your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Phenibut


« Seite (Beiträge 421 bis 435 von 1608) »

AutorBeitrag
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
926 Forenbeiträge
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 19.10.11 14:57
wenn es unters AMG fällt, glaube ich nicht das deswegen die polizei anrückt.

"Verstöße gegen das AMG werden teils als Ordnungswidrigkeiten, teils als Straftaten geahndet"

nehme an das man dafür schon mehr als ein bissel phenibut "importieren" muss.
ODT-i.v.-Fan im Ruhestand :)
Traumländer



dabei seit 2010
399 Forenbeiträge
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.10.11 15:53
zuletzt geändert: 20.10.11 13:47 durch lowbacca (insgesamt 1 mal geändert)

Acaine schrieb:
wenn es unters AMG fällt, glaube ich nicht das deswegen die polizei anrückt.

"Verstöße gegen das AMG werden teils als Ordnungswidrigkeiten, teils als Straftaten geahndet"

nehme an das man dafür schon mehr als ein bissel phenibut "importieren" muss.



tja die scheinbar zuständige frau konnte ich auch nicht erreichen. das sind ja auch beamte die da arbeiten und kenne dieses nie einen erreichen ja schon berufsbedingt vom finanzamt... da sind stecker ziehen oder telefon unaufgelegt lassen keine seltenheit -.- vllt. kann ich sie morgen erreichen und hoffentlich kann sie mehr zur abgrenzung arzneimittel/nahrungsergänzungsmittel mittel im speziellen mit phenibut sagen. ich weiß nicht ob man es als kleine menge bezeichnen kann. es war die 100g dose von primaforce alles andere ist ja auch abzocke.


edit vom 20.10.2011

ich habe da gestern nochmal angerufen und gefragt ob es speziel noch eine deutsche regelung für nahrungsergänzungsmittel gibt, da ja nach der eu gesetzgebung es scheinbar als nahrungsergänzungsmittel verkauft werden darf(siehe UK). der der am telefon war meinte dann nein und das es dann wohl in ordnung ist. es wird ja, wie schon gesagt, irgendwo hingeschickt wo man es in beisein eines post und zollbeamten öffnen darf. eigentlich haben die alle keine ahnung -.- wenn die mir dafür irgendwie was mit arzneimittel kommen und ich solle mich vorher informieren ob es hier legal ist werde ich da anrufen und die mal fragen wo ich das in erfahrung bringen soll, wenn das noch nichtmal die normalen zollbeamten herausfinden können.
Des Waldes dunkel zieht mich an,
doch muss zu meinem Wort ich stehn...
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann,
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann.

Robert Frost
Traumländer



dabei seit 2011
172 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 09.11.11 19:43
Wie schauts bei Phenibut eigentlich bezüglich Mageninhalt aus?
Ist es förderlich, einen leeren Magen bei Einnahme zu haben oder relativiert sich das aufgrund der langen Anflutzeit?
You will never have this bagel!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 09.11.11 20:34
meiner erfahrung nach ist das egal, also wie du schon sagtest wegen der langen zeit bis die wirkung kommt. ist auch gut so, auf phenibut hat man (also ich zumindest, gehts euch auch so?) sowieso mehr hunger als sonst und isst daher sehr oft..
lg tg
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
79 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 15.11.11 14:24
Meine Kapseln sollten jetzt auch in ein paar Tagen ankommen. Wie sieht es so bzgl. der Initialdosis aus? Mit was habt ihr angefangen?
 
Traumländer



dabei seit 2011
172 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 15.11.11 18:57
Ich würde 1g empfehlen, damit sollte nichts schiefgehen ;)
You will never have this bagel!
Abwesender Träumer



dabei seit 2011
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.11.11 19:05
Würde auch sagen, mit 750-1000 mg als Initialdosis kann man nicht viel falsch machen. Mehr nehme ich auch heute noch nicht als Einzeldosis, um mögliche Absetzproblematiken zu vermeiden. Sublingualer oder nasaler Konsum soll zwar die Anflutzeit verringern, ist aber durch die saure und bittere Substanz, die die Schleimhäute reizen und verletzen kann, nicht zu empfehlen. Zuviel würde ich jedoch nicht erwarten. Auch nach dem späten Anfluten ist die Wirkung zwar über placebo, aber sehr subtil und der sedierende und beruhigende Effekt überschaubar.

