch nur halbwegs als Substitut für Opiate o.ä. wirken kann...
Die Niederländer verkaufen es als Kapsel L-Tryptophan 400 mg/B6 - habe schon ein paar Freunde damit angesteckt die es auch gut finden und würde mich sehr freuen wenn es dich weiter bringt!

Von GBL kann ich dir nur abraten: ich hatte ein paar lustige (wochenend-)Flirts mit dem Kram, allerdings lasse ich mir SEHR viel Zeit bis ich es wieder nehme, da die langzeit-Konsumenten echt abschreckende Szenarien beschreiben und anscheinend mit großen Entzugsproblemen körperlicher und physischer Art zu kämpfen haben...
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
6.233 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 03.11.12 02:47
Miauz90 schrieb:
Gibt noch andere Alternativen zu Ritalin wie bspw. Medikinet.

worin siehst du da den unterschied? hat beides denselben wirkstoff.

Simsalabim schrieb:
Die Niederländer verkaufen es als Kapsel L-Tryptophan 400 mg/B6

das gibts auch in deutschen apos rezeptfrei als tablette. warum man das aus NL beziehen sollte, kann ich nicht nachvollziehen.
"Man muss die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode"
Montesquieu (1689-1755)
______________________________________________________________

I never asked for this
Ex-Träumerin



dabei seit 2012
835 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 03.11.12 03:44
Stimmt Specialist.
Der Wirkstoff ist derselbe die Träger unterscheiden sich nur.
Es berichten halt einige im Internet das Sie die Wirkdauer und das "runterkommen" je nach Präperat unterschiedlich erlebt haben.

Der Hersteller von Medikinet Adult verspricht eine verzögerte Freisetzung.
WENN das klappt wäre das runterkommen nicht so hart wie es bei Ritalin sein kann.
Wird in ADS Foren in denen ich mich umgeguckt habe teilweise verneint, teilweise bestätigt.
Aber wenn man auf Ritalin nicht klar kommt wäre das vielleicht ein Option.

Im ADS Chaoten Forum wird darüber oft diskutiert und berichtet (falls es jemanden persönlich interessiert. Da kann man sich ganz gut informieren)
Und ich hab noch diese Seite gefunden: http://www.ads-adhsfundgrube.de/index.php?siteToLoad=3_1_2_welche_medikamente

Kann man für sich selbst aber denk ich nur durch ausprobieren herausfinden.

 

« Seite (Beiträge 16 bis 29 von 29)

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Nachmittags depri im Job - Gegenmaßnahmen











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen