LdT-Forum

« Seite (Beiträge 331 bis 342 von 342)

AutorBeitrag
Moderator



dabei seit 2012
4.607 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.01.16 20:07
Ich würde das jetzt nicht so verallgemeinern. Kann mir durchaus vorstellen, dass das eine gute Kombi sein kann. Stell Dir vor, Du hättest die ganze Zeit liegen können, das wäre doch sicher angenehmer gewesen.
Wenn man das ganze nicht mit exorbitant hohen Mengen Alkohol und einer reduzierten Dosis 2C-E macht, kann das sicher interessant sein.
Also bitte nicht alles über einen Kamm scheren, bloß weil Du eine schlechte Entscheidung getroffen hast.
"Kleinbürgerlich biegen die Rechten,
das bürgerliche Recht zum eigenen Besten,
Spielen die Opfer, in weissen Westen,
geschneidert aus tiefbraunen Uniformresten."

Arbeitstitel Tortenschlacht - Ernst der Lage
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
292 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.01.16 21:16
Bei Alkohol dreht sich alles, sagt der Seefahrer. xD
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.01.16 22:59
Neopunk schrieb:
Ich würde das jetzt nicht so verallgemeinern. Kann mir durchaus vorstellen, dass das eine gute Kombi sein kann. Stell Dir vor, Du hättest die ganze Zeit liegen können, das wäre doch sicher angenehmer gewesen.
Wenn man das ganze nicht mit exorbitant hohen Mengen Alkohol und einer reduzierten Dosis 2C-E macht, kann das sicher interessant sein.
Also bitte nicht alles über einen Kamm scheren, bloß weil Du eine schlechte Entscheidung getroffen hast.


Ja da haste schon recht. Wär ich z.B. Zuhause gewesen wär das ganze vllt. eine sehr schöne intensive Erfahrung geworden.

Nichtsdestotrotz (das Wort schreibt man ja wirklich zusammen(grad extra gegoogelt)) wollte ich andere Konsumenten lediglich davor warnen dass Alkohol die Wirkung von 2c-e um ein vielfaches potenzieren kann.
Ob man das nun positiv oder negativ erlebt hängt immer von der Person ab.
In meinem Fall ging der Schuss auf jeden Fall gehörig nach hinten los...

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.02.16 22:14
Ich habe letztes Wochenende das erste Mal überhaupt 2c-e konsumiert und eine insgesamt schöne und heitere Erfahrung gemacht, jedoch gegen Ende des Trips heftigste Bauchkrämpfe bekommen. Die kamen langsam, etwa T+6h nach Einnahme und wurden innerhalb von 2 Stunden sehr stark. Im Vergleich zum anfänglichen Bodyload (der m.E. nach auszuhalten/ignorierbar ist) waren das richtige Schmerzen, gepaart mit einem Völlegefühl im oberen Bauchbereich. Auf dem Peak dieser Schmerzerfahrung, sprich T+8h, hatte ich ein Stechen, erst im oberen, dann im unteren, rechten Bauchbereich. Ich war kurz davor zur Notfallpraxis zu gehen, jedoch habe ich mich auf Rat meines Bruders gerade hingelegt und die Schmerzen sind urplötzlich verschwunden. Geblieben ist ein etwas lediertes Gefühl. Das ganze hat mich doch an meine Krampferfahrung erinnert, die ich zwei Tage nach übermäßigem MDMA-Konsum hatte und mit Hilfe eines Blutbildes auf einen viel zu niedrigen Kaliumspiegel zurückzuführen war (meine Ärztin verschrieb mir Bananen). Dieses Mal jedoch lag mein Verdacht bei der zweiten Substanz, die ich zu mir nahm, um einen entspannten Trip ohne Ängste zu garantieren: Phenibut - es kann sein, dass ich davon zu viel genommen habe. Zwar hab ich schon das "halbe Internet" nach Antworten durchforstet, konnte aber nichts spezifisches finden, was sich so auf meine Situation übertragen ließe. Vielleicht weiß hier ja jemand etwas dazu.

Ein paar Eckdaten:
Ich bin männlich, 1.80m groß und wiege <60kg (hab keine funktionierende Menschenwaage mehr). Das 2c-e ist aus vertraulicher Quelle und unter objektiven wie subjektiven Maßstäben für gut befunden worden, wovon ich mit einer Feinwaage selbst abgewogen 15mg konsumierte. Zudem habe ich, etwa zwei Stunden vor Einnahme des 2c-e, noch 1,2g Phenibut konsumiert. Etwa eine Stunde vor Einsetzen der Krämpfe habe ich zwei halbe belegte Brötchen gegessen und dazu einen schwarzen Tee mit etwas Zucker und einer Zitronenscheibe. Während des Trips habe ich vermehrt zu Weintrauben gegriffen.

Ich werde definitiv zum Arzt gehen, um über diese Krämpfe zu reden. Nicht, dass ich irgendwas mit der Leber/Galle habe. Jedoch werde ich definitiv einen weiteren 2c-e Trip anstreben mit 20mg dieser wunderbaren Substanz und doch eher 500-600mg Phenibut. Ich meine, klar, die subtile Euphorie dieses Phenylgaba-Zeugs ist echt nice, aber mir gehts da hauptsächlich um die anxiolytische Komponente.

Danke fürs Lesen!
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.505 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.02.16 00:33
@Ambivalenzio 2C-E ist an sich schon nicht so angenehm für den Magen, da kann schon ein unangenehmer Bodyload entstehen. Von (schlechtem) Schwarztee krieg ich übrigens auch immer Magenkrämpfe, die echt übel sind, allerdings dauert das länger als eine Stunde. Bist du mit komplett leerem Magen an den Trip gegangen? Ich find eine gute Grundlage mit einem zeitlichen Abstand zum Trip immer ganz gut und auf den Trip etwas leichtes essen (z.B. Reis) und dazu Ingwer-Zitronentee.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.02.16 01:52
Jau, ich hatte tatsächlich einen leeren Magen. Zumindest war da nichts drin, was vorher fest war. Das, was ich an dem Tag tatsächlich gegessen hatte, habe ich während des Trips gegessen und bereits beschrieben. Die Brötchen waren übrigens schon zwei-drei Tage alt und etwas härter, der Schwarztee war der rote Ceylon Assam aus Aldi, aber sehr stark (hab den Beutel im Becher vergessen, war da locker ne halbe Stunde drin).

Jetzt, wo ich so darüber nachdenke könnten diese Krämpfe doch, wie du es angedeutet hast, vom Tee kommen. Ich weiß nämlich aus eigener Erfahrung, dass so ein starker schwarzer Tee gut auf den Magen-Darmtrakt schlägt. Interessant fand ich, dass diese heftigen Schmerzen wirklich innerhalb von Sekunden verschwunden sind, nachdem ich mich einfach hingelegt habe. Vorher habe ich nämlich die erste Hälfte der Zeit in einer eher ungesund gekrümmten Position auf dem Bett verbracht, die andere Hälfte in der Küche hin und herlaufend und darüber nachdenkend wieviel Informationen ich (und vorallem wie) dem Arzt verklicker, damit er mir helfen kann.

PS: Nachdem die Krämpfe verschwunden sind, habe ich jede Menge Gas von mir gegeben. Spricht jedenfalls für die Schwarztee-Intrige :D
 
Traumländer



dabei seit 2008
1.954 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.02.16 12:41
So bitter wie 1g phenibut kann so ein schwarztee doch gar nicht sein.
Die substanz selbst ist nicht nett zum magen, das phenibut auch nicht und der Tee ist doch so mild, das kann es doch fast nicht sein.

Ich hab auf nem Trip auch schon dämliche sachen gemacht, wie mehrere Tassen Kaffee getrunken, was kurzfristig geholfen hat aber langfristig eklig übersäuert hat. 1/2 liter milch hätte das sofort eingerenkt aber daran habe ich nicht gedacht.


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
1.593 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 28.02.16 12:56
Wie mild der Tee ist, hängt doch davon ab, wie lange man den ziehen lässt. Wenn der lang genug steht und genug Koffein absorbiert hat, kann der ordentlich die Peristaltik ankurbeln. Und bei Drogen wie den 2Cs, auf denen man ne verstärkte Körperwahrnehmung hat, kann das kann auch unangenehm sein.
You know what a miracle is. Another world's intrusion into this one.
Where revolutions break out spontaneously and leaderless, and the soul's talent for consensus allows the masses to work together without effort, automatic as the body itself.
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
26 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.02.16 02:27
Wobei es hier nicht einfach nur ein unangenehmes Gefühl war, sondern wirklich starke Schmerzen. Die Effekte des RCs waren schon fast komplett weg. Ich dachte erst mein Blinddarm sei geplatzt.
 
Traumländer



dabei seit 2019
250 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.01.20 10:10
Weiß jemand was zum Risiko im Bezug auf den Mischkonsum mit Johanniskraut oder kann sich das vielleicht fachkundig herleiten, ob es hierbei zu Problemen kommen könnte?

Danke
 
Moderator



dabei seit 2012
4.607 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.01.20 00:20
Das sollte kein Problem darstellen. Guten Flug, aber behalte im Hinterkopf, dass 2C-E einen sehr "eigenen" Charakter hat.. Die Substanz hat eine sehr eigentümliche, oft düster anmutende Natur. Nicht unbedingt das geeignetste Psychedelikum bei akuten Depressionen imho
"Kleinbürgerlich biegen die Rechten,
das bürgerliche Recht zum eigenen Besten,
Spielen die Opfer, in weissen Westen,
geschneidert aus tiefbraunen Uniformresten."

Arbeitstitel Tortenschlacht - Ernst der Lage
Traumländer



dabei seit 2019
250 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.01.20 18:01
Danke für die Auskunft und den Hinweis! Ich denke, das sollte kein Problem darstellen aber dennoch gut zu wissen. ;)
 

« Seite (Beiträge 331 bis 342 von 342)