Ganz anders sieht das imho für die stimmungsstabilisierende Wirkung aus. Ähnlich wie bei Baclofen erlebe ich den nächsten Tag topfit, angetrieben und unternehmunslustig. Depressive Episoden werden dadurch deutlich abgemildert.
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
79 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 16.11.11 19:13

Murmeltiersalbe schrieb:
Würde auch sagen, mit 750-1000 mg als Initialdosis kann man nicht viel falsch machen. Mehr nehme ich auch heute noch nicht als Einzeldosis, um mögliche Absetzproblematiken zu vermeiden. Sublingualer oder nasaler Konsum soll zwar die Anflutzeit verringern, ist aber durch die saure und bittere Substanz, die die Schleimhäute reizen und verletzen kann, nicht zu empfehlen. Zuviel würde ich jedoch nicht erwarten. Auch nach dem späten Anfluten ist die Wirkung zwar über placebo, aber sehr subtil und der sedierende und beruhigende Effekt überschaubar.

Ganz anders sieht das imho für die stimmungsstabilisierende Wirkung aus. Ähnlich wie bei Baclofen erlebe ich den nächsten Tag topfit, angetrieben und unternehmunslustig. Depressive Episoden werden dadurch deutlich abgemildert.


Vielen Dank euch beiden ;) Ich probiers erstmal so, man muss ja nicht gleich nen Gramm von irgendnem Zeug in die Nase ballern :D Und das is wahrscheinlich noch megaekelhaft. Der sedierenden Wirkung bedarf es von mir aus gar nicht. Ich bin mehr für den Stimmungsteil zu haben. Aber sie kommen in den nächsten Tagen an, also kann ich mir selber ein Bild von machen ;) Danke für die Infos.

Vielleicht eine Frage noch:
Wie siehts aus, wenn man die abends vorm Schlafengehen nimmt? Merkt man dann am nächsten Tag noch was?
 
Traumländer



dabei seit 2011
172 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 16.11.11 19:26
Da die Wirkung erst sehr verzögert eintritt, wirst du abends wohl nichts mehr merken, aber dafür morgens früh, da entfaltet sich dann meiner Erfahrung nach der Rausch ;)
You will never have this bagel!
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
79 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 20.11.11 23:42
Gestern mit 4 Tabletten gestartet, scheinbar die ganze Wirkung verschlafen. Einnahme gegen 22 Uhr, aufgewacht gegen 12 Uhr mittags :D Warte jetzt bis morgen oder übermorgen und werde mich mal an 6 Stück, also 1,5 g wagen.
 
Traumländer



dabei seit 2011
172 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 27.11.11 21:00
Kann mir wer was zu den gesundheitlichen Folgen des Lnagzeitkonsums sagen?
You will never have this bagel!
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
405 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 28.11.11 00:43
Naja kann jetzt nur übern nen Zeitraum von nen paar Monaten berichten wo ichs mal täglich genommen hab, konnte nix negatives feststellen, nur das mir die Augen sehr oft tränten, keine Ahnung warum, lag aber mit Sicherheit am Pheni.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
291 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.11.11 16:24

ifazomam schrieb:
Kann mir wer was zu den gesundheitlichen Folgen des Lnagzeitkonsums sagen?



Habs ein Jahr sehr heftig genommen.
Bei einem grossen Blutbild und einer Sonographie des Bauchraums gab es keinerlei Auffälligkeiten.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2011
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.11.11 17:04
Hm, aber mit Absetzerscheinungen muß man doch sicher rechnen, wenn man es nicht genau wie Baclofen o.ä. ausschleicht?!

Frage deshalb, weil ich nie in Versuchung kam, es täglich einzunehmen. Dafür ist der Effekt einfach zu subtil und mir nicht dämpfend genug. Außerdem hatte ich immer ein wenig Bammel vor der angeblich leicht dopaminergen Wirkung, die mir als Kontrast zur bestehenden Depression nach jeder Einnahme etwas "unnatürlich" vorkommt. Dazu kommt noch, daß das Zeug außerhalb Russlands kaum ein Arzt kennt und man sich so z.B. während einer psychiatrischen Behandlung und zusätzlicher Medikamenteneinnahme, oder wenn es zu Engpässen kommt bzw. man aufhören will, unbekannten Risiken aussetzt.
I'm sure of my mental health
cause I'm always talking to myself
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
405 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 29.11.11 00:33
Hatte kaum Absetzerscheinungen, gut hab auch nur 1gr - 1,5gr täglich genommen und auch immer wieder mit paar Tagen Pause, nach so 10 Tage dauerkonsum da sonst die Tolleranz zu hoch gewesen wäre um no was zu merken! Das ganze über paar Monate hinweg fabriziert! Die ersten paar Tage is der Schlaf schlechter und man ist sehr müde und desinteressiert am Alltag, das wars aber ! Hatte auch Panik vor nen Entzug oder sowas, is gott sei dank nicht eingetreten.. Allgemein find ich Pheni für machne Sachen vorallem therapeutischer Natur sehr geeignet, da kaum nebenwirkungen (also zumindest bei mir)
 

« Seite (Beiträge 421 bis 435 von 1608) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Phenibut











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